Zur Store-Seite
Öffnungszeiten
Adresse

Kontakt

Tel.:

Fax.:

Storepreis

MwSt.

close
Bitte beachten Sie:
Sie befinden sich jetzt im Privatkunden-ShopGeschäftskunden-Shop und die Preise werden inkl.exkl. MwSt. angezeigt.
Zudem steht die "Angebot anfordern" Funktion nur im Geschäftskundenshop zur Verfügung. Bei Rückfragen kontaktieren Sie uns bitte unter: +49 351 2295-60.
close

Für Ihren Filter wurde kein Artikel gefunden.
Bitte ändern Sie Ihre Einstellungen, um die Anzahl der Artikel zu erhöhen.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen es erneut.

2-in-1-Notebooks & Convertibles

: Noch 292 Produkte in Ihrer Filterung

Convertibles & 2-in-1-Notebooks

Leila möchte sich selbstständig machen und eine eigene Yoga-Schule eröffnen. Sie benötigt vor allem einen professionellen Webauftritt, da sie ihre Kurse auch als Webinar anbieten will. Sie braucht ein Gerät, mit dem sie mobil ist und das so leistungsfähig ist, dass sie lange und effizient damit arbeiten kann. Erste Suchanfragen ergeben viele Möglichkeiten: Tablet, Notebook, Laptop, Convertible, 2-in-1 mit und ohne Betriebssystem, mit und ohne Tastatur. Doch was ist womit gemeint und wie unterscheiden sich die Modelle voneinander? Was ist für ihre Bedürfnisse das beste Produkt?

 

Das Was-ist-Was der portablen Computer

  • Laptop: Der Begriff Laptop meint einen Personal Computer, den man auf dem Schoß (engl.: "lap") verwenden kann. Also ein tragbares, kompaktes Gerät im Gegensatz zum Desktop-PC. Dabei lassen sich beim Laptop Tastatur und Bildschirm zusammenklappen. 

  • Notebook: Ursprünglich war es ein kleinerer Laptop, also auch ein mobiler Computer. Mittlerweile werden die Begriffe synonym verwendet. 

  • 2-in-1: Der Name steht hier für die zwei Modi, in denen Sie es nutzen können: Notebook- oder Tablet-Modus. Dazu gehören das Convertible und Detachable. 

  • Convertible: Beim "Konvertierbaren" lässt sich die Tastatur um 360 Grad drehen und damit sogar direkt hinter den Bildschirm legen. Sie verwenden es als Notebook oder Tablet.

  • Detachable: Beim Detachable lässt sich die Tastatur vollständig vom Tablet trennen.

  • Tablet: Als Tablet wird ein kleiner, sehr leichter Computer bezeichnet, der über einen eingebauten Touchscreen bedient wird. Sie erinnern an größere Smartphones, da sie sehr flach sind und quasi nur aus Display bestehen. Eine Sonderform ist das e-Book, da diese nur zum Lesen von digitalisierten Büchern da sind. 

 

Das richtige Betriebssystem  

Nun hat Leila schon mal einen guten Überblick, was es für mobile Geräte gibt. Jetzt kommt es auf ihre Ansprüche an. Welche Funktionen braucht das optimale Modell ihrer Träume? Natürlich muss es WLAN-fähig sein, damit sie beispielsweise auch eine professionelle E-Mail-Adresse einrichten und immer darauf zugreifen kann. Sie braucht die üblichen Office-Anwendungen: Software zum Erstellen von Briefen, Rechnungen oder Präsentationen. Das wohl bekannteste Paket stammt von Microsoft und nennt sich Microsoft Office.

Microsoft bietet zudem auch das meistverbreitete Betriebssystem der Welt. Die aktuelle Version ist Windows 10; dabei wird noch unterschieden in Windows 10 Home, wie der Name schon verrät für Heimanwender, oder Windows 10 Pro für Unternehmen. 

Leila möchte auch Marketing über soziale Netzwerke realisieren. Dafür plant sie, ab und an Videos bei YouTube hochzuladen oder Lifestyle-Bilder grafisch etwas zu retuschieren und bei Instagram zu teilen. Sie benötigt dafür eine solide Bildbearbeitungsmöglichkeit, ihre Ansprüche liegen aber nicht im Hollywood-Bereich. Es soll authentisch, aber professionell aussehen. Sie wünscht sich ein schönes Display und intuitive Tools, die ihr das Arbeiten erleichtern. 

