Zur Store-Seite
Öffnungszeiten
Adresse

Kontakt

Tel.:

Fax.:

Storepreis

MwSt.

close
Bitte beachten Sie:
Sie befinden sich jetzt im Privatkunden-ShopGeschäftskunden-Shop und die Preise werden inkl.exkl. MwSt. angezeigt.
Zudem steht die "Angebot anfordern" Funktion nur im Geschäftskundenshop zur Verfügung. Bei Rückfragen kontaktieren Sie uns bitte unter: +49 351 3395-60.
close

Schneller am Ziel: Ganz gleich, ob vom Bahnhof zum Büro oder von Ihrer Wohnung zum nächsten Supermarkt – dank eines E-Scooters legen Sie alltägliche Wege deutlich schneller zurück. Komfortabel fahren Sie bis zu 30 Kilometer bei einer Geschwindigkeit von bis zu 25 Kilometern pro Stunde. Gerade bergauf profitieren Sie vom Elektromotor und kommen Hügel mit bis zu 25 Prozent Steigung geschwind und ohne zu schwitzen hinauf.

Leise: Gerade im städtischen Verkehr ist ohrenbetäubender Lärm ein Gräuel – für Fußgänger wie auch Anwohner. Zwar bemerken wir es kaum noch, aber gerade die unentwegte Beschallung ist ein Stressfaktor, der Unwohlsein und Kopfschmerzen auslöst. Elektrische Fahrzeuge wirken hier entgegen, denn Sie fahren leise und sorgen für akustische Erholung im Stadtdschungel. 

Weniger CO2: In den letzten Jahren gab es viel Wirbel um elektrische Autos. Hauptargument für die Technologie ist, dass weniger Kohlenstoffdioxid produziert wird und damit weniger Schadstoffe in die Luft gelangen. Dasselbe Argument gilt auch für die umweltfreundlichen E-Scooter und Co. Da sie insgesamt weniger Energie benötigen, schlägt deren Umweltbilanz sogar die Nutzung von Bus, Bahn und Elektroautos. 

Spaßfaktor: Wissen Sie noch, wie viel Spaß Sie mit Ihrem ersten Dreirad hatten? Lang, lang ist's her – irgendwann wird das Dreirad dann doch zu klein. Dank der modernen E-Mobility gibt es den Spaß jetzt auch für Erwachsene. Alles etwas aufgepimpt für noch mehr Action. Mit den FlowKarts, E-Skateboards oder Hoverboards nehmen Sie ordentlich an Geschwindigkeit auf. Veranstalten Sie Rennen oder driften Sie durch die Kurven, denn: Spaß kennt kein Alter.


Sie wollen flink von der Arbeit zum Sport oder haben einen schweren Einkauf, den Sie noch viele Meter bis nach Hause tragen müssen? Dann hilft Ihnen ein elektrischer Tretroller. Durch einen kleinen Anschubser nehmen Sie Fahrt auf und der Roller fährt via Strom. Bis zu 30 Kilometer bei maximal 25 Kilometern pro Stunde legen Sie so mit dem E-Scooter zurück. Je nach Modell nutzen Sie tolle Features: So klappen Sie die Griffstange in sekundenschnelle mit dem Trittbrett zusammen und verstauen es platzsparend im Office unter Ihrem Schreibtisch oder Zuhause im Garderobenschrank. Höhenverstellbare Griffe sorgen beim Fahrspaß für Sicherheit und einfaches Lenken. Dank Tempomat und kinetischem Rückgewinnungsystem (KERS) wird der Akku besonders effizient genutzt – KERS lädt den Akku beim Bremsen wieder auf. Und robust sind die E-Scooter auch noch, beispielsweise sind Modelle von Xiaomi aus Aluminium in Flugzeugqualität.


