Zur Store-Seite
Öffnungszeiten
Adresse

Kontakt

Storepreis

MwSt.

Bitte beachten Sie:
Sie befinden sich jetzt im Privatkunden-ShopGeschäftskunden-Shop. Bitte beachten Sie, dass die Preise inkl.exkl. MwSt. angezeigt werden.

Netatmo Presence – Outdoor-Sicherheitskamera mit Objekterkennung

  • Erkennt und unterscheidet Personen, Fahrzeuge und Tiere
  • Integriertes intelligentes Flutlicht
  • Wird einfach als Außenlicht installiert
  • Individuelle und präzise Benachrichtigungen über Ereignisse über die A
  • Kostenlose Videosicherung auf integrierter microSD Karte oder Dropbox
Artikelnummer: 5C33-00H

Finanzieren Sie Ihren Einkauf zu günstigen Konditionen

Entscheiden Sie sich als Privatkunde für die Finanzierung Ihres Einkaufs zu spektakulär günstigen Konditionen und finanzieren Sie Ihren Techniktraum ab einem Warenwert von 150 Euro und bei einer Laufzeit von 12 Monaten mit supergünstigen 0% Jahreszins. Wünschen Sie eine andere Laufzeit, zahlen Sie günstige 9,9% Jahreszins.

Es ist ein Fehler aufgetreten.
Preis
Monate
Nettodarlehensbetrag
Zinskosten
Monatliche Rate

Und so funktioniert's: Wählen Sie im Finanzierungsrechner Ihre gewünschte Finanzierungsoption. Das Finanzierungsformular füllen Sie später direkt im Bestellvorgang unter "Zahlart & Versand" aus. Am Ende des Bestellvorgangs können Sie alle Unterlagen bequem downloaden. 

Bitte beachten Sie: Unsere flexible 0%-Finanzierung ist ab 150 Euro Warenwert und bei einer Laufzeit von 12 Monaten möglich. Die monatliche Finanzierungsrate muss mindestens 10 Euro betragen.

statt € 299,99
UVP des Herstellers vom 25.08.2016
€ 281,00
inkl. MwSt.
zzgl. Versand ab € 5,95
Keine Versandkosten
Verfügbarkeit
Sofort verfügbar

Storepreis: € 279,00

Sofort abholbar
Eilt! In 3 Stunden liefern lassen

Storepreis: € 279,00

Sofort abholbar
Eilt! In 3 Stunden liefern lassen

Storepreis: € 281,00

Sofort abholbar
Eilt! In 3 Stunden liefern lassen

Storepreis: € 281,00

Sofort abholbar
Eilt! In 3 Stunden liefern lassen

Storepreis: € 281,00

Sofort abholbar
Eilt! In 3 Stunden liefern lassen

Storepreis: € 281,00

Sofort abholbar
Eilt! In 3 Stunden liefern lassen

Storepreis: € 281,00

Sofort abholbar
Eilt! In 3 Stunden liefern lassen

Storepreis: € 281,00

Sofort abholbar
Eilt! In 3 Stunden liefern lassen

Storepreis: € 281,00

Sofort abholbar
Eilt! In 3 Stunden liefern lassen

Storepreis: € 281,00

Sofort abholbar
Eilt! In 3 Stunden liefern lassen

Storepreis: € 281,00

Sofort abholbar
Eilt! In 3 Stunden liefern lassen

Storepreis: € 281,00

Sofort abholbar
Eilt! In 3 Stunden liefern lassen

Storepreis: € 281,00

Sofort abholbar
Eilt! In 3 Stunden liefern lassen

Storepreis: € 281,00

Abholbereit in 2 Stunden
Eilt! In 3 Stunden liefern lassen

Storepreis: € 281,00

Sofort abholbar
Eilt! In 3 Stunden liefern lassen
Es ist leider etwas schief gegangen, bitte versuchen sie es später noch einmal

Beschreibung

Netatmo Presence – Outdoor-Sicherheitskamera mit Objekterkennung

ERKENNT MENSCHEN, FAHRZEUGE UND TIERE

Presence erkennt und meldet in Echtzeit, wenn sich eine Person auf Ihrem Grundstück befindet, ein Auto in die Einfahrt einbiegt oder ein Tier im Garten ist.

VORBEUGUNG VON EINBRÜCHEN UND SACHBESCHÄDIGUNG

Dank ultrapräziser Warnungen erfahren Sie sofort, was bei Ihnen zuhause passiert. Über einen Livestream können Sie Ihr Zuhause in Echtzeit überwachen.

SICHERHEIT TAG UND NACHT

In der Nacht ist ein diskretes Aufnehmen oder Ansehen durch die leistungsstarke Infrarot-Nachtsicht möglich. Desweiteren verfügt Presence über ein integriertes und intelligentes Flutlicht.

Das intelligente Flutlicht kann manuell über die App aktiviert oder so eingestellt werden, dass es sich einschaltet, wenn es eine Person, ein Auto oder ein Tier erfasst. Es beleuchtet Ihnen den Weg zur Tür und hält ungebetene Besucher fern.

EINFACH WIE EINE AUSSENLEUCHTE INSTALLIEREN

Presence kann problemlos selbst installiert werden: Die Kamera ersetzt einfach eine bestehende Außenleuchte. In wenigen Minuten haben Sie eine Sicherheitskamera mit leistungsstarkem Flutlicht.

KOSTENLOSE VIDEOSPEICHERUNG

Die Videos werden lokal auf der microSD-Karte der Kamera gespeichert. Presence bietet außerdem die Möglichkeit, Videos sofort über FTP auf Ihrem persönlichen Server zu speichern. Die Videospeicherung ist vollkommen kostenlos. Keine Anmeldung, keine Gebühren, kein Vertrag.

PRESENCE INFORMIERT ÜBER DAS, WAS ZÄHLT

Jedes Zuhause ist einzigartig. Mit Presence bekommen Sie individuelle Meldungen ganz nach Ihren Bedürfnissen. Das Alert-Zones Feature gibt Ihnen die Möglichkeit, nur über Menschen, Tiere oder Fahrzeuge in ganz bestimmten, ausgewählten Bereichen informiert zu werden, wie zB das Gartenhaus.

