04-12-2016
  • Mein Konto & Login

Cyberport ist Partner von CHIP Online
  • Unsere Hotlines

    • Beratung & Bestellung
      Telefon: +49 351 3395-60
      Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-20 Uhr

      Hotline Geschäftskunden
      Telefon: +49 351 3395-7000
      Mo-Fr 9-18 Uhr

      Ihre Meinung zählt
      Unser B2B-Service soll noch besser werden. Zur Umfrage

      Kundenservice & Support
      Telefon: +49 351 3395-678
      Mo-Fr 9-18 Uhr

  • Cyberport Stores

TMCpro

Als TMCpro oder Navteq Traffic wird ein kostenpflichtiger Stauwarndienst bezeichnet. Im Gegensatz zum Traffic Message Channel (TMC), der frei empfangbar ist, wird TMCpro über Gebühren finanziert. Die Lizenzgebühren für den Dienst sind über den Kaufpreis eines entsprechenden Navigationsgeräts finanziert und eine separate Abgabe ist nicht nötig. Ein weiterer Unterschied zum kostenlosen TMC (freeTMC) ist, dass die Verkehrsmeldungen nicht über öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten gesendet werden, sondern über private Radiosender. Zunächst etablierte T-Systems den Dienst im Jahr 2004 unter der Bezeichnung TMPpro, mit der Übernahme durch die Firma Navteq 2009 wird der Service als Navteq Traffic bezeichnet.

Vorteile von TMCpro (Navteq Traffic)

Da der kostenlose TMC-Dienst in einigen Bereichen relativ unpräzise arbeitet, liegt in der größeren Genauigkeit von TMCpro ein Alleinstellungsmerkmal des Dienstes. Bei TMCpro werden die Daten automatisiert erfasst, das Auftreten und Auflösen von Staus wird effektiver wahrgenommen und weitergegeben. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Daten in kurzen Zyklen aktualisiert werden und so kann auf die aktuellen Entwicklungen des Verkehrsflusses reagiert werden. Neben der klassischen Warnung vor Staus und Behinderungen besitzt das TMCpro-System weitere Funktionen, wie Frühwarnungen und Kurzfristprognosen, Baustelleninformationen, Stauverlaufstendenzen und Informationen über schwierige Wetterverhältnisse.

Quellen für TMCpro (Navteq Traffic)

Neben den Quellen des freeTMCs wie Daten der Verkehrspolizei und Automobilklubs, liefern automatische Datensensoren an Autobahnbrücken, Sensorstreifen in Fahrbahnen und Fahrzeuge mit Floating-Car-Data-Technik die Informationen für den Dienst. Die Daten werden zunächst geprüft, kombiniert und regional aufbereitet. Danach werden die Informationen in verschlüsselter und komprimierter Form an die teilnehmenden Funkhäuser übertragen und an die Endgeräte gesendet.
Zuletzt aktualisiert am 10.04.2013 von
Dieser Lexikonartikel basiert auf dem Artikel TMCpro der freien Enzyklopädie Wikipedia.
© Cyberport GmbH 1999 – 2016
Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Information zur Verfügbarkeitsanzeige
.