04-12-2016
  • Mein Konto & Login

Cyberport ist Partner von CHIP Online
  • Unsere Hotlines

    • Beratung & Bestellung
      Telefon: +49 351 3395-60
      Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-20 Uhr

      Hotline Geschäftskunden
      Telefon: +49 351 3395-7000
      Mo-Fr 9-18 Uhr

      Ihre Meinung zählt
      Unser B2B-Service soll noch besser werden. Zur Umfrage

      Kundenservice & Support
      Telefon: +49 351 3395-678
      Mo-Fr 9-18 Uhr

  • Cyberport Stores

iPhone 5s 64 GB

Nachdem das iPhone 5 im vergangenen Jahr ein runderneuertes Design verpasst bekam, wartet die jüngste 5s Version mit gleichem Aussehen, aber tiefgreifende Veränderungen in Hard- und Software auf. Gewicht, Abmessungen und die hohe Verarbeitungsqualität sind gleich geblieben. Lediglich das Aussehen des Home Buttons hat sich verändert. Fingerabdrucksensor, adaptiver Kamera-Blitz und 64-Bit-Prozessor plus Co-Prozessor machen das 5s zu einem spannenden Smartphone. Das rundum erneuerte Betriebssystem iOS 8 bringt frischen Wind in die weitgehend statische Benutzeroberfläche. Das neue iPhone 5S gibt es in Silber, Gold und Spacegrau.
1 - 7 von 7 Produkten

Handlich und leicht

Die Handhabung fällt leicht: Mit Maßen von 12,3 x 5,8 Zentimeter und einer Stärke von 7,6 Millimeter bei 112 Gramm lässt sich das Metall-Handy problemlos mit einer Hand bedienen. Auf der Unterseite befindet sich der Lightning-Anschluss, der die Zubehörauswahl auf Apple-eigene und von Apple lizenzierte Produkte begrenzt. Rechts und links davon befinden sich die beiden Lautsprecher des Geräts. Ebenfalls an der Unterseite ist der Anschluss für Kopfhörer platziert.

iPhone 5s – LTE für alle Netze

Das iPhone 5S ist das erste Apple-Handy, das die drei in Deutschland genutzten Frequenzbereiche für LTE um 800, 1.800 und 2.600 Megahertz unterstützt. Damit kann es neben Telekom und Vodafone auch im O2-Netz auf den LTE-Standard zugreifen. Für den Fall das keine LTE-Netz verfügbar ist, wird über die weiter verbreitete UMTS-Frequenz gesurft. Aktuell bemühen sich aber alle Betreiber das LTE-Netz flächendeckend über Deutschland zu spannen.

Überzeugendes Display

Das Display des iPhone 5s misst wie beim iPhone 5 und beim iPhone 5c in der Diagonale vier Zoll. Im Bereich der Highend-Smartphones ist diese Display-Größe schon fast ausgestorben, denn sie beschränkt den Bedienkomfort bei Surf- und Videosessions. Dafür lässt sich das iPhone 5s im Gegensatz zu vielen anderen Geräten noch bequem mit einer Hand bedienen. Bei einer Auflösung von 1.136 x 640 Pixel ergibt sich eine Pixeldichte von 326 ppi. Damit gehört die Bildqualität zu dem Besseren im Bereich der Smartphones. Auch die übrigen Darstellungs-Qualitäten des Bildschirms können sich sehen lassen, Helligkeit (bis zu 500 Candela pro Quadratmeter), Kontrastverhältnis (800:1) sowie Farbtreue und Blickwinkelstabilität sind Hervorragend.

Neu an Bord: Touch ID mit Finger-Scanner

Mit Hilfe eines eingebauten Scanners lassen sich im iPhone 5s bis zu fünf verschiedene Fingerabdrücke speichern. Dazu legt man seinen Finger flach auf den Button unterhalb des Bildschirms und berührt den Metallring. Nun scannt ihn der unter der Oberfläche liegende Sensor mit einer Auflösung von 550 ppi ein. Bis zu zwanzig Mal muss der ausgewählte Finger auf- und ablegt werden, um den vollständigen Erkennungsvorgang abzuschließen. Dabei zeigt eine Grafik auf dem Bildschirm an, welche Fingerbereiche noch fehlen und wie weit der Vorgang fortgeschritten ist. Sobald alle Daten gesammelt und die Scans abgeschlossen sind, wird der Abdruck im System gespeichert. Von nun an kann das Smartphone durch Fingerauflegen entsperrt oder Einkäufe in Apples iStore bestätigt werden. Die Nutzung des Fingerscanners ist übrigens keine Pflicht: Wer möchte, kann nach wie vor einen Code in Form von Zahlen zum Entsperren eingeben.

