08-12-2016
  • Mein Konto & Login

Cyberport ist Partner von CHIP Online
  • Unsere Hotlines

    • Beratung & Bestellung
      Telefon: +49 351 3395-60
      Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-20 Uhr

      Hotline Geschäftskunden
      Telefon: +49 351 3395-7000
      Mo-Fr 9-18 Uhr

      Ihre Meinung zählt
      Unser B2B-Service soll noch besser werden. Zur Umfrage

      Kundenservice & Support
      Telefon: +49 351 3395-678
      Mo-Fr 9-18 Uhr

  • Cyberport Stores

Bildwiederholrate

Bildwiederholzfrequenz oder Bildwiederholrate bezeichnet die Anzahl der einzelnen Bilder, die Fernseher, Bildschirm oder Beamer pro Sekunde darstellen. Die Bildwiederholrate wird in Hertz angegeben. Der menschliche Sehsinn kann ab ungefähr dreißig Bildern pro Sekunde nicht mehr zwischen Einzelbildern unterscheiden, es entsteht ein Bewegtbild- bzw. Filmeffekt. Darüberhinaus trägt die Bildwiederholrate entscheidend zum Flimmereindruck bei. Während Bildwiederholraten von 50 oder 60 Hertz bei Röhrenbildschirm meist als flimmernd wahrgenommen werden, tritt dieser Effekt bei LCD-Bildschirmen bauartbedingt nicht auf.

Bildwiederholraten in der Praxis

Während die Flimmerreduktion durch höhere Bildwiederholraten nur bei Röhrenbildschirmen und -fernsehern notwendig ist, bieten hohe Bildwiederholraten technikübergreifend einen wesentlichen Vorteil: Bei schnellen bewegten Bildern wie z.B. Fußball- oder Videospielen können durch langsam reagierende LCD-Bildschirme bzw. niedrige Bildwiederholraten Unschärfe- und Verwischungseffekte auftreten. Aus diesem Grund haben höherwertige Fernseher Bildverbesserungstechnologien und Bildspeicher, die Bildwiederholraten von mehreren Hundert Hertz erlauben. Die Ausgabe erfolgt dann scharf und flimmerfrei.

Bildwiederholraten von TV, Blu-ray Disc und DVD

Zu bedenken ist dabei jedoch, dass das TV-Signal mit 50 Halbbildern pro Sekunde ausgestrahlt wird. Blu-ray Dics und DVDs liegen im Bereich von 25 Vollbildern pro Sekunde. Oben bschriebene Bildverbesserungstechnologien können also das Ausgangmaterial nur aufbereiten und Zwischenbilder berechnen, jedoch keinesfalls neue Bildinformationen hinzufügen.
Zuletzt aktualisiert am 18.01.2016 von
Dieser Lexikonartikel basiert auf dem Artikel Bildwiederholfrequenz der freien Enzyklopädie Wikipedia.
© Cyberport GmbH 1999 – 2016
Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Information zur Verfügbarkeitsanzeige
.