Tests

Denon Cocoon Home – Docking Station im Test



Zugeordnete Tags Denon | Dock | Musik
Bereiche

Bewertung
Denon Cocoon Docking Station
5

 Pro

  • Viele Anschlussmöglichkeiten
  • Design
  • Klang

 Contra

  • Preis

Docking Stations gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Um sich von anderen Herstellern abzuheben, muss man sich also ordentlich ins Zeug legen. Ob das der Denon Cocoon Home gelingt, zeigt dieser Test.

Nimmt man das Paket entgegen, in dem der Lieferant die Denon Cocoon Home bringt, muss man kräftig zupacken. Mit gut 5 kg ist die Cocoon Home kein Leichtgewicht. Hat man sie aus der Verpackung befreit, offenbart sich das abgerundete Design: Klavierlack, viele Rundungen und eine unübersehbare Front mit einem Stoffgitter prägen das Äußere der Docking Station, die in einer schwarzen und in einer weißen Variante verfügbar ist.

Lieferumfang

Steuerung via Fernbedienung oder App

Neben der Docking Station selbst liefert Denon LAN-Kabel, Netzkabel, eine Fernbedienung, eine CD mit der Bedienungsanleitung und diverse Papierbeilagen wie etwa eine Schnell-Installationsanleitung.

Das OLED-Display, hinter dem sich der 30-Pin-Anschluss für Apple-Geräte befindet, ist einzeilig und einfarbig und zeigt alle notwendigen Informationen lesbar an.

Die Steuerung erfolgt entweder über die mitgelieferte Fernbedienung, die in einer ähnlichen Form wie die Cocoon Home gestaltet ist, über die Touch-Sensitive-Tasten oder über die Smartphone-App für iOS und Android.

Touch-Sensitive-Tasten
Die gewölbte Rückseite mit Aluminiumfuß
Die Cocoon von der Seite
Die Fernbedienung
Touch-Sensitive-Tasten
Einrichtung

In Netzwerk mittels LAN oder WLAN

Die Einrichtung des Netzwerks ist sehr simpel gehalten: Netzkabel anstecken und zwischen LAN oder WLAN entscheiden. Sofern am Standort der Docking Station ein LAN-Anschluss vorhanden ist, genügt es, das mitgelieferte LAN-Kabel mit dem vorhandenen Anschluss und dem Ethernet-Port der Docking Station zu verbinden.

Möchte man wie ich die Docking Station per WLAN nutzen, bieten sich zwei weitere Optionen an. Zum einen kann man – einen Router mit WPS-Unterstützung vorausgesetzt – mittels WPS-Taste eine Verbindung zum heimischen WLAN herstellen. Alternativ steckt man sein iOS-Gerät auf die Docking Station und richtet mittels NetLink die WLAN-Verbindung innerhalb der App ein.

Wiedergabe

Anschluss- und Wiedergabemöglichkeiten

30-Pin-Anschluss für iDevices
Rückseite mit Stromanschluss, USB, LAN, Line-in, Wireless-Tasten, Loudness und Standby-Taste
30-Pin-Anschluss für iDevices

Denon lässt sich nicht lumpen und spendiert der Cocoon Home ganze sechs Möglichkeiten zur Wiedergabe von Musik. Durch die eingebaute Docking Station für iDevices – mit 30-Pin-Anschluss – lässt sich direkt Musik vom jeweiligen Gerät abspielen.

Alternativ kann Musik auch gestreamt werden, beispielsweise direkt vom Windows Media Player oder einem NAS. Für den Fall, dass man ein iPhone 5 oder iPad 4 besitzt oder das jeweilige iDevice allgemein nicht an der Docking Station nutzen möchte, bietet sich die Nutzung von AirPlay an.

Zudem steht für iOS und Android jeweils eine kostenlose App in den entsprechenden App Stores zur Verfügung, über die ihr auf über 17.000 Radiosender zugreifen könnt. Über die Apps lassen sich eure drei Lieblingssender zudem als Presets bzw. Favoriten sichern. Somit benötigt ihr die Apps nicht ständig, um den Sender zu wechseln.

