Lifestyle

TechLove-Wettbewerb: And the winner is...



3
Zugeordnete Tags Cyberbloc | Gewinnspiel | Allgemein

Unter den vielen schönen Einsendungen zum TechLove-Wettbewerb stach eine besonders hervor. Anna-Christin schrieb eine Liebeserklärung an ihr Nexus 7, die bei der Cyberbloc-Jury für Gänsehaut sorgte. Wer seine Technik so liebt, der soll belohnt werden: Anna-Christin hat eine einjährige Technik-Flatrate im Wert von 3.000 Euro gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

Zehn weitere Blogger und Bloggerinnen haben mit ihren Einsendungen jeweils einen Gutschein in Höhe von 100 Euro gewonnen. Bedingung für eine Teilnahme am TechLove-Wettbewerb war es, auf dem eigenen Blog einen Beitrag zum Thema „Technikliebe“ zu verfassen und darin auf den Cyberbloc zu verlinken. Wir möchten uns bei allen Teilnehmern bedanken, wir haben viel Liebe von euch zu spüren bekommen. :) Den Gewinner-Beitrag wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten. Anna-Christin mit ihrem Blog „winzieee untersucht“ und der Liebeserklärung schlechthin „Diese eine Liebe wird nie zu Ende gehen„:

Diese eine Liebe wird nie zu Ende gehen

Was würde ich nur ohne Dich tun – ich käme ja morgens nicht mal aus dem Bett. Daher ist es prima, dass Du alle meine Termine für mich bereithältst und mich weckst, wenn es Zeit zum Aufstehen ist. Natürlich ist es für mich nicht immer erfreulich, aber Du bist hartnäckig und bekommst mich mit meiner Lieblingsmusik wach.

Nexus im Bett

Nachdem ich dank deiner vielen Erinnerungen auch endlich aus dem Bett gekommen bin, schlurfen wir auch schon ins Badezimmer. Du unterhälst mich, während ich unter der Dusche bin. Zum Glück nimmst Du es mir nicht übel, wenn ich Lieder mitsinge, deren Texte ich nicht kann. Auch wenn ich wieder länger im Bad brauche, bleibst Du tapfer an meiner Seite.

Musik mit dem Nexus

Frühstück ist für mich die wichtigste Mahlzeit am Tag und wer darf nicht fehlen? Du! Nachrichten lesen oder auch Podcast hören ist mit Dir nie ein Problem. Falls ich doch noch sehr müde bin, bekommst Du mich mit deiner Musikauswahl schnell wieder wach.

Frühstück fertig. Während ich noch den Tisch abräume, holst Du mir schon meine Post. Dabei unterstützt Du mich so gut, dass ich die Mails ganz schnell beantworten kann. Und was geht bei meinen Freunden ab? Ja, auch da bist Du meine größte Hilfe. Du zeigst mir, wenn jemand etwas Neues für mich hat oder ich eine neue Nachricht auf Facebook erhalten habe. Das klappt so gut, dass ich gerne mal die Zeit vergesse. Aber Du weißt genau, was heute ansteht und erinnerst mich pünktlich an meine nächste Vorlesung.

Nexus hilft beim Lernen

Im Hörsaal angekommen, hilfst Du mir bei meinen Notizen und falls ich doch kurz ein bisschen Ablenkung von Formeln, Theorien und Modellen brauche, dann meckerst Du nicht mit mir, sondern lädst ganz schnell ein Video oder das nächste Level. Meine Notizen für die Vorlesungen bewahrst Du ganz sicher auf, sodass ich sie garantiert nicht verliere.

Blogs lesen mit dem Nexus

Der Weg von der Uni nach Hause kann langweilig sein, schließlich brauche ich mindestens 30 Minuten. Mit Dir wird auch dies ein kleines Abenteuer, denn ich lese unterwegs gerne auf anderen Blogs. Von so manchem Produkt angefixt, mache ich schnell einen Schlenker in die Stadt und besorge es mir. Moment, mein Freund wartet doch zu Hause auf mich – dank Dir aber auch kein Problem. Damit er Bescheid weiß und sich nicht unnötig sorgt, schicke ich schnell einen Glympse und der Liebste sieht, wo ich gerade bin.

Lesen mit dem Nexus

Zu Hause angekommen ist es Zeit für Entspannung. Couch, ein Buch, und Du. Nein, nur Du, denn Du hast meine Lieblingsbücher gestochen scharf auf Abruf bereit. Ach, wie schön – ich kann Dich bequem mit einer Hand halten und mit der anderen Hand weiterblättern. Und falls ich nach einem Kapitel doch etwas anderes machen möchte, lässt Du die aktuelle Seite für mich geöffnet. Mir ist nämlich aufgefallen, dass selbst Du auch mal etwas Neues brauchst. Durch Deine Hilfe betrete ich auf dem Sofa liegend auf Anhieb das richtige Geschäft. Der Grund bist Du, denn für Dich, mein Baby, brauche ich noch ein neues Outfit. Zusammen schauen wir, welches Outfit Dir am besten gefallen würde. Da ich aber gerne spare, führen wir auch zusamm einen Preisvergleich durch. Ganz schnell, ganz einfach und super bequem vom Sofa aus.
Und wenn ich dann auch noch etwas Schickes für mich finde, vergleichst Du auch dafür den Preis – denn so kann ich ja auch Dir öfter ein neues Outfit kaufen.

