Bitte beachten Sie:
Sie befinden sich jetzt im Privatkunden-ShopGeschäftskunden-Shop und die Preise werden inkl.exkl. MwSt. angezeigt.
Zudem steht die "Angebot anfordern" Funktion nur im Geschäftskundenshop zur Verfügung. Bei Rückfragen kontaktieren Sie uns bitte unter: +49 351 3395-60.

Für Ihren Filter wurde kein Artikel gefunden.
Bitte ändern Sie Ihre Einstellungen, um die Anzahl der Artikel zu erhöhen.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen es erneut.

Soundbars

:

Noch 93 Produkte in Ihrer Filterung in Soundbars

Soundbar – viel Sound auf wenig Raum

Soundbars lösen nach und nach die klassischen Lautsprecher ab – und das hat seinen Grund! Mit den immer schmaler werdenden Flachbildfernsehern sollen auch Soundsysteme möglichst unauffällig sein und gleichzeitig einen besseren Sound liefern als er früher oft gegeben war. Mit einer Soundbar wird das möglich: Die kleinen, unauffälligen Leisten mit rechteckigem Querschnitt imitieren den Raumklang, den sonst Lautsprecher-Systeme bieten, haben häufig bereits einen Subwoofer integriert und stellen so eine echte Alternative zu den großen Soundsystemen dar.

Was sind Soundbars?

Man sieht sie immer häufiger an Wohnzimmerwänden auf der ganzen Welt hängen und dabei werden sie kaum als das erkannt, was sie sind: Die Rede ist von Soundbars, kleinen Leisten, in denen Lautsprecher dicht und linear angeordnet sind. Sie sind geschaffen, um den oft qualitativ geringeren Sound der integrierten Lautsprecher in Fernsehern auszugleichen. Sie bieten häufig einen so guten Klang, dass auch andere Audio-Dateien wie Musik, beispielsweise über Spotify Connect oder über Bluetooth, mit ihnen abgespielt werden. So ersetzen diese Surround-Lautsprecher sogar die komplexen Soundsysteme, die sonst häufig das Wohnzimmer zieren.

Vorteile der Soundbars

Apropos komplex: Die Installation und Einrichtung einer Soundbar ist sehr simpel, vor allem im Vergleich zur Einrichtung aufwändiger Soundsysteme, bei denen verschiedene Komponenten miteinander verbunden und aufeinander abgestimmt werden müssen. Die Bar muss lediglich durch ein HDMI-Kabel mit dem TV verbunden werden und schon kann es losgehen. Viele Exemplare verfügen sogar über Bluetooth, sodass selbst die Verbindung mit dem Kabel nicht länger nötig ist. Dann werden die Lautsprecher kabellos mit dem TV, Handy und weiteren Geräten verbunden. 

Die besten Soundbars nehmen wenig Platz ein, was vor allem dann von Vorteil ist, wenn der flache Fernseher bereits platzsparend an der Wand hängt und keine Lautsprecher herumstehen sollen, die das Bild stören oder viel Raum einnehmen könnten. 

Trotz ihrer kleinen Größe sorgen diese Soundsysteme für einen satten Sound. Das liegt daran, dass sich in dem kleinen Gerät viele kleine Lautsprecher in einem Gehäuse befinden. So kann auch der Bass, der bei integrierten Lautsprechern oder Stereo-Lautsprechern häufig untergeht, gut abstrahlen. Je nach Modell ist sogar ein Subwoofer direkt integriert, mit dem das Soundsystem an Bass und Tiefe gewinnt.

Durch intelligente, moderne Technologien müssen Sie bei einer Soundbar nicht erst die Höhen und Tiefen manuell einstellen. Die Bar sorgt automatisch für den perfekten Klang, der an die Räumlichkeiten und das abzuspielende Audioformat abgestimmt ist. So entsteht ein virtueller Surround-Sound, der vor allem bei High-End-Produkten überzeugend echt klingt. Weitere Effekte tun ihr Übriges für ein einmaliges Klangerlebnis in Ihrem Heimkino-Soundsystem.

Soundbar: Worauf kommt es an?