iSight-Kamera mit True-Tone-Blitz

Die iSight-Kamera des iPhone 5s löst weiterhin mit acht Megapixel auf, bringt als Verbesserung zur Kamera des iPhone 5 aber den neuen Bildsignalprozessor H6, einen größeren Sensor und eine größere Blende mit. Die mit der iSight-Kamera des iPhone 5s unter Tageslicht geschossenen Bilder sind scharf und geben Farben natürlich wieder. Verzerrungen und Bildrauschen treten kaum auf, die Bilddynamik ist bis auf an einzelnen Stellen in den Motiven gut. Auch Verwackler treten in der Regel nicht auf. Die Verbesserungen gegenüber der Kamera des iPhone 5 fallen vor allem beim Fotografieren unter schlechteren Lichtverhältnissen auf. Der neuartige Blitz der iSight-Kamera passt sich den Farbtemperaturen der jeweiligen Szene an und sorgt damit für eine passendere Beleuchtung. Dazu verfügt der True-Tone-Blitz über zwei LED-Leuchten, einer weißen und einer bernsteinfarbenen.

Unendlich Platz dank 64 Gigabyte Speicher

Für den Genuss von Musik gibt es die Möglichkeit, iTunes-Lieder auf das Smartphone zu laden oder die neue Option mit Internetradio zu nutzen. Dabei steht eine Auswahl an 200 Genre-fokussierten Sendern zur Auswahl. Die Lautsprecher liefern guten Klang und scheppern nur bei maximaler Lautstärke. Wie leider bei einigen Apple-Geräten üblich, lässt sich kein Speicherplatz nachrüsten. Die hier vorgestellt Variante des 5s mit 64 Gigabyte Speicherplatz ist für ein Smartphone allerdings überdurchschnittlich dimensioniert. In Anbetracht dass die meisten Apps nur einige Megabyte groß sind, bleibt noch viel Platz für Spiele, Fotos und Filmdateien.

Verbesserte Sprachsteuerung mit Siri

Nachdem das iPhone 4s erstmals Sprachsteuerung mit dem Sprachassistenten Siri angeboten hat, kommt mit dem 5s das Gerät der zweiten Sprachsteuerungsgeneration. Mit dem aktuellen Betriebssystem iOS 8 lassen sich nicht mehr nur Nachrichten sprechen, Termine im Kalender eintragen und Telefonnummern wählen. Die neueste Funktion stellt das Erkennen von Interpret und Lied-Titel aus dem Radio dar. Dazu sendet der Sprachassistent einen Befehl an das Musikerkennungsprogramm Shazam und im Idealfall weiß Siri nach 10 bis 15 Sekunden, um welches Lied und welchen Interpreten es sich handelt. Nachdem die Sprachsteuerung im System aktiviert wurde, reicht ein kurzes „Hey Siri“ und der Sprachassistent ist bereit. Da Siri alle Daten zur Verständigung von einem Server bezieht, ist es bisher nötig, über eine Verbindung zum Internet zu verfügen.

Leistung pur dank 64-Bit-System

Eine echte Premiere auf einem Smartphone ist die 64-Bit-Architektur des A7-Chipsatzes im iPhone 5S. Der A7-SoC liefert mehr als die doppelte CPU- und GPU-Leistung als der A6-Chip im iPhone 5. Im Gegensatz zum A6-Chipsatz im iPhone 5 mit einem ein Gigabyte großen LPDDR2-Arbeitsspeicher und der Grafikeinheit PowerVR, besteht der A7-SoC unter anderem aus dem schnelleren LPDDR3-RAM und der GPU PowerVR mit vier Clustern und Unterstützung der 3D-Grafischnittstelle Open GL ES 3.0. Damit bewegt sich die Rechenleistung auf dem Niveau kleinerer Notebooks.

iPhone 5s 64 Gigabyte – fast perfekt

Das 5s bietet eigentlich alles, was man sich wünschen kann, es ist handlich, besitzt ein sehr gutes Display, ausreichen Speicherplatz und bietet dazu genug Leistungsreserven, um für kommende Spiele und Programme gerüstet zu sein. Neben den Hardware-Facts überzeugt auch die neue Touch ID-Funktion und die inzwischen ausgereifte Sprachsteuerung. Die einzigen Kritikpunkte lassen sich beim fest integrierten Akku und dem nicht erweiterbaren Speicher anmerken.
© Cyberport GmbH 1999 – 2016
Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Information zur Verfügbarkeitsanzeige
.