Zur Store-Seite
Öffnungszeiten
Adresse

Kontakt

Tel.:

Fax.:

Storepreis

MwSt.

Bitte beachten Sie:
Sie befinden sich jetzt im Privatkunden-ShopGeschäftskunden-Shop und die Preise werden inkl.exkl. MwSt. angezeigt.
Zudem steht die "Angebot anfordern" Funktion nur im Geschäftskundenshop zur Verfügung. Bei Rückfragen kontaktieren Sie uns bitte unter: +49 351 3395-60.

Für Ihren Filter wurde kein Artikel gefunden.
Bitte ändern Sie Ihre Einstellungen, um die Anzahl der Artikel zu erhöhen.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen es erneut.

Gaming-Notebooks

: Noch 394 Produkte in Ihrer Filterung

Aktuelle Gaming-Laptops sind wahre Leistungswunder

Sind Sie leidenschaftlicher Computerspieler? Dann wissen Sie, dass die Systemanforderungen aktueller Spiele mitunter rasant ansteigen. Wer alle Games in ihrer ganzen grafischen Pracht genießen möchte, braucht ein Gerät mit entsprechend starker Hardware – beispielsweise einen fürs Spielen entwickelten Gaming-Laptop. Zahlreiche Hersteller haben sich auf Entwicklung und Weiterentwicklung von Gaming-Notebooks spezialisiert, um den steigenden Systemanforderungen gerecht zu werden. Für viele Fans ist aufgrund dieser Entwicklung das Notebook mittlerweile ein vollwertiger Ersatz für den klassischen Desktop-PC. So erfüllt es neben den Anforderungen des Gaming auch alle Aufgaben rund um Business, Multimedia und Grafikgestaltung. Dass Gaming-Laptops längst schlagkräftige Allrounder sind, liegt vor allem an ihrer High-End-Hardware. Wenn Ihr Gaming-Notebook der Serien Acer Predator, Dell Alienware, HP OMEN und Co. über spieltaugliche Grafik, Prozessorleistung und Display-Auflösung verfügt, ist es natürlich auch für alle alltäglichen Aufgaben bestens qualifiziert. Der Kauf eines Gaming-Laptops lohnt sich also auch abseits der Hardcore-Zocker und denen, die es vielleicht noch werden möchten.

Worauf es bei einem Gaming-Notebook ankommt

Ob Sie gerne Ego-Shooter, Rollenspiele, Action-Games oder andere Computerspiele zocken, die neusten Games setzen leistungsstarke Hardware voraus. Insbesondere dann, wenn Sie sie mit hohen Grafikeinstellungen genießen wollen. Dementsprechend sind neue Gaming-Laptops oft im gehobenen mittleren Preissegment oder unter den High-End-Geräten zu finden. Prozessor, Grafikkarte und Co. des Laptops sollen schließlich neben aktuellen Titeln auch zukünftigen gewachsen sein. Mittlerweile reicht die Power mobiler Hardware praktisch an die der Desktop-Modelle heran.

So stellt ein Gaming-Laptop eine echte Alternative zum zweigleisigen Betrieb von Battlestation und Mobilgerät dar. Wenn Sie ein Gaming-Enthusiast sind, sollten Sie vor allem darauf achten, dass Prozessor und Grafikkarte Ihren Ansprüchen genügen. Einige GB DDR4 RAM und Co. lassen sich bei vielen Geräten auch später noch aufrüsten. Wenn Sie also schon jetzt einschätzen können, dass Sie zukünftig weitere Riegel integrieren möchten: Achten Sie auf freie Steckplätze und Konfigurierbarkeit. Nachträglich den Prozessor zu tauschen ist eher unwahrscheinlich. Wenn es also ein Hexa-Core- statt Quad-Core-Prozessor sein soll, achten Sie schon bei der Anschaffung darauf. Wenn Sie sich einen Intel Core Prozessor wünschen, schränkt das Ihre Auswahl an Marken und Modellen kaum ein.

