Bitte beachten Sie:
Sie befinden sich jetzt im Privatkunden-ShopGeschäftskunden-Shop und die Preise werden inkl.exkl. MwSt. angezeigt.
Zudem steht die "Angebot anfordern" Funktion nur im Geschäftskundenshop zur Verfügung. Bei Rückfragen kontaktieren Sie uns bitte unter: +49 351 3395-60.

IT leicht gemacht dank Apple

Ob Start-up, etablierter Handwerksbetrieb, multinationales Unternehmen oder Bildungseinrichtung: Mit dem Einsatz von Apple-Hardware vertraut ihr auf zuverlässige Systeme, hohen Bedienkomfort und einfache Wartung. So gestaltet sich dank Apple Business Manager das Deployment von Software für euer IT-Team besonders einfach – komfortabel eine Vielzahl von Apple-Computern, -Smartphones und -Tablets verwalten, speziell entwickelte Inhouse-Apps verteilen oder bei Bedarf Geräte via Remote-Access zurücksetzen. Ganz ohne physikalischen Zugriff auf die Geräte. Auch der Erwerb und die Verwaltung von Softwarelizenzen oder Büchern zur Weiterbildung erweist sich als besonders einfach. Übrigens: Apple Business Manager (ABM) vereint und ersetzt das Device Enrollment Program (DEP) und das Volume Purchase Program (VPP).


Geräteverwaltung mit Apple Business Manager

Kabellose Geräteverwaltung: Dank Apple Business Manager (ABM) verwaltet ihr alle registrierten Geräte in eurem Unternehmen völlig kabellos in einem webbasierten Portal und vermeidet somit Fahrt- und Transportkosten. Dabei ermöglicht ABM zusätzliche Einschränkungen wie das Deaktivieren einzelner Apps wie iMessage oder Game Center. Darüber hinaus profitiert ihr von Features wie der Filterung von Webinhalten oder dem Single-App-Modus.

Bequeme Einrichtung: Stattet Mitarbeitende mit einem neuen iPhone, iPad oder Mac aus, tragt im ABM die Serien- oder Bestellnummer ein und weist das Gerät einem "Mobile Device Management"-Server eines anderen Anbieters zu. So lasst ihr die Hardware originalverpackt an Mitarbeitende senden, ohne sie zuvor einzurichten – registrierte Devices melden sich nach Inbetriebnahme beim MDM-Server an und laden die Profile von Userinnen und Usern automatisch.

Optimierter Systemassistent: Der Apple Business Manager erleichtert euren Mitarbeiter:innen die Einrichtung ihrer iOS-Geräte und Mac-Computer mithilfe von intuitiven Systemassistenten. Dabei passt ihr die Assistenten euren Bedürfnissen an und legt beispielsweise fest, ob bestimmte Screens übersprungen werden. So nutzen die User:innen ihre Geräte direkt nach dem Auspacken und gänzlich ohne IT-Support. 

Bequeme Konfiguration von iPhone & Co.: Aktivierte Geräte werden global konfiguriert, zum Beispiel Account-Einstellungen, Apps und den Zugang zu IT-Services über das Mobilfunknetz – ganz ohne manuelles Set-up einzelner Devices durch euer IT-Department. Zudem rollt ihr Software-Updates aus, damit Nutzende stets mit aktuellen Apps arbeiten. Und bei Bedarf sperrt ihr Geräte sogar via Remote-Zugriff. Auch der Roll-out von Apple TV wird euch erleichtert.

Softwarelizenzen & Co. mit Apple Business Manager

Zentrale Verwaltung: Ob eure Mitarbeiter:innen Software benötigen oder sich mit Büchern fortbilden möchten – die entsprechenden Lizenzen sind mit dem ABM-Account eurer Organisation verbunden. Selbst wenn eure Administrator:in die Firma verlässt, bleiben Software und Guthaben erhalten. Ihr legt lediglich einen oder mehrere neue Admins fest und migriert im Rahmen des Volume Purchase Programs erworbene Lizenzen.

Einfache Handhabung: Die Administration erhält mächtige Werkzeuge, mit denen sie Software kauft, installiert, aktualisiert oder deinstalliert – ganz ohne Nutzer:in oder physischen Zugriff auf die Hardware. Geht eine Mitarbeiter:in einer Zweigstelle zum Beispiel in Elternzeit, entfernt die zentrale IT-Abteilung die Anwendungen von den Geräten und installiert freigewordene Software auf Smartphone und Notebook der Vertretung.

Kosten senken: App-Entwicker:innen haben die Möglichkeit, euch bei einer Mindestbestellmenge von 20 Stück einen Rabatt in Höhe von bis zu 50 Prozent einzustellen. Zudem sparst ihr euch den Neukauf von Anwendungen, denn als Bildungseinrichtung oder Unternehmen überträgt ihr installierte Anwendungen von Lernenden oder Mitarbeiter:innen untereinander.

