News

Zusammenfassung der Apple Keynote zur WWDC 2012



Zugeordnete Tags Apple | WWDC | Keynote | Entwicklerkonferenz | GIGA | Live | iPhone | Smartphone | iOS | MacBook | Mac

Update von MacBook Air/Pro, ein neues MacBook Pro Next Generation, Mountain Lion, iOS 6, Siri 2.0 & The Stig
Hinterher ist man immer schlauer und so blicken wir zurück auf die gerade zu Ende gegangene Apple-Keynote im Rahmen der WWDC 2012 in San Francisco. Wir fassen zusammen, was ihr im Live-Ticker vielleicht mitverfolgt habt. Dank der Zusammenarbeit mit GIGA wurden wir und natürlich auch ihr mit brandheißen Infos aus dem Moscone Center West versorgt. Nachdem die Gerüchteküche vorher wie gewohnt am Brodeln war, wissen wir nun, was auf die Teller kommt: Updates der aktuellen MacBook Air und Pro, ein völlig neues MacBook Pro, Mountain Lion und iOS 6. Leider kein neues iPhone (5), iPad mini oder AppleTV zum Nachtisch.

image

Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird und so wird man auch dieses Mal bei den neuen Produkte Geduld aufbringen müssen, bevor man sie selber in den Händen halten und testen kann. Auch wenn Apple sagt, dass die Hardware sofort verfügbar sein soll, wird es zum Verkaufsstart Engpässe geben. Wer aber ganz vorn mit dabei sein möchte, kann bereits jetzt bei Cyberport die Apple-Neuheiten bestellen.

Nackte Zahlen und beeindruckende Fakten

400 Millionen Accounts für den App-Store gibt es, die Monetarisierung funktioniert und so gibt es inzwischen über 650.000 Apps im Store, 225.000 davon fürs Apple iPad. Seit 2008 gab es insgesamt mehr als 30 Milliarden Downloads und Apple zahlte an die Entwickler über 5 Milliarden US-Dollar aus. Ein sehr lukratives Geschäft, für beide Seiten.

„Wir wollten immer mehr als Zahlen. Wir wollen das Leben der Menschen besser machen.“ (Tim Cook, Apple CEO)

Neue Apple-Notebooks braucht das Land: MacBook Air

Das neue Apple MacBook Air kommt mit folgenden Eckdaten um die Ecke: Intel Ivy-Bridge CPUs der dritten Generation, bis zu 2,0 GHz Core i7, Boost bis zu 3,2 GHz, 8 GB RAM (1.600 MHz) und eine 60% schnellere Grafik. Das ist ordentlich, aber noch besser ist, dass es nun eine 512 GB SSD-Option geben wird. Zudem kommt, was lange angeprangert wurde: USB 3.0 – und gleich zwei Stück davon. Die FaceTime-Kamera wird zur 720p-Kamera, doch die Displaygrößen bleiben identisch: 11,6 Zoll und 13,3 Zoll. Schade, hatten wir uns doch schon auf das 15-Zoll-MacBook Air gefreut. Beide sollen ab sofort verfügbar sein. Die Preise verändern sich scheinbar nicht zu ihren Vorgänger.

Daten und Preise des Apple MacBook Air (2012)“

Nach dem MacBook Air ist vor dem MacBook Pro. Ivy-Bridge-Prozessoren mit bis zu 2,7 GHz Core i7 Quad-Core, Turbo Boost bis 3,7 GHz, 8 GB Arbeitsspeicher mit 1.600 MHz sowie die 60% schnellere Grafik. Auch hier hält USB-3.0 seinen Einzug, doch ansonsten tut sich nicht viel – auch beim Preis nicht.

Daten und Preise zum neuen Apple MacBook Pro (2012)“

Doch was ist das? Ein verhülltes Produkt? Es ist das Next-Generation-MacBook-Pro – Ein Durchbruch der Ingenieurskunst. 1,8 cm dünn, knappe 2 kg schwer bzw. leicht, Retina-Display mit 2.880 x 1.800 Pixel auf der 15,4-Zoll-Bildschirmdiagonale. Das macht nach Adam Ries 220 ppi (Pixel per inch). Es hat das höchstauflösende Notebook-Display der Welt und bietet 75% weniger Reflektionen – ein Knackpunkt der Glossy-Displays bisher – bessere Schwarzwerte und Blickwinkel. Quad-Core Core i5 und i7 Prozessoren, bis zu 16 GB RAM mit 1.600 MHz, 768 GB SSD, NVIDIA GT650M mit Kepler-Engine und 7h in Batterielaufzeit bzw. 30 Tage Standby. Die Anschlüsse: SD, HDMI, 2x USB 2.0/3.0, 2x Thunderbolt. Wow. Mein neuer Rechner ist gefunden.