 

Prozessoren sind das technische Herzstück

Leila weiß nun, was sie gerne hätte und beschließt, sich professionelle Hilfe zu holen. Sie geht in einen Cyberport Store und lässt sich fachmännisch beraten.  Die freundliche Verkäuferin erklärt ihr zunächst, dass die grafischen Möglichkeiten auch von dem eingebauten Prozessor abhängen, denn der Prozessor ist das Herzstück des Computers. An ihm hängt die Leistungsfähigkeit: Wie schnell wird auf Programme zugegriffen und wie flüssig können die Programme verwendet werden?

Für Leila sehen die Prozessor-Namen im ersten Augenblick kryptisch aus: zum Beispiel i7-8550U oder auch i5-8250U. Aufgeschlüsselt geben sie Herstellerinfos. i7 und i5 sind Prozessor-Serien von Intel. Sie sind weit verbreitet und werden stetig an die wachsenden technischen Ansprüche angepasst. i7-Prozessoren sind besonders in anspruchsvollen Business- oder Gaming-Laptops eingebaut.

Da immer mehr Rechenleistung benötigt wird, ob im Laptop, 2-in-1 oder Tablet, werden mittlerweile standardmäßig mehrere Kerne in einem Prozessor verbaut. Ein Dual-Core zum Beispiel ist ein Prozessor mit zwei Kernen, ein Quad-Core hat vier Kerne. Durch die Turbo-Boost-Technik 2.0 können die Cores sogar noch schneller als durch die Taktfrequenz gekennzeichnet verwendet werden.

 

Die nötige Speicherkapazität für leistungsstarke Notebooks

Doch neben der Kernanzahl spielt auch die Speicherkapazität eine wichtige Rolle. Dabei unterscheidet man zwischen Arbeits- und Festspeicher. Der Arbeitsspeicher wird als RAM (engl.: "Random Access Memory") bezeichnet und sorgt für eine temporäre Speicherung während der Anwendung, damit Programme laufen können. Festspeicher hingegen, auch ROM (engl.: "Read Only Memory") genannt, ist ein dauerhafter Speicher der Programmdaten, die beispielsweise beim Hochfahren direkt abgerufen werden. Beide Komponenten sollten nicht zu knapp bemessen sein, denn je mehr Arbeits- und Festspeicher zur Verfügung steht, desto schneller und zuverlässiger arbeitet Leila mit dem Gerät. 

Mittlerweile werden oft sogenannte SSDs (engl.: "Solid-State-Drive") verarbeitet und lösen HDDs (engl.: "Hard-Disc-Drive") ab. SSDs sind Festplatten, die schnell, leise und robust sind. Wie viel Speicher die SSD bietet, wird, genau wie bei RAM oder ROM, in Gigabyte angegeben. 8 GB RAM und 256 GB SSD bedeutet also, dass das Notebook über 8 Gigabyte Arbeitsspeicher und 256 Gigabyte Festplattenkapazität verfügt. Grundsätzlich ist mehr GB besser. Da Leila lange etwas von ihrer Wahl haben will, aber die Voraussetzungen nicht so hoch sein müssen wie beispielsweise beim Gaming, sind 8 bis 16 GB RAM und 256 bis 512 GB SSD für ihre Vorhaben ausreichend.

 

Hochauflösende Touch-Displays

Eine wichtige Komponente beim Laptop ist der Bildschirm. Hier gibt es vor allem Unterschiede in der Größe, Auflösung und ob es sich um einen matten oder glänzenden Display mit oder ohne Touch-Funktion handelt. "Das Display sollte hochauflösend sein", erklärt ihr die Verkäuferin, "was aber bei den meisten mittlerweile Standard ist." Dabei wird unter anderem zwischen Full HD, also High Definition, oder 4K, auch als Ultra-HD bezeichnet, unterschieden.

Interne Grafiklösungen, beispielsweise die UHD Graphics 620 von Intel, sorgen für gestochen scharfe Bilder. Ob ein Display matt oder glänzend sein soll, ist zunächst Geschmacksache, denn es ändert nichts an der eigentlichen Leistung des Displays. Matt wirkt etwas gedämpfter und kann bei starkem Lichteinfall für angenehmeres Arbeiten sorgen, da es nicht so stark reflektiert. Die glänzenden Displays findet Leila aber etwas schicker. 

