05-12-2016
  • Mein Konto & Login

Cyberport ist Partner von CHIP Online
  • Unsere Hotlines

    • Beratung & Bestellung
      Telefon: +49 351 3395-60
      Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-20 Uhr

      Hotline Geschäftskunden
      Telefon: +49 351 3395-7000
      Mo-Fr 9-18 Uhr

      Ihre Meinung zählt
      Unser B2B-Service soll noch besser werden. Zur Umfrage

      Kundenservice & Support
      Telefon: +49 351 3395-678
      Mo-Fr 9-18 Uhr

  • Cyberport Stores

Zuletzt aktualisiert am 22.06.2015 von

EU-Energielabel für Haushaltsgeräte
Alle Infos zur Energieeffizienz-Kennzeichnung

Seit 1998 hilft Ihnen das EU-Energielabel dabei, energieeffiziente Haushaltsgeräte zu erkennen. Durch die Einteilung in Klassen von A bis G – wobei A für die höchste Effizienz steht – entlarven Sie Stromfresser auf den ersten Blick und vergleichen verschiedene Geräte problemlos vor dem Kauf. Die technische Entwicklung machte diese Klassifizierung über die Jahre jedoch immer schwieriger, da fast alle neuen, hocheffizienten Haushalts-Helfer die Einteilung in Klasse A verdienten. Aus diesem Grund einigten sich EU-Kommission, EU-Parlament und der Rat der Europäischen Union im Juni 2010 auf die Überarbeitung von EU-Label und den entsprechenden Richtlinien. Für Kühl- und Gefriergeräte sowie Waschmaschinen und Geschirrspüler wurde die Skala um drei Stufen bis A+++ nach oben erweitert, die Klassen E bis G entfielen.

Neues Label: Erweiterte Skala & mehr Informationen

Seit Ende 2011 sind die neuen Labels auf diesen Geräten Pflicht und bietet Zusatz-Informationen zu Geräuschpegel, Volumen oder Leistung. Die Kennzeichnung auf Wäschetrocknern oder Elektrobacköfen bleibt vorerst die alte, eine Umstellung ist bei größerer Effizienz-Dichte aber wahrscheinlich. Die Ausdehnung auf weitere Produkt-Gruppen, bei denen der Energieverbrauch relevant ist, soll folgen und Ihnen zukünftige Kauf-Entscheidungen weiter erleichtern. Bei Flachbildfernsehern wurde das Info-Label bereits im November 2011 eingeführt. Vergleichen lohnt sich: Mit Waschmaschinen und Geschirrspülern der Effizienzklasse A+++ sparen Sie etwa 30% Strom gegenüber Geräten der A-Klasse. Bei Kühl- und Gefriergeräten sind es sogar bis zu 70%. Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Seite der Deutschen Energie-Agentur.

So ist das neue EU-Energielabel für Haushaltsgeräte aufgebaut

Größere Ansicht EU-Energielabel für Haushaltsgeräte Im oberen Teil des neuen EU-Energielabels finden Sie den Herstellernamen und die Modellbezeichnung (1) des entsprechenden Haushaltgeräts. Darunter ist angegeben, welcher Energieeffizienz-Klasse (2) das Gerät angehört. Seit Ende 2011 geht diese Skala bei Kühl- und Gerfriergeräten, Waschmaschinen und Geschirrspülern von A+++ bis D, bei allen anderen ist noch die alte Skala von A bis G zu finden. Unter der Effizienz-Einstufung sehen Sie den jährlichen Stromverbrauch des Haushaltsgeräts in kWh (3). Dieser geht von einer durchschnittlichen Benutzung des Geräts aus: bei Waschmaschinen 220 Waschzyklen und bei Geschirrspülern 280 Spülzyklen im Jahr. Abschließend erhalten Sie im Fuß des Labels visuell vereinfachte Zusatz-Informationen (4) je nach Geräte-Kategorie.

Tipps & Infos: Kühl- & Gefriergeräte

Zu den Kühl- & Gefriergeräten Bei Kühl- und Gefriergeräten erhalten Sie im EU-Label übersichtlich getrennte Angaben zum Nettovolumen des Kühl- und des Gefrierteils in Litern. Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass das Fassungsvermögen wirklich Ihren tatsächlichen Ansprüchen entspricht, da ein stets halb gefüllter Kühlschrank sowohl Strom als auch Platz verschwendet. Hierbei können Sie mit einer durchschnittlichen Füllmenge von etwa 50 Litern pro Person rechnen. Zusätzlich ist auf dem Label die maximale Geräusch-Emission in Dezibel und je nach Gerät auch das Fassungsvermögen eines Weinlagerschranks in handelsüblichen Standardflaschen angegeben.

Tipps & Infos: Geschirrspüler

Zu den Geschirrspülern Das Energieeffizienz-Label macht bei Geschirrspülern Angaben zum jährlichen Wasserverbrauch in Litern bei 280 Spülzyklen im Standardprogramm. Weiterhin finden Sie eine Einstufung der Trockenwirkung des Geräts auf einer Skala von A bis G, wobei A für das am besten getrocknete Geschirr und Besteck steht, und grundlegende Aussagen zur maximalen Betriebslautstärke in Dezibel. Als letzte Information ist die Beladung in standardisierten Maßgedecken angegeben, die Sie zu Ihrem Vorteil nutzen können: Greifen Sie hier zu einem größeren Gerät, da diese pro Gedeck weniger Energie verbrauchen und seltener angeschaltet werden müssen.

Tipps & Infos: Waschmaschinen & Wäschetrockner

Zu den Waschmaschinen Auf dem Waschmaschinen-Label erhalten Sie Auskunft über den Wasserverbrauch pro Jahr in Litern, der von durchschnittlich 220 Waschzyklen ausgeht. Darüber hinaus können Sie ablesen, wie hoch die maximale Beladung im Waschprogramm 40° und 60° für Baumwolle ist – angegeben ist der niedrigste Wert in kg. Ebenso ist die Schleuderwirkung über eine Klasseneinteilung von A bis G ablesbar. A entspricht dem geringsten Restwasser in Ihrer Wäsche und sollte bei anschließender Nutzung eines Wäschetrockners bevorzugt werden. Den Abschluss des Waschmaschinen-Labels bilden Dezibel-Angaben zur maximalen Lautstärke des Gerätes.

Zu den Wäschetrocknern Bisher ist das neue EU-Label für Wäschetrockner noch nicht verpflichtend, sodass A weiterhin die beste Effizienzklasse darstellt. Dennoch finden Sie auch hier bereits Angaben zum Energieverbrauch in kWh pro Trockenprogramm und zur maximalen Füllmenge mit Baumwoll-Wäsche. Aussagen zu den Geräusch-Emissionen beim Betrieb sind optional. Bei den Geräten wird zwischen Abluft, Kondensation und Wärmepumpe unterschieden, wobei Letztere am effizientesten arbeitet.
Zuletzt aktualisiert am 22.06.2015 von
© Cyberport GmbH 1999 – 2016
Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Information zur Verfügbarkeitsanzeige
.