SICHERHEIT – JEDERZEIT

Über die App können Sie von jedem mobilen Gerät oder Computer aus jederzeit auf Live-Stream oder aufegnommene Videos zugreifen. Desweiteren können Sie Ihre Lieblingsvideos direkt in der App herunterladen.

LEISTUNGSSTARKE TECHNIK IN STILVOLLEM DESIGN

Presence ist ein intelligentes Überwachungssystem, das Ihr Haus wirksam beschützt und sich dabei diskret in jeden Außenbereich.
Netatmo Presence – Outdoor-Sicherheitskamera mit Objekterkennung Erkennt Menschen, Fahrzeuge und Tiere
Netatmo Presence – Outdoor-Sicherheitskamera mit Objekterkennung Sicherheit bei Tag und Nacht, Dank leistungsstarker Infrarot-Nachtsicht und intelligentem Flutlicht
Schauen Sie sich hier ein kurzes Produktvideo an
Netatmo Presence – Outdoor-Sicherheitskamera mit Objekterkennung Installation der Netatmo Presence
Sehen sie im Video wie einfach die Installation der Netatmo Presence ist.

Datenblatt

Artikelnummer: 5C33-00H Herstellernummer: 702047
Mindestanforderung
  • iOS Version 9.0

  • Android Version 4.3

  • WLAN mit Hochgeschwindigkeits-Internetverbindung. Öffentliche Hotspots werden nicht unterstützt

Kombatibilität
  • iOS 9.0 oder Folgeversion erforderlich

  • Mindestens Android 4.3 erforderlich

  • WLAN 802.11 b/g/n

Lieferumfang
  • Presence-Kamera

  • Montage-Satz

  • 8 GB microSD-Karte

Herstellergarantie

12 Monate

Weitere Informationen zum Service, Support und zu den Garantiebedingungen des Herstellers finden Sie hier!

Technische Details

Kamera & Flutlicht:

4MP Sensor mit FullHD-Auflösung und 100° Sichtfeld

LED-Flutlicht (dimmbar) & Infrarot-Nachtsicht

Weiteres:

Stromanschluss benötigt (100 – 240V)

Verbindung: WLAN 802.11 b/g/n

Datenspeicher: microSD-Karte (bis zu 32GB)

Bitte beachten Sie: Nähere Informationen zu den unterschiedlichen Garantierarten finden Sie unter diesem Link. Die angegebene Herstellergarantie gilt mindestens deutschlandweit. Die Kontaktdaten für den entsprechenden Garantieanspruch entnehmen Sie bitte unserer Herstellerübersicht. Gesetzliche Gewährleistungsrechte werden durch eine zusätzliche Herstellergarantie nicht eingeschränkt.

Bewertungen

Zusammenfassung

14 Bewertungen
3,7 von 5 Sternen
  • 5 Sterne 4
  • 4 Sterne 6
  • 3 Sterne 2
  • 2 Sterne 0
  • 1 Sterne 2

14 Bewertungen

Sortieren nach:

Unglaublich 5. August 2017
1 von 5 Sternen

Hallo ich habe mich für die Kamera Entschieden weil ich ein Kompaktes Gerät gesucht habe. Leider musste ich feststellen das nach Jeden Update die Kamera schlechter wurde. erst konnte sich zwischen Personen und Auto unterscheiden was mit Jedem Update schlechter wurde. Leider Kann man die Updates nicht verhindern. desweiteren Stick die Sd Karte aus und nun Kommst anders als beschrieben kann man die Sd Karte nicht so einfach Tauschen auf der Originalen sind 2 Partition die von Windows Rechner nicht erkannt werden. egal wie man die Neue Sd Karte Formatiert Fat/Fat32/ntfs oder exFat die Karte wird nicht mehr erkannt und somit die Gesamte Kamera unbrauchbar auch ein Reset meiner seits hat da nichts gebracht.

War diese Bewertung hilfreich?