Ebenfalls müssen Sie sich entscheiden, inwiefern Sie Wert auf Mobilität legen und welche Optik es sein darf: Schon lange gibt es Gaming-Notebooks, die mit RGB-Beleuchtung, auffälliger Optik und vor allem einem massiven Gehäuse die Blicke auf sich ziehen. Dank extrem leistungsfähiger Kühlung und resultierendem Platzbedarf bieten diese Systeme Höchstleistung in allen Lebenslagen – solange eine Steckdose in der Nähe ist. Alternativ erhalten Sie inzwischen aber auch Notebooks, die deutlich leichter und eleganter gestaltet sind. Hier steht der Mobilitätsgedanke mehr im Mittelpunkt, wenn dafür auch die Performance ein wenig schwächelt. Mit dem professionellen Design eignen sich diese Maschinen zudem als Workstations für Grafiker und Co.

Gaming zum kleinen Preis

Muss ein Gaming-Notebook teuer sein? Nein, nicht in jedem Fall. Es kommt ganz auf Ihre Ansprüche an. Natürlich bekommen Sie das Neuste vom Neuen mit High-End-GPU und allem drum und dran für kein Taschengeld. High-End-Notebooks kosten weiterhin einen angemessenen Preis. Aber viele Marken-Hersteller haben erkannt, dass Gaming heute in der Breite der Bevölkerung angekommen ist und bieten in Ihrer Gaming-Sparte daher eine Vielzahl verschiedener Leistungslevel an. Die absolute Crème de la crème in Sachen Feintuning und Individualisierbarkeit finden Sie daher ebenso wie Laptops zum Zocken im Einsteigerbereich mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Mittelklasse versus Premium-Gaming

Wenn Sie ein neues Gamer-Notebook kaufen möchten, ist das eingeplante Budget Dreh- und Angelpunkt. Im High-End-Bereich können Gaming-Notebooks richtig teuer werden. Besonders wenn Sie neben einem starken Mehrkernprozessor von Intel (i9-8950HK, i7-8750H etc.) und der aktuell besten NVIDIA GeForce RTX Grafikkarte auch noch über 32 GB DDR4-RAM, mehrere SSDs im RAID-Verbund und viele weitere technische Highlights verfügen möchten. Da kommen schnell mehrere Tausend Euro zusammen. Gerade falls Ihnen neben den inneren Werten wie einer NVIDIA GeForce RTX mit Max-Q auch die stylische Aufmachung Ihres Spiele-Notebooks am Herzen liegt. Denn Gamer-Laptops wie die rasiermesserschlanken Razer Blade Stealth 13 oder RGB-beleuchtete Modelle inklusive G-Sync und allem, was das Herz begehrt, kosten. Aber sind sie auch die besten Gaming-Laptops für genau Sie? Nicht notwendigerweise.

Je nach Ihren Budgetvorstellung sollten Sie sich auf die Kernkomponenten konzentrieren, also auf Prozessor und Grafikkarte, und die restliche Hardware des Gaming-Laptops so auswählen, dass Sie genau die richtige Konfiguration finden. Mit einem Intel Core i7 Prozessor – etwa den Intel Core i7-8750H – sind Sie zum Beispiel grundlegend schon einmal vernünftig aufgestellt. Die Alternative AMD Ryzen ist mit Sicherheit ebenso eine Überlegung wert, besonders seit der aktuelle AMD Ryzen 3000 angesagt wurde. Auf Seiten der High-End-Grafikkarte führt nach wie vor kaum ein Weg an den NVIDIA-GeForce-Modellen vorbei, ob GeForce GTX oder GeForce RTX. Steht hinter der Bezeichnung der Zusatz "Max-Q", handelt es sich um eine vollwertige Grafikkarte, die im Gegensatz zu der ohne Max-Q und der Desktop-Version allerdings im Takt reduziert wurde. Das reduziert die Hitzeentwicklung deutlich. AMD-Fans greifen zur günstigeren AMD Radeon. Am günstigsten sind Gaming-Notebooks mit einer AMD Ryzen APU wie dem Ryzen 7 3750H. Dieser vereint Prozessor und spieletaugliche Grafikeinheit auf einem Chip. Mit diesem Augenmerk kostet Ihr neuer Gamer-Laptop aber plötzlich keine vierstellige Summe mehr. Verschiedene Acer-Nitro-Varianten sind in AMD-Ausstattung etwa für deutlich unter tausend Euro zu haben. Ein 15-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung sowie SSD-Power haben sie auch an Bord. Und ein entspiegeltes Full-HD-Display macht beim ausgiebigen Zocken einen angenehmen Unterschied: Ihre Augen ermüden weniger.

