08-12-2016
  • Mein Konto & Login

Cyberport ist Partner von CHIP Online
  • Unsere Hotlines

    • Beratung & Bestellung
      Telefon: +49 351 3395-60
      Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-20 Uhr

      Hotline Geschäftskunden
      Telefon: +49 351 3395-7000
      Mo-Fr 9-18 Uhr

      Ihre Meinung zählt
      Unser B2B-Service soll noch besser werden. Zur Umfrage

      Kundenservice & Support
      Telefon: +49 351 3395-678
      Mo-Fr 9-18 Uhr

  • Cyberport Stores

TMC

Als Traffic Message Channel (TMC) wird ein Service bezeichnet, der im nichthörbaren Bereich des UKW-Signals über Verkehrsbeeinträchtigungen und Staus informiert. In der Regel finden sich die TMC-Funktion in Navigationssystemen oder Radios in Kraftfahrzeugen. Mithilfe des TMCs können Navigationsgeräte Verkehrsstaus und Behinderungen in die Routenplanung einbeziehen und Alternativstrecken vorschlagen. Die Ausstrahlung des TMC-Signals erfolgt durch die Radiostationen in vielen europäischen Ländern und kann mit einem entsprechenden Endgerät kostenlos empfangen werden, deshalb wird der Dienst auch als freeTMC bezeichnet. Darüber hinaus gibt es auch kostenpflichtige TMC-Dienste, die meist verschlüsselt gesendet werden: Diese versprechen noch genauere Informationen über Verkehrsbehinderungen und Staus. Als Quellen für Verkehrsstörungen dienen Meldungen der Polizei, stationäre Messquerschnitte, Verkehrskameras und Floating-Car-Data.

Funktionsprinzip von TMC

Die Radiosender strahlen jede einzelne TMC-Nachricht als separate Meldung aus, die aus dem sogenannten Ereigniscode und einer exakten Positionsangabe besteht. Zusätzlich werden Informationen, wie eine zeitliche Begrenzung in der Nachricht, gespeichert. Sobald die Verkehrsbehinderung nicht mehr besteht, erfolgt eine weitere Meldung, die die Störung als aufgehoben deklariert. Typischerweise werden TMC-Meldungen mit 60 bit/s gesendet, was etwa 10 Verkehrsmeldungen pro Minute entspricht. Die TMC-Nachricht selbst ist mithilfe des Alert-C-Standards verschlüsselt, das heißt, das System greift auf einen Pool von 1460 Szenarien zu und kombiniert und klassifiziert diese in ein Format, welches vom Empfangsgerät, wie dem Navigationsgerät, interpretiert und dargestellt wird.

Positionsbestimmung bei TMC

Die Position eines Fahrzeuges im Verkehrsraum wird durch das GPS des Navigationssystems exakt erkannt und diese Daten werden vom TMC mit sogenannten Positionscodes abgeglichen. Jeder Ort eines Straßen- oder Autobahnabschnittes ist anhand eines individuellen Positionscodes definiert: Sobald Sie mit Ihrem Navigationsgerät eine Route planen, erkennt das TMC die Abschnitte, die von Verkehrsstörungen betroffen sind und gibt entsprechende Warnungen aus. Allerdings unterliegen die Listen mit Positionscodes keiner einheitlichen internationalen Verwaltung. Jedes Land vergibt spezifische Positionscodes für das eigene Straßennetz; in Großbritannien und anderen Ländern gibt es sogar verschiedene Anbieter, die parallel mehrere Listen mit Positionscodes betreiben. Insgesamt ist die Anzahl der verfügbaren Positionen durch die maximale Datenlänge auf 64.000 limitiert, was zur Folge hat, dass beispielsweise in Deutschland nicht alle Kreuzungen und Straßenabschnitte genau erfasst werden.

TMC in Deutschland

Der freie TMC-Dienst in Deutschland kann über die Radiostationen der ARD-Senderkette und die UKW-Frequenzen des Deutschlandradios empfangen werden. Darüber hinaus gibt es auch den kommerziellen Dienst TMCpro , der die Sendefrequenzen vieler Lokal- und Privatradios verwendet. Die Positionscodes werden von der Bundesanstalt für Straßenwesen verwaltet und jährlich aktualisiert. Obwohl auf Autobahnen und der Mehrzahl der Bundesstraßen alle relevanten Positionspunkte erfasst sind, gibt es auf dem untergeordneten Straßennetz noch viele unerfasste Punkte, die mit TMC nicht abgedeckt sind.

TMC in der Praxis

Wenn Sie eine Strecke planen, legen Sie in Ihrem Navigationssystem entweder selbst den Startpunkt der Route fest oder überlassen die genaue Positionsbestimmung der GPS-Funktion des Geräts. Sobald das Navigationssystem betriebsbereit ist, empfängt es per TMC aktuelle Informationen über Staus und Verkehrsbehinderungen. Allerdings sind nur die Störungen relevant, die entweder im Umfeld des Startortes oder auf dem Weg zum Ziel auftreten. Sobald Start- und Zielpunkt bekannt sind und das Navigationsgerät Routenvorschläge anbietet, werden bereits etwaige Störungen in der Planung berücksichtigt und Alternativrouten vorgeschlagen. Da das Navigationssystem auch während der Fahrt kontinuierlich neue Störungsmeldungen empfängt, auswertet und die Streckenplanung aktualisiert, sind Sie dank TMC immer über auftretende Verkehrsbeeinträchtigungen informiert.
Zuletzt aktualisiert am 10.04.2013 von
Dieser Lexikonartikel basiert auf dem Artikel Traffic Message Channel der freien Enzyklopädie Wikipedia.
© Cyberport GmbH 1999 – 2016
Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Information zur Verfügbarkeitsanzeige
.