Unangemessene Inhalte melden
0
0
flyingitchi 1. Mai 2017
3 von 5 Sternen

Ich konnte nun gut seit drei Wochen im Rahmen einer Produkttest-Aktion die Netatmo Presence Outdoor Überwachungskamera ausgiebig ausprobieren. Das Erste was bei dieser Kamera natürlich ins Auge sticht,
ist das außergewöhnliche Design für eine Überwachungskamera. Sie sieht aus, wie ein Flutlichtstrahler in Formeiner Videokassette. Durch das schwarze Aluminiumgehäuse
wirkt die Kamera dennoch hochwertig und macht einen guten soliden Eindruck.
Der Aufbau ging mit einem kurzen Blick in die kleine mitgelieferte Betriebsanleitung schnell und relativ unkompliziert. Nachdem die Kamera mit Strom versorgt wird und zum ersten Mal startet, geht als Bestätigung, dass alles richtig angeschlossen ist, das Licht des Flutlichtstrahlers an. Man sollte sich nicht wundern, falls dieses etwas schwach ausfällt. Die Kamera verfügt über einen Sensor und regelt die Lichtstärke
entsprechend der Helligkeit der Umgebung. Für die abschließende Installation und Einrichtung der Presence
ist der Download der entsprechenden Firmen-App von Netatmo unabdingbar.
Die App ist u.a. im Google PlayStore zu bekommen. Als nächstes stellt man sich neben die Kamera, startet die App, verbindet sich via Bluetooth mit dieser
und gibt den wlan-Schlüssel / -Passwort des Routers ein. Trotz, dass ich vorher mit meinem Smartphone die Verbindungsqualität über wlan zu meinem Router für meinen auserkorenen Standtort für die Kamera teste, ergab sich nach der Einrichtung via Bluetooth das Problem,
dass die Kamera meinen Router nicht finden konnte. Somit musste ich nun leider doch die Kamera an einer anderen Stelle anbringen, bei der der Empfang besser ist.
Außer dem zusätzlichen Aufwand war das natürlich doppelt ärgerlich, da ich nun nicht mehr, wie erhofft, Terrassentür als auch unsere Nebeneingangstür überwachen konnte.
Nach dem Umsetzten der Kamera um einige Meter näher an den Wlan-Router heran, konnte sich die Kamera jetzt mit diesem verbinden. Aufbau und Installation waren somit nach
genannten kleineren Problemen erfolgreich abgeschlossen.
Nun konnte es also los gehen mit dem "richtigen" Testen der Presence ...dachte ich. Die App zeigte zwar, dass Kamera verbunden sei, und mit einiger Verzögerung wurde auch das aufgenommene Bild übermittelt, jedoch konnte keine Live-Übertragung starten. Stattdessen bekam ich eine Fehlermeldung „Code01“.
Da ich den Fehler nicht beseitigen konnte, schaute ich auf der Homepage von Netatmo nach.
Hier fand ich auch einen Eintrag zu dem Thema. Ich sollte die Kamera neu starten. Gesagt, getan. Leider war der Versuch ohne Erfolg gekrönt, so dass ich mich an den Support wendete und auf baldige Antwort hoffte. Bis auf eine Email-Eingangsbestätigung blieb mir Netatmo diese jedoch bis jetzt schuldig. Somit kann ich bis jetzt leider keine Qualität der Live-Übertragung beurteilen. Nichts desto trotz funktionierte dafür die automatische Erkennung von Bewegungen, Menschen, Tieren und Autos überraschender Weise sehr gut. Ich bekomm zu 95 % das Objekt, welches von der Kamera erfasst wurde, mit der richtigen „Bezeichnung“ gemeldet. Halt nur als Foto. Auch nachts war die Qualität der Aufnahme recht gut.
Das Einstellen der verschiedenen Funktionen über die App funktioniert auch gut.
Fazit: Für den stolzen Preis von knapp 300 Euro erwarte ich, dass die Kamera tadellos funktioniert. Und falls etwas klemmt, mir umgehend vom Support geholfen wird.
Deshalb ist die Kamera, trotz der guten Eigenschaften, wegen oben genannter Probleme nur mit Vorbehalt weiterzuempfehlen.

War diese Bewertung hilfreich?

Unangemessene Inhalte melden
0
0
Tomato123 30. April 2017
4 von 5 Sternen

Eins vorweg: Bei aller Kritik handelt es sich um eine tolle Kamera mit echt praktischen Features, einer ordentlichen App und einem ansprechenden Design.

Die Netatmo Presence ist nun eine Weile im Einsatz und ich möchte euch gerne meine Erfahrungen mitteilen.

Die Kamera kommt in einer hochwertigen Verpackung mit allem was man braucht, um sie zu installieren. Dazu gehört u.a. ein Innensechskant, ein „Säckchen“ und ein montierter Kabelbinder. Über die letzten beiden war ich auch zunächst irritiert. Ein Blick in die Montageanleitung verriet jedoch, dass man sich hier Gedanken gemacht hat. Beim Anbauen an die Wand, kann man die Kamera in das Säckchen packen und am Kabelbinder aufhängen. Somit sind die Hände bei der Montage frei und nichts wird beschädigt. Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass der Kasten, der an der Wand montiert wird und die Lüsterklemme verdeckt ebenfalls aus Metall wäre. Übrigens ist auf der Verpackung ein anderes, kleineres Kästchen abgebildet – komisch. Stört zwar mich nicht, aber vielleicht andere Käufer.

Die Presence hat an der Vorderseite eine milchige Fläche hinter der sich die LEDs für die Flutlichtfunktion und die Infrarot-LEDs für die Nachtsicht verbergen. Im unteren Teil sieht man die Kamera mit einem dezenten Netatmo-Aufdruck.
Von weitem ist nicht zu erkennen, dass es sich um eine Überwachungskamera handelt.

Entsprechende „Gestalten“ könnten sich allerdings auskennen und sofort Bescheid wissen.
Warum das ein Problem ist?
Die Kamera speichert standardmäßig die aufgenommenen Videos auf einer intern verbauten Mikro-SD-Karte, die sich unter einer Kunststoffabdeckung an der Unterseite befindet, die aufgehebelt werden kann.
Darüber hinaus ist ein Stück des Kabels zwischen Wandhalterung und Kameragehäuse nicht geschützt geführt. Es reicht also ein Seitenschneider und die Kamera ist tot.
Daher folgende Empfehlungen:
-Die Presence an einer schwer erreichbaren Stelle verbauen.
-Am besten die Kamera mit der Unterseite nach oben verbauen, damit die SD-Karte schwerer erreichbar ist. Das Bild kann über die App dann gedreht werden. (Das geht allerdings nur solange die Stelle regengeschützt ist. Da Wasser sonst in den SD-Slot laufen kann.)
-Die Speicherung sollte parallel zur SD-Karte auf eine der optionalen Möglichkeiten Dropbox oder FTP-Laufwerk erfolgen.

Wie läuft die Inbetriebnahme ab?
Die Einrichtung ist kinderleicht! Die App aus dem entsprechenden Store laden und starten. Wichtig: Es gibt die App nur für Android und Apple. Windowsphone-Geräte oder gar Desktop Betriebssystem sind für die Einrichtung nicht nutzbar.
Während der Einrichtung muss man sich in der Nähe der Kamera aufhalten. Diese wird per Bluetooth angesprochen, bis die WLAN-Verbindung erfolgreich hergestellt wurde. Schade ist, dass nur 2,4GHz Netzwerke erkannt und genutzt werden können (802.11 b/g/n).
Nachdem die Kamera läuft, kann das gesamte Verhalten in der App eingestellt werden.

