Tests

Produkttest: Windows Phone 8X by HTC



Zugeordnete Tags HTC | Windows Phone | Smartphone
Bereiche

HTC ist Android untreu geworden und hat Anfang November zwei Smartphones mit Windows Phone 8 auf den Markt gebracht: das Windows Phone 8X und 8S. Bisher hatten es Smartphones mit dem Betriebssystem aus Redmond nicht leicht, sich in den Bestseller-Listen ganz vorn zu platzieren. Mit der Verbindung zu HTC soll sich dies nun ändern: mit dem Windows Phone 8X by HTC will Microsoft sein Windows Phone 8 pünktlich zum Weihnachtsgeschäft als Alternative zu Android und iOS präsentieren. Bei der Hardware kann es auf jeden Fall punkten, kann Windows Phone 8 da mithalten?

Lieferumfang und erster Eindruck

Was ist drin im Karton?

Das Windows Phone 8X by HTC wird in einem formschönen Karton aus Hartpapier geliefert, der zu 100% recyclebar ist. Neben dem Smartphone befindet sich in der Verpackung das Datenkabel, der Ladeadapter sowie Kopfhörer (keine Beats-Kopfhörer, obwohl die Beats-Technik unterstützt wird) und eine kleine Kurzanleitung. Mit dem kleinen Haken aus Metall, der sich ebenfalls in der Verpackung befindet, kann ich erstmal nichts anfangen.
Hält man das Windows Phone 8X zum ersten Mal in der Hand, kommt man schnell ins Staunen: das Gerät ist wirklich sehr gut verarbeitet, das Unibody-Gehäuse aus Polycarbonat (bei meinem Testgerät mit blauer Rückseite) wirkt sehr hochwertig und liegt durch die leicht gebogene Rückseite gut in der Hand. Das 4,3 Zoll große Display fügt sich nahtlos in das Gehäuse ein, ist aber recht empfindlich für Fingerabdrücke.

Einrichtung

Eine Sache mit zwei Haken

Bevor man die MicroSIM-Karte einlegt, sollte man die wirklich Kurzanleitung lesen: mit dem kleinen Haken wird der Sim-Karten-Slot geöffnet. Dazu steckt man diesen in das kleine Loch neben dem Karten-Slot, dieser springt heraus und die MicroSIM-Karte kann eingeschoben werden. Anschließend startet das 8X und die Einrichtung kann beginnen. Zuerst wählt ihr die Sprache aus, nun startet das Smartphone auf einmal neu. Anschließend könnt ihr die Installation in der ausgewählten Sprache fortsetzen. Nachdem ihr die Nutzungsbedingungen von Microsoft akzeptiert habt, könnt ihr zwischen manueller oder Express-Einrichtung wählen. Ich habe mich für die manuelle Einrichtung entschieden, denn nur so könnt ihr die Weitergabe eurer Texteingaben an Microsoft verhindern (Microsoft möchte mit Hilfe eurer Eingaben die Bing-Suche verbessern, seine Werbung auf eurer Surfverhalten abstimmen, Updates immer automatisch laden usw.). Wählt ihr die Express-Einrichtung, könnt ihr erst einmal keinen Einfluss auf die Datensammelwut nehmen, dies jedoch später in den Einstellungen ändern. Als nächstes möchte Microsoft die Zugangsdaten zum Microsoft-Konto haben, diese kannst du aber später noch eingeben. Da ich bisher kein Microsoft-Konto hatte, bin ich nun trotzdem gezwungen, mich dort zu registrieren, da einige Funktionen wie der Windows Phone Store natürlich nur mit einem Microsoft-Konto nutzbar sind. Die Synchronisierung meiner Kontakte funktioniert anschließend problemlos über meinen Google-Account. Nach wenigen Minuten ist das Smartphone einsatzbereit.

cb_121128_htc_8x_01

Ausstattung und Verarbeitung

Die technischen Daten im Überblick

Die technischen Daten zuerst kurz im Überblick:

