08-12-2016
  • Mein Konto & Login

Cyberport ist Partner von CHIP Online
  • Unsere Hotlines

    • Beratung & Bestellung
      Telefon: +49 351 3395-60
      Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-20 Uhr

      Hotline Geschäftskunden
      Telefon: +49 351 3395-7000
      Mo-Fr 9-18 Uhr

      Ihre Meinung zählt
      Unser B2B-Service soll noch besser werden. Zur Umfrage

      Kundenservice & Support
      Telefon: +49 351 3395-678
      Mo-Fr 9-18 Uhr

  • Cyberport Stores

Access Point

  • Geballte Netzwerk-Power: Der Router Netgear WNR2000 mit einem Netgear VMNG300 als zusätzlichem Access Point.
Als Access Point (engl. Zugangspunkt) wird ein Peripheriegerät für den Netzwerkzugang bezeichnet, mit dem Sie Ihr Notebook, Tablet oder Smartphone via LAN oder WLAN mit einem lokalen Netzwerk oder dem Internet verbinden. Die Mehrzahl der heute verkauften Access Points sind kabellos und werden deshalb auch Wireless Access Points genannt. Nach einmaliger Konfiguration über den Webbrowser (beispielsweise dem Vergeben von Zugangsdaten oder eines Passworts) greifen Sie auf die Dienste des Access Points zu und nutzen damit auch Netzwerkspeicher oder Telefonie-Services. Darüber hinaus verbinden Access Points mit einem sogenannten Ad-hoc-Netzwerk auch mehrere Endgeräte miteinander und ermöglichen beispielsweise den kabellosen Druck vom PC auf einem kompatiblen Drucker.

Abgrenzung des Begriffs Access Point

Im Gegensatz zu einem Router, der eine direkte Verbindung zum Internet oder einem lokalen Netzwerk aufbaut, dient der Access Point lediglich als Erweiterung eines bestehenden Netzwerks. So ermöglicht ein zusätzlicher Wireless Access Point, ähnlich wie ein Repeater, eine Reichweitenerhöhung des WLANs. Am Markt gibt es auch Access Points mit integriertem Router oder einem Server für Druckaufgaben (Printserver). Damit ist der Begriff Access Point sehr weitläufig: Von einfachen Geräten für die Verstärkung eines WLANs bis zu vielseitigen Access Points mit eingebautem Router und praktischen Zusatz-Features finden sich am Markt Produkte für jede Arbeitsumgebung. Als Faustregel gilt: Jeder Router ist ein Access Point, aber nicht jeder Access Point ein Router.

Access Points in der Praxis

Sobald Sie bei Ihrem Telekommunikations-Anbieter einen neunen Internet-Anschluss beantragen, erhalten Sie in der Regel einen Router für den Zugang zum Netz. Somit ist der Router der zentrale Knotenpunkt für die Kommunikation mit dem Internet oder von Geräten untereinander und übernimmt in diesem Fall die Funktion eines Access Points. Möchten Sie kabellos in den eigenen vier Wänden im Netz surfen, empfiehlt sich die Verwendung eines zusätzlichen Wireless Access Points oder Repeaters. Auch für den Internet-Zugang im Garten oder im Freien gibt es spezielle Access Points, die als Hot Spots bezeichnet werden.
Lesen Sie mehr

Repeater

Ein Repeater (dt.: Wiederholer) ist ein Gerät, das in der Kommunikationstechnik durch Verstärkung und Aufbereitung von Signalen zur Reichweitensteigerung dient. Der Repeater empfängt ein Signal und strahlt dieses neu aus. Repeater kommen häufig bei WLAN-Netzwerken zum Einsatz, um deren Reichweite zu erhöhen. mehr

WLAN

Mit Wireless Local Area Network (kurz: WLAN) wird im engeren Sinne ein beliebiges, kabellos betriebenes Funknetzwerk bezeichnet. Im weiteren Sinne beschreibt sowohl WLAN als auch der häufig als Synonym verwendete Begriff Wi-Fi ein Funknetzwerk nach dem Standard der IEEE-802.11-Familie. mehr

AirPort

AirPort bezeichnet eine Gerätefamilie von Apple, die WLAN-Chipsätze für Macs, WLAN-Basisstationen und das NAS-System Time Capsule umfasst. Die Geräte zeichnen sich durch Unterstützung des WLAN-Standards 802.11n und einfache Bedienung und Einrichtung eines Heimnetzwerkes aus. mehr
Zuletzt aktualisiert am 11.04.2013 von
© Cyberport GmbH 1999 – 2016
Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Information zur Verfügbarkeitsanzeige
.