News

WWW vs. RSS – Ein Zahlenspiel!



12

Wie lest ihr eigentlich das CyberBloc?
image

Es geht um Traffic, neben der Verlinkung innerhalb von Klein-Bloggersdorf immer noch der Erfolgsindikator schlechthin. Natürlich beobachte auch ich die Zahlen des CyberBloc und analysiere so vor mich hin. Grundsätzlich kann man zufrieden sein, die Gesamtzugriffe steigen, auch wenn sie sich seit Juni in etwa einpendeln (siehe Grafik). Jedoch gibt es einen Punkt der mir schlaflose Nächte bereitet, na ja mich zumindest nachdenken lässt.

Ein Großteil unserer Leser erreicht uns per RSS-Feed (über 50 %). Ein Wert der an sich schon relativ großzügig ist, bei den meisten Blogs entfallen wohl ca. nur 1/3 auf den Feed. Wenn man die Zahlen vom Juni und Juli vergleicht (siehe zweite Grafik), so stellt man fest, dieser Trend hält an. Nun stellt sich selbstverständlich die Sinnfrage: Warum ist das so und ist dies gut oder schlecht?

image

In diesem Zusammenhang möchte ich zu einer Diskussion anregen. Wie lest Ihr das CyberBloc und warum zieht Ihr den RSS-Feed vor? Hier kurz meine Überlegungen dazu. Prinzipiell ist es positiv wenn man (und so scheint es) in vielen Newsreadern landet, schließlich dürfte ein Großteil der Leser zu den Stammlesern gehören. Auf der anderen Seite wird nur der Content „genutzt“, jedoch das „Ambiente“ entfällt. Warum? Genau dies ist die Frage, haben wir vor allem soviel fortschrittliche Geeks, die das WWW nur noch vom Hörensagen kennen, oder gefällt der Aufbau und das Design nicht? Helft uns bitte und inspiriert uns mit eurer Meinung. Vielen Dank schon mal.

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 2433 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

12 Kommentare

  1. karsten schrieb am
    Bewertung:

    ich ziehe einen feed vor. hier geht es leider nicht, da der feed gekürzt ist. man muss zur seite kommen um alles zu lesen. oder aber verzichtet darauf

  2. dirko schrieb am
    Bewertung:

    Ich les soweit möglich im Feedreader, bei interessanten, aber abgekürzten Themen dann hier. Oder wenn ich mal kommentieren möchte.
    Ist einfach praktischer, wenn man alle gelesenen Blogs ohne lange Ladezeiten in einem Programm lesen kann.

  3. Markus schrieb am
    Bewertung:

    Feeds sind einfach einfacher. Als Stammleser von mehreren 100 Blogs kann man diese leichter verfolgen. Ist der Beitrag interessant, besucht man die Seite. Zum Kommentieren natürlich auch.

    Ich habe nur noch wenige Seiten, die ich regelmäßig besuche. Einige News-Seiten, die keinen Feed anbieten meide ich mittlerweile sogar.

  4. Bewertung:

    Der Feed ist hier nur als Aktualisierungsanzeige zu gebrauchen und deswegen gehe ich nach dem Überfliegen der Titel dann auch auf die Seite. Würdet Ihr einen Volltext-Feed anbieten, sähe das wahrscheinlich anders aus, weil das Lesen in meinem persönlich eingestellten Reader dann auch einheitlich und leichter ins Auge geht. Das hat nix mit einem schlechten Design zu tun, sondern mit Zeitersparnis und gleichförmig aussehende Texte erfordern kaum Umstellung. Manche Blogs leben ja schon von der Optik und kommen im Feedreader überhaupt nicht gut, hier scheint das eher weniger der Fall zu sein. ;o

  5. Moritz schrieb am
    Bewertung:

    Ich kann mich meinen Vorrednern da nur anschließen, besonders Markus und dirko. Mir gefällt zwar die Seite, aber das gute an RSS ist ja, dass einem mitgeteilt wird, wenn etwas neues veröffentlicht wurde. Und wenn die Artikel nunmal in vielen Fällen nicht lang genug sind, dass ihr ein „weiter lesen“ einbaut, wird auch nur per Feed gelesen.

