Lifestyle

Neuheiten 2021: Diese Entwicklungen rund um Apple, Samsung & Co. erwarten uns dieses Jahr



Zugeordnete Tags Apple | Smartphone | Notebook

Ein frohes und gesundes neues Jahr! Wie zu jedem Jahreswechsel startet manch einer mit guten Vorsätzen, hoffnungsvollen Wünschen und ehrgeizigen Zielen in 2021. Auch die Technikwelt hat sich einiges vorgenommen und verspricht im neuen Jahr viele Überraschungen.

Wir verraten euch schon heute, auf welche Smartphone– und Notebook-Neuheiten ihr euch im Jahr 2021 freuen könnt. Bis Ende Januar erfahrt ihr hier außerdem, welche Trends in den Bereichen Kommunikation, Gaming und Gadgets auf uns zukommen. Vorbeischauen lohnt sich!

Smartphone-Trends rund um Kamera, Bildfrequenz, faltbare Displays & Akkulaufzeit

Durch faltbare Displays passen selbst große Bildschirme in kleine Taschen. Zum Beispiel mit dem Samsung Galaxy Z2 Fold.
Durch faltbare Displays passen selbst große Bildschirme in kleine Taschen. Zum Beispiel mit dem Samsung Galaxy Z2 Fold.

Schärfer, schneller, schräger. Schon vor 2021 verbesserten Smartphone-Hersteller ihre Flaggschiffe immer weiter. Display-Auflösungen von bis zu 8K, Kamerasysteme mit mehreren Sensoren, leistungsstarke Prozessoren und faltbare Displays ließen nahezu keine Wünsche offen. Doch wie geht es weiter?

2021 könnten sich die Schwerpunkte etwas verschieben. Statt immer schärfere Displays herzustellen, fokussieren sich Hersteller nun eher auf die Bildfrequenz. So bietet Samsung bereits mit dem Galaxy S20 eine Wiederholfrequenz von 120 Hertz an, um Bildsequenzen in Videos oder Games flüssiger darstellen zu können.

In puncto Kameravielfalt könnte im neuen Jahr das Motto „weniger ist mehr“ gelten. Schon im letzten Jahr stellte der chinesische Hersteller Xiaomi eine Smartphone-Kamera vor, die mit einem Zoom-Objektiv ausgestattet ist. Dadurch können mehrere Brennweiten in einer Kamera vereint werden und ähnlich wie bei einer Digitalkamera vielseitig genutzt werden. Das könnte nicht nur praktisch sein, sondern die Optik unserer Smartphones um einiges aufwerten. Oder habt ihr euch schon zu sehr an die Insektenaugen-ähnliche Anordnung der Kamera-Sensoren gewöhnt?

Hersteller wie LG und Samsung zeigten schon 2020, dass faltbare Displays längst kein Science-Fiction mehr sind. Der Trend hin zur Multifunktionalität wird sich vermutlich auch 2021 weiterführen. Derzeit ist die Technologie aufgrund ihres Preises allerdings eher ein Nischenprodukt. Ob sich das im neuen Jahr ändert, bleibt abzuwarten.

Spannend könnte es auch im Hinblick auf verbaute Akkus werden. Denn je mehr und aufwendigere Funktionen ein Smartphone besitzt, desto mehr Energie benötigt es natürlich auch. Daher vergrößerte sich die Akku-Kapazität allein in den letzten Jahren schon rasant. Funktionen wie Schnellladen oder kabelloses Laden machten die Energiezufuhr zudem bequemer und effizienter. In Zukunft könnte vor allem die Energie-Effizienz weiter in Angriff genommen werden.

Samsung: Spekulationen zum Samsung Galaxy S21

Zu Beginn diesen Jahres dürfen wir uns wohl auf ein neues Flaggschiff aus dem Hause Samsung freuen. Schon jetzt kursieren zahlreiche Gerüchte über das Smartphone, das vermutlich den Namen „Samsung Galaxy S21“ tragen wird.

Angefangen bei Neuigkeiten zum Design, wie der Neupositionierung des Kameramoduls oder den Gehäusefarben, sollen uns drei unterschiedlich große Versionen zur Verfügung stehen: Galaxy S21, Galaxy S21+ und Galaxy S21 Ultra. Sichere Infos zur Weiterentwicklung der Galaxy Reihe von Seiten des Herstellers gibt es noch nicht. Allerdings können wir schon bald mit Neuigkeiten rechnen: Für den 14. Januar 2021 hat Samsung nämlich ein Galaxy Unpacked Event angekündigt. Wir bleiben gespannt!

Apple: kommt das iPhone 13 ganz ohne Anschlüsse aus?

Auch zu Apples iPhone-Reihe gibt es bereits zahlreiche Spekulationen. Während einige über das iPhone 13 fantasieren, sprechen andere über die S-Version der im Jahr 2020 erschienenen 12er Reihe.

Betrachtet man Apples Entwicklung der letzten Jahre, beispielsweise in Hinblick auf die Anschlussmöglichkeiten, lassen sich schon einige Vermutungen zum neuen Modell aufstellen. So können wir davon ausgehen, dass Apple weiterhin seine Anschlüsse reduzieren wird. Einige Quellen gehen sogar davon aus, dass das iPhone 13 möglicherweise nur noch kabellos aufgeladen werden kann und so auf sämtliche Anschlüsse verzichtet.

