News

XBOX One vorgestellt - Entertainment-Plattform statt Spielkonsole



Zugeordnete Tags Xbox | Konsole | Microsoft

XBOX One

Gestern stellte Microsoft den Nachfolger der XBOX 360 vor – die neue XBOX One. Der Name soll hier Programm sein: Statt einer Spielkonsole holt sich der XBOX-One-Nutzer eine Entertainment-Plattform in sein Wohnzimmer. Egal ob zocken, Filme sehen, Musik hören oder im Internet surfen, mit der XBOX One könnt ihr all das und viel mehr machen. Auch das Design der neuen Konsole hat Microsoft offenbart.

8-Kern-Prozessor und 8 GB RAM

Die XBOX One besteht aus drei Teilen, die jedes für sich überarbeitet und verbessert wurden: die Konsole selbst, die Kinect-Kamera und der Controller. Microsoft hat die Konsole hardwareseitig optimiert: Im Inneren arbeitet ein 8-Kern-Prozessor von AMD mit einem Arbeitsspeicher von 8 GB RAM. Die Grafik läuft dank einer eigenen GPU mit 32 MB integriertem Speicher. Die Festplatte bietet 500 GB Platz. Verbaut ist außerdem ein Blu-ray-Laufwerk, N-WLAN, HDMI und USB-3.0-Anschlüsse. Die Konsole lässt sich interessanterweise per Sprachsteuerung anschalten und kontrollieren. Außerdem wurde als neues Feature das Snap-Window aus Windows 8 integriert. Damit lässt sich auf der rechten Seite des Bildschirms ein weiteres Fenster aufrufen, in dem ihr zum Beispiel einen Video-Chat via Skype führen könnt, während ihr links weiter zockt oder Filme anseht. Oder ihr schaut TV und habt eine Frage zum Fernseh-Programm, dann öffnet ihr das Snap-Window und surft nebenbei im Internet.

Kinect-Kamera mit 30 Frames pro Sekunde

Auch die Kinect-Kamera ist laut Microsoft in der 2. Generation um einiges besser. Die Full-HD-Cam mit 250.000 Pixel Infrarot-Tiefensensor nimmt jetzt mit 30 Frames pro Sekunde auf und soll dadurch noch präziser sein. Selbst kleinste Bewegungen werden erfasst, was die Spielsteuerung noch mehr vereinfacht. Wer lieber den Controller in die Hand nimmt, der kann sich auch hier über ein Update freuen. Äußerlich sind kaum Veränderungen zu erkennen, aber der neue Controller soll 40 Detail-Verbesserungen vorweisen. Mit der SmartGlass-App können außerdem weiterhin Smartphones und Tablets zur Steuerung der Konsole verwendet werden.

Preis und Release noch unbekannt

Wann und zu welchem Preis die XBOX One in die Läden kommt, ist noch nicht klar. Auf jeden Fall wird sie noch in diesem Jahr erscheinen, wahrscheinlich spätestens Ende November, Anfang Dezember wegen des Weihnachtsgeschäfts. Sie ist leider nicht abwärtskompatibel, XBOX-One-Nutzer müssen wohl oder übel noch etwas extra Budget für neue Spiele einplanen. Welche wir erwarten können, wird sich im Juni auf der Spielemesse E3 wahrscheinlich zeigen. Microsoft selbst kündigte an, dass im ersten Jahr 15 Titel für die XBOX One erscheinen sollen, davon sind 8 brandneue Spiele.

kw1321_microsoft-xbox-360-kinect-gaming-

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 235 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

E3: PlayStation 4 und XBOX One im Preiskampf

News

11.06.2013

 | Anne Fröhlich

Vor einigen Stunden hat Sony seine Pressekonferenz auf der E3 durchgeführt und endlich die PlayStation 4 enthüllt. Nachdem im Februar schon einige technische Details und Features vorgestellt wurden (wir berichteten), ist nun auch das Äußere der... mehr +

Jetzt offiziell: Xbox-Vorstellung am 21. Mai

News

25.04.2013

 | Anne Fröhlich

Endlich kam die Einladung auch offiziell: Don Mattrick und das Xbox-Team laden am 21. Mai nach Redmond auf den Xbox Campus. Sie wollen eine „neue Generation enthüllen“ – dabei geht es um die Xbox 720 mit dem Codenamen Durango.... mehr +