Die IFA 2023 ist da! Diese Technik-Highlights solltet ihr nicht verpassen

von Maria Klipphahn

· 10 min Lesezeit

Kaum ein Event ist international bekannter für technische Produktneuheiten und Innovationen als die Internationale Funkausstellung Berlin, kurz IFA. Zahlreiche Hersteller tümmeln sich in den hauptstädtischen Messehallen und natürlich auch einige Pressebesucher, Business-Partner und Technik-Interessierte.

Auch Korinna und ich aus dem Cyberport Social Media Team sind dieses Jahr wieder vor Ort und nehmen euch mit. Welche Neuerungen wir am spannendsten finden, lest ihr in diesem Beitrag. Viel Spaß!

The best of both worlds: 4K-Beamer von XGIMI vereint LED- & Laser-Technologie

Den Anfang machte für uns am zweiten Pressetag der chinesische Hersteller XGIMI. Das Unternehmen, das sich ausschließlich auf die Entwicklung, Herstellung und Vertreibung von Beamern fokussiert, stellte auf der IFA 2023 einen brandneuen Projektor vor: Den XGIMI Horizon Ultra.

Dieser ist nicht nur der erste 4K-Langdistanz-Beamer mit Dolby Vision, sondern beinhaltet technisch noch viele weitere spannende Innovationen. Da wäre zum einen die innovative Projektionstechnik, die XGIMI verbaut und DualLight nennt. Dual heißt sie deswegen, weil sie sowohl LED- als auch Laser-Technologie vereint. Dank des Lasers ergeben sich für die Nutzenden satte, natürliche Farben und eine hohe Helligkeit, wodurch sich der XGIMI Horizon Ultra auch problemlos tagsüber nutzen lässt. Gleichzeitig sorgt das LED-Licht für einen höheren Komfort beim Betrachten der Inhalte und merzt so einen Nachteil der Laser-Technologie aus. Ein spannendes Konzept, wie wir finden.

Nebenher steckt auch eine menge cleverer KI-Funktionen im schicken Gehäuse. Was XGIMI ISA 3.0 nennt, steht in der Praxis für einen Bildoptimierungs-Algorithmus, der es in sich hat. Trapezkorrektur und automatisches Fokussieren kennen wir schon von vorherigen Modellen, neu ist hingegen die automatische Anpassung auf das Bildformat – sogar unterbrechungsfrei. Ihr könntet den Beamer also während des Filmschauens verschieben oder neigen und würdet während der Neukalibrierung trotzdem keinen Handlungsstrang verpassen.

Beeindruckend ist auch die Farbanpassung, mit der der XGIMI Horizon Ultra Inhalte auf jede beliebige Wandfarbe projizieren kann, ohne dass diese im dargestellten Bild noch sichtbar ist. Mit an Board sind außerdem ein Lautsprechersystem von Harman/Kardon sowie Android TV 11.0. Die voraussichtliche UVP liegt bei 1.899 Euro.

„Augen auf!“ – Bosch präsentiert neue Außenkamera & gibt Ausblick auf Matter

Unser nächster Stopp führte uns zum Stand von Bosch Smart Home. Dieser wiederum befindet sich in einer Bosch/Siemens-Halle mit einem beeindruckendem Ausmaß an Haushaltselektronik.

Im Smart Home-Bereich lächelt die Besuchenden auf den ersten Blick eine Neuheit entgegen: Die Bosch Eyes Außenkamera II. Als Nachfolger der Außenkamera I bekommt sie mit farbiger Ambilight-Beleuchtung nicht nur optische Updates. Die wesentliche Neuerung liegt in der sogenannten DualRadar-Technologie, die Bewegungen in einem Umkreis von bis zu 180 Grad erfasst. Die KI wurde ebenso verbessert und kann nun menschliche Bewegungen besser von anderen, beispielsweise tierischen Bewegungen unterscheiden und so Fehlalarme ausschließen. Das Hauptlicht, das heller geworden ist – 1.100 Lumen sind es jetzt –, ermöglicht nun Nachtaufnahmen in 1080p-Qualität.