    • Prozessor: 1,5 GHz Qualcomm Snapdragon DualCore
    • Arbeitsspeicher: 1 GB
    • Interner Speicher: 16 GB, nicht erweiterbar
    • Akku: 1800 mAh Lithium-Ionen fest verbaut
    • Display: Super-LCD, 4,3 Zoll (10,9 cm), 720 x 1280 Pixel bei 341 ppi, Gorilla Glas
    • Abmessungen (Länge x Breite x Tiefe): 132,35 x 66,2 x 10,12 mm
    • Gewicht: 130 Gramm (mit Akku)
    • Netze: HSPA+, UMTS, EDGE
    • Schnittstellen: WLAN (a/b/g/n, 2,4 und 5 GHz), NFC, Bluetooth (3.1)
    • Sensoren: GPS (mit Glonass), Gyrosensor, digitaler Kompass

In Verbindung mit dem 1 GB großen Hauptspeicher arbeitet der DualCore-Prozessor mit 1,5 GHz Taktung je Kern zügig und ohne Ruckler. Leider gibt es das Windows Phone 8X by HTC nur in der Ausführung mit 16 GB Speicher, der auch nicht erweiterbar ist, obwohl Windows Phone 8 inzwischen auch microSD-Karten unterstützt. Bei den Farben der Rückseite habt ihr die Wahl zwischen Blau, Gelb und Schwarz, das Display ist in einen schwarzen Rahmen eingefasst. Über dem Display aus kratz- und stoßfestem Gorilla-Glas befindet sich ein dezentes HTC-Logo, die Frontkamera sowie die Hörmuschel. Die Verbindung zu Windows erkennt man an der Taste mit dem Windows-Logo unterhalb des Displays, rechts daneben ist die Suchen-Taste und links die Zurück-Taste. Die Linse der Kamera auf der Rückseite ist in das Gehäuse eingelassen, darunter wieder ein etwas größeres HTC- sowie das Beats-Logo. Auf der rechten Seite des Smartphones befindet sich oben der Karten-Slot, darunter der Lautstärke-Schalter und unten der Auslöseschalter der Kamera. Auf der Unterseite ist der microUSB-Anschluss verbaut und auf der Oberseite rechts der Powerschalter, daneben der Klinkeneingang für die Kopfhörer. Den Powerschalter finde ich etwas zu flach, er verschwindet fast im Gehäuse und läßt sich dadurch schlecht bedienen. Warum HTC auf einen microSD-Slot verzichtet hat, ist mir ein Rätsel, auf der linken Seite wäre reichlich Platz dafür gewesen.

Der Akku mit 1800 mAh reicht mühelos für 2 Tage, ehe das Smartphone wieder an die Steckdose muss, selbst bei intensiver Nutzung erwärmt es sich kaum.
Bei der Verarbeitung hat HTC sich Mühe gegeben, mit dem eckigen Design wirkt das Smartphone sehr hochwertig, trotz der Größe von 13,2 x 6,6 Zentimetern passt es noch in die Hosentasche.

HTC hat dem 8X einen NFC-Chip spendiert, mit der Anwendung Tap und Senden könnt ihr mit einem kompatiblen Gerät eure Daten auf kurzer Distanz austauschen. Mit Hilfe der Brieftasche könnt ihr zukünftig bargeldlos zahlen oder Gutscheine und Eintrittskarten verwalten.

Ausstattung

Scharfes Super-LCD-2-Display und zwei Kameras

Das 4,3 Zoll große Display verfügt über eine Auflösung von 720 x 1280 Pixel, die Pixeldichte beträgt 342 ppi und übertrifft damit das Retina-Display des iPhone 5 (326 ppi). Entsprechend scharf ist die Anzeige von Webseiten, Dokumenten und Bildern, nur die Farben sind mir etwas zu blass.
Das Windows Phone 8X verfügt über zwei Kameras. Die Frontkamera mit 2,1 Megapixel ist mit einem Weitwinkelobjektiv (Blende f/2.0) für das bereits installierte Skye bestens ausgestattet. Mit der 8-Megapixel-Hauptkamera (Autofokus, LED-Blitz, Blende f/2.0) gelingen auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen rauscharme Bilder. Videos könnt ihr mit Stereo-Ton und 1080p aufnehmen. Makroaufnahmen, Panorama- oder Motivfunktion: leider Fehlanzeige.