Zuguterletzt erlaubt die Cocoon Home die Wiedergabe über einen USB-Stick.

Es werden alle erdenklichen Formate unterstützt, sogar das verlustfreie FLAC-Format wird widerstandslos abgespielt. Alternativ kann ein Wiedergabegerät auch mit dem vorhandenen Line-in-Anschluss verbunden werden. Wie man sieht, hat Denon für jede erdenkliche Situation eine Möglichkeit geschaffen.

Wie klingt die Docking Station?

Sound

Unter dem Stoffgitternetz auf der Vorderseite verbergen sich insgesamt vier Lautsprecher. Ein Class-D-Verstärker mit 4 x 25 Watt sorgt dafür, dass die zwei 40-mm-Hochtöner und zwei  100-mm-Mittel-/Tieftöner eine ordentliche Lautstärke und Klangqualität abliefern.

Vorweg muss natürlich gesagt werden, dass jeder Mensch Musik und Audioqualität anders wahrnimmt. Neben mir haben zwei weitere Testpersonen die Docking Station in Augen- bzw. Ohrenschein genommen und waren begeistert.

Insgesamt ist die Audioqualität klasse. Für die Beschallung einer Wohnung oder eines Partykellers ist die Leistung mehr als ausreichend. Für alle, die es noch ein wenig basslastiger mögen, befindet sich auf der Rückseite eine Loudness-Taste, mit der sich die Wiedergabe noch kräftiger anhört.

Wiedergabe über AirPlay
Internetradio
Wiedergabe über AirPlay
Musik streamen

App und Streaming

Neben der Möglichkeit, Geräte physisch an die Docking Station anzuschließen, wird, wie oben bereits erwähnt, auch AirPlay unterstützt. Über die Apps, die für iPhone und Android in den jeweiligen App Stores zur Verfügung stehen, lässt sich die jeweilige Wiedergabequelle auswählen.

Des Weiteren kann innerhalb der Apps auf verfügbare Netzwerkserver zugriffen werden und es lassen sich Sleeptimer und Wecker einstellen. Zudem informiert die App über verfügbare Firmware-Updates. Ein solches wollte sich in meinem Test allerdings nicht installieren lassen.

Auf dem Startscreen können die Wiedergabe ausgewählt und die Lautstärke eingestellt werden
Über den Music Server kann auf NAS-Freigaben zugegriffen werden
Auch einen Wecker und einen Abschaltmodus bietet die Cocoon
Aus 17.000 Radiosendern lässt sich wählen. Drei können als Favoriten hinterlegt werden
Auf dem Startscreen können die Wiedergabe ausgewählt und die Lautstärke eingestellt werden
Fazit

Ordentlicher Sound, viele Anschlussmöglichkeiten

Das Design, die ausgezeichnete Verarbeitungsqualität und die vielen Anschlussmöglichkeiten zeichnen die Denon Cocoon aus. Die vier verbauten Lautsprecher sorgen für einen ordentlichen Sound und eignen sich durchaus auch für größere Räume.

Gab es sie anfangs für 600 Euro, erhält man die Denon Cocoon Home mittlerweile für nur noch 400 Euro, die auf jeden Fall gut investiert sind.

Denon Cocoon Docking-Station

RSS-Feed

Anzeige

Sie möchten das Produkt kaufen?

Das Produkt Denon Cocoon auf Cyberport.de bestellen.

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 14 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Produkttest: Denon AH-C260R – In-Ear-Ohrhörer mit Fernbedienung und Mikrofon

Tests

22.02.2011

 | Dirk Haase

Kompagnon für iPhone und Co. Nach der jeweils nur einige Monate dauernden Nutzbarkeit des Griffin SmartTalk war es an der Zeit, sich nach etwas Langlebigeren umzusehen. Auf der Wunschliste stand ein InEar-Kopfhörer mit Fernbedienungsmöglichkeit... mehr +