04-12-2016
  • Mein Konto & Login

Cyberport ist Partner von CHIP Online
  • Unsere Hotlines

    • Beratung & Bestellung
      Telefon: +49 351 3395-60
      Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-20 Uhr

      Hotline Geschäftskunden
      Telefon: +49 351 3395-7000
      Mo-Fr 9-18 Uhr

      Ihre Meinung zählt
      Unser B2B-Service soll noch besser werden. Zur Umfrage

      Kundenservice & Support
      Telefon: +49 351 3395-678
      Mo-Fr 9-18 Uhr

  • Cyberport Stores

Exif

  • Dank Exif-Daten erhalten Sie hilfreiche Bildinformationen wie Belichtung, ISO-Empfindlichkeit oder Brennweite.
Als Exif oder Exchangeable Image File Format (engl. für "austauschbares Bilddaten-Format") wird das Standardformat für Metadaten digitaler Bilder bezeichnet. Exif-Daten werden von Kamera und Smartphone direkt in der digitalen Bilddatei gespeichert und liefern zahlreiche Informationen über den verwendeten Fokus, die Brennweite oder GPS-Koordinaten. Mithilfe entsprechender Software lesen Sie Exif-Daten am PC aus und nutzen die Informationen, um beispielsweise Fotos zu sortieren, die am selben Ort oder mit einer identischen Belichtungszeit entstanden sind. Dabei sind Exif-Metadaten stets im eigentlichen Dateiformat wie JPEG oder Raw eingebettet.

Alle Bild-Informationen dank Exif-Daten

Die Mehrzahl moderner Kameras und Smartphones beherrscht das Exif-Format und erstellt die umfangreichen Bild-Informationen automatisch, die neben der verwendeten Hardware auch individuelle Einstellungen angeben. So ist beispielsweise erkennbar, ob bei der betreffenden Aufnahme ein Blitz ausgelöst wurde, ob eine Belichtungskorrektur zum Einsatz kam oder ob manuell oder automatisiert fokussiert wurde. Zudem enthalten Exif-Daten stets Werte wie Kameramodell, Aufnahmedatum, Belichtungszeit oder ISO-Empfindlichkeit. Neben der Kamera selbst liefern auch entsprechende Objektive Daten im Exif-Standard, die die vorhandenen Bildinformationen komplettieren.

Vorteile & Nachteile des Exif-Standards

Besonders hilfreich sind Exif-Daten, wenn Sie Fotos nach bestimmten Kriterien sortieren möchten: So filtern Sie beispielsweise Fotos mit ähnlicher Brennweite oder gleichem Aufnahmedatum, indem Sie Metadaten mit Programmen wie Lightroom oder Aperture auslesen. Damit ist die Analyse von Exif-Informationen bei der Erstellung und Pflege großer Bild-Archive unerlässlich. Dabei ist aber zu bedenken, dass Fotos über Exif-Daten auch mit Details versehen sind, die Sie vielleicht nicht an Dritte weitergeben möchten. Deshalb empfiehlt es sich, vor dem Versenden oder Veröffentlichen betreffender Bilder kritische Informationen wie den GPS-Standort aus den Exif-Daten zu entfernen sowie gegebenenfalls einen Copyright-Vermerk zu setzen und den Autor-Namen zu vermerken.
Lesen Sie mehr

Brennweite

Die Brennweite bezeichnet in der Fotografie den Abstand zwischen optischer Hauptebene und Projektionsebene, der notwendig ist, um ein Bild scharf zu stellen. Dieser Abstand, d.h. die Brennweite, ist entscheidend für den Bildwinkel. mehr

ISO-Empfindlichkeit

Als ISO bezeichnet man die Lichtempfindlichkeit von fotografischen Filmen. Je höher die Lichtempfindlichkeit eines analogen Filmes oder einer Digitalkamera, um so besser können Sie in dunkleren Umgebungen damit fotografieren. mehr

Autofokus

Autofokus (AF) bezeichnet in der Fotografie eine Technik zur automatischen Scharfstellung der Abbildung auf das Motiv. Dazu wird entweder die Entfernung zum abzubildenden Objekt oder der Kontrast des Bildes ausgemessen. mehr
Zuletzt aktualisiert am 13.05.2014 von
© Cyberport GmbH 1999 – 2016
Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Information zur Verfügbarkeitsanzeige
.