Gaming-Notebooks: Die Top-Hersteller

Da die Nachfrage der Gamer nach Notebooks mit entsprechenden Features, Hard- sowie Software und exzellenter Verarbeitung steigt, haben viele bekannte Hardware-Hersteller eigene Notebook-Serien gestartet. Das sind die größten und besten Hersteller von mobilen Computern und damit auch von Gaming-Laptops:

  •  Acer: In der Nitro-Reihe oder der Predator-Serie finden Sie sicher das richtige Gaming-Notebook für Ihre Ansprüche. Dabei repräsentiert Nitro die Einsteiger-Sparte und Predator das höherklassige Segment. Beide Serien halten neben den Notebooks auch Tower sowie Gaming-Monitore und Zubehör für Sie bereit. So bleibt kein Wunsch unerfüllt. Zu den Acer-Laptops für Gamer

  • Dell: Im Hause Dell ist das Tochterunternehmen Alienware für alles rund um Gaming-Power zuständig. Die Gaming-Laptops und Desktop-Systeme von Dell Alienware sind ein Traum für jeden Vollblut-Gamer. So beeindruckt das Dell Alienware Area 51m zum Beispiel mit Intel Core i9 Prozessor der neunten Generation und NVIDIA GeForce RTX 2080. Zu den Alienware-Notebooks

  • ASUS: Mit den "Republic of Gamers"- und "The Ultimate Force"-Produktreihen konzentriert sich ASUS voll und ganz auf Hardware für Gamer – dazu gehören auch Laptops. Riskieren Sie etwa einen Blick auf den ROG Strix, sind i7-9750H und NVIDIA GeForce RTX 2070 der Anfang. Auch vielfältiges Gaming-Zubehör ist bei ASUS ROG und TUF nicht weit. Zu den ROG-Notebooks von ASUS

  • MSI: Gaming und entsprechende Hardware sind für MSI mittlerweile wichtiges Standbein. Davon profitieren Sie als Spieler. Hier finden Sie in den Serien GE, GS, GL und GT garantiert den passenden Gaming-Laptop. Das MSI-Notebook GS65 bietet Ihnen neben einem leistungsstarken Intel Core i7 und GeForce GTX mit Max-Q 16 GB RAM und 512 GB SSD. WLAN-ac ist natürlich auch dabei. Zu den MSI-Notebooks

  • Lenovo: "I am Legion", dachte sich wohl Notebook-Riese Lenovo und nannte seine Gaming-Sparte folglich Lenovo Legion. Hier wartet in Gestalt der Lenovo Legion Y eine besonders schlanke Produktlinie auf alle, denen wenig Gewicht und üppige Display-Diagonalen mit Full HD wichtig sind. Zu den Lenovo-Notebooks

  • HP: Sie kennen HP eher als Hersteller von Mainstream- und Business-Notebooks? Da tun Sie dem Player aus Palo Alto aber Unrecht. Schließlich bringt er mit der Gaming-Serie der HP Pavilion und der Gaming-Sparte OMEN by HP gleich zwei Produktlinien an den Markt, an denen sich Ihr Auge bei Full-HD-Auflösung weiden kann. Zu den HP-Notebooks

Neben diesen Marken, die neben Ihrem eigentlichen Kerngeschäft der Multimedia-Notebooks und Business-Lösungen eine Produktreihe für Gamer betreiben, gibt es noch Hersteller mit Hauptfokus auf Gamern. Zum Beispiel sind Sie für Razer, XMG und Gigabyte das bevorzugte Publikum. Und das spüren Sie sowohl an der Aufmachung dieser Gaming-Notebooks als auch an der Hardware-Ausstattung. Razer bleibt neben den neongrünen Akzente vor allem dank der unfassbar schlanken Razer-Blade-Notebooks in Erinnerung. XMG hält mit NEO, PRO, ULTRA und CORE dagegen. Und die Gigabyte AERO und AORUS kennen Sie sicher: Diese Gamer-Laptops machen keine halben Sachen.

