Mentor: der mobile Motivationstrainer

von Anne Fröhlich

· 2 min Lesezeit

Mentor App

 

Am 31. Mai ist meine Steuererklärung fällig, das schiebe ich seit Anfang des Jahres vor mir her. Ich habe mir deshalb jetzt die App „Mentor“ installiert und hoffe auf den darin versprochenen Motivationsschub.

Vielen von euch wird es so gehen: Unangenehme Aufgaben werden bis zur letzten Sekunde vor einem her geschoben. Was hilft, ist vor den Freunden und der Familie groß anzukündigen, dass man dieses oder jenes bis zu einem bestimmten Zeitpunkt erledigt haben will. Die Nachfragen aus dem Freundes- und Verwandtenkreis motivieren, zur Tat zu schreiten, denn man will sich ja nicht blamieren. Genau dieses Prinzip macht sich die kostenlose App „Mentor“ zu nutze, die seit heute im App-Store verfügbar ist.

Apple iTunes Karten

Die Funktionsweise von Mentor

Nach der Installation der App muss man sich entweder neu anmelden oder man verbindet „Mentor“ mit dem eigenen Facebook-Profil. Dann legt man sich ein Ziel an, wobei man entweder aus einer Liste an vorgegeben Zielen eines wählt (gesund essen, Sport treiben, lächeln etc. sind alle schon vorhanden) oder eben ein ganz neues erschafft. Praktisch: Schon beim Auswählen des Zieles kann ich sehen, wieviele Mentor-Nutzer ebenfalls dieses Ziel bei sich eingestellt haben. Hier muss ich aber leider auch auf ein großes Manko hinweisen: Man kann nicht entscheiden, wer das von mir ausgewählte Ziel sehen kann. Es ist für alle Mentor-Nutzer öffentlich sichtbar. Privatsphäre gibt es quasi nicht.

Nach dem Einrichten meines Zieles kann ich nun noch einstellen, wann mich die App an die Erledigung der Aufgabe erinnern soll. Meine Freunde können meinen Mentor-Aktivitäten folgen (wenn sie ebenfalls die App besitzen) und mich anspornen: mit Kommentaren und „Likes“, die hier in Form von Herzen vergeben werden. Auch ich kann meinen Freunden folgen und sie motivieren, ihren inneren Schweinehund zu überwinden. Habe ich eine Aufgabe erledigt, so drücke ich auf ein gelbes Häkchen und teile damit allen meinen Erfolg mit. Ähnlich wie beim Facebook-Newsfeed kann ich im Mentor-Stream alle Aktivitäten meiner Freunde sehen und bin damit immer auf dem aktuellsten Stand.

Screenshots von der App
Screenshots von der App

Fazit

Die App ist gut gemacht und noch dazu kostenlos. Sie erinnert in vielen Punkten an Facebook, bietet aber den Mehrwert, dass man sich konkrete Ziele und Aufgaben einrichten kann. Wirklich funktionieren kann das Prinzip jedoch nur, wenn meine Freunde ebenfalls Mentor nutzen. Da die App erst frisch auf dem Markt ist, ist die Community noch klein. Ich bin gespannt, wie es sich entwickelt.

News & Trends

von Maria Klipphahn

Diese Technik-Deals erwarten euch zur Green Week

News & Trends

von Maria Klipphahn

Gewinnspiel „Wünsch dir was!“ erfüllt deinen Techniktraum

News & Trends

von Maria Klipphahn

Spatenstich in Siebenlehn: Cyberport erweitert Logistikzentrum

News & Trends

von Maria Klipphahn

Eufy Doorbell im Check: Was die CES-Neuheit so besonders macht

News & Trends

von Maria Klipphahn

Unterschätzte Schnäppchenjagt: Highlights aus dem Cyberport-Outlet

Datenschutz-Einstellungen