Sollte es zu einem unbefugten Zutritt des Grundstücks kommen, ist eine 75 Dezibel laute Sirene mit rotem Warnlicht an Bord, die sowohl automatisch als auch manuell auslösgelöst werden kann. Per Gegensprechanlage lassen sich Besuchende auch aus der Ferne ansprechen. Die letzten aufgezeichneten 100 Videoclips sind für eine Woche lang kostenlos abrufbar. Die Bosch Eyes Außenkamera II soll voraussichtlich Anfang 2024 erscheinen und preislich im Bereich des Vorgängermodells liegen – vermutlich also bei einer UVP von etwa 350 Euro.

Im Interview mit Frank Bauderer von Bosch sprachen wir zudem den neuen Matter-Standard an. Welche Rolle der neue Smart-Home-Standard bei Bosch einnimmt und wann wir mit matter-fähigen Produkten rechnen können, haben wir erfragt. Die Antworten zeigen wir euch hier in den nächsten Tagen im Video-Interview. Bleibt gespannt!

Action! Insta360 präsentiert kleinste Actionkamera der Welt

Auf dem ShowStoppers-Event begegneten wir Insta360 und ihrer kleinen aber feinen Neuheit, der Insta360 Go 3. Die handliche Action-Cam ist nicht nur hardware-seitig unglaublich flexibel. Sie wiegt nur etwa 35 Gramm und passt mit 5 Zentimetern Länge in jede Hosentasche. Außerdem lässt sie sich magnetisch in verschiedenen Halterungen fixieren und so beispielsweise an Selfie-Stick, Stativ, Kappe, Shirt und Co. befestigen. So ergeben sich vielseitige Einsatzmöglichkeiten, zum Beispiel zum Filmen eures Fallschirmsprungs, der nächsten Wanderung oder eures Surf- oder Tauch-Abendteuers – die Go 3 ist nämlich auch Wasserdicht gemäß IPX8.

Im Gegensatz zum Vorgänger-Modell besitzt die Go 3 nun eine Ladeschale, die gleichzeitig Steuerungstasten und ein klappbares Display besitzt. Das ist ideal für alle Vlogger und Content Creator unter euch, denn ihr habt immer im Blick, was ihr filmt – selbst, wenn sich die Action-Cam gerade nicht im Case befindet. Auch die Akkulaufzeit hat sich verbessert: So kommt ihr mit der Go 3 allein auf etwa 45 Minuten Nutzungsdauer, in Kombination mit dem Lade-Case sogar auf bis zu drei Stunden. Das ist ordentlich, finden wir.

Auch die Software lässt Creator-Herzen höher schlagen, denn ihr könnt euch im Nachhinein entscheiden, in welchem Bildverhältnis ihr eure Aufnahmen exportieren wollt. Mikrofone, Sprachsteuerung, KI-gestützte Bearbeitungsmöglichkeiten und verschiedene Modi runden das Paket ab und machen Lust, sich sofort ins nächste Abendteuer zu stürzen.

Die neue Insta360 Go 3 ist jetzt schon ab circa 430 Euro erhältlich, zum Beispiel auch bei uns im Shop. Schaut vorbei!

HP präsentiert PC & Notebook aus Kaffeesatz & Frittenfett

Ja, ihr habt richtig gelesen. HP hat zwar keinen eigenen Stand innerhalb der Messehallen, ist im Rahmen der IFA 2023 aber trotzdem in Berlin anzutreffen. Hier präsentierte der amerikanische Hersteller neue innovative Herangehensweisen zum Thema Nachhaltigkeit in der Technikwelt.

Da wäre zum einen der All-in-One-PC 27-cr, dessen Gehäuse nicht nur zu 40 Prozent aus recyceltem Kunststoff besteht, sondern auch zu einem kleinen Teil aus Kaffeesatz. Erkennbar wird das an schwarzen Sprenkeln, die dem Computer einen einzigartigen Look verpassen.

