09-12-2016
  • Mein Konto & Login

Cyberport ist Partner von CHIP Online
  • Unsere Hotlines

    • Beratung & Bestellung
      Telefon: +49 351 3395-60
      Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-20 Uhr

      Hotline Geschäftskunden
      Telefon: +49 351 3395-7000
      Mo-Fr 9-18 Uhr

      Ihre Meinung zählt
      Unser B2B-Service soll noch besser werden. Zur Umfrage

      Kundenservice & Support
      Telefon: +49 351 3395-678
      Mo-Fr 9-18 Uhr

  • Cyberport Stores

Paddle (Eingabegerät)

Als Paddle wird ein analoges Eingabegerät für Video- oder Computerspiele bezeichnet, das heutzutage kaum noch Verwendung findet. Wesentliche Bestandteile eines Paddles sind ein großer Drehknopf und mehrere Aktionsknöpfe, die zur Bedienung von Spielen dienen. Dank des Drehknopfes wird eine Spielfigur oder ein Spielobjekt um eine Achse bewegt, z.B. wird die Fahrtrichtung eines Autos durch die Drehbewegung beeinflusst. Mit dem Aufkommen der ersten Joysticks und Gamepads, mit denen komplexere Steuerungen und Aktionen möglich waren, nahm die Bedeutung von Paddles nach und nach ab.

Etymologie & Funktionsweise von Paddles

Das englische Wort paddle ist eine Bezeichnung für einen Schläger bei Ballspielen, z.B. eines Tischtennisschlägers. Einer der ersten erfolgreichen Titel, bei dem ein Paddle tatsächlich zur Steuerung eines virtuellen Schlägers verwendet wurde, war Ataris Arcade-Spiel Pong; so ging die Bezeichnung auf das Steuergerät über. In Paddles wurde in der Regel der Drehknopf mit einem Potentiometer benutzt, einem elektrischen Widerstandsbauelement, der bei Anschluss an einen Computer einen Kondensator auflud. Maßgebend war die Zeit, in der der Kondensator eine bestimmte Spannung erreicht hat, da damit ersichtlich wurde, in welcher Position sich der Drehknopf befand. Je höher der Widerstand des Potentiometers war, desto länger dauerte es, den Kondensator aufzuladen. Viele analoge Gamepads und Joysticks funktionierten nach dem gleichen Prinzip.

Paddles in bekannten Spielen

Neben Pong wurden auch viele andere Spielklassiker mithilfe von Paddles gesteuert. Meist diente das Paddle zu Bedienung einer schlägerartigen Fläche, mithilfe derer Objekte gestoppt oder gelenkt wurden. Bei dem Computerspiel Breakout wird der Schläger so gelenkt, dass ein Ball sogenannte bricks (Mauersteine) trifft, die sich am oberen Bildrand befinden. Sobald mit dem Paddle alle Mauersteine getroffen wurden, galt ein Level als gelöst. Auch bei dem Arcade-Spiel Night Driver, das als erste 3D-Rennsimulation gilt, fanden Paddles Verwendung. Der Spieler steuerte dabei ein Auto aus einer erhöhten Perspektive und musste mit dem Paddle entgegenkommenden Fahrzeugen ausweichen und Kurven meistern.
Zuletzt aktualisiert am 11.04.2013 von
Dieser Lexikonartikel basiert auf dem Artikel Paddle der freien Enzyklopädie Wikipedia.
© Cyberport GmbH 1999 – 2016
Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Information zur Verfügbarkeitsanzeige
.