Tests

Angeschaut: 3D-TV von Samsung im Praxistest



2
Zugeordnete Tags TV | Fernseher | LCD | LED | 3D | Samsung
Bereiche

Der nächste Trend?
Auch wenn sich die Marktentwicklung hin zum Flachbildfernseher die letzten Jahre hin fortsetzt, so registrieren nicht nur wir einen starken Preisverfall in diesem Segment. Ansprechende und hinreichend große LCD-TVs mit Full-HD-Auflösung kosten heute schon weit unter 1.000 Euro, das Angebot ist vielfältig und die Hersteller und Händler kämpfen um jeden einzelnen Kunden. Für die Produzenten der Geräte macht es also Sinn, sich zunehmend von der Konkurrenz zu unterscheiden um sich somit einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Nachdem 3D im Kino eine Renaissance erlebt, liegt es nahe diese Technologie auch ins Heimkino zu verfrachten. Branchenführer Samsung glänzt bei dieser Entwicklung mit den ersten, lieferbaren Geräten. Da diese auch in unserem Dresdner cyberportSTORE ausgestellt sind, wollte ich mich persönlich vom neuen „Must-Have-Feature“ überzeugen.
Der Kunde kann momentan zwischen zwei Modellen wählen: Samsung LE-40C750 (40 Zoll) und Samsung LE-46C750 (46 Zoll). Das kleinere Modell ist bei uns schon lieferbar und wie beschrieben in den STOREs auch ausgestellt. Um jedoch 3D genießen zu können, reicht allein die Anschaffung eines dieser Modelle nicht aus. Wer in die dritte Dimension aufbrechen möchte, muss zunächst mindestes eine aktive Shutterbrille dazu erwerben. Bei einem Mindestpreis von ca. 90 Euro für eine mehrköpfige Familie und der notwendigen Mehrfachanschaffung sicherlich kein Schnäppchenkurs. Der Vorteil dieser Brillen ist definitiv ein besseres 3D-Erlebnis, kein Vergleich zu den alten Pappbrillen mit den zwei Farben. Doch wie kommt man nun zum gewünschten 3D-Erlebnis?

Samsung 3D-TV – Teil 1″

Kurzer Praxistest
Um „echtes“ 3D erleben zu können, muss der Kunde neben dem neuen TV und den Shutterbrillen erneut in die Brieftasche greifen. Passende Filme gibt es (noch nicht) auf Bluray, der kompatible Player muss ebenso zwangsweise dazu erworben werden. In unserem Ladengeschäft können wir diese Variante der 3D-Darstellung momentan nur mit einigen kurzen Demofilmen vorführen, die sich allesamt auf einen USB-Stick befinden, den der Samsung LE-40C750 entsprechend auslesen kann. Kompatible Blurays sollen aber im Laufe des Jahres noch erscheinen. Für einen kurzen Praxistest griff ich zu Brille und lies mich in die Welt des 3D entführen. Erster Eindruck? Alles so „schön“ dunkel hier! Vom leuchtstarken Display bleibt leider nicht mehr viel übrig, man sollte also die Helligkeit etwas aufdrehen und den Raum abdunkeln – nun gut, dieses Prozedere kenne ich schon vom heimischen Beamer. Darüber hinaus nimmt man Anfangs ein leichtes Flackern wahr, dass jedoch mit der Zeit nachlässt. Insgesamt ist der 3D-Eindruck schon beeindruckend, jedoch abhängig vom Quellenmaterial.

Samsung 3D-TV – Teil 2″

Bis hierin könnte man den Endruck haben, das 3D-TV im Moment nicht wirklich tauglich ist, nicht wegen der Technik an sich, sondern aufgrund der fehlenden Medien und der teuren Extraanschaffung. Doch Moment, der Samsung LE-40C750 bietet noch ein entscheidendes Feature an. Per Knopfdruck zaubert er aus jedem 2D-Bild eine 3D-Darstellung, die sich mit der Shutterbrille ansehen lässt. Man erhält also quasi eine Art Fake-3D. Der räumliche Effekt wirkt hier allerdings etwas künstlich und Schablonenhaft, dennoch faszinierend. Allerdings stelle ich mir die Frage, ob ich auf diese Weise wirklich einen ganzen Film anschauen möchte, denn beruhigend für die Augen ist derzeit keine 3D-Darstellung. In jedem Fall empfiehlt es sich, auf Material in HD zurückzugreifen.