Biologisches Material kommt auch beim HP Laptop 14 in der Eco Edition zum Einsatz. Denn das Plastik auf der Unterseite des 14-Zollers wurde nicht etwa aus Erdöl, sondern aus lebensmittelbasiertem Öl hergestellt. Ersichtlich ist das selbst auf den zweiten Blick nicht, denn das Notebook wirkt sehr schick und ist hochwertig verarbeitet. Im Inneren verstecken sich Intel Core i7-Prozessor der 13. Generation, bis zu 16 Gigabyte Arbeitsspeicher sowie bis zu ein Terabyte interner Speicherplatz. Damit dürfte das Notebook vor allem Business-User ansprechen, die gern von unterwegs arbeiten.

Withings launcht ScanWatch 2 & ScanWatch Light

Der französische Hersteller Withings erregte zur CES 2023 vor allem mit dem U-Scan Aufmerksamkeit – einem Gadget, das zur Urinanalyse genutzt werden kann. Damit lassen sich Rückschlüsse zu Nährstoffmängeln, weiblichem Zyklus oder Infektionskrankheiten schließen. Das Sortiment des Herstellers beinhaltet aber noch viele weitere smarte Produkte zur Gesundheitsförderung, zum Beispiel Körperwaagen, Thermometer und halbanaloge Smartwatches, die Withings ScanWatch nennt.

Einen Überblick zu der Produktvielfalt erhaltet ihr in diesem Artikel:

  • News & Trends

    Innovations-Produkte des Monats: Withings im Check

Das neueste Highend-Modell, die ScanWatch 2, präsentierte Withings auf der IFA 2023 gemeinsam mit der ScanWatch Light, die einen etwas geringeren Funktionsumfang besitzt, dafür aber zum günstigeren Preis zu haben ist. Beide Smartwatch-Modelle kommen mit einem analogen Ziffernblatt und rundem OLED-Panel daher, das Gesundheits- und Fitnessdaten in 16-Bit-Graustufen darstellt. Dieser dezente Look ist bei vielen beliebt, die eine elegantere Lösung zu klassischen, rein digitalen Smartwatches suchen.

Sowohl ScanWatch 2 als auch ScanWatch Light bestehen aus Edelstahl, was sie sehr hochwertig und robust macht. Geschützt wird das Ziffernblatt in der günstigeren Variante von Corning Gorilla Glas, das Highend-Modell besitzt zum Schutz gewölbtes Saphirglas. Je nach Geschmack stehen unterschiedliche Farbvarianten und Armbänder zur Verfügung.

Besonders beeindruckend ist bei beiden Modellen die lange Akkulaufzeit. Ganze 30 Tage halten die Uhren durch, nur eine Stunde ist zur vollen Aufladung nötig. Dabei erfasst die ScanWatch 2 dank des sogenannten TempTech-24/7-Moduls kontinuierlich Körpertemperatur, Sauerstoffsättigung im Blut und Herzfrequenz. Eine EKG-Funktion ist ebenfalls an Bord, verzichten müssen Nutzende jedoch weiterhin auf ein GPS-Modul, wodurch zum Tracking von Strecken oder zur Ortung ein Smartphone verbunden sein muss. Sie kommt mit einer UVP von rund 350 Euro daher.

Die ScanWatch Light ist schon für rund 250 Euro zu haben und erfasst ebenfalls Herzfrequenz, Aktivitäten, Schlaf- und Zyklusdaten. Verzichten müsst ihr hier allerdings auf Temperatursensor, Höhenmesser, Blutsauerstoffsättigung- und Atemfrequenz-Messung sowie EKG-Funktion.

Bluetooth-Speaker Malibu mit Solarfunktion & 20 Stunden Akkulaufzeit

Der Akku des auf der IFA präsentierten Speakers Urbanista Malibu ist nicht so leicht totzukriegen, denn er wird über die auf der Oberseite verbaute Solarzellenfolie kontinuierlich aufgeladen, sobald er Licht ausgesetzt ist. Dabei ist es egal, ob es sich um Sonnenlicht handelt oder die künstliche Deckenbeleuchtung daheim.