Flexibel: Statt direkter Zuweisung könnt ihr Mitarbeiter:innen mit Apple-ID einen Code zur Einlösung der Software geben. In diesem Fall ist die Software an die Apple-ID der oder des Nutzenden gebunden, eine Übertragung an andere IDs ist nicht möglich. Alternativ verzichtet eure IT-Abteilung bei Bedarf auf spezifische Apple-IDs. Das einzurichtende Gerät wird via Seriennummer identifiziert. Gezahlt wird auf Rechnung, per Kreditkarte oder mit Volume Credits.


Apple Business Manager: So meldet ihr euch an

1. Kauf bei Cyberport: Wendet euch mit dem Kauf-Anliegen an eure Ansprechpartner:in bei Cyberport oder nutzt für eure unverbindliche Anfrage das unten stehende Kontaktformular. Alternativ wendet ihr euch an geschaeftskunden@cyberport.de oder ruft die +49 351 3395-7000 (Mo–Fr, 8–18 Uhr) an. Wir beantworten euer Anliegen gern persönlich. Bitte beachtet hierbei, dass ABM für Neuaufträge ab fünf Geräten möglich ist. Für die Nutzung des Apple Business Managers benötigt ihr in eurem Unternehmen lediglich eine MDM-Lösung (Mobile-Device-Management) – beispielsweise von Jamf, Sophos, Cisco oder IBM.

2. ABM-Registrierung: Meldet euch auf der Registrierungsseite von Apple Business Manager an. Hierzu benötigt ihr eine DUNS-Nummer von "Dun & Bradstreet", einen zu eurer Organisation gehörenden Domainnamen zur Erstellung von Apple-IDs, eine geschäftliche E-Mail-Adresse, die noch nicht mit einem Apple-Produkt verknüpft ist, die ABM-Nummer (D2BCD50) von Cyberport sowie einen Bestätigungskontakt wie dem CEO, CTO oder CFO. Detaillierte Informationen zum Ablauf der ABM-Registrierung erhaltet ihr unter diesem Link.

3. Anmeldung bestätigen: Eine Apple-Mitarbeiter:in wendet sich telefonisch an den Bestätigungskontakt, um die Angaben zu verifizieren. Danach muss diese:r eine E-Mail bestätigen und dich als Administration hinzufügen oder eine andere Person benennen.

3. Admin-Accounts anlegen: Ihr erhaltet eine E-Mail, mit der ihr euren Administrations-Account anlegt. Danach könnt ihr zusätzliche Administrations-Accounts für Mitarbeitende, die für die Verwaltung und Konfiguration unternehmenseigener Geräte zuständig sind, erstellen.

4. MDM-Setup: Erstellt via ADM-Webportal eine Verbindung zu eurem MDM-Server. Ein zweistufiger Prüfprozess garantiert dabei eine sichere Identifikation eures MDM-Systems.

5. Geräte-Zuweisung: Weist anschließend eurem MDM-Server Apple-Geräte nach Serien- oder Auftragsnummer zu.

6. Volumenlizenzen erwerben: Programme und Bücher kauft ihr ganz einfach im Bereich "Apps und Bücher" des Apple Business Managers. Gerne könnt ihr zur Bezahlung Volume Credits nutzen, die ihr über eure Cyberport-Ansprechpartner:in erwirbt.


Wenn ihr auf der Suche nach einer Lösung seid, um Apple-Geräte in eurem Unternehmen einfacher und schneller zu verwalten oder ihr Volume Credits zum Kauf von Software benötigt, seid ihr bei uns richtig.

Als autorisierter Apple-Händler bieten wir dir die perfekte IT-Ausstattung für euer Unternehmen. Wir unterstützen euch bei der Geräteauswahl, Apple-Geräteverwaltung sowie mit attraktiven Leasingoptionen. Nehmt mit uns Kontakt auf, wir beraten euch gerne. 

René Nozon
Apple-Spezialist
+49 351 3395-7084 (Mo–Fr 8–18 Uhr)
E-Mail: rnozon@cyberport.de

 

Oder kontaktiert uns über das untenstehende Kontaktformular.

Felder mit * sind Pflichtfelder

Achtung:

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es nochmal.

Achtung:


 

Mit Klick auf den Absenden-Button willige ich ein, dass die Cyberport SE meine angegebenen Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme mit mir gemäß Art. 6 Abs. 1 a) Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) verarbeitet. Die Daten werden solange gespeichert, wie sie für den genannten Zweck bzw. gesetzliche Aufbewahrungsfristen benötigt werden. Mir stehen die Betroffenenrechte der DSGVO zu, insbesondere auf Auskunft, Berichtigung, Löschung und Widerspruch. Ich bestätige, dass ich 16 Jahre oder älter bin. Ich kann die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz.


MacBook Air

MacBook Pro

iMac

Mac mini

Mac Studio

Studio Display

iPad

iPhone

Das könnte dich auch interessieren


Zuletzt aktualisiert am 14.12.2023 von Cyberport-Redaktion