Mit dem Gaming-Laptop den Desktop-PC ersetzen

Wenn Sie sich für ein leistungsstarkes Gaming-Notebook entscheiden, können Sie das Gerät als Alternative zum Desktop-PC benutzen. Schaffen Sie sich gegebenenfalls Peripherie-Geräte an, die sowohl das Arbeiten mit dem Computer als auch das Spielen erleichtern – beispielsweise einen größeren Monitor, Maus und Tastatur, Drucker, externe Festplatten und vieles mehr. Sie bleiben dennoch mobil, da Sie den Gaming-Laptop jederzeit schnell zusammenklappen und mitnehmen. Apropos Arbeiten: Dank starker Komponenten und besonders effizienter Kühlung bleibt die Leistung der Gaming-Laptops während des Spielens stets stabil, auch wenn Sie besonders rechenintensive Arbeiten (3D-Programme, Videoschnitt in 4K, Bildbearbeitung und Ähnliches) ausführen.

Ihr Zubehör und Ihre Peripherie-Ausstattung soll sich mehr am Gaming-Notebook als an der Arbeitsplatz-Ausstattung orientieren? Kein Problem. Praktisch alles gibt es inzwischen mit Game-Fokus. Besondere USB-Sticks sind vielleicht eher ein netter Merchandise-Artikel für eingefleischte Fans. Aber sobald Sie Ihre mobile Gaming Station doch einmal zuhause betreiben, lohnt es sich, über Ultrawide-Gaming-MonitorGaming-Maus, Gaming-Tastatur und Gaming-Headset nachzudenken. Schließlich müssen Sie kein Anhänger des stationären Gaming-PCs sein, um über ein aufeinander abgestimmtes Peripherie-Arsenal zu verfügen.

Aufgrund der ausgezeichneten Hardware-Ausstattung, die diese Notebooks kennzeichnet, werden Sie bei einem Gaming-Notebook sicher nie Probleme mit den Anforderungen des Betriebssystems oder dem Nutzen von Office-Anwendungen haben. Da fangen diese Laptops nämlich gerade erst an. Neben Geräten ohne Betriebssystem, die Sie ganz nach Ihren eigenen Vorstellungen einrichten, finden Sie zahlreiche Ausführungen mit vorinstalliertem Windows 10 Home oder Windows 10 Pro. So starten Sie direkt und ohne lange Vorbereitungszeit.

Gaming-Laptop bei Cyberport kaufen

Haben Sie Ihren neuen Liebling schon im Hinterkopf? Dann suchen Sie Ihn einfach direkt im unserem Onlineshop. Falls Sie vor dem Kauf gern doch noch einmal eine ausführliche und kompetente Beratung genießen möchten, dann nutzen Sie doch unsere Kaufberatungsseiten, unsere Hotline oder kommen Sie direkt im Cyberport Store in Ihrer Nähe vorbei. Unsere Technik-Experten warten nur darauf, Ihnen jede noch so detaillierte Frage zu beantworten. 

Sie sind nicht der einzige Gamer, der auf Cyberport vertraut. Seit 2019 verbindet uns eine vertrauensvolle und inspirierende Partnerschaft mit dem Berliner eSort-Club PENTA. Cyberport als Hauptsponsor fühlt sich daher allen eSport-Fans besonders verpflichtet. Wir statten das Leistungszentrum von PENTA im Zuge unseres Sponsorings mit Gaming-Equipment im Spitzenbereich aus und freuen uns, dem Club somit eines der modernsten Zentren in Europa zur Verfügung zu stellen. 

Wir haben uns das Gaming-Notebook ASUS TUF FX505DY geschnappt & Performance, Design, Display, Lüfter & Co. getestet.

Auf dieser Seite erfahren Sie alles Wissenswerte rund um das Thema Gaming-Computer – von der richtigen Hardware bis zum passenden Zubehör.

Gaming-Notebooks so leistungsstark wie ein PC? Radikal mobiles Gaming ohne Limit ist die Maxime der ROG-Notebooks von Asus.

Mit Acers Predator-Serie vertrauen Sie auf die richtige Ausstattung von Notebook bis Monitor, um künftigen Gaming-Perlen gewachsen zu sein.

Im Hause Dell ist Alienware für alles rund um Gaming-Power zuständig: Ein Traum für jeden Vollblut-Gamer.

Gaming kann ganz schön ins Geld gehen. Deswegen sparen clevere Gamer in unserem Gaming-Outlet: Restposten & B-Ware zum Stöbern.

Für noch bessere Bilder schließen Sie Ihr Gaming-Notebook einfach an einen zusätzlichen Monitor an: zum Beispiel von Dell.