E-Skateboard

Beispiel: SoFlow E-Skateboard

  • Reichweite: 10 Kilometer
  • Geschwindigkeit: 15 Kilometer pro Stunde
  • Gewicht: 3,5 Kilogramm

Kennen Sie noch Tony Hawk? Dann sind Sie vermutlich aus der Skateboard-Generation, die ohne elektrische Hilfe auskommen musste. Heutzutage sehen Skateboards anders aus: Sie verfügen über einen Lithium-Ionen-Akku mit dem Sie bis zu 15 Kilometer pro Stunde fahren und das auf Knopfdruck. Denn das SoFlow-Skateboard bedienen Sie über eine praktische Handsteuerung, mit der Sie Gas geben oder abbremsen. Auf der Fernbedienung sind zwei Modi vorgegeben: langsam und schnell. Wie mit einem Joystick wählen Sie hier Zwischenstufen sehr fein an und legen damit die Geschwindigkeit en ce moment fest. Zwei LEDs zeigen Ihnen den Akkustand an. Den leeren Akku laden Sie an einer Steckdose in 120 Minuten vollständig auf.

Zu den Produkten

Hoverboard

Beispiel: SoFlow Flowpad

  • Reichweite: 12-15 Kilometer
  • Geschwindigkeit: 12 Kilometer pro Stunde
  • Gewicht: 10 Kilogramm

Das Hoverboard kommt ein bisschen Science-Fiction-mäßig daher, vermutlich auch, weil es im Gegensatz zu den anderen E-Mobility-Fahrgeräten keinen nicht-elektrischen Vorgänger hat. Es besteht aus zwei Rädern, die jeweils über einen eigenen Motor verfügen. Dadurch ist es besonders wendig und agil. Sie fahren immer in Richtung Ihrer Körperachse, das heißt, dahin wo Ihre Hüfte zeigt. Das Lenken und Gasgeben funktioniert über den Schwerpunkt und die Fußhaltung. Wenn Sie das Körpergewicht nach vorn verlagern, geben Sie Gas, wenn Sie sich nach hinten lehnen, bremsen Sie ab. Die Richtungen links und rechts regulieren Sie, indem Sie auf einer Seite Gas geben und auf der anderen abbremsen. Mit den Hoverboards schweben Sie in die Zukunft.

Zu den Produkten


Beispiel: SoFlow FlowKart

  • Reichweite: 10-15 Kilometer
  • Geschwindigkeit: 30 Kilometer pro Stunde
  • Gewicht: 12,5 Kilogramm

Was ist eigentlich ein FlowKart? Es handelt sich um ein elektrisches Dreirad – geeignet für Jugendliche und Erwachsene. Das FlowKart ist vor allem für einen Zweck da: um Spaß zu haben. Mit bis zu 30 Kilometern pro Stunde fahren Sie Rennen mit Ihren Freunden oder driften durch die Kurven. Dank des niedrigen Schwerpunkts gleiten Sie mit Leichtigkeit über den Boden und spüren den Flow. 

Zu den Produkten


NUR DE

Seit Inkrafttreten der neuen E-Scooter-Verordnung dürfen Sie E-Scooter ab dem 14. Lebensjahr und mit einer Höchstgeschwindigkeit von 20 Kilometern pro Stunde auf Radwegen und Radfahrstreifen nutzen. Sollte kein Fahrradweg zur Verfügung stehen, muss auf die Straße ausgewichen werden. Nicht erlaubt ist es, mit E-Scootern auf Gehwegen zu fahren. Sie brauchen keine Fahrerlaubnis und es gibt keine Helmpflicht, aber es muss eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden.

Wichtiger Hinweis: Die Nutzung auf öffentlichen Straßen ist nur dann gestattet, wenn für den jeweiligen E-Scooter eine Typengenehmigung vorliegt. Nur dann können Sie die nötige Versicherung für den E-Scooter abschließen und dürfen ihn im öffentlichen Raum verwenden. Für die von uns derzeit angebotenen Produkte kann dies voraussichtlich nicht gewährleistet werden, es sei denn ein Produkt ist ausdrücklich als für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen gekennzeichnet.

Die Rechtslage zur Nutzung von E-Skateboards, Hoverboards und anderen Elektronikkleinstfahrzeugen ist derzeit nicht geklärt. Daher können Sie diese Produkte zwar erwerben, dürfen sie in Deutschland aber nur auf Ihrem Privatgelände einsetzen.


Best of E-Mobility · Alle anzeigen »


Zuletzt aktualisiert am 22.07.2019 von Cyberport-Redaktion