Homematic IP: Dein Zuhause – smart & sicher

von Clara Steffes

· 4 min Lesezeit
Bildquelle: eQ-3 AG

Ich glaube, ich spreche für uns alle, wenn ich sage: „Zuhause“ und „Sicherheit“ sind zwei Dinge, die einfach zusammengehören. Wie oft ich schon mit mulmigem Gefühl in den Urlaub gefahren bin, immer den Gedanken „Und wenn nun doch etwas passiert?“ im Hinterkopf.

Homematic IP hat es sich mit Smart-Home-Sicherheitslösungen zum Ziel gemacht, uns dieses Gefühl zu nehmen. In diesem Beitrag möchte ich euch ihre Produkte etwas genauer vorstellen – damit auch ihr im Urlaub beruhigt aufatmen könnt.

Sich sicher fühlen - auch unterwegs

Meine Koffer sind gepackt und im Kofferraum verstaut, das Auto ist getankt und die passende Playlist habe ich auch schon herausgesucht. Dann kann meine Fahrt in den Urlaub endlich starten! Aber Moment: Die Tür habe ich abgeschlossen, oder? In welcher Tasche war noch einmal der Haustürschlüssel?

Wie oft musste ich in der Vergangenheit schon auf halbem Weg umdrehen, um wirklich sicher zu gehen, dass die Haustür abgeschlossen ist. Diese Aufgabe kann mir zum Glück Homematic IP abnehmen, denn das Starter Set „Zutritt“ macht meine Haustür smart – und das nur in wenigen Handgriffen, ohne Bohren und Schrauben. Dafür wird der Antrieb des elektronischen Türschlossantriebes einfach auf der Innenseite der Tür auf den vorhandenen Zylinder aufgesetzt und kann bei Bedarf rückstandlos entfernt werden.

Dank Ver- und Entriegelung von jedem Ort via Smartphone-App oder Fernbedienung gehört mein ewiges Schlüsselsuchen am Boden meiner Tasche endlich der Vergangenheit an. Meine Tür kann ich zudem automatisch verriegeln lassen – zu jedem Zeitpunkt und von überall aus. Das ist nicht nur für die Fahrt in den Urlaub praktisch, sondern auch für den Alltag, denn der lästige abendliche Kontrollgang zur Haustür gehört damit der Vergangenheit an.

Das Türschloss lässt sich im Handumdrehen befestigen. Bildquelle: eQ-3 AG

Auch meine Fenster werden smarter, denn der Homematic IP Tür- und Fensterkontakt erkennt zuverlässig, welche Fenster noch geöffnet sind. Ich muss also nicht mehr in jeden Raum stapfen, sondern brauche nur die Homematic IP App zu zücken, um nachzusehen. Meine Rolläden lassen sich durch Homematic IP ebenfalls super einfach öffnen und schließen. Das macht mein Zuhause nicht nur sicherer, sondern ist auch im Alltag praktisch, beispielsweise zum Energiesparen.

Frühzeitig gewarnt werden

Zurück aus meinem sorgenfreien Urlaub, freue ich mich auf zuhause. Doch auch hier könnte ich mich im Alltag noch deutlich sicherer fühlen.

Homematic IP stellt dafür smarte Sensoren bereit, die mich im Fall einer Gefahr frühzeitig waren. Die Homematic IP Alarmsirene ist ein Allround-Talent – sie warnt mich nicht nur lautstark durch ein Alarmsignal, sondern kann mit Homematic IP Türkontakten und Bewegungsmeldern verbunden werden und gibt mir über Push-Benachrichtigungen Bescheid, falls etwas nicht stimmen sollte. Ich brauche mir auch keine Sorgen machen, dass die Sirene ausfallen könnte, denn sie versorgt sich autark über eine Solarzelle mit Strom.

Der smarte Alarm warnt frühzeitig vor unerwünschten Gästen. Bildquelle: eQ-3 AG

Die passende Ergänzung dazu könnte der Homematic IP Fenstergriffsensor sein, der mich per Alarm warnt, sollte ein Fenster geöffnet werden.

Einen ruhigen Schlaf schenken mir die Homematic IP Rauchmelder, denn sie warnen mich ebenfalls über Alarm und Push-Benachrichtigungen auf dem Smartphone vor Rauchentwicklungen. In der Homematic IP App kann ich jederzeit ihren Status überprüfen.

Der Status der Rauchmelder kann nicht nur händisch, sondern auch per App überprüft werden. Bildquelle: eQ-3 AG

Dein Zuhause im Blick - mit der Homematic IP App

So viele Funktionen, da fällt es schwer, den Überblick zu behalten. Zum Glück übernimmt das die Homematic IP App für mich. Egal ob Heizung, Licht, Alarm, Rolläden oder Türschloss – die Homematic IP Smart-Home-Lösungen lassen sich mithilfe der App intuitiv und schnell überprüfen und steuern. Alle Smart-Home-Geräte werden in der App angelernt, beobachtet und bedient. Durch Widgets kann ich die Komponenten der App direkt zu meinem Homescreen hinzufügen und habe somit einen noch zentraleren Überblick über mein Zuhause. Die Push-Benachrichtigungen halten mich auf dem Laufenden. So sehe ich zum Beispiel direkt, wenn ein Fenster nachts noch geöffnet ist oder werde unterwegs über Rauchentwicklungen und Einbruchsversuche gewarnt.

Mein Smartphone ist somit viel mehr als nur ein Handy, sondern mein Schlüssel, meine Alarmanlage, mein Fenstergriff und mein Lichtschalter zugleich. Die Homematic IP App findest du kostenlos im AppStore und im Google Play Store.

Durch die App habt ihr die Sicherheit eures Zuhauses immer im Blick. Bildquelle: eQ-3 AG

Homematic IP entdecken:

Fazit

Vom Schließen der Türen und Fenster bis hin zu frühzeitigen Warnungen – die Homematic IP Smart-Home-Sicherheitslösungen decken jegliche potenzielle Gefahrenbereiche meines Zuhauses ab und geben mir sowohl im Alltag als auch im Urlaub ein gutes Gefühl. Die Homematic IP App ist zur Benutzung der Smart-Home-Geräte besonders nützlich, einige der Anwendungen können jedoch auch über eine klassische Fernbedienung gesteuert werden.

Ich finde die Smart-Home-Lösungen toll, weil sie uns im Alltag nicht nur mehr Sicherheit sondern auch ein sicheres Gefühl geben können. Endlich wird aus „Was wäre wenn?“ ein „Alles safe!“

Ratgeber

von Maria Klipphahn

Wallboxen im Check: Das solltest du über Ladestationen wissen

Ratgeber

von Maria Klipphahn

Lenovo Premium Care – Krankenversicherung für dein Notebook

Ratgeber

von Maria Klipphahn

Top 5 Beleuchtungs-Tipps zur Weihnachtszeit

Ratgeber

von Maria Klipphahn

Die beste NAS-Festplatte für Unternehmen? Seagate IronWolf Pro im Check

Ratgeber

von Clara Steffes

Microsoft Defender – So funktioniert die App für mehr Onlinesicherheit

Ratgeber

von Jenny Gringel

Clever & effizient durch den Herbst – Smart Home für alle

Ratgeber

von Maria Klipphahn

Next Level Gaming-Performance? Das steckt im Lenovo Legion 5

Ratgeber

von Maria Klipphahn

Microsoft OneDrive – Diese Features solltet ihr kennen

Ratgeber

von Sarah Eule

Back to Campus: Must-Haves für den Semesterstart