Tests

Produkttest: Canon EOS 550D – Teil 3



Zugeordnete Tags Canon | EOS | DSLR | 550D | 400D | Kamera | Full-HD | SLR
Bereiche

Auf touristischem Streifzug durch Dresden
Der Testmonat mit der neuen Canon EOS 550D ist vorbei. Damit wir hier nicht lange um den heißen Brei herumreden: Ich bin dabei meine alte 400D zu verkaufen und werde die 550D behalten. Das sollte eigentlich schon alles sagen, oder? Na gut, ein wenig ausführlicher werden ich den dritten – und für den Monat Mai letzten – Teil meines Testes schon noch halten, auch wenn ich leider noch nicht auf die Videofunktion eingehen werde/kann. Eigentlich wollte ich im Rahmen des Flat-Stanley-Schulprojekts meiner 8-jährigen amerikanischen „Cousine“ in Dresden drehen, aber leider konnte ich nur Fotos schießen.
Eine Auswahl möchte ich euch dennoch nicht vorenthalten, bevor ich zu meinem persönlichen Fazit komme. Den Bericht zur HD-Videofunktion werde ich nachreichen, sobald sich mir die Zeit und die passende Gelegenheit ergibt. Ich möchte euch ja nicht mit langweiligen Motiven quälen.

Canon EOS 550D – Teil 1″

Auf meinem Streifzug durch Dresden, angefangen vom berühmten Canaletto-Blick, über die Brücke hinüber zur Kreuz- und Frauenkirche und zurück zur Semperoper. Dieses Mal hatte ich nicht meine Canon EOS 400D zum Vergleich mit dabei, aber es ging mir eher darum, was die 550D leistet. Egal ob Details auf dem Turm der Kreuzkirche bei 200-Brennweite, die Detailtreue des Ziffernblattes der Frauenkirche bei 250-mm-Brennweite oder auch bei den restlichen Bildern mit 100-Prozent-Ausschnitt: Mit der EOS 550D und den technischen Features – angefangen beim 18 Megapixel APS-C CMOS-Sensor mit dem DIGIC-4-Bildprozessor bis hin zum iFCL AE-Messsystem – ist Canon ein wirklich großer Wurf gelungen. Die Bildqualität hat in meinen Augen innerhalb von 3 Jahren einen großen Schritt nach vorn gemacht, sodass der Grat zwischen einer 7D und der neuen 550D nur im Detail steckt. Leider stand mir selber keine 7D zur Verfügung, aber das Video von Mike Kobal macht die Unterschiede sehr gut klar. Die Canon EOS 550D ist wesentlich handlicher und leichter als der große Bruder, ihr fehlen fünf Prozent vom Gesichtsfeld (95 statt 100) und bei 3,7 statt acht Bildern pro Sekunde hat sie natürlich einige Nachteile, wenn es darum geht, auch bei sportlichen Aktivitäten den perfekten Moment zu erwischen.

Canon EOS 550D – Teil 2″

Fazit
Es mochte etwas dauern, bis ich mich von meiner Canon EOS 400D auf die 550D umgewöhnt hatte, aber schon das größere, bessere Display, die neugestalteten Knöpfe und die bessere Griffigkeit gaben mir den nötigen Anreiz. Die Haptik hat sich noch mal verbessert und die etwas größeren Abmessungen wirken sich nach einen Monat des Testens nicht negativ aus. Der größere und leistungsstärkere Akku macht auch nach 250 RAW/JPG-Bildern bei ca. 40prozentigem Einsatz meines Speedlite keine Anstalten, auch nur einen Balken abgeben zu wollen. Damit hat sich wohl das Problem erledigt, dass ich auf Fototouren oder bei Shootings permanent eine handvoll Akkus mit mir herumtragen muss. Ich glaube mit einem zweiten Canon-Akku sollte ich ausreichend gerüstet sein.

Sowohl die Qualität der Bilder als auch das größere und vor allem kontrastreichere Display der Canon EOS 550D lassen mich keinen Moment lang an die „alte“ 400D zurückdenken. Ich kann nicht sagen, dass es Liebe mit dem ersten Bild war, aber mit dem zweiten auf jeden Fall. Ein großer Unterschied zur Canon EOS 400D besteht noch in der Videofunktion. Erste Versuche des manuellen Fokussierens ließen mich sowohl beim Tamron 17-50 mm als auch beim Canon 55-250 mm zweifeln, ob ich jemals die Videofunktion nutzen würde. Mit ein wenig mehr Übung und endlich mal der Zeit zum ausführlichen Testen sollte mich aber auch dieses Feature der 550D schnell in ihren Bann ziehen. Chapeau Canon! Ich ziehe meinen Hut und mir bleibt eigentlich nur noch eines zu sagen: Gekauft!

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 187 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Canon EOS 100D im Test

Tests

17.09.2013

 | Rico Alberski

Gestatten: Das ist sie – die kompakteste und leichteste Spiegelreflexkamera aus dem Hause Canon, die auf den Namen EOS 100D hört und von mir eine Woche lang getestet wurde. Natürlich hatte ich in erster Linie eine entscheidende Frage: Kann... mehr +

Canon EOS 6D: Kamera mit Suchtpotenzial

Tests

24.06.2013

 | Frank Meuche

Bis zum Zeitpunkt ehe man eine neue Kamera in der Hand hat liest man hier Testberichte, schaut da Videos und hört von Bekannten das ein oder andere qualifizierte Statement. Gerade bei der Canon EOS 6D sind die Meinungen teils sehr kontrovers. Vor... mehr +