05-12-2016
  • Mein Konto & Login

Cyberport ist Partner von CHIP Online
  • Unsere Hotlines

    • Beratung & Bestellung
      Telefon: +49 351 3395-60
      Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-20 Uhr

      Hotline Geschäftskunden
      Telefon: +49 351 3395-7000
      Mo-Fr 9-18 Uhr

      Ihre Meinung zählt
      Unser B2B-Service soll noch besser werden. Zur Umfrage

      Kundenservice & Support
      Telefon: +49 351 3395-678
      Mo-Fr 9-18 Uhr

  • Cyberport Stores

Bus

Als Bus (von lateinisch "Omnibus", deutsch "für alle") wird ein Leitungssystem innerhalb eines Computers oder technischen Systems bezeichnet, das Daten oder Energie zwischen verschiedenen Komponenten überträgt. Ein Bus kann mehrere Peripheriegeräte über das gleiche Leitungssystem miteinander verbinden. Der Vorteil bei der Verwendung eines Bus liegt sowohl in der Einsparung elektrischer Leitungen bzw. der Leitungslänge als auch in der möglichen Redundanz der Geräte eines Busses: So können unterschiedliche Hardware-Komponenten unabhängig voneinander die jeweils relevanten Daten abgreifen. Taktzahl und Bitbreite des Busses sind entscheidende Größen für die Geschwindigkeit des Busses. Im Folgenden geht es um den Computerbus.

Interne & externe Busse

Herkömmliche Computer besitzen interne und externe Busse: Ein interner bzw. lokaler Bus schließt alle im Computer vorhandenen Komponenten an die Hauptplatine und damit an CPU und internen Speicher an. Ein externer Bus schließt externe Peripherie an die Hauptplatine an. Die an einem Bus angeschlossenen Komponenten werden als Knoten oder Busteilnehmer bezeichnet. Knoten, die selbstständig auf den Bus zugreifen (im Sinne von schreiben bzw. senden), bezeichnet man als aktive Knoten oder Master, andernfalls heißen sie passive Knoten oder Slave. Je nach Verwendungsart wird zwischen Systembus, Speicherbus, Peripheriebus und Ein-/Ausgabebusse unterschieden.

Bussysteme

  • Datenbus: Ein Datenbus überträgt Daten zwischen Computerbestandteilen innerhalb eines Computers oder zwischen verschiedenen Computern. Anders als bei einem Anschluss, bei dem ein Gerät mit einem anderen Gerät über eine oder mehrere Leitungen verbunden ist, kann ein Bus mehrere Peripheriegeräte über den gleichen Satz von Leitungen miteinander verbinden.
  • Adressbus: Ein Adressbus ist im Gegensatz zum Datenbus ein Bus, der nur Speicheradressen überträgt. Die Busbreite, also die Anzahl der Verbindungsleitungen, bestimmt dabei, wie viel Speicher direkt adressiert werden kann.
  • Steuerbus (Kontrollbus): Der Steuerbus ist ein Teil des Bussystems, der die Steuerung des Bussystems bewerkstelligt.
  • CPU-interner Bus: Der interne CPU-Bus dient der Kommunikation der internen Prozessoreinheiten.
  • CPU-externer Bus: Der externe CPU-Bus verbindet Prozessor(en), (L2-)Cache, Arbeitsspeicher und Peripheriebus-Schnittstelle.
  • Rechner-interner Bus: Dieser Bus verbindet Komponenten innerhalb eines Rechners, beispielsweise die CPU mit der Grafikkarte.
  • Rechner-externer Bus: Dieser Bus verbindet den Computer mit externen Peripheriegeräten.
Zuletzt aktualisiert am 10.04.2013 von
Dieser Lexikonartikel basiert auf dem Artikel Bus der freien Enzyklopädie Wikipedia.
© Cyberport GmbH 1999 – 2016
Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Information zur Verfügbarkeitsanzeige
.