Shoppen mit dem Nexus

Langsam wird es Abend, den Haushalt habe ich Dank Dir schnell erledigt. Du hast mich die ganze Zeit über unterhalten und gute Laune verbreitet. Jetzt wird es Zeit, auch ein paar Zeilen auf meinem Blog zu schreiben. Doch leider habe ich noch einen Termin, aber Dich nehme ich mit. Die Wartezeit nutze ich mit Dir, um einen Bericht für den Blog zu schreiben. Dadurch kann ich den restlichen Abend genießen.

“Wie bereitet man eigentlich ein gutes Steak zu?” Fragen, die ich eigentlich meiner Mutter stellen müsste. Aber heute stelle ich Dir einfach die Frage und Du gibst mir die passende Antwort. Du möchtest auch keinen weiteren Smalltalk mit mir führen und ich muss mir keine langweiligen Geschichten anhören. Einfach die Antwort, die ich brauchte und schon kann ich mein Steak zubreiten. Schön saftig und zart.

Spielen mit dem Nexus

Das war so lecker, dass anschließend direkt eine unmenschliche Fressnarkose einsetzt. Hey, hättest Du mich nicht warnen können? Wir machen das Beste daraus: Beine hochlegen und ein Spiel spielen. Am liebsten kümmern wir uns beide ja um meinen Pou oder schießen mit agressiven Vögeln umher. Ich glaube, das macht uns wirklich beiden viel Spaß.

Irgendwann verliere ich aber die Lust am Spielen und möchte TV schauen. Wenn da doch bloß nicht immer so ein Mist laufen würde. Zum Glück habe ich Dich und wir können uns zusammen einen Film anschauen. Du hilfst mir bei der Auswahl und triffst immer ins Schwarze. Heute mal eine romantische Komödie. Du schweigst und genießt den Streifen genauso wie ich. am Ende des Films sind meine Augen ganz klein geworden und gähnend sehe ich dich an. Mein Akku ist definitiv leer. Deiner würde allerdings noch einige Zeit halten – dafür beneide ich Dich sehr. Aber ich bin auch einfach dankbar, dass Du den ganzen Tag für mich da warst.

Jetzt geht es ins Bett und Du wiegst mich mit leiser Musik in den Schlaf. Wenn ich aufwache, dann bist Du auch wieder für mich da und wir können wieder viel Erleben und Spaß haben.

Danke Baby, dass ich Dich habe und Du immer zu mir hältst!

Meine Liebesgeschichte zum Nexus 7 beruht nicht nur darauf, dass ich mein Baby wirklich liebe, sondern es auch gerade ein tolles Gewinnspiel auf cyberbloc.de gibt. Dort können mein Baby und ich eine Technik-Flatrate gewinnen, mit der ich nicht nur schöne Outfits für das Baby kaufen kann, sondern eben auch neue Spielereien für mich.

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 235 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

3 Kommentare

  1. Gregor schrieb am
    Bewertung:

    Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerin – ein würdiger erster Platz!
    Was mich aber noch interessieren würde: Gibt es eine Übersicht über die weiteren Plätze?
    Wenn sich die Teilnehmer schon die Mühe gemacht haben… ;)

    Ach ja, hier ist mein Beitrag: http://blog.blumepeter.de/2013/03/mein-nexus-7-eine-liebeserklarung.html – auch ’nen Nexus 7.

  2. Florian schrieb am
    Bewertung:

    Was ist mit den restlichen Gewinnern?
    LG
    Cyberpress.at

  3. Ralf schrieb am
    Bewertung:

    die gibt es auch! Habe auch gewonnen!!!
    http://www.typophonics.de

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

The Hydro – Mobiles Wearable zur Wasserreinigung

Lifestyle

07.09.2015

 | Clemens Behrendt

Die Idee von Kickstarter und ähnlichen Crowdfunding-Plattformen ist toll. Nicht nur, weil man sich als Besucher der Website viele interessante Projekte anschauen und sich dadurch vielleicht sogar selbst inspirieren lassen kann. Ich finde es vor... mehr +

A week in GB…

Lifestyle

13.10.2009

 | Matthias Schleif

 | 2

…auch der Matze braucht mal Urlaub. Eine Woche im Süden Englands, das ist es was ich mir verdient habe. Jetzt, da ihr diese Zeilen lest bin ich bereits in einem Hotel in London, von wo aus es dann bereits morgen nach Plymouth weitergehen soll.... mehr +