Verantwortlich und bekannt für das Solarzellen-Design ist der schwedische Hersteller Urbanista, dessen Kopfhörer Los Angeles wir bereits hier im CyberBlog getestet haben:

  • Produkttest

    Sound ohne Ende: Urbanista Los Angeles Kopfhörer mit Solarladefunktion im Test

Der neue Lautsprecher ist nicht nur wasserdicht und kann dadurch zum Beispiel auch am Strand genutzt werden, er lässt sich auch mit einem weiteren Malibu-Speaker koppeln, um einen breiteren Stereo-Sound herzustellen. Solltet ihr eure Musik-Session bis in die Nacht ausdehnen wollen, sorgen 20 Stunden Akkulaufzeit für anhaltende Unterhaltung – auch in dunklen Stunden. Mit einer UVP von voraussichtlich 169 Euro bekommt ihr die innovative Solar-Technologie zum erschwinglichen Preis.

LG StanbyMe Go macht 27-Zoll-Fernseher mobil

LG zeigt auf der IFA 2023 den wohl transportabelsten Fernseher, der je existiert hat: Den LG StanbyMe Go. Das Konzept des südkoreanischen Herstellers ist so simpel wie genial: Man nehme einen 27-Zoll-Monitor und packe ihn in einen Koffer. Damit könnt ihr am Strand Fernsehen, im Camper zocken oder unterwegs an einem separaten Bildschirm arbeiten.

Klappt man den Koffer auf, liegt das Display zunächst flach im Gehäuse und kann so beispielsweise zum Spielen digitaler Brettspiele genutzt werden. Wollt ihr Fernsehen oder Zocken, könnt ihr den Bildschirm auch höhenverstellen, neigen und sogar um 90 Grad in den Hochformat-Modus drehen.

Die Auflösung liegt bei 1.920 mal 1.080 Pixeln, unterstützt wird eine maximale Bildrate von 60 Hertz. An Bord ist neben Dolby Vision auch Dolby Atmos, das Soundsystem versteckt sich im Displaydeckel. Drei Stunden Akkulaufzeit verspricht LG, womit ihr beispielsweise einen „Herr der Ringe“-Film anschauen könnt – mehr ist jedoch nicht drin.

In Deutschland soll der mobile TV voraussichtlich Ende dieses Jahres erscheinen. Eine UVP ist derzeit noch nicht bekannt, allerdings wird der StanbyMe Go bereits in den USA für rund 1.000 Dollar verkauft.

Nach der IFA ist vor der IFA

Das waren unsere Eindrücke der IFA 2023. Wenn ihr die auf der Messe vorgestellten Innovationen jetzt direkt ein bisschen genauer kennenlernen oder sogar kaufen wollt, dann solltet ihr bei uns im Webshop vorbeischauen. Dort findet ihr jetzt schon viele IFA-Neuheiten im Überblick.

Zu den IFA-Neuheiten im Webshop

Was sind eure diesjährigen Highlights der IFA? Schreibt sie uns gern in die Kommentare. Bis bald!

News & Trends

von Maria Klipphahn

Das war die 2024 Super Bowl Watch Party in Berlin

News & Trends

von Maria Klipphahn

Gaming-Power mit Extra-Service? Was Tulpar von anderen Herstellern unterscheidet

News & Trends

von Maria Klipphahn

Gaming-Sale: Hardware-Schnäppchen von Monitor bis Notebook

News & Trends

von Maria Klipphahn

Verblüffend realistisch: Diese Technik-Neuheiten machen Zocken noch immersiver

News & Trends

von Maria Klipphahn

2023 NFL Frankfurt Games mit Cyberport – so lief das erste Football-Wochenende

News & Trends

von Maria Klipphahn

Bester Laptop für Studenten? Günstige Notebooks & Co. für deinen Uni-Alltag

News & Trends

von Maria Klipphahn

Neue Festplatten von Synology: Das sind die Vorteile der HDD Plus-Speicher

News & Trends

von Maria Klipphahn

Unsere Top 5 Technik-Tipps für immersives Gaming

News & Trends

von Maria Klipphahn

Produktiv auf Reisen? Cyberport in Kooperation mit Fendt-Caravan