 

Ob Convertible, Detachable oder Tablet 

Die Auswahl an 2-in-1-Laptops ist groß. Leila steht vor einem Regal Convertibles. "Als Zelt, als Block oder angewinkelt – das Convertible ist superbeweglich dank 360-Grad-Scharnier. Als Zelt aufgestellt schauen Sie Videos oder Filme; flach hingelegt wird es zum Tablet. Mit dem digitalen Pen nutzen Sie optimal den Touchscreen und skizzieren, notieren und gestalten direkt auf dem Bildschirm. So holen Sie das Beste aus dem Produkt heraus", erklärt die Verkäuferin Leila. 

Es gibt so viele verschiedene Varianten und Modelle. Für welches soll sich Leila da entscheiden? "Oh, was ist das denn?!", Leila ist entzückt. Ein Lenovo Yoga. Der Name hat es ihr natürlich direkt angetan. 

 

Der digitale Pen zur Touchscreen-Nutzung

Beim Lenovo Yoga C930 handelt es sich um ein Convertible. Die verbaute Technik ist leistungsstark: Intel Core i7-8550U Prozessor (Quad-Core) kombiniert mit 1,8 GHz mit Turbo-Boost sorgen für die nötige Power und Schnelligkeit. 16 GB RAM und 512 GB SSD bieten großzügige Speicherkapazität. Ein Full-HD Touch-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung und mit Intel UHD 620 Grafik bewirken eine überzeugende Display-Darstellung. 

"Touch-Displays sind sehr praktisch in der Bedienung", sagt die Verkäuferin. "Sie können wie beim Smartphone direkt auf dem Display agieren, um es zu bedienen. Oder aber mit einem Stift, der extra dafür gedacht ist. Da sie direkt auf dem Bildschirm schreiben oder malen können, ist die Bildbearbeitung auch deutlich leichter als mit Maus oder Touchpad."  Durch den Stift verwendet Leila das Display wie ein Blatt Papier. All ihre Ideen kann sie sofort digitalisieren. Damit spart sie sich auch ein extra Grafiktablett.

 

Ein wichtiges Merkmal für Laptops ist die Akkulaufzeit

Leila ist schon ziemlich überzeugt. Das hört sich doch alles super an. Entscheidendes Kriterium bei Laptops aller Art ist natürlich auch die Akkulaufzeit, da sie dazu gedacht sind, mitgenommen und auch mal stundenlang ohne Ladekabel genutzt zu werden. "Acht Stunden sollte der Akku schon schaffen, damit sie es wirklich einen Arbeitstag lang nutzen können", sagt die Verkäuferin. "Das Lenovo Yoga C930 hat einen Akku der bis zu 14 Stunden hält. Also ein wirklich guter Akku. Die Laufzeit hängt aber auch immer davon ab, wie Sie es verwenden, also wie viele Programme geöffnet sind und wie sehr der Prozessor beansprucht wird. Alles in allem scheint mir das Lenovo Yoga aber für Ihre Bedürfnisse eine sehr gute Wahl zu sein. Sie können es sich aber natürlich in Ruhe überlegen und noch eine Nacht drüber schlafen. Bei Cyberport bestellen Sie auch jederzeit günstig online. In unserem Webshop bekommen Sie einen umfangreichen Eindruck über all unsere Angebote und besonderen Aktionen." 

Leila ist euphorisch, weil sie so ein tolles Convertible gefunden hat. Bei einer Runde Yoga möchte sie zur Ruhe kommen und sich dann entscheiden. Ein Tag später: Leila wählt tatsächlich das Lenovo Yoga und kauft es günstig im Onlinestore von Cyberport. Nun kann es losgehen mit ihrer Selbstständigkeit.

Das HP EliteBook x360 1030 G3 ist ein schlankes Convertible-Notebook. Der Name verrät schon, dass es über ein 360-Grad-Scharnier verfügt.

Dell-Notebooks sind mobil und es gibt sie in allen Preis- und Leistungsvarianten: ob privat, beruflich oder fürs Gaming.

Ob in Job, Uni-Leben oder Alltag, mit den Verwandlungskünstlern wechseln Sie je nach Bedarf vom Tablet zum vollwertigen Arbeitsplatz.

Dank i7-Prozessoren nutzen Sie Laptops auch im High-Performance-Bereich, zum Beispiel für aufwendige Grafikarbeiten.

Beim 2in1 wechseln Sie bequem zwischen Tablet- und Notebook-Modus. Microsoft Surface bietet Ihnen Eleganz & Vielseitigekit.

Schauen Sie Filme, machen Sie sich Notizen oder Skypen Sie. Tablets sind die optimalen Begleiter für unterwegs. 

Mit den Apple iPads hochen Sie sich makelloses Design und hervorragende Konnektivität zu iPhone, MacBook & Co. ins Haus.