Zur Store-Seite
Öffnungszeiten
Adresse

Kontakt

Storepreis

MwSt.

close
Bitte beachten Sie:
Sie befinden sich jetzt im Privatkunden-ShopGeschäftskunden-Shop. Bitte beachten Sie, dass die Preise inkl.exkl. MwSt. angezeigt werden. close

Umsatzsteuer-Erstattung / Steuerfreie Lieferung

Lieferungen ins Drittland bzw. an bestimmte Empfänger können, auch bei Abholung in einem unserer Cyberport Stores, nachträglich umsatzsteuerfrei gestellt werden. Sofern Sie eine Erstattung wünschen, bitten wir Sie, uns die dafür notwendigen Unterlagen zuzusenden (Cyberport GmbH · Buchhaltung · Postfach 10 11 41 · D-01081 Dresden). Bitte haben Sie Verständnis, dass wir mit der Bearbeitung der Umsatzsteuer-Erstattung erst dann beginnen können, wenn alle dafür notwendigen Unterlagen vorliegen. 

Bitte beachten Sie: Für die Bearbeitung wird eine Gebühr in Höhe von 2 Prozent des Nettowarenwertes vom Erstattungsbetrag abgezogen.


Gültig für Privatkunden (Drittlandskäufer), die die Ware selbst im persönlichen Reisegepäck in das Drittland befördern. Die Bearbeitung der Umsatzsteuer-Erstattung erfolgt erst, wenn folgende Voraussetzungen gegeben sind bzw. Unterlagen im Original vorliegen:

  • Ausfuhr innerhalb von drei Monaten nach Rechnungsstellung
  • Original der vom Zoll abgestempelten Rechnung und Nachweis über den Wohnort im Drittland mittels Ausweiskopie ODER
  • Original der komplett ausgefüllten und vom Zoll abgestempelten Ausfuhrbescheinigung
  • Mitteilung der Bankverbindung
  • Download Ausfuhrbescheinigung (PDF, ca. 44 KB)

Drittlandskäufer (Geschäftskunden außerhalb der EU)

Gültig für Geschäftskunden (Drittlandskäufer), die die Ware selbst in das Drittland befördern. Die Bearbeitung der Umsatzsteuer-Erstattung erfolgt erst, wenn folgende Voraussetzungen gegeben sind bzw. Unterlagen im Original vorliegen. 

Bei Ausfuhranmeldungen im elektronischen Ausfuhrverfahren:

  • Ausgangsvermerk inklusive Movement Reference Number (MRN)
  • Nachweis der Unternehmertätigkeit mittels einer Kopie des Handelsregisterauszugs o.ä., aus dem sich der ausländische Sitz des Unternehmers ergibt
  • Mitteilung der Bankverbindung

Bei allen anderen Ausfuhranmeldungen – hierzu gehören Ausfuhranmeldungen bis zu einem Warenwert von 1.000,00 Euro – durch einen Beleg, der folgende Angaben zu enthalten hat:

  • Rechnung von Cyberport mit Ort und Tag der Ausfuhr, sowie eine Ausfuhrbestätigung der Grenzzollstelle eines Mitgliedsstaates, die den Ausgang des Gegenstands aus dem Gemeinschaftsgebiet überwacht
  • Nachweis der Unternehmertätigkeit mittels einer Kopie des Handelsregisterauszugs o.ä., aus dem sich der ausländische Sitz des Unternehmers ergibt

(Deutsche) Nato-Soldaten im Gemeinschaftsgebiet (EU): Die Steuerbefreiung kann nicht für Leistungen an den einzelnen Soldaten in Anspruch genommen werden, sondern nur, wenn die Beschaffungsstelle der im übrigen Gemeinschaftsgebiet stationierten Streitkraft Auftraggeber und Rechnungsempfänger der Leistung ist (4.7.1 Abs. 3 S. 4 UStAE). Die Bearbeitung der Umsatzsteuer-Erstattung erfolgt erst, wenn folgende Voraussetzungen gegeben sind bzw. Unterlagen im Original vorliegen:

  • Auftraggeber/Regulierer und Rechnungsempfänger muss die jeweilige Beschaffungsstelle sein
  • Beschaffungsformular
  • Von der zuständigen Behörde des Mitgliedstaates ausgefüllte Bestätigung (Sichtvermerk), dass die für die Steuerbefreiung in dem Mitgliedstaat geltenden Voraussetzungen und Beschränkungen eingehalten sind (Anlage des BMF-Schreibens vom 23. Juni 2011 - BStBl. I S. 677)
  • Original der Rechnung
  • Mitteilung der Bankverbindung
  • Download Sichtvermerk (PDF, ca. 32 KB)

Feldpostlieferungen an deutsche Soldaten im Drittlandsgebiet: Die Bearbeitung der Umsatzsteuer-Erstattung erfolgt erst, wenn folgende Voraussetzungen gegeben sind bzw. Unterlagen im Original vorliegen:

  • Versandanschrift: Dienstgrad Vorname, Name · Truppenteil oder Einheit · Über Feldpost · 64298 Darmstadt
  • Original-Bestätigung der Bundeswehr, über die Abordnung ins Drittlandsgebiet (Angabe des Zeitraums)
  • Mitteilung der Bankverbindung

Gültig für Angehörige deutscher Botschaften bzw. des EU-Parlaments. Die Bearbeitung der Umsatzsteuer-Erstattung erfolgt erst, wenn folgende Voraussetzungen gegeben sind bzw. Unterlagen im Original vorliegen:

  • Von der zuständigen Behörde des Mitgliedstaates ausgefüllte Bestätigung (Sichtvermerk), dass die für die Steuerbefreiung in dem Mitgliedstaat geltenden Voraussetzungen und Beschränkungen eingehalten sind (Anlage des BMF-Schreibens vom 23. Juni 2011 - BStBl. I S. 677)
  • Unterzeichnete Bestätigung, dass die gelieferte Ware mindestens 6 Monate im übrigen Gemeinschaftsgebiet verbleibt
  • Original der Rechnung
  • Mitteilung der Bankverbindung
  • Download Sichtvermerk (PDF, ca. 32 KB)

Die steuerfreie Abholung im Store ist grundsätzlich nicht möglich! Die Lieferung kann erst im Nachgang steuerfrei gestellt und die gezahlte Umsatzsteuer erstattet werden, wenn die von Ihnen gekaufte Ware durch einen Geschäftskunden mit gültiger (nicht deutscher) Umsatzsteuer-Identifikationsnummer in das übrige Gemeinschaftsgebiet (EU) befördert wurde und die folgenden Unterlagen vorliegen: 

  • Handelsregisterauszug (bzw. Auszug eines entsprechenden Registers des jeweiligen Landes)
  • Ausweiskopie einer laut Registerauszug zeichnungsberechtigten Person
  • von dieser Person rechtskräftig unterzeichnete Gelangensbestätigung
  • Original der Rechnung bei einem Netto-Rechnungswert ab 2.000,00 EUR
  • Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
  • Mitteilung der Bankverbindung
  • Download Gelangensbestätigung (PDF, ca. 164 KB)

Zuletzt aktualisiert am 08.08.2018 von Cyberport-Redaktion