    Meiner Meinung nach habt ihr ein gutes Verhältnis zwischen langen und kurzen Beiträgen, nicht dass ab nächster Woche hier lange Beiträge Pflicht sind, damit mehr Leute auf die Seite gehen. ;)

  6. Torsten schrieb am
    Bewertung:

    Durch RSS kann man sehr effektiv „die Spreu vom Weizen“ trennen und muss nicht erst umständlich auf den Seiten vorbeischauen. In erster Linie geht es doch um Informationen und News, da interessiert das Layout/Design erstmal (leider) weniger. Da Cyberbloc ja eh nur die Titel anbietet, würde ich die überwiegende Anzahl an RSS-Visits nicht als Negativkriterium bewerten.
    Seht es als Ansporn an die Titel so zu setzen, dass „Otto-Normal-RSS-Feed-Reader“ gar nicht anders kann, als auch die Seite zu besuchen um den gesamten Artikel zu lesen.

    Torsten

  7. Beyonder schrieb am
    Bewertung:

    Kann jemand einen guten RSS Reader für Windows empfehlen? Da gibt’s ja leider kein NetNewsWire…

    Danke.

  8. switchpacker schrieb am
    Bewertung:

    Feedreader sind eine Chance, mit der Vielzahl der Informationen etwas effektiver umzugehen. Im Reader entgeht einem nichts und ich kann mit etwas geringerem Aufwand viel lesen.

    Lästig sind die Feeds, die einen zwingen auf der Seite weiterzulesen. Cyberbloc ist leider so eine Seite, weshalb ich mir überlege, das Feedabo zu kündigen. Ich wünsche mir, dass der Feed den vollen Text und die Bilder überträgt. Wenn ich etwas zu kommentieren habe, kann ich immer noch die Seite ansegeln.

  9. Sven Kaulfuß schrieb am
    Bewertung:

    @ all: Erstmal vielen Dank für das Feedback, wir werden zukünftig noch einen Volltextfeed mit anbieten, der zum bisherigen auch den Bereich des „Extended text“ mit einschließt. Letztendlich ist es mir wichtig, dass die Inhalte überhaupt angenommen werden. Wie? Das ist eigentlich egal :-)

  10. Stefan schrieb am
    Bewertung:

    feine idee – das mit dem volltextfeed. vielen dank!
    warum ich den feed bevorzuge? weil ich nicht jeden tag mehrmals meine 60 lieblingsseiten einzeln ansurfen möchte, um zu sehen, ob und was es da neues gibt.
    außerdem kann ich z. b. per bloglines.com meine feeds an jedem rechner lesen, der mir gerade in die finger kommt. auch auf mobile geräten, wie der psp oder einem mobiltelefon. letzteres klappt mit der »vollständigen« cyberbloc-seite ja wohl eher nicht so …
    trotzdem: das ambiente ist okay – es hält mich zumindest nicht davon ab (wie jetzt gerade) in den kommentaren zu stöbern und interessante artikel direkt zu öffnen.

  11. switchpacker schrieb am
    Bewertung:

    Super. Das nenne ich Kundenorientierung, zumindest wenn es meine Wünsche trifft, gelle. ;-)

  12. Dirk Küpper schrieb am
    Bewertung:

    Sorry, wenn ich mich erst zu spät einschalte. Die Entscheidung ist ja bereits gefallen. Ich denke das wir allgemein um RSS nicht mehr herum kommen werden. Es ist jedoch für Websites die durch das Verkaufen überleben müssen, eine recht schwierige Entscheidung einen Mittelweg zu finden und da ist RSS nicht immer förderlich. Eine Entscheidung irgendwo nicht hinzusurfen fällt schneller als eine Entscheidung doch die Website zu besuchen.

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Huawei Watch GT 2 - Smartwatch im Hands-On

News

11.10.2019

 | Johanna Leierseder

Sie soll angenehm tragbar sein, unser Leben erleichtern und uns sogar bei der Überwachung unserer Gesundheit und Fitness helfen. Die Rede ist von der Smartwatch. Huawei hat nun eine – wie ich finde – ganz besonders schicke und vor allem... mehr +

Cyberport Herbstangebote: Sauber durch die matschige Jahreszeit

News

08.10.2019

 | Jenny Gringel

Bei so einem Schmuddelwetter muss es jetzt im Haus oder in der Wohnung ganz besonders gemütlich sein. Gemütlichkeit und Wohlfühlen fängt bei Sauberkeit an. Damit ihr für euren Herbstputz bestens gewappnet seid und euch das Saubermachen noch... mehr +