Kaufen oder lieber Warten?
Soll man, oder soll man nicht? Zunächst bleibt festzustellen, dass die erwähnten TV-Modelle auch in der normalen 2D-Darstellung überzeugen können, doch lohnt der Aufpreis? Im Moment steckt 3D fürs Heimkino sicherlich noch in den Kinderschuhen, das „echte“ 3D erfordert weitere Investitionen und den Neuerwerb der passenden Bluray-Medien. Allerdings vertröstet die 2D-zu-3D-Umwandlung den potentiellen Käufer, dieses Feature erfüllt zumindest bei Spielen für die PS3 oder der Xbox ihren Dienst und sorgt für erfrischende Abwechslung. Übrigens, momentan fahren wir hier in Dresden eine groß angelegte Werbekampagne für besagtes 3D-Erlebnis (siehe Bilderserie, danke an Joerg hierfür) in unserem Store – eine sinnvolle Entscheidung. Denn egal wie viele Wörter ich hier auch aufbringe, etwas wie 3D muss man selber mal gesehen haben, da hilft nur der eigene Praxistest hier vor Ort im Ladengeschäft.

PS: Der eine oder andere registriert sicherlich den günstigeren Preis in unserem Webshop, verglichen mit der Preisdarstellung der Plakatwerbung. Nun ja, auch hier setzt der Preisverfall schon ein, wie eine kurzfristige Preisanpassung nach Druckfreigabe belegt.

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 2433 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

2 Kommentare

  1. Thomas schrieb am
    Bewertung:

    Sehr gut beschrieben. Mit dem Verlust der Helligkeit kämpfen in der Tat alle 3D-Fernseher. In einer dunklen Umgebung wie im heimischen abendlichen Wohnzimmer fällt der visuelle Eindruck dann etwas anders aus. Was sich auf jeden Fall vor Inbetriebnahme empfiehlt: Softwareupdate!

    Bleibt noch festzuhalten: der Samsung 40C750 ist nicht der einzig verfügbare 3D-TV von Samsung. Über die Stores und Hotline können auch die LED-Serien C7700, C8790 sowie die C7790-Plasmen angeboten werden. Die 3D-Plasmen von Panasonic werden erst für Ende Mai erwartet.

  2. Andreas schrieb am
    Bewertung:

    Hallo Sven,

    vielleicht solltest du sicherheitshalber den Artikel noch mit einer Warnung versehen. ;o))

    http://www.chip.de/news/Kurios-Samsung-warnt-vor-eigener-3D-Technik_42626424.html

    Haben die Cyberportiander denn eine medizinische Ausbildung?
    Nicht das da noch Probleme auf euch zukommen.

    In diesem Sinne,

    Sport frei!!!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Der Chromecast von Google im Praxistest

Tests

01.05.2014

 | Daniel Barantke

Es ist inzwischen eine ganze Weile her, dass Google den Chromecast vorgestellt hat. Zunächst war er nur in den USA erhältlich und befand sich lange Zeit im Beta-Stadium. Inzwischen stürmt er auch in Deutschland für 35 Euro die Verkaufscharts.... mehr +

Produkttest: Samsung UE32D6510 3D-LED-TV – Teil 2 von 2

Tests

29.11.2011

 | I. Straubing

 | 3

Schicker Flat-TV im „Teststudio“. Bildqualität: Das wichtigste bei einem Fernseher ist und bleibt die Bildqualität, das nTest-Testbild wurde Fehlerfrei inkl. aller Graustufen dargestellt. Den Eindruck zur Bildqualität findet Ihr nachfolgend... mehr +