03-12-2016
  • Mein Konto & Login

Cyberport ist Partner von CHIP Online
  • Unsere Hotlines

    • Beratung & Bestellung
      Telefon: +49 351 3395-60
      Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-20 Uhr

      Hotline Geschäftskunden
      Telefon: +49 351 3395-7000
      Mo-Fr 9-18 Uhr

      Ihre Meinung zählt
      Unser B2B-Service soll noch besser werden. Zur Umfrage

      Kundenservice & Support
      Telefon: +49 351 3395-678
      Mo-Fr 9-18 Uhr

  • Cyberport Stores

TOSLINK

TOSLINK bezeichnet ein standardisiertes Lichtwellenleiter-Verbindungssystem für optische Signalübertragung. TOSLINK erreicht eine Datenübertragungsrate von ca. 20 Mbit/s und wird im Heimbereich oft zum Transfer von digitalen Audio, meistens S/PDIF, eingesetzt.

Funktionsweise von TOSLINK

TOSLINK basiert auf einem Kunststoff-Lichtwellenleiter aus Polymethylmethacrylat (PMMA, der Grundstoff von Plexiglas) oder Polycarbonat mit einem Kerndurchmesser von einem Millimeter. In diesen lichtleitenden Kern wird das Signal über Leuchtdioden oder Laserdioden als Lichtimpuls eingestrahlt und am anderen Ende ausgewertet. TOSLINK-Kabel mit Polycarbonat-Kern weisen einen geringeren Biegeradius als TOSLINK-Kabel mit PMMA-Kern auf, sind also flexibler, dämpfen das Signal jedoch stärker, sodass die effektive Reichweite ca. zehn Meter beträgt.

Verwendung von TOSLINK

Da TOSLINK-Kabel nicht elektrisch leitend sind und dadurch Brummschleifen (durch Masseschluss entstehende brummende Störgeräusche in den Lautsprechern) unterbrechen und zusätzlich unempfindlich gegen elektrische und magnetische Störsignale sind, werden sie gern zur Audioübertragung für Spielkonsolen, DVD-Player und Receiver eingesetzt. Im TV-Bereich ergänzt TOSLINK HDMI um eine weitere Möglichkeit zur Audio-Übertragung. Viele aktuelle Notebooks besitzen einen kombinierten Klinken/TOSLINK-Ausgang. Dieser gibt über einen 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss elektrisch ein Stereosignal und mit entsprechendem Mini-TOSLINK-Adapter ein optisches Surround-Sound-Signal über S/PDIF aus.

Geschichte von TOSLINK

Toslink entstand 1983 in den Forschungslaboren von Toshiba (daher der Name TOShiba-LINK) um CD-Player und Receiver zu verbinden. Zunächst wurden die Rohdaten der CD übertragen, später dann Audio im Rahmen des S/PDIF-Standards. Danach übernahm TOSLINK die Verbindung von MiniDisc- und DAT-Geräten und wird bis heute zur Übertragung von Audiosignalen eingesetzt.
Lesen Sie mehr

HDMI

HDMI (High Definition Multimedia Interface) bezeichnet eine digitale Schnittstelle, die sowohl Audio- als auch Video-Daten überträgt und der digitale Nachfolger der analogen SCART-Verbindung ist. mehr

Surround-Sound

Surround-Sound ist eine Bezeichnung für Mehrkanal-Tonsysteme im Kino und Heimbereich. Zwei bis sieben getrennt gespeicherte Hauptkanäle werden auf unterschiedlichen Lautsprechern ausgegeben. mehr

DVD

Eine DVD ist ein digitales, optisches Speichermedium, das gegenüber seinem Vorgänger, der CD, über eine deutlich höhere Speicherkapazität verfügt. Es existieren am Markt verschiedene DVD-Formate. mehr
Zuletzt aktualisiert am 10.04.2013 von
Dieser Lexikonartikel basiert auf dem Artikel TOSLINK der freien Enzyklopädie Wikipedia.
© Cyberport GmbH 1999 – 2016
Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Information zur Verfügbarkeitsanzeige
.