Was ist möglich?
Presence kann zunächst als Flutlicht eingesetzt werden. Dazu gibt es in der App die Möglichkeit, das Licht ein- und auszuschalten sowie den Automatikmodus zu nutzen. Außerdem ist die Helligkeit einstellbar. Der Automatikmodus lässt sich wiederum sehr genau einstellen. So kann das Licht grundsätzlich bei Dunkelheit eingeschaltet werden oder nur bei einstellbaren Ereignissen.
Diese Ereignisse entsprechen denen der normalen Überwachungsfunktion. Es handelt sich um die Erkennung von Menschen, Autos, Tieren oder anderen Bewegungen.
Die Überwachungsfunktion der Kamera basiert auf sogenannten Alert Zonen. Dies sind rechteckige Bereiche, die man im Kamerabild anlegen kann. Mindestens eine Zone gibt es immer – 4 sind insgesamt möglich. Anschließend stellt man ein, was erkannt werden soll und wie darauf reagiert wird. Es ist möglich die 4 einstellbaren Objektarten zu ignorieren, aufzuzeichnen oder aufzuzeichnen und zu benachrichtigen. Nur eine Benachrichtigung abzusetzen ist derzeit nicht möglich. Diese Option sollte meines Erachtens auch möglich sein. Das ergibt vielleicht zunächst keinen Sinn, aber wenn ich die Erkennung eines Objekts nur als Trigger für eine nachgelagerte Funktion benötige, ist eine Aufzeichnung nicht nötig – dazu gleich mehr.
Benachrichtigungen lassen sich auf einen bestimmten Zeitraum einschränken. Wer nachts nicht gestört werden möchte, kann sich hier entsprechend die Zeiten einstellen (hier ist die App nicht komplett übersetzt: „from“ und „to“).
Die vorher angelegten Alert Zonen lassen sich nicht einzeln konfigurieren! Die gemachten Einstellungen gelten für alle Zonen gleich. Das sollte verbessert werden.
Die Überwachungsfunktion kann natürlich auch komplett deaktiviert werden.

Die App begrüßt den Nutzer stets mit einer Übersicht der erkannten Ereignisse und einem aktuellen Standbild. Einmal das Standbild antippen und man bekommt eine Liveansicht. Leider ist diese stark verzögert. Ich komme auf eine Zeit von 7-10Sekunden. Das ist wohl dem Fakt geschuldet, dass das Video zu den Netatmo-Servern und von dort an die App gestreamt wird. Je nach Internetgeschwindigkeit wird die Videoqualität angepasst. Die Qualität vom Live-Video als auch von den Aufnahmen der Ereignisse ist wirklich hervorragend. Die 4MP Kamera macht ordentliche FullHD (1080p) Aufnahmen mit satten Farben, guten Kontrasten und ordentlicher Helligkeit. Das Schöne an den Aufnahmen ist, dass ein gewisser Vor- und Nachlauf gespeichert wird, sodass man schon vor der eigentlichen Erkennung sieht, was passiert ist.
Bei Aufnahmen ist hier immer die Rede von Videos. Ich hätte mir gewünscht, dass man bei bestimmten Objekten auch nur ein Foto ablegen kann.
Mir fehlt nämlich ein Gefühl dafür wie viel Daten gespeichert werden können. Die App gibt keine Information darüber, wie viel Speicher belegt ist und was passiert, wenn die Karte einmal voll ist. Ich gehe davon aus, dass die ältesten Videos einfach überschrieben werden. Ob die mitgelieferte Karte für mehrere Wochen Urlaub ohne Datenverlust ausreicht, kann ich nicht einschätzen. Daher gilt auch hier, eine parallele Ablage der Daten auf einem FTP-Laufwerk oder der Dropbox ist hilfreich.
Ein bisschen störend an den Aufnahmen ist, dass man sie sich nicht anschauen kann, solange die Aufnahme läuft. Erhalte ich also beispielsweise eine Benachrichtigung oder habe die App geöffnet und es wird ein neues Ereignis eingetragen, so bekomme ich zwar ein Vorschaubild vom erkannten Objekt, kann aber nicht die dazugehörige Aufnahme ansehen. Es erscheint nur die Meldung „Video-Aufzeichnung läuft...“ und man muss warten bis die Aufnahme beendet wurde. Erst dann kann das Video angeschaut werden. Der Video-Player in der App bietet im Vollbildmodus die Möglichkeit zu zoomen. Allerdings sieht man dann schon, dass 4MP nicht viel sind, sodass das Bild entsprechend pixelig wird.
Auf kurze Distanzen ist das Bild aber ausreichend gut, um auch Details zu erkennen.

Die Erkennung der Objekte funktioniert tadellos! Da bin ich echt begeistert. Wenn in einer Aufnahme mehrere Events auftreten, wird dazu jedes Mal ein Ereignis abgelegt und beim Auswählen des Ereignisses in der Aufnahme zu dem entsprechend Zeitpunkt gesprungen.

Eine Sache, der man sich bewusst sein sollte, ist, dass man das Flutlicht nur per App einschalten kann. Wenn man also die Automatik deaktiviert hat und dann doch mal eben Licht haben möchte, muss man die App starten und dort das Licht aktivieren. Ich sehe keine Möglichkeit wie man das sonst tun sollte. Vielleicht wird das ja mal über IFTTT (if this than that) möglich sein.
Damit wären wir bei den vorhin erwähnten nachgelagerten Funktionen. Mittlerweile gibt es eine ganze Menge Applets auf https://ifttt.com/netatmo_security
Somit kann automatisch die Beleuchtung eingeschaltet werden, Musik kann gestartet werden oder vieles mehr. In Smarthome-Systeme wie FHEM lässt sich die Kamera bereits jetzt einbinden. So habe ich gelesen, dass man sich damit z.B. ein Einzelbild von der Kamera schicken lassen kann, wenn es an der Tür klingelt. Man kann sich also über die eh schon tollen Funktionen hinaus, gut auslassen.
Ich würde mir wünschen, dass die Presence auch Gesichter erkennen könnte wie die Netatmo Welcome. Dann wären noch viele weitere UseCases denkbar.

Insgesamt bin ich jedoch sehr zufrieden und kann die Kamera nur jedem empfehlen, der sein Eigentum überwachen und nicht nur stumpf ein Dauervideo aufzeichnen möchte. Lieber durch Events gezielt Aufnahmen erstellen und aktiv benachrichtigt werden. Das ist das richtige Konzept.
Die Netatmo Presence ist ein tolles Produkt mit Abzügen in der B-Note.

War diese Bewertung hilfreich?

