Nexus 4 und Nexus 10 binnen kurzer Zeit ausverkauft

von Marcus Beyer

· 2 min Lesezeit

Server-Streik und Kunden-Frust

Was war das für ein Chaos beim gestrigen Verkaufsstart des Google Nexus 4 und Nexus 10? Kurz nach 9 Uhr konnten die ersten Bestellungen für Smartphone und Tablet im Play Store aufgeben werden. Jedoch hielt die Freude nicht lange, denn nach nicht einmal einer halben Stunden war alles ausverkauft. Zudem hatten die User mit massiven Serverproblemen seitens Google zu kämpfen und auch die Bezahlung via Google Wallet schien nicht richtig funktioniert zu haben.

Server-Probleme bei Google – wer hätte das gedacht? Der Suchmaschinen-Riese hatte ausgerechnet zum Verkaufsstart des Smartphone Nexus 4 und des Tablets Nexus 10 mit massiven Serverproblemen zu kämpfen. Um kurz nach 9 Uhr startete man den Verkauf der Geräte. Das Handy in der 16-GB-Variante war nach einer knappen viertel Stunde nicht mehr verfügbar, die 8-GB-Version kurze Zeit später. Ebenfalls kurze Zeit später war das 10-Zoll-Tablet Nexus 10 vergriffen. Die Kunden waren nicht gerade erfreut und äußertden ihren Unmut über Twitter und Google+. Die Kommentare gingen von „Desaster“, über „Frechheit“ bis hin zu „Mist, es kamen doch mehr als fünf Kunden auf einmal.“

Doch was sagt eigentlich Google zu den Serverproblemen? Gegenüber FOCUS Online bestätigte man: „Wir sind überwältigt vom Ansturm, das Nexus 4 und das Nexus 10 sind derzeit ausverkauft“. Doch nicht nur in Deutschland war der Ansturm auf das Nexus 4 und Nexus 10 riesig, sonder auch in allen anderen Ländern, wo der Verkauf gestartet wurde waren das Smartphone und Tablet ausverkauft. Lediglich das Google Nexus 7 in den Varianten 16 GB und 32 GB mit WLAN sind noch zu haben. Aktuelle Verkaufszahlen wollte man nicht verraten. Google verkauft das Nexus-Handy und -Tablet exklusiv über den Play Store.

Server streiken beim Bezahlen
Viele der User schafften es zwar ein Gerät in den Warenkorb zu legen, doch dann war auch Schluss. Spätestens bei der Zahlungsabwicklung ging es nicht weiter und die Server verweigerten ihre Dienste. Versuchte man es es dann nochmal, war es meist zu spät, es erschien die Information „Bald verfügbar“. So oder so ähnlich ging es scheinbar den meisten, die eines der begehrten Geräte kaufen wollten. Glücklich können sich jene schätze, die ein Nexus 4 oder Nexus 10 bekommen haben.

Weshalb solche Serverprobleme ausgerechnet bei Google auftreten können ist für viele User ein Rätsel. Von einigen Usern kommt der Vorwurf, dass das Angebot seitens Google künstlich verknappt wurde. So scherzten einige, dass Google nur 10 oder 15 Geräte auf Lager hatte.

Email-Benachrichtigung kam viel zu spät
Weiterer Fauxpas war eine viel zu späte Benachrichtigung per Email im Vorfeld. Viele interessierte Käufer, wollten sich vom Konzern informieren lassen, sobald die Geräte zum Verkauf stehen. Doch wer auf diese Mail gewartet hat, kam entweder zu spät und alle Nexus-Geräte waren weg oder wartete vergebens.

„Unsere Server sind eigentlich für große Anfragen geerüstet.“ versicherte der Google-Sprecher, dennoch schien der Bestelleprozess supotimal verlaufen zu sein. Doch eine gute Nachricht gibt es trotzdem: „Wir sorgen so schnell wie möglich für Nachschub“, erklärte Keuchel. So werden hoffentliche alle, die ein Gerät kaufen wollten, doch noch die Chance haben eines der begehrten Nexus-Geräte zu erstehen. Wann die Verfügbarlkeitsampel allerdings wieder auf grün springt, steht noch in den Sternen.

Habt ihr ähnliche Probleme beim Bestellvorgang gehbat oder hat sogar jemand eines der Nexus-Geräte erstehen können?

News & Trends

von Maria Klipphahn

Diese Technik-Deals erwarten euch zur Green Week

News & Trends

von Maria Klipphahn

Gewinnspiel „Wünsch dir was!“ erfüllt deinen Techniktraum

News & Trends

von Maria Klipphahn

Spatenstich in Siebenlehn: Cyberport erweitert Logistikzentrum

News & Trends

von Maria Klipphahn

Eufy Doorbell im Check: Was die CES-Neuheit so besonders macht

News & Trends

von Maria Klipphahn

Unterschätzte Schnäppchenjagt: Highlights aus dem Cyberport-Outlet

Datenschutz-Einstellungen