Verschiedene Aspekte sollten beachtet werden, damit Sie die perfekte Soundbar für Ihr Zuhause finden:

  • Soundqualität: Eine gute Soundqualität zeichnet sich dadurch aus, dass sowohl der Bass und der Sound bei Special Effects gut wiedergegeben wird als auch Dialoge gut verständlich sind. Je nach Einsatzbereich sollten auch Musik und Radio mit dem Gerät gut klingen. Ob die Soundqualität gut ist, lässt nicht neben dem Probehören auch am Frequenzgang und dem Schalldruck erkennen. Grundsätzlich gilt auch, dass eher Systeme aus dem gehobenen Preissegment einen wirklich guten Sound liefern.
  • Leistung: Je nach Größe des Raumes, in dem das Soundsystem genutzt werden soll, wird eine andere Leistung benötigt. Für kleinere Räume mit bis zu 15 m² reicht eine Leistung von 50 bis 150 Watt. In mittelgroßen Räumen oder bei offenen Wohnkonzepten sollte die Leistung zwischen 150 und 300 Watt liegen. Für große Räume sind Lautsprecher mit 300 bis 500 Watt noch besser geeignet. Grundsätzlich gilt: Lieber zu viel Leistung als zu wenig!
  • Anschlüsse: Lautsprecher verfügen über verschiedene Anschlüsse. Einer der wichtigsten ist der HDMI-Eingang. Die digitale Schnittstelle HDMI überträgt sowohl Audio- als auch Videodaten. Bei HDMI gilt: je mehr Anschlüsse, desto besser! Über das optische Audio-Kabel wiederum werden Daten über optische Signale übertragen. Beim digitalen und analogen Koaxialkabel handelt es sich um einen älteren Standard zur Soundübertragung, der heute keine allzu große Bedeutung mehr hat. Immer mehr an Bedeutsamkeit gewinnen drahtlose Standards wie Bluetooth oder WLAN für die kabellose Übertragung von Daten. Je nach System wird auch AirPlay 2 unterstützt.
  • Subwoofer: Der Subwoofer ist für Bässe da, gibt also Töne niedriger Frequenz wieder. Vor allem bei Soundsystemen für Einsteiger ist ein integrierter Subwoofer bereits vorhanden. Im höheren Preissegment wird eher auf externe Subwoofer gesetzt, da mit diesen ein Bass erzielt wird, der mit den leistungsschwächeren integrierten Subwoofern so nicht wiedergegeben werden kann.
  • Audioformat: Die ideale Soundbar sollte die gängigen Audioformate unterstützen. Dazu gehören die komprimierten, digitalen Audioformate DTS und Dolby Digital. Als das Tonformat der Stunde gilt Dolby Atmos. Ähnlich wie DTS:X wird bei dem 3D-Soundformat ein Klang erzeugt, der dem Surround-Sound täuschend nah kommt. Beinahe alle Hersteller, von Sony über Samsung bis Sonos, arbeiten mit Dolby Atmos. Außerdem werden die Audioformate AAC, FLAC, MP3, Ogg Vorbis und WAV-Formate bei den Soundbars häufig unterstützt. 
  • Bedienung: Die Bedienung der Bars erfolgt über eine Fernbedienung. Allerdings ist es bei vielen Modellen zusätzlich möglich, den Lautsprecher wie den TV über die Sprachsteuerung zu bedienen. Zudem gibt es von zahlreichen Herstellern passende Apps, mit denen das Handy durch die App-Steuerung zur Fernbedienung wird.
  • Kompatibilität: Um lange Freude zu bereiten, sollte die passende Soundbar möglichst kompatibel mit verschiedenen Geräten sein. Neben dem Fernseher sollten auch Smartphone, Tablet und weitere Devices wie der Subwoofer mit den Lautsprechern verbunden werden können. Dafür können HDMI oder kabellose Funkstandards wie Bluetooth ebenso genutzt werden wie ein AUX-Eingang oder USB-Anschluss.