Unangemessene Inhalte melden
2
0
FlorianTM 28. April 2017
4 von 5 Sternen

Vor drei Wochen ist die Netatmo Presence bei mir zuhause eingetroffen, so dass nun ein guter Zeitpunkt ist, um über das Produkt zu berichten.

Bei der Presence handelt es sich um eine Überwachungskamera, die für den Außeneinsatz konzipiert ist und aufgrund der Funktionen, sicherlich aber auch aufgrund ihres Preises zu den Premium-Modellen zu zählen ist. Aber von Beginn an...

LIEFERUMFANG

Die Presence wird gut von Schaumstoff gesichert in einem weißen Pappkarton geliefert, die von einer Banderole mit Produktinformationen und Produktbildern umgeben ist. Schon beim Öffnen der Verpackung merkt man ihr den Preis an: Alles wirkt aufgeräumt und das Produkt wird in den Mittelpunkt gerückt. Das ist nicht kriegsentscheidend, denn die Verpackung landet meist im Müll, dennoch ist es eine tolle Nutzererfahrung, die schon beim Auspacken beginnt.

Im Lieferumfang der Netatmo Presence befinden sich:

- Presence Überwachungskamera
- Montagematerial
- Produktheft
- Kurzanleitung
- Sicherheitskarte
- SD-Karte (bereits in der Kamera verbaut)

Es ist also alles dabei, um loslegen zu können. Nur das Werkzeug zur Montage muss man aus dem Haushalt selbst beisteuern.

ERSTER EINDRUCK

Die Netatmo Presence macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Das Gehäuse ist aus schwarzem Stahlblech, das an der Vorderseite ein weißes Lichtfeld ziert. Das Feld ist mattiert, um das Licht der dahinter befindlichen LED gleichmäßig zu streuen. Unterhalb des Lichtfelds befindet sich die Überwachungskamera. Die Größenverhältnisse liegen bei rund 3/4 Lampe und 1/4 Kamera. Wer nicht explizit danach sucht und es nicht weiß, dem wird die Kamera nicht auffallen.

Die Blende, die für einen schicken Abschluss zur Hauswand sorgen soll, hätte aus meiner Sicht durchaus auch noch aus Metall sein dürfen. So hat sich Netatmo für einen schwarzen und durchaus stabil anmutenden Kunststoff entschieden.

Einmal an der Wand montiert, kann die Presence noch in begrenztem Maße ausgerichtet werden. Die Lösung mit dem Sechskant-Imbus ist aber nicht die einfachste. Da es sich aber um eine Aufgabe handelt, die nicht so häufig wiederholt wird, fällt es nicht weiter ins Gewicht.

INSTALLATION

Nach der Montage und dem Anschluss an das Stromnetz (230 V) beginnt das Lichtfeld der Presence nach rund einer Minute zu blinken. Nun kann die Einrichtung mittels der Smartphone App fortgeführt werden. Die gibt es übrigens sowohl für Android, als auch für iOS kostenlos in den jeweiligen Stores.

Natürlich braucht es ein Nutzerkonto bei Netatmo, das sich aber kostenlos mit nur wenigen Angaben beziehen lässt. Rund 5 Minuten und ein Firmware-Update später steht die Netatmo Presence zum Einsatz bereits. Wer mit einem Smartphone oder Tablet umgehen kann, den stellt die Installation der Kamera vor kein Problem. Sehr erfreulich finde ich, dass keine personen- oder ortsbezogenen Daten verpflichtend abgegeben werden müssen.

FUNKTIONSUMFANG

Die Presence, d.h. Kamera und Außenleuchte lassen sich nur über die App steuern. Das funktioniert jedoch ausgesprochen gut. Ein Grund ist aus meiner Sicht der übersichtliche Aufbau der App. Auf der Startseite wird eine Zeitleiste mit den letzten Ereignissen angezeigt. Ein Ereignis kann das Registrieren einer Bewegung und dazugehöriger Videoaufnahme sein, aber auch Unterbrechungen zur Kamera und die Installation von Updates wird angezeigt.

Wenn eine Videosequenz aufgenommen wurde, zeigt Netatmo den Grund des Auslösen in der Zeitleiste als Beschreibung und mit Hilfe eines kleines rechteckigen Bildausschnitts an, der die Person, das Tier oder Fahrzeug darstellt. So lässt sich schon in der Zeitleiste schnell erkennen, wer Auslöser der Aufzeichnung war. Das hilft beim Sondieren, so dass ich mir die ganzen Katzenvideos schon gar nicht mehr anschaue.

Das Einrichten von Aktivitätszonen ermöglicht, nur bestimmte Bildausschnitte auf Bewegung hin zu überwachen. Ich brauche das, um den Teil des Blickfeldes auszublenden, in welchem die Nachbarn manchmal ins Bild geraten.

Das funktioniert gut und kann die Anzahl an Fehlalarmen senken. Auslösen tut die Kamera bei Erkennung von Personen, Tieren Fahrzeugen und sonstiger Bewegung vor der Kamera. Dabei lässt sich für alle Kategorien jeweils unterscheiden, ob die Kamera das entsprechende Ereignis weiterverwerten soll. Auch wenn es hier und da ein paar Fehlerkennungen gibt, so funktioniert das Feature in Summe sehr gut.

Die "Weiterverarbeitung" geschieht als Benachrichtung und/oder Aufzeichnung einer Videosequenz und/oder Einschalten des Flutlichts. Letzteres kann stufenlos in der Helligkeit geregelt werden und reicht von schwach bis Supernova. Na gut, Supernova ist ein bisschen übertrieben, aber die Lampe kann sehr, sehr hell werden.

Wünschen würde ich mir, wenn sich einstellen ließe, wie lange das Flutlicht nach einer Bewegungserkennung aktiviert bleibt. Diese Funktion habe ich bislang nicht in der App gefunden. Es steht zu befürchten, dass es diese noch nicht gibt.