Auch die optische Entwicklung des iPhone 12 zurück zum kantigen Design, könnte in der 13er Version weitergeführt werden. Ebenso ist eine Verkleinerung der Notch, die sich einige User schon länger erhoffen, Gerüchten zufolge denkbar. Im Hinblick auf die verbaute Kameratechnik geht Apple Analyst Ming-Chi Kuo ebenfalls von einer starken Weiterentwicklung aus. Demnach soll das iPhone 13 mit sechs Kameras ausgestattet sein, wobei vor allem Weitwinkel-Linse und Autofokus weiter verbessert werden.

Offizielle Informationen seitens Apple gibt es noch nicht. Wie in den Jahren zuvor, können wir vermutlich erst im September 2021 auf verlässliche Informationen hoffen.

Anders als andere Smartphone-Hersteller, hält Apple weiterhin an seiner Notch fest. Diese könnte jedoch beim iPhone 13 deutlich schmaler ausfallen.
Anders als andere Smartphone-Hersteller, hält Apple weiterhin an seiner Notch fest. Diese könnte jedoch beim iPhone 13 deutlich schmaler ausfallen.

Notebook-Trends: Intelligente Lösungen für Home Office und mobiles Arbeiten

Wie im vergangenen Jahr fokussieren sich viele Notebook-Hersteller weiterhin auf flexible und mobile Möglichkeiten des Arbeitens, beispielsweise im Home-Office-Kontext.

Bereits 2020 wuchs der Markt an Convertibles, 2-in-1-Lösungen und faltbaren Displays. Dieser Trend wird vermutlich auch im neuen Jahr nicht stoppen. Im Gegenteil: Wir dürfen uns auf neuartige Lösungen freuen. So stellt DELL beispielsweise in einem seiner Videos ein Notebook vor, welches bei Bedarf über zwei Bildschirme verfügt.

Um mobiles Arbeiten zu ermöglichen, ist auch bei Notebooks die Akkulaufzeit ein wichtiges Kriterium. In diesem Zusammenhang setzte im letzten Jahr beispielsweise die Intel Evo Plattform neue Maßstäbe – unter anderem in puncto Akkulaufzeit und Schnellladen. Auch 2021 dürften sich Notebook-Hersteller weiter mit der Effizienz von Akkus auseinandersetzen, um mobiles Arbeiten noch besser zu ermöglichen.

Nach Informationen von winfuture.de steht auch die Verbesserung der in Notebooks verbauten Webcam im Fokus. Demnach planen einige Hersteller Kameras sowohl auf der Innen-, als auch auf der Außenseite des Notebook-Deckels zu verbauen. Dadurch könnten sowohl Bildqualität als auch Flexibilität auf ein neues Level gehoben werden.

Grafik-Neuheiten: Intels neuer Grafikchip Iris® Xe MAX

Weil sich Intels neuer Grafikchip DG1 der Xe-Generation, der eigentlich schon letztes Jahr erscheinen sollte, nun verspätete, dürfen wir uns dieses Jahr auf neue Notebooks mit der dedizierten Grafikeinheit freuen. Dadurch sollen sowohl kreative Prozesse, als auch Gaming-Performance deutlich verbessert werden.

#erstmalverstehen: dedizierte vs. integrierte Grafikkarte – das ist der Unterschied

Acer verbaut die neue GPU in seinem Swift 3x, welches voraussichtlich im März 2021 auf dem deutschen Markt starten wird. Auch ASUS rüstet auf und bietet mit dem VivoBook TP470 schon im Januar ein Convertible mit Iris® Xe MAX Grafikchip an. Mit dem Inspiron 17 7000 2-in-1 zieht schließlich Hersteller DELL nach, welcher aktuell noch kein konkretes Datum zur Veröffentlichung nennt.

Wünsche für die Zukunft

Ich persönlich bin sehr gespannt, welche neuen technischen Entwicklungen und Produkte uns im Jahr 2021 erwarten. Weil sich viele Technologie-Unternehmen bis zur finalen Veröffentlichung bedeckt halten, bleibt offen, inwiefern unsere Spekulationen und Vorstellungen tatsächlich so umgesetzt werden. Doch vielleicht ist das gerade das Spannende daran.

Meiner Meinung nach sollte im neuen Jahr auch das Thema Nachhaltigkeit weiter vorangetrieben werden. Vielen fällt bei diesem Stichwort sofort der niederländische Hersteller Fairphone ein. Doch auch größere Firmen wie Microsoft oder DELL verarbeiten mittlerweile recycelte Materialen und wiederverwendbare Bauteile.

Letztendlich sollten wir nicht vergessen, dass technische Entwicklungen immer auch auf der Nachfrage der Kunden basieren. Also geht die Frage an euch:

Welche Neuerungen wünscht ihr euch im neuen Jahr? Auf welches Notebook oder Smartphone fiebert ihr schon lange hin? Schreibt es uns gern in die Kommentare!

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 20 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

#erstmalverstehen: Apple Pay - mit iPhone & Apple Watch bezahlen

Lifestyle

08.02.2019

 | Johanna Leierseder

 | 2

Seit Dezember 2018 ist es endlich so weit: Das Wühlen nach dem Geldbeutel hat für Apple-Nutzer ein Ende. Denn ab sofort könnt ihr einfach eure Apple Watch oder euer iPhone an das Kartenlesegerät der Kasse halten und schwups: Der Einkauf ist... mehr +

#erstmalverstehen: 12 Tipps für iOS 12

Lifestyle

01.12.2018

 | Dirk Lindner

Seit dem 17. September steht Apples neues Betriebssystem zum Download zur Verfügung und bringt jede Menge neue Features mit, die dir den Umgang mit iPhone und iPad im Alltag erleichtern. Das Update ist für alle Geräte verfügbar, die auch iOS 11... mehr +