Zur Store-Seite
Öffnungszeiten
Adresse

Kontakt

Storepreis

MwSt.

Bitte beachten Sie:
Sie befinden sich jetzt im Privatkunden-ShopGeschäftskunden-Shop. Bitte beachten Sie, dass die Preise inkl.exkl. MwSt. angezeigt werden.

Hybrid-Festplatte

Eine Hybrid-Festplatte ist ein Peripheriegerät zur Datenspeicherung, bei dem Flash-Speicher und klassischer Magnetspeicher kombiniert sind. Beide Technologien verfügen über spezifische Vor- und Nachteile, die durch die Kombination beider Systeme relativiert werden sollen:

  • SSD – Teuer, Energie sparend & schnell: Trotz Fortschritten in der Produktion von Flash-Speicher ist der Preis pro Gigabyte immer noch sehr hoch im Vergleich zu den herkömmlichen Festplatten. Daher sind SSD-Festplatten sehr teuer oder verfügen nur über geringe Kapazitäten.
  • Magnetische Festplatten: Langsam, groß & günstig: Dank sehr hoher Speicherdichte und effektiver Fertigungsprozesse sind magnetische Festplatten günstig und sind mit hohen Kapazitäten erhältlich. Die Zugriffszeit des Lesekopfs und die maximale Drehgeschwindigkeit des Speichermediums begrenzen jedoch die Lese- und Schreibgeschwindigkeit auf rund 140 MByte/s.

Hybrid-Festplatten: SSD & Magnetische Festplatte

Hybrid-Festplatten verfügen zusätzlich zum Festplattenspeicher über Flash-Speicher, der ähnlich einem Cache arbeitet. Beim Schreiben werden Daten zunächst im z.B. 8 GB großen Flash-Speicher abgelegt und erst ab einer bestimmten Datenmenge auf die magnetische Festplatte übertragen. Controller oder Festplattentreiber halten häufig benötigte Datenblöcke im Flash-Speicher vor, um höhere Leseraten zu erreichen.

Hybrid-Festplatten: Marktsituation & Verfügbarkeit

Nach mehr als 1 Millionen verkauften Hybrid-Festplatten in den Jahren 2010 bis 2011, stellte Seagate im November 2011 die Momentus XT mit 750 GB magnetischem Speicher sowie 8 GB SLC-NAND-Flash vor. 2012 ist Seagate der nach wie vor einzige Hersteller und Anbieter einer Stand-Alone-Hybrid-Festplatte. Andere Hersteller wie Intel, Asus, Samsung, OCZ, Highpoint und Diskeeper bieten für Windows-Rechner SSD-Cache-Lösungen an, die über den Chipsatz oder die Kombination einer speziellen SSD mit einer zweiten Festplatte funktionieren.


Zuletzt aktualisiert am 10.11.2017 von Cyberport-Redaktion