Einen kleinen Kritikpunkt habe ich noch, der auch zum Abzug des einen Sterns führt: Erhält man eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone kann man nicht sofort auf den Livestream der Kamera schalten. Anstattdessen ist der Live-View gesperrt und es wird auf die momentan laufende Aufzeichnung hingewiesen. Das ist für mich ein Fehler im Design, denn wenn ich benachrichtigt werde, dann möchte ich hin und wieder auch gleich nachschauen können. Nun gut, es befindet sich ja auf Video, aber mal eben dazuschalten geht offenbar nur, wenn die Kamera gerade nicht aufzeichnet.

Die Videodaten werden von der Presence per WLAN in die Cloud gespielt. Ergänzend werden sie auf der kleinen SD-Karte gespeichert, die sich auf der Unterseite der Presence einstecken bzw. entnehmen lässt. Dazu muss die kleine Bodenplatte auf Kunststoff angehoben werden.

Über die App lassen sich die Videosequenzen herunterladen und lokal speichern. Wer die Daten lieber automatisch gesichert haben möchte, der kann die Presence mit einem Dropbox-Account bzw. mit einem FTP-Server koppeln.

Während die Kamera tagsüber in Farbe aufzeichnet, sorgen die Infrarot-LED bei Dunkelheit für ein tolles und kontrastreiches Schwarzweiß-Bild. Selbst in rund 7 Metern Entfernung ist die Szenerie noch gut zu erkennen.

EINSCHÄTZUNG

Die Netatmo Presence ist ein tolles Produkt, das mit überschaubarem Aufwand montiert werden kann. Am einfachsten funktioniert dies, wenn ein bestehender Wandanschluss mit 230 V genutzt werden kann. Das Design der Presence ist in meinen Augen sehr gefällig, dürfe aber an Häusern im Bauhaus-Stil deutlich besser passen, als am Friesenhaus. Das liegt natürlich aber im Auge des Betrachters.

Die App ist für die beiden großen Plattformen kostenlos verfügbar und innerhalb von ein paar Minuten installiert, so dass die Kamera einsatzbereit ist. Die Einstellungen sind übersichtlich und decken im Groben alles ab. Ein paar Detailwünsche bleiben dennoch offen.

Insgesamt verrichtet die Presence bislang tadellos ihren Dienst und man fühlt sich ein wenig sicherer. Ich kann die Presence auf jeden Fall weiterempfehlen.

War diese Bewertung hilfreich?

Unangemessene Inhalte melden
2
0
Neethen 28. April 2017
5 von 5 Sternen

Ich bin einer der Ausgewählten die für Euch die Netatmo Presence Outdoor Sicherheitskamera testen durften.

Die Kamera macht beim ersten Eindruck einen guten und hochwertigen Eindruck, nur die Kunstoffwandhalterung trübt den ersten Eindruck. Beim in die Hand nehmen merkt man aber schnell das es kein billiges Plastik und entsprechend stabil und robust ist.
Des weiteren befindet sich im Karton ein kleines Päckchen mit Befestigungsmaterial für verschiedene Untergründe, eine Schutztasche, ein Blatt mit einem QR Code und natürlich eine Installations- und Bedienungsanleitung. Ich war bevor ich die Bedienungsanleitung gelesen habe etwas verwirrt wofür die Schutztasche ist und auch der an der Kamera angebrachte Kabelbinder, der als Hilfsmittel für die Installation der Kamera dient, dazu zu aber später mehr.

Bevor ich die Kamera installiert habe war erst einmal die Frage ,wo die Kamera am besten zu installieren wäre, so das sie optimal ihrer Bestimmung nach geht. Die Privatsphäre der Nachbarn und der vorbei laufenden und fahrenden Passanten darf nicht verletzt werden und das wichtigste das die Ehefrau auch mitspielt da es nicht den optischen Eindruck des Gebäudes beeinträchtigen soll. Feststrom so wie WLAN sollte da auch noch verfügbar sein.
Die Kameraoptik hat einen großen Erfassungsbereich, daher war es nicht so einfach einen optimalen Installationsort zu finden.

Dann folgte die Installation, beim studieren der Anleitung erschloss sich mir auch die Funktion der Schutztasche und des angebrachten Kabelbinders, sehr raffiniert von den Netatmo-Leuten.
Darauf hin wurde die Grundhalterung über dem Stromanschluss an der Wand montiert und die Kamera mit der Schutztasche am Kabelbinder an die Grundhalterung gehängt, so werden die Kamera sowie die Hausfassade vor Beschädigung geschützt und die Hände sind frei um die Kamera ordnungsgemäß anzuschließen. Danach die Kunststoffabdeckung und die Kamera montiert und grob ausgerichtet, die Energieversorgung wieder eingeschaltet und dann nach der gut beschriebenen Installationsanleitung weiter vorgegangen .
Das Einrichten und Ausrichten mit der App war meiner Meinung nach sehr einfach und schnell gemacht. Nun sollte nur noch der Bereich festgelegt werden der überwacht werden soll und los geht’s.

Ich habe beim Spielen mit der App auch festgestellt das man die Kamera, wem es gefällt, auch über Kopf hängend montiert werden kann, per Software kann man dann das Bild drehen. Es ist auch möglich die gnadenlos helle Beleuchtung zu dimmen, so das wenn man nachts auf dem Hof kommt nicht die ganze Straße beleuchtet wird.

Die Kamera läuft und meldet auch zuverlässig wenn sich im ausgewählten Überwachungsbereich eine Bewegung detektiert wird.
Die Kamera gleicht gut die unterschiedlichen Lichtverhältnisse aus und auch die Umschaltung zwischen Tag und Nacht funktioniert automatisch und ohne Probleme.

Das einzige was ich mich frage was man für eine Internetanbindung haben muss damit man die volle Auflösung der Kamera auf dem Handy live sehen kann, zumindest reicht meine 50mbit Internetleitung nicht aus was mich schon sehr wundert. Die Aufgezeichneten Sequenzen sind aber in Ordnung, genauso die Zeitrafferaufzeichnung der letzten 24 Stunden.

Zusammenfassen kann ich sagen das Netatmo eine guten Außen Kamera entwickelt mit einer sehr guten Bedienungsanleitung. Als einzigen Kritikpunkt kann ich nur die Liveview Funktion aufführen da diese kein hochauslösendes Bild bei mir übertragen hat.

