08-12-2016
  • Mein Konto & Login

Cyberport ist Partner von CHIP Online
  • Unsere Hotlines

    • Beratung & Bestellung
      Telefon: +49 351 3395-60
      Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-20 Uhr

      Hotline Geschäftskunden
      Telefon: +49 351 3395-7000
      Mo-Fr 9-18 Uhr

      Ihre Meinung zählt
      Unser B2B-Service soll noch besser werden. Zur Umfrage

      Kundenservice & Support
      Telefon: +49 351 3395-678
      Mo-Fr 9-18 Uhr

  • Cyberport Stores

Handheld

Als Handheld wird ein tragbares, elektronisches Gerät bezeichnet, bei dem die Stromversorgung über Batterien oder Akkus gewährleistet wird. Namensgebend ist vor allem der Formfaktor: Handhelds sind in ihrer Bauform so kompakt und leicht, dass sie zur Benutzung in einer Hand oder beiden Händen gehalten werden. Im Allgemeinen werden Handhelds als Untergruppe der Mobilgeräte begriffen; zu ihnen gehören beispielsweise GPS-Empfänger, PDAs und tragbare Spielkonsolen.

Handhelds mit PIM-Funktionen

Eine große Auswahl an Handhelds verfügt über sogenannte PIM-Features (Personal Information Manager), dass heißt, sie dienen der Organisation und Verwaltung von persönlichen Daten wie Terminen, Kontakten, Notizen und Aufgaben. PIM-Geräte stellen die elektronische Variante eines klassischen Organizers dar. Zu Handhelds mit PIM-Funktionalität zählen beispielsweise Personal Digital Assistant (PDA), die in der Regel über ein berührungsempfindliches LC-Display verfügen und per Stylus bedient werden. Vertreter dieser PDAs sind z.B. Apples Newton oder die sehr erfolgreichen Modelle von Palm. Auch Electronic Organizer mit QWERTZ-Tastaturen und Lithium-Puffer-Batterien werden zu den ersten Handhelds gezählt. Moderne Smartphones zählen ebenso zu den Handheld-Geräten mit PIM-Diensten, jedoch leisten die Mobiltelefone heutzutage wesentlich mehr als die einfache Verwaltung von Kontakten und Terminen, da sie über Computerfunktionalität und -konnektivität verfügen.

Handhelds in der Unterhaltungselektronik

Auch tragbare Spielkonsolen werden als Handhelds bezeichnet. Im Gegensatz zu den stationären Konsolen wie der PlayStation 3 oder der Microsoft Xbox sind in den Handheld-Konsolen die Bedienelemente, die Lautsprecher und der Bildschirm fest integriert. Zu den bekanntesten Vertretern der Handheld-Konsolen zählen Nintendos Game Boy und die PlayStation Portable von Sony. Auch digitale Medienabspielgeräte wie Apples iPod oder Philips GoGear Connect 3 zählen dank ihrer kompakten Bauweise zu den Handhelds. Jedoch ist eine klare Differenzierung zwischen den Geräteklassen schwer, da Smartphones neben den Internet-Features auch als Abspielgeräte für Games, Musik, Fotos und Filme dienen. Ebenso ist es möglich, mit Handheld-Konsolen wie der PlayStation Vita Kommunikationsdienste wie Sprach- oder Text-Chat zu nutzen.

Handhelds in der Industrie

Eine kompakte Bauform ist für den mobilen Einsatz von Datenerfassungsgeräten eine Grundvoraussetzung, weshalb sie ebenso zur Handheld-Klasse gezählt werden. Diese Produkte kommen vor allem im industriellen Umfeld vor, zu ihnen zählen Barcodeleser, Klarschriftleser, Markierungsleser und RFID-Lesegeräte. Mit den Datenerfassungsgeräte werden Informationen von Datenträgern oder auch Strichcodes ausgelesen. In der Elektrotechnik kommen mit Multimetern auch handflächengroße Messgeräte zum Einsatz, die zur Strom- oder Spannungsmessung verwendet werden. Sowohl Multimeter als auch Datenerfassungsgeräte besitzen in der Regel einen Bildschirm und diverse Bedienelemente auf der Geräteoberseite.
Zuletzt aktualisiert am 10.04.2013 von

Handheld-Konsole neu definiert: PlayStation Vita & Nintendo 3DS

Aufgrund von Wartungsarbeiten können an dieser Stelle kurzzeitig keine Produkte angezeigt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Dieser Lexikonartikel basiert auf dem Artikel Handheld der freien Enzyklopädie Wikipedia.
© Cyberport GmbH 1999 – 2016
Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Information zur Verfügbarkeitsanzeige
.