News

Überblick: Tablets bei Cyberport



4
Zugeordnete Tags iPad | Apple | Tablet | Samsung | Toshiba | WePad | WeTab

Was ist lieferbar, was ist gelistet und was kommen wird…
Anfangs sah die Fachwelt skeptisch auf Apples iPad, zwischenzeitlich verstummten die Bedenken angesichts der respektablen Verkaufszahlen. Schon vor der diesjährigen IFA war absehbar, dass ein neuer Marktbereich entstehen würde. Nur allein es mangelte an tatsächlichen Alternativen – dieser Missstand wird in den nächsten Wochen und Monaten behoben sein, glaubt man den vielfältigen Ankündigungen der letzten Tage. Zahlreiche bekannte und bisher unbekannte Hersteller werden versuchen an Apples Erfolg anzuknüpfen und ihre eigenen Geräte an den Mann bzw. die Frau zu bringen. So mannigfach die Anzahl der Mitspieler, so unterschiedlich die Ansätze die verfolgt werden. Doch was nützt es, wenn es bei der Ankündigung allein bleibt? Im folgenden Artikel präsentiere ich deshalb einen Überblick der Geräte die bei Cyberport schon lieferbar sind, bestellt werden können und zukünftig in absehbarer Zeit in unserem Shop erscheinen werden.
Lieferbare Tablets – Archos und Toshiba
Die Anzahl der unmittelbar lieferbaren Geräte ist Stand heute noch sehr überschaubar. Hier zu nennen das Archos 7 Home Tablet – ein Tablet mit 7-Zoll-Display und dem schon fast als antiquiert zu bezeichnenden Android 1.5. Dafür ist der derzeitige Preis von knapp 170 Euro als äußerst günstig zu bezeichnen. Alsbald dürfte dieses Modell, ebenso wie das Archos 8 Home Tablet (was unseren Shop bisher immer noch nicht erreichte) beerbet werden von der neuen Armada an Android-Tablets von Archos in unterschiedlichen Displaygrößen – indes Informationen zur Verfügbarkeit bei Cyberport liegen noch nicht vor (Update folgt).

Ein Sonderfall ist mit Sicherheit das Toshiba Libretto W100, was sowohl in einer Version mit und ohne UMTS erhältlich ist. Das zweiteilige Display (jeweils 7 Zoll) ist genauso einzigartig wie der aufgerufene Preis von 1.100 bzw. 1.200 Euro. Das Toshiba Libretto W100 mit Intel-Pentium-CPU und Windows 7 ist vielmehr ein extremes Subnotebook was einzig auf die Touchscreeneingabe abzielt. Die Tauglichkeit für den Massenmarkt darf man anzweifeln, dennoch sollte man Toshiba zum Mut gratulieren auch solche unorthodoxe Lösungen in den Markt zu bringen.

Schon gelistet: Samsung, Dell und WeTab
Ein Star der IFA war nicht zuletzt das Samsung Galaxy Tab – Android 2.2, 7 Zoll Touchscreen, Kamera, WLAN, UMTS, nutzbar als Mobiltelefon: Schlicht die Eierlegende Wollmilchsau aus Korea! Mitte Oktober rechnen wir mit Ankunft in unserem Lager. Bis dahin dürfte der offizielle Preis von 799 Euro sicherlich auch in mehr akzeptable Sphären vorgedrungen sein. Ist das Dell Streak nun ein Tablet oder ein Handy in Größe XXL? Die Entscheidung der Einstufung überlassen wir dem Kunden. Fest steht, Dells erster Versuch in diesem wachsenden Markt Fuß zu fassen sollte Ende September bei Cyperport lieferbar sein.

Kommen wir zum WeTab (ehemals WePad) – Deutschland ein PR-Märchen möchte man meinen. Die Berliner schienen zunächst alles falsch gemacht zu haben was laut Mooreschen Gesetz möglich ist. Verkorkste Pressemeetings, nicht eingehaltene Liefer- und Präsentationstermine und einen Frontmann, der wie das Abziehbild eines typischen Showläufers aus der Hauptstadt daherkommt. Inzwischen scheint das Produkt tatsächlich gereift zu sein und man blickt voller Gewissheit auf den Marktstart in wenigen Tagen bei Amazon und Mediamarkt. Auch Cyberport wird mit dabei sein, allerdings erst im zweiten Anlauf Ende Oktober – vorbestellen kann man schon jetzt.

In der Pipeline: Toshiba Folio, Hanvon und a-rival
Das Produktmanagement sitzt schon in den Startlöschern – neue Geräte die bald erscheinen, werden in den nächsten Tagen im System angelegt und gelangen in den Webshop. Doch stellt sich auch die Frage, ob man grundsätzlich immer alle möglichen Geräte dem Kunden anbieten sollte. Ein solcher Fall ist das Hanvon Touchpad B10: 10-Zoll-Tablet mit Windows 7 und Intel Celeron ULV-CPU – Preis 799 Euro! Möchten Kunden wirklich ein solches – unserer Meinung nach, überteuertes Gerät – erwerben? Wir sind uns uneins und reichen diese Frage an die werte Leserschaft weiter.