War diese Bewertung hilfreich?

Unangemessene Inhalte melden
0
0
Maria K. 18. April 2017
5 von 5 Sternen

Da ich viel verreise, sich in der Nachbarschaft diverse Zwischenfälle ereignet haben und der Zugang zu meiner Wohnung über einen schwer einsehbaren Hinterhof erfolgt, wollte ich die Netatmo Prescense bei mir anbringen, um wieder unbeschwert und sorgenfrei meinen Besitz zurücklassen zu können. Nach ein paar Wochen kann ich nun sagen, dass die Entscheidung für diese Sicherheitskamera genau den erwünschten Effekt hatte.

Die Netatmo Presence wurde in einem hochwertigen Karton geliefert, in welchem sich neben der Kamera eine Installationsanleitung, ein Montagesatz sowie eine MicroSD-Karte befanden. Auch die Kamera selbst macht einen sehr qualitativen Eindruck – sie ist etwas kleiner als ich erwartet hatte, sie ist gut verarbeitet, wirkt robust und ist zudem optisch sehr ansprechend. Sehr gut gefallen hat mir, dass ich keine Löcher in die Wand bohren musste, sondern einfach meine Außenlampe durch die Netatmo Presence ersetzen konnte. Somit war die Kamera in weniger als 15 Minuten an der Wand und ich bin wirklich wenig begabt mit solchen Tätigkeiten.

Auch die Installation/Inbetriebnahme war sehr einfach und selbsterklärend, gerade wenn man wie ich über geringe technische Kenntnisse verfügt. Ich habe sie mit der App „Netatmo Security“ für IOS durchgeführt, wofür ich zunächst ein Kundenkonto bei Netatmo erstellen musste, was auch innerhalb kürzester Zeit erledigt war. Die App lässt sich intuitiv und sehr einfach bedienen und macht den Installationsprozess angenehm. Die Inbetriebnahme dauerte insgesamt kaum mehr als 5 Minuten, da die WLAN-Einstellungen automatisch vom IOS-Gerät übertragen wurden. Mein Router ist nicht weit vom Standort der Kamera entfernt, weshalb ich einen perfekten Empfang habe und es bisher auch zu keinem Abbruch kam.

Die Einrichtung der Kamera war dann etwas schwieriger für mich, durch die tolle Anleitung aber auch gut machbar, aufgrund der vielzähligen Möglichkeiten, die die Kamera bietet. Sehr gefällt mir dabei die Begrenzungsfunktion, mit der ich konkrete Beobachtungsbereiche festlegen kann und dass ich genau entscheiden kann, wann aufgenommen werden soll und wann ich benachrichtigt werde. Schön finde ich auch die Zeitraffer-Funktion, mit der ich die letzten 24 Stunden im Zeitraffer sehen kann – wirklich cool. Gut gefällt mir auch, dass eine Speicherung auf der MicroSD-Karte stattfindet, ich aber bei einer längeren Aufzeichnung die Videos auch auf meinem Dropboxkonto ablegen kann.

Nachdem ich mich soweit mit den Funktionen vertraut gemacht hatte und die Einrichtung abgeschlossen war, konnte ich mir im Alltag ein Bild von den anderen Merkmalen der Kamera machen. Besonders gelungen finde ich in diesem Zusammenhang die Bewegungserkennung, die ganz wunderbar funktioniert, auch in der Ferne, und mir bisher fast immer zuverlässig mitgeteilt hat, ob sich ein Tier, ein Fahrzeug oder ein Mensch auf meinem Hof befindet. Nur einmal lag die automatische Erkennung bisher falsch und hat eine Katze als Fahrzeug erkannt. Ich bekomme dann, mit nur einer minimalen Verzögerung (ca. 5 Sekunden), eine Mitteilung auf mein Handy, wenn diese Bewegungserkennung ausgelöst wurde. Finde ich spitze und auch den Livestream, da ich so gelegentlich, wenn ich unterwegs bin, „nach dem Rechten sehen kann“.

Die Bildqualität ist bei der Übertragung wirklich spitze – ein ganz besonderer Vorteil dieser Kamera. Am Tag manchmal schon fast wie HD-Qualität und selbst in der Nacht kann man alles noch ganz deutlich erkennen. In Bezug auf die Sicherheit gefällt mir auch, dass die Netatmo Presence als Außenleute eingesetzt werden kann. Ich denke, dass es sehr abschreckend auf „ungewollten Besuch“ wirkt, wenn plötzlich Licht angeht. Aber auch so ist es schön das Kamera und Außenleuchte vereint sind, da das Gerät so modern wirkt und nicht unbedingt sofort als Kamera erkannt wird. Das Licht kann auch ein- und ausgeschaltet sowie gedimmt werden. Einziges Manko an der Kamera ist, dass die Audioaufzeichnungen noch besser sein könnten. Oft versteht man kaum etwas aufgrund eines lauten Rauschens. Dies ist aber nur eine Kleinigkeit, welche für mich nicht weiter schlimm ist, weshalb ich die Netatmo Presence auf jeden Fall weiterempfehlen würde. Ich fühle mich jetzt auf jeden Fall deutlich sicherer und möchte nicht mehr auf sie verzichten!

War diese Bewertung hilfreich?

Unangemessene Inhalte melden
1
0
bofh 8. April 2017
4 von 5 Sternen

Klasse Kamera, funktioniert hervorragend auch bei Nacht. Ganz wenige Fehlalarme, die man per App mitteilen kann.

War diese Bewertung hilfreich?

Unangemessene Inhalte melden
0
1
Sicher ist Sicher - Netatmo Presence 8. April 2017
5 von 5 Sternen

Ich setze bisher Logitech Alert und Flix FX ein. Die Netatmo Presence ist die beste Kamera. Sie erkennt bei mir aus 3m Höhe auf 15m jede Bewegung und schaltet je nach Einstellung das Flutlicht ein. Am besten gefällt mir dabei die individuelle Konfigurationsmöglichkeit. Wenn Mensch innerhalb eines festgelegten Bereichs erkannt, dann Benachrichtigung und Flutlicht oder eben wie man es möchte. Die Benachrichtigung erfolgt zwar nicht per Mail wie bei der Logitech, aber ist mit einer kurzen Verzögerung als Hinweis auf dem iPhone um ein vielfaches schneller als bei der Flir FX. Bildqualität sind ebenso deutlich besser. Was mir fehlt ist eine zeitabhängige Aktivierung des Überwachungsbereichs, aber das ist Software und kommt vielleicht noch in einem späteren Release (übrigens bisher kostenfrei).