Betriebssystem

Windows Phone 8 und HTC-Anpassungen

Microsofts neues Betriebssystem für Smartphones kann man meiner Meinung nach nicht mit Android oder iOS vergleichen. Wer die Kachel-Optik (Live Tiles) mag, bekommt mit Windows Phone 8X ein schnelles und leicht bedienbares Smartphone mit kostenlosem Office (Word, Excel und Powerpoint), Outlook und SkyDrive-Anbindung mit 7 GB Online-Speicher. Für Notizen steht OneNote zur Verfügung.

Auf dem Lockscreen können Benachrichtigungs-Icons von bis zu 5 Anwendungen hinterlegt werden. Zieht man den Lockscreen nach oben, erscheint der Homescreen.
Diesen kannst du individuell anpassen, dabei stehen 3 Kachel-Größen zur Verfügung. Über eingegangene Mails oder verpasste Anrufe wirst du, zusätzlich zur Anzeige auf dem Startbildschirm, über die ziemlich groß geratene Benachrichtigungs-LED über dem Display informiert.

HTC hat Windows Phone 8 etwas erweitert, so gibt es ein konfigurierbares Wetter-Widget von HTC für den Startbildschirm sowie eine Umrechnungs- und Taschenlampen-App, weitere Windows-Apps von HTC gibt es im Windows Phone Store. Dieser füllt sich langsam, die meisten Apps, die ihr unter Android oder iOS nutzt (WhatsApp, Facebook, eBay usw), gibt es auch inzwischen auch im Windows Store.

Mir persönlich gefällt die viel zu groß geratene Anzeige der Überschriften der Anwendungen nicht, leider hab ich keine Möglichkeit gefunden, die Schrift zu verkleinern. Da wird meiner Meinung nach auch zu viel Platz verschenkt, teilweise passen diese ja nicht mal auf das Display, dann muss man seitlich scrollen, um den Text lesen zu können.

Hier gibt es die Keynote von Microsoft, damit bekommt ihr einen recht guten Überblick über die wichtigsten Funktionen von Windows Phone 8.

An der Sprachqualität beim Telefonieren gibt es dagegen nichts zu kritisieren: man versteht den Gesprächspartner laut und deutlich. Während meines Tests gab es keine Abbrüche während der Gespräche.

Fazit

Viel Licht, aber auch ein wenig Schatten

Bei der Verarbeitung und der Hardware überzeugt mich das Windows Phone 8X by HTC absolut. Damit ist den Taiwanesen ein schickes und vor allem schnelles Smartphone gelungen. Kritik gibt es von mir für den mageren Speicher von 16 GB (davon sind nach der Ersteinrichtung übrigens nur noch knapp 12 GB übrig), den fehlenden SD-Karten-Slot und den festverbauten Akku, auf LTE müsst ihr auch verzichten. Telefonieren, Surfen, Spielen, Fotografieren – hier überzeugt Windows Phone 8 auf dem HTC-Smartphone, alles läuft flott und ohne Probleme. Einzig das bei meinem Testgerät aufgetretene plötzliche Neustarten des Systems nervt, aber dafür liefert Microsoft im Dezember einen Patch.

Das Windows Phone 8X by HTC bekommt ihr bei Cyberport ab 485 Euro. Wem das zu viel Geld für ein Smartphone ist und mit einem Display mit 480 x 800 Pixel auskommt, sollte sich das abgespeckte Windows Phone 8S by HTC ansehen, das bekommt ihr schon ab 279 Euro.

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 197 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

HTC One - Edel-Smartphone im Test

Tests

11.09.2013

 | Dirk Lindner

Außergewöhnliches Display, edle Aluminiumhülle und Beats-zertifizierte Kopfhörer, dazu Quadcore-Power und Ultra-Pixel-Kamera: So sieht der Plan der taiwanesischen Smartphone-Schmiede HTC zur Wiedererlangung der Marktführerschaft aus. Nachdem... mehr +

Produkttest: HTC One SV - Teil 2

Tests

02.03.2013

 | Siv Zenker

Nachdem ihr am Dienstag schon viel zu Design und Hardware des HTC One SV erfahren habt, geht es heute weiter mit den „inneren Werten“: zum Beispiel Kamera, Klang und Software. mehr +