News

Viele Android-Updates in nächster Zeit



Zugeordnete Tags Samsung

Diese Geräte werden bald mit Updates versorgt

Android hat ja so einige Vorteile … aber leider auch einige Nachteile. Ein gewaltiger Nachteil bei Android-Smartphones ist wohl weiterhin die eher bescheidene Update-Politik vieler Smartphone-Hersteller. Viele Geräte erhalten überhaupt keine Updates, einige sehr spät und nur die wenigsten werden vom Entwickler auf Dauer mit neuen Android-Versionen versorgt. Trotzdem gibt es für viele Smartphone- und Tablet-Besitzer gute Neuigkeiten. So wie es aussieht, werden in den nächsten Wochen so einige Geräte mit Updates eingedeckt:

Samsung Galaxy S3

Bei Samsung ist man selbstverständlich sehr bemüht, das aktuelle Spitzenmodell mit neuen Updates zu versorgen. So ist Android in der Version 4.1.2 bald unterwegs. Mit dem Update auf Android JellyBean ist es jedoch längst nicht getan. Samsung zaubert zusätzlich noch eine „Premium Suite“ aus dem Hut. Diese soll das Samsung Galaxy S3 mit diversen Features weiter von der Konkurrenz abheben. Darunter sind einige Neuerungen, die man bereits vom Samsung Note 2 kennt. Beispielsweise eine neue Gallery-App oder auch Multi-View. Letztes ist quasi Multitasking mit mehreren Fenstern. So könnt ihr in der oberen Hälfte eures Displays eine E-Mail lesen, während ihr im unteren Bereich eine Notiz-App geöffnet habt.

Aber auch einige weitere Features. Dazu hat man kürzlich zwei Videos vorgestellt, die alle kommenden Features vorstellen:

Samsung Galaxy S2/Galaxy S Advance/Note und Galaxy Tab 2 10.1

Diese Geräte sollten schon im November dieses Jahres mit Updates versorgt werden, dazu kommt es leider nicht mehr. Man möchte allerdings im Januar des kommenden Jahres alle Geräte mit einem Update auf Android JellyBean bestücken. Besonders erfreulich ist dies wohl für Nutzer des Samsung Galaxy S2. Das Smartphone ist im Januar immerhin schon fast zwei Jahre alt.

Archos Gen10 101XS

Ausgeliefert wurde das Gerät noch mit Android Ice Cream Sandwich. Wer möchte, kann sich aber seit Kurzem das Update auf Android JellyBean bei Archos herunterladen. Informationen zur Installation findet ihr ebenfalls dort.

Motorola RAZR HD

Das Update auf Android 4.1 soll noch diesen Monat an den Start gehen. Wer noch keine Meldung bekommen hat: durchhalten! Es dauert nicht mehr lange ;-) Eine Liste mit sämtlichen Neuerungen findet ihr hier.

cb_121210_razri

Motorola RAZR i

Wie schon in unserem Testbericht angekündigt, wird auch das Motorola RAZR i ein Update auf Android JellyBean erhalten. Leider geht es hier nicht so schnell wie beim RAZR HD, aber spätestens im März 2013 dürftet ihr mit dem Update versorgt werden.

cb_121210_onex

HTC One X

Auch bei HTC will man das Spitzenmodell ab sofort mit Android JellyBean versorgen. Die neue Firmware ist 367 MB groß und wird zunächst an Kunden ohne Netzbetreiber-Branding verteilt. Mit dabei ist außerdem ein Update auf die neueste Sense-Oberfläche „Sense 4+“.
Es handelt sich hierbei übrigens um ein OTA-Update. OTA bedeutet „Over The Air“ und meint, dass ihr das Update einfach über eine WLAN-Verbindung direkt downloaden und installieren könnt. Ihr müsst das Smartphone also nicht zwingend mit dem Computer verbinden.

HTC One S/One XL

Der große Bruder (One XL) und auch der kleine Bruder des One X (das One S) sollen „in Kürze“ ein Update auf die neue Android-Version, inklusive „Sense 4+“, erhalten.

LG Optimus Speed (P990)

Das wohl erste Smartphone mit Dual-Core kommt nun auch endlich in den Genuss einer neuen Android-Version. Hier gibt es zwar kein JellyBean, aber immerhin werdet ihr mit Android 4.0 versorgt. Die Firmware mit der Bezeichnung „V30a“ bekommt ihr mit dem LG Mobile Service Tool auf euer Gerät. Hier gibt es eine Anleitung.

Für alle Updates gilt übrigens: unbedingt den Akku zuvor ausreichend aufladen! Mindestens 50 Prozent sollte die Akkuladung vor dem Update betragen. Außerdem solltet ihr bei allen OTA-Updates mit einem WLAN-Netzwerk verbunden sein. Seid ihr dies nicht, kann ein einziges Update eure mobile Internet-Flatrate ganz schnell in die Knie zwingen.

Sicher ist sicher: Es kann leider immer irgendetwas schiefgehen. Deshalb solltet ihr auf alle Fälle vorher die wichtigsten Daten sichern. Synchronisiert eure aktuelle Kontaktliste mit den Google-Servern, sichert wichtige SMS mit der App „SMS Backup & Restore“ und kopiert alle wichtigen Bilder vor dem Update auf euren Computer. Im Fall der Fälle kann der Schaden so immerhin stark eingegrenzt werden.
Wer Update-technisch komplett auf der sicheren Seite stehen will, der sollte nach wie vor zu den Nexus-Geräten von Google greifen.

Wie sieht es bei euch aus? Seid ihr auf der Liste?

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 22 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Samsung Galaxy S8 & S8+ vorgestellt - alle Infos & Preise

News

30.03.2017

 | Peter Welz

Es ist wieder Unboxing-Zeit! Obwohl vom Samsung Galaxy S8 bereits vorab so gut wie alle Infos bekannt waren, ist so eine Produktpräsentation doch immer wieder spannend. Dieses mal fand sie zeitgleich in New York und London statt. Nun sind sie also... mehr +

IFA: Smartwatch, Smartphone & TV - gebogene Displays überall

News

04.09.2014

 | Elsa Philipp

Auch wenn die IFA 2014 erst am 05. September ihre Messehallen für Besucher öffnet, sind die Hersteller jetzt schon fleißig dabei, ihre Neuheiten vorzustellen. Und unter all den Flaggschiffen und Innovationen meine ich, einen gewissen Trend zu... mehr +