Interessanter erscheint da schon das Toshiba Folio 100: 10 Zoll, Android 2.2 und Tegra-Grafik-Chip zu Preisen ab ca. 400 Euro. Bei Cyberport ab 1. Oktober zu bestellen, Mitte November dann tatsächlich auch erhältlich.

Ebenso exotisch, aber sehr interessant das a-Pad von a-rival. Moment – a-Pad? Waren bzw. sind dies nicht die unzähligen iPad-Klone aus China? Richtig, der deutsche Hersteller a-rival (bekannt für seine preiswerten Navis) bringt zwei Geräte dieser Klasse in Kürze nach Deutschland. Wahlweise mit acht oder zehn Zoll Display und mit oder ohne UMTS stattet a-rival diese Pads mit der eigenen Navi-Lösung aus, was nahelegt, dass die Modelle jeweils auch über GPS verfügen werden. Als Software-Basis dient Android 2.1, die derzeitigen Preise gestalten sich wie folgt a-Pad 8 (PDF-Dokument) für 249 Euro (mit UMTS 349 Euro); a-Pad 10 (PDF-Dokument) für 299 Euro (mit UMTS 399 Euro). Das 10-Zoll-Modell soll sogar über einen besseren kapazitiven Touchscreen verfügen – interessant und vor allem eine günstige Alternative zum Toshiba Folio. Erwähnen sollte man noch die dreijährige Herstellergarantie, auf die man bei privaten China-Importen verzichten muss. Genaue Verfügbarkeitsinformationen sind uns jedoch noch nicht bekannt, nur dieses Jahr sollen sie defintiv noch kommen.

image

Fazit
Es bewegt sich was im Markt – ähnlich wie vor über zwei Jahren als der erste EeePC der Initialpunkt für eine ganze Scharr an Netbooks war, folgen dem iPad nun langsam alternative Angebote. Sicherlich wird das kommende Weihnachtsgeschäft ein erster Test für die neue Klasse der Tablets – der Massenmarkt indes dürfte erst 2011 erobert werden. So lange lassen sich auch weitere Premium-Hersteller (bspw. Asus) Zeit ihre Lösungen in den Verkauf zu bringen. Der Markt hat seinen neuen Hype gefunden – machen wir was draus ;-).

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 1882 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

4 Kommentare

  1. Tech_Fan schrieb am
    Bewertung:

    Hi

    Also erstens mal: Danke für den Bericht über die neuen Tablets und die Videos.

    Allerdings habe ich die neuen Archostablets vermisst Archos 70 und/oder 101. Wurden diese vergessen oder als unwichtig erachtet?

  2. Sven Kaulfuß schrieb am
    Bewertung:

    @ Tech_Fan: Vergessen wurden die nicht, finden sich schon im oberen Absatz (mit Link), Zitat:”…beerbet werden von der neuen Armada an Android-Tablets von Archos in unterschiedlichen Displaygrößen…” Leider fehlen uns jedoch noch die Einkaufspreise seitens Archos – interessant sind sie in jedem Fall.

  3. Dirk Haase schrieb am
    Bewertung:

    Ein preiswertes Tablett mit einfach zu bedienendem Musikplayer wäre nett. Dazu noch zwei flache Lautsprecher und fertig wäre des “Küchenradio”. Für alles andere habe ich das iPad. :-)

  4. Georg schrieb am
    Bewertung:

    Danke für die ausführliche Übersicht der Tablets. Bemerkenswert: bisher war Apple vor allen Dingen bekannt dafür exklusive Produkte zu verkaufen, die alle ein bisschen teurer waren als “die Anderen”.

    Jetzt staune ich nicht schlecht wenn Toshiba für sein Libretto 1000 bis 1200 € verlangt. Samsung Galaxy Tab 799€ ! Hallo? Ohne 80,000 Apps im App-Store? Unter 499 € müssen sie schon bleiben sonst sehe ich für die anderen Hersteller kaum eine Chance in diesem Marksegment zu konkurrieren.

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Arundo: 2. App-Generation für mobilen Workspace im Studium

News

15.05.2015

 | Elsa Philipp

Erinnert ihr euch noch an Arundo? Ich habe vor etwa einem Jahr von der App berichtet, die euch für Studium und Job einen mobilen Workspace zur Verfügung stellt, damit die Zettelwirtschaft ein Ende hat. Die Dresdner haben heute die neueste... mehr +

Apple-Keynote am 22. Oktober: iPad 5 & iPad mini 2

News

16.10.2013

 | Elsa Philipp

Klein, golden, leistungsstark – mehr und mehr füllt sich das Internet mit Gerüchten um Farbe, Funktion und Größe der neuen Apple-Tablets. Am 22. Oktober 2013 haben die Spekulationen ein Ende: Tim Cook lädt zur Apple-Keynote und... mehr +