Daten und Preise zum neuen Apple MacBook Pro (2012)“

Apple OS X Mountain Lion

Mac OS X Lion hat sich deutlich rasanter entwickelt, als Windows 7. 26 Millionen Kopien in so kurzer Zeit. Mountain Lion wird wohl nahtlos anknüpfen, wartet es doch mit hunderten von neuen Features auf uns. Dabei steht iCloud im Mittelpunkt. Logisch, wir haben ja 2012 und wir wollen von überall aus auf unsere Daten zugreifen. Das erste neue Feature: Benachrichtigungszentrum. Was es macht? Quasi das, was bisher Growl auf dem Mac getan hat – uns informieren, sobald sich etwas in einem Programm oder einer App tut. In etwa so, wie auf dem Apple iPhone oder dem iPad. Weitere Neuheiten: Dictation, eine Art Siri Light, Sharing und Safari. Gut, dass gibt es schon, aber neu sind zum Beispiel iCloud-Tabs (Tabs von überall aus wieder aufrufen), Tabview, direktes Sharen von Inhalten und Power Nab. Wachen wir aus dem Mittagsschläfchen wieder auf, werden wir in Zukunft nichts mehr verpasst haben, da uns unserer Mac direkt informiert. Wie von den iOS-Geräte gewohnt und inzwischen von den Usern geliebt, kommt auch AirPlay auf den Mac. Kosten wird Mountain Lion 19,99 US-Dollar und kommen im Juli.

Mountain Lion und The Stig“

Apple iOS 6

Zeit für iOS. Darauf freuten sich über 365 Millionen User von iOS-Geräten, die bis Ende März verkauft wurden. iOS 6 hat mehr als 200 neue Funktionen, darunter das Update von Siri. Ihr könnt mit iOS 6 euer Apple iPhone dann auch nach Sport-Ergebnissen fragen – ein Traum, nicht nur für mich. Aber man kann mit Siri 2.0 auch Apps starten oder freihändig twittern. In Zusammenarbeit mit Autoherstellern wie BMW, Land Rover, GM, Mercedes, Audi, Jaguar wird es einen Button geben, der Siri zum Leben erweckt und unsere Augen dort hält, wo sie hingehören – auf der Straße. Außerdem funktioniert die lokale Suche dann auch weltweit. Endlich. Zusätzlich bekommt nun auch Facebook seine direkte Integration in iOS. Wir haben den Push für Mark Zuckerbergs Facebook ja schon vorhergesagt (Facebook auf dem Börsenparkett).

iOS 6″

Und Apple revolutioniert mal wieder unsere Gewohnheit. Dieses Mal die des Telefonierens. Anrufer einfach wegdrücken gehört mit iOS 6 der Vergangenheit an. Jetzt kann man direkt per Message antworten oder sich später noch einmal an den Anruf erinnern lassen. Standard-Antworten erleichtern das Antworten im Meeting oder an der Kasse im Supermarkt. FaceTime, das bislang nur via WLAN funktionierte, geht jetzt auch endlich per 3G oder 4G/LTE. Auch neu: Die Navigation, die sogar im Lock-Screen weiterläuft, samt nützlichen Infos (wo ist die nächste Tankstelle) und 3D-Daten von vielen großen Städten unserer Welt. Google Maps? Vergangenheit.

iOS 6″

Hinweis: Die Bilder stammen aus dem Live-Ticker der Kollegen von GIGA mit denen wir zur WWDC 2012 eine Kooperation gestartet haben. Wir danken Flavio, Ben und Holger, die live vor Ort in San Francisco waren. Ihr dürft die Beinen nun hochlegen und die Stadt genießen. San Francisco ist für mich eine der schönsten Städte der USA.

image

Fazit: Kein neues iPhone, kein iPad mini, aber dafür viele Highlights
Ich bin verliebt und zwar in das MacBook Pro Next Generation. Ich muss es haben. Es ist das neue High-End-Modell aus dem Hause Apple das Neuerungen mit sich bringt, an denen sich die Konkurrenz wieder einmal für lange Zeit die Zähne ausbeißen wird. Die anderen Apple-Notebooks erhalten wie erwartet ihr Update. Ansonsten lag der Fokus auf Mountain Lion und iOS 6. Es besteht kein Zweifel, dass beide für einen weiteren Wachstumsschub der Apple-Aktie sorgen werden. Nun aber schnell das neue Apple MacBook Pro bestellen und 33 Euro WWDC-Rabatt sichern.

UPDATE (23:00 Uhr): Die beiden MacBook Pro mit Retina-Display sind inzwischen im Cyberport-Webshop angekommen und bestellbar. Laut Apple sollen sie in den nächsten Tagen bei uns sein.

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 278 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Cyberport Sommerangebote für besten Technikschutz

News

27.08.2019

 | Amy Liebig

Heute stellen wir euch die neunte und leider auch schon letzte Woche unserer Sommeraktion vor. Angefangen haben wir mit den Must-Haves im Garten, über Küchenhilfen und Ventilatoren und schließlich zu den Alltagshelfern für entspannte Stunden.... mehr +

WWDC 2019: Tschüss iTunes, hallo iOS 13, iPadOS & Co.

News

04.06.2019

 | Johanna Leierseder

Wahnsinn, was Apple da bei der Keynote zur WWDC 2019 gestern Abend alles vorgestellt hat – ein richtiges Feuerwerk an neuer Soft- und Hardware. Über Letztere, also über den neuen Mac Pro und das Pro Display XDR haben wir bereits berichtet.... mehr +