War diese Bewertung hilfreich?

Unangemessene Inhalte melden
1
0
Schade wäre zu schön gewe 24. März 2017
1 von 5 Sternen

Ganz schnell, ich habe gedacht es ist eine Outdoor WLAN Kamera, chick, und bringt zu den üblichen Features auch noch eine vernüftige Bewegungserkennung mit.
Pros:
- schönes Gehäuse
- sehr unauffällig
- Videoqualität sehr gut

Contra:
- WLAN EMpfang eher schlecht, mit diversen Handys an der Stelle noch guter Empfang, Presence keinen oder nur 1MBit
- Videos werden nicht aufgezeichnet bei schlechter Internetverbindung, sonst werden diese lokal gespeichert
- Stromkabel ist frei zugänglich und kann also einfach gekappt werden
- App ist unter aller Sau, teilweise keine Benachrichtigungen, der Ton ist nicht einstellbar, hängt sich auf
- Ohne Netatmo Konto keine Kamera (Internetpflicht)
- kein Onvif zum einbinden in andere Systeme
- kein Zugriff auf den Videostream direkt im Heimnetz, immer über die Cloud
- Internetzugriff für die Kamera ist ein Muss!!!
- teilweise keine Aufnahmen
- teilweise sehr verspätet Aufnahmebeginn
-....

Fazit: gutes Bild, aber für eine gute Kamera reicht es bei weitem nicht,
vielleicht kommt da noch was von Netatmo, würde heute eher abraten.

Für die Funktion hätte ich mir wieder auch eine Reolink für 99€ gekauft und ein schönes Gehäuse drum herum gebaut, die kann alles und 4k Video. sehr sehr schade.

Update: nach 4 Monaten defekt.Bitte, nahm leider teilweise nicht auf. Slips bei Aufnahmen. Der Support von Netatmo auch unter aller Kannone , also insgesamt nicht das Geld wert. 300€ sind zu viel, langsam kommen aber andere Hersteller mit ähnlichen Kameraleuchten.

War diese Bewertung hilfreich?

Unangemessene Inhalte melden
1
2
Nick 18. Februar 2017
3 von 5 Sternen

Das Gerät überwacht bei uns seit einer Woche die Rüskseite unseres Hauses. Es vermittelt ein gesteigertes Sicherheitsgefühl, dass dort jetzt eine Überwachung stattfindet. Die Meldungen erfolgen bisher zuverlässig. Auch das Ablegen der hochauflösenden Filme auf unseren Server funktionierte sofort.

An dem Gerät kritisiere ich folgendes:
1. Es gibt keinen Hinweis darauf, wie man die eingebaute SD-Karte wechseln kann.
2. Das Gerät ist vollständig vergossen. Im Defektfall nicht zu reparieren - ein Fall für die Tonne.
3. Ich würde mir mehr Konfigurationsmöglichkeiten wünschen. Beispielsweise kann man die Leuchtdauer der integrierten Lampe nicht einstellen. Auch die Erkennungsschwelle - beispielsweise nach Objektgröße - ist nicht einstellbar.
4. Die Filme vor Einrichtung des FTP-Server-Zugriffs werden nicht dort abgelegt.
5. Für 1080P könnte die allgemeine Bildqualität und vor allem die Schärfe besser sein.
Im Fazit bin ich mit der Kamera trotz der Kritikpunkte zufrieden. Ggf. bessert Netatmo die Software noch nach. Doch empfinde ich aufgrund des vergossenen Innenlebens den Preis für ein "Wegwerfprodukt" als zu hoch.

War diese Bewertung hilfreich?

Unangemessene Inhalte melden
4
1

Bewertung schreiben: Anmelden

Achtung:

Bitte bestätigen Sie das Captcha.

Bewertung schreiben: Los geht’s

* = Pflichtangabe

Ihr Nickname kann später nicht mehr geändert werden. Geben Sie deshalb bitte nicht Ihren richtigen Namen an.
Tipps für das Schreiben einer Bewertung
  • Schreiben Sie Ihre Bewertung als Entscheidungshilfe für andere
  • Verwenden Sie das Produkt vor Erstellung einer Bewertung
  • Schreiben Sie Ihre persönliche Erfahrung („Die Soundqualität gefällt mir nicht“ statt „Die Soundqualität ist schlecht“)
  • Konzentrieren Sie sich auf die Produktfeatures und seien Sie konkret
  • Vermeiden Sie Angaben, die sich kurzfristig ändern (z.B. Details zu Preisen oder Sonderangeboten)
  • Schreiben Sie sachlich, geben Sie Begründungen, beschränken Sie sich auf das Wesentliche
  • Übernehmen Sie keine Aussagen Dritter für Ihre Bewertung
  • Vermeiden Sie Angaben über andere Unternehmen und Websites
  • Benutzen Sie Ihre Bewertung nicht, um über andere Bewertungen zu diskutieren
  • Veröffentlichen Sie dieselbe Bewertung nicht mehrmals
  • Vermeiden Sie persönliche Daten — wir möchten Ihre Privatsphäre schützen!
  • Haben Sie Anregungen oder Kritik? Wenden Sie sich dazu bitte an feedback@cyberport.de
Hinweis: Bitte beachten Sie, die Mindestlänge für eine Produktbewertung beträgt 50 Zeichen.

Details zum Produkt *

Gesamt: *
* = Pflichtangabe

Bewertung schreiben: Alles gesagt?

24. April 2018
Hinweis: Es dauert ca. 30 Minuten bis die Bewertung angezeigt wird

Zubehörwelt

Ähnliche Produkte