Tests

Produkttest: Dell Vostro 320 – Teil 1



Zugeordnete Tags Dell | Vostro | All-In-One | Test | Video | Unboxing | Ersteindruck
Bereiche

Videos: Unboxing und Ersteindruck
Beim Vostro 320 von Dell handelt es sich um einen All-in-One-PC, bei dem der eigentliche Rechner in das Bildschirmgehäuse integriert ist. Das vorliegende Modell zeichnet sich vor allem durch seine Anschlussvielfalt aus, denn außer einem 8-in-1 Cardreader findet man auf der Rückseite noch einen Parallelport, einen 9-Pol-Serialport, einen IEEE1394-Eingang und PS2-Anschlüsse für Maus und Tastatur. Vor allem im Businessbereich, in dem nicht alle 2 Jahre die gesamte Periphere umgestellt wird, könnte das ein klarer Vorteil gegenüber vergleichbaren Modellen anderer Hersteller sein.
Neben einer Pentium E5400 Dual-Core CPU mit 2,7 GHz Taktfrequenz arbeitet im mir vorliegenden (siehe auch die anderen Modelle im Shop) Dell Vostro 320 noch eine Intel GMA X4500MHD Grafikeinheit, 2 GB RAM und eine 320 GB große HDD hinter dem 19 Zoll Bildschirm. Der Vollständigkeit halber gehören auch eine Maus und eine Tastatur zur Ausstattung, die in der Regel aber nicht die allerbeste Qualität haben. So ist es auch beim Vostro 320; Maus und Tastatur sind arg plastikmäßig und weisen nur mittelmäßige Druckpunkte auf. Ich denke aber, dass das trotzdem ok ist, denn ein passendes Keyboard nennen die meisten Nutzer wohl auch vor dem Kauf eines All-in-One PC ihr Eigen. Im Lieferumfang befindet sich darüber hinaus noch ein Netzkabel und eben der 19-Zoll-Bildschirm mit der eingebauten Hardware, die ganzen Handbücher sowie jegliche Software auf CDs.

Dell Vostro A320″

Insgesamt wiegt das System etwa 8kg, was es natürlich recht immobil macht, was aber eh nicht dem gedachten Einsatzzweck entspricht. Das Auspacken hat mir dann auch leichte Mühe bereitet, wie in meinem Video wohl zu sehen ist:

Nachdem ich – uff – das System nun ausgepackt und von seiner Plastikhaut befreit hatte, fand ich noch ein Kensington-Lock und die Webcam (1,3MP). Leider arbeitet auch Dell scheinbar ganz gern mit diesem Klavierlack in schwarz, auf dem Gehäuse fanden sich denn nach dem Auspacken bereits die ersten Fingerabdrücke. Bei einem stationären Rechner, wie ihn der Vostro 320 darstellt, ist das aber nicht so wichtig, denn – einmal aufgebaut und dann geputzt – landen ja nicht andauernd neue „Tatscher“ darauf.

Interessanterweise liefert der Hersteller das System mit Windows XP Professional UND Windows 7 Professional aus, wovon aber zu Beginn nur Ersteres installiert ist. Dennoch eine nette Variante, wenn ich auch meine, dass das XP insgesamt so langsam abdanken dürfte. In den nächsten Video sieht man noch den Erststart des Systems und einen kleinen Marsch durchs BIOS; wie immer bei neuen Rechnern werd ich aber erst noch die nötigen Updates ein- bzw. das Windows 7 aufspielen, bevor ich eine Wertung abgebe. Für seine Anschlussvielfalt und die variablen Einsatzmöglichkeiten von Business- bis Schlafraum-PC gibt’s aber schon mal ein paar Vorschußlorbeeren von mir.

Technische Daten Dell Vostro A320 All-in-One-PC:

  • Intel Pentium Prozessor E5400 (2.7 GHz)
  • 2 GB DDR2 SDRAM, 320 GB Festplatte
  • Intel GMA X4500MHD onboard Grafik
  • 19 Zoll Display WSXGA+ (1.440 x 900 Pixel)
  • Windows 7 Pro & XP Pro

    RSS-Feed

    Werde Autor!

    Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
    hat bereits 207 Artikel geschrieben.
    Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

  • Kommentieren

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *

    *

    Ähnliche Beiträge

    AW2518H- Alienwares Gaming-Monitor im Test

    Tests

    28.11.2017

     | Dirk Lindner

     | 5

    Die bis dato eher für Gaming-PCs und Gaming-Notebooks bekannte Dell-Tochter Alienware stellte nun den ersten Bildschirm des Unternehmens vor: Der Monitor richtet sich speziell an anspruchsvolle Gamer und setzt auf ein blitzschnelles TN-Panel mit... mehr +

    Das Dell Inspiron 13 5368 im Test

    Tests

    29.12.2016

     | Daniel Rückriem

    Dell ist bekannt dafür, hochwertige Business-Notebooks auf den Markt zu bringen. Mit der XPS-Reihe beweist der Hersteller dies jedes Jahr aufs Neue. Doch auch im Consumer-Bereich zeigt Dell mit den neuen Inspiron-Modellen der 5000er und 7000er... mehr +