Wenn Sie aus dem breiten Soundbar-Angebot das passende kabellose Surround-System für sich gefunden haben, stellt sich die Frage, wo die Soundbar angebracht werden soll. Am besten kann sich der Sound entfalten, wenn Sie die Bar in einem Abstand von 10 bis 15 cm mittig unter dem Fernseher platzieren. Wenn Sie sich für einen zusätzlichen Subwoofer entscheiden, sollte dieser in unmittelbarer Nähe zur Bar platziert werden, allerdings muss der Subwoofer auch ca. 10 cm von der Wand entfernt aufgestellt werden, um den vollen Klang zu entfalten.

Marken & Versionen von Soundbars

Soundbars von Philips und auch Samsung-Soundbars sind bereits günstig erhältlich und bieten dabei ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Samsung HW-T400 ist ein kabelloses Modell mit Bluetooth, das sich gut für kleine Räume oder das Gästezimmer eignet. Die Exemplare aus dem niedrigen Preissegment eignen sich allgemein vor allem für kleine bis mittelgroße Räume und sind auch als Einsteigermodelle ideal.

Hochpreisige Lautsprecher-Boxen wie die Sonos Soundbar Arc mit Multiroom-Unterstützung bieten kabellos guten Klang für große Räume und sind mit Features wie dem 3D Dolby-Atmos Kinosound ausgestattet. Selbstverständlich bietet auch Samsung höherpreisige Modelle, mit denen große Räume mit eindrücklichem Sound geflutet werden. So zum Beispiel die Samsung HW -LST70T, mit integriertem Subwoofer und Bluetooth, ein System, das sich optimal als Ergänzung zum Fernseher im offenen Wohn-Ess-Bereich eignet.

Sehr beliebt sind auch Bowers & Wilkins-Soundbars, Bose-Soundbars und JBL-Bars. Im Bereich der kabellosen Bluetooth-Soundbars bieten zudem auch die LG-Soundbars eine hervorragende Soundqualität.

Weiteres Zubehör für Ihr Heimkino

Durch ein smartes Soundsystem bringen Sie einen Hauch Kino-Gefühl in Ihr Zuhause – und das ganz einfach! Mit ihr werden die spannendsten Momente in Film und Fernsehen noch eindrücklicher und vor allem Filmmusik und Spezialeffekte gehen unter die Haut. Wenn Sie sich noch mehr Heimkino-Feeling wünschen, finden Sie bei Cyberport auch Beamer, Fernseher, weitere Bluetooth-Lautsprecher und Bluetooth-Kopfhörer, mit dem Ihr nächster Filmabend ein voller Erfolg wird. 

Soundbars kaufen bei Cyberport

Mit einer Soundbar erreichen Sie Klänge, die mit denen eines Surround-Soundsystems vergleichbar sind. Dabei nehmen die TV-Lautsprecher wenig Raum ein und bringen neben exzellentem Klang auch modernes Design in Ihr Wohnzimmer. Bei Cyberport finden Sie verschiedene Modelle, wie die Bose-Soundbars, Soundbars von Sony, aber auch JBL-Bars mit Bluetooth oder mit externem Subwoofer.

Besuchen Sie uns in einem unserer Cyberport Stores und überzeugen Sie sich selbst vom Zusammenspiel von Fernseher, AV-Receiver, Soundbar und kabellosem Subwoofer.

Verabschieden Sie sich von Ihrem altmodischen Lautsprecher-System und kaufen Sie bei Cyberport das beste Soundsystem für Ihren Fernseher!

Vervollständigen Sie Ihr Heimkino-Erlebnis mit Soundbars für immersiven Sorround-Sound

Bei Cyberport finden Sie Smart-TVs zu günstigen Preisen, mit hohen Auflösungen und Smarten Eigenschaften.

Unter den Smartphones von Cyberport entdecken Sie unsere Topseller von Samsung Galaxy bis Apple iPhone

Im smarten Zuhause vertrauen Sie auf Lösungen von devolo, Fibaro und Co. Welche Komponenten für Sie die richtigen sind, verrät unser Überblick.

LG-Fernseher bieten Ihnen besten TV-Genuss mit OLED, AI-Prozessor und Filmmaker Mode.