News

Thema des Tages: Aufhebung der iPhone-Vetragsbindung



6
Zugeordnete Tags iPhone | Apple | Smartphone | Cyberport | Telekom | Vodafone | o2

Der Kunde freut sich, der Händler…
Im Grunde ist es keine richtige Neuigkeit mehr, denn in den letzten Wochen kristallisierte sich heraus, dass die ursprüngliche Vertragsbindung des iPhones an die Telekom nach drei Jahren ein abruptes Ende nimmt. Seit heute kann das iPhone demnach auch bei Vodafone (mit Netlock) und auch bei o2 (ohne Netlock) mit und ohne diversen Verträgen erworben werden. Gnädigerweise darf auch die Telekom weiterhin iPhones (mit Netlock) verticken. Spekuliert wurde noch über einen Apple-Direktbezug, auch dieser ist mit dem heutigen Tage Realität. Jeweils für 629 Euro (16 GB) und 739 Euro (32 GB) erhält man ein komplett freies iPhone 4 über den Apple Online Store bzw. in den Ladengeschäften – günstiger als ein vertragsfreier Kauf bei den Mobilprovidern. Kurioserweise wird das iPhone 3GS bei Apple als derzeit nicht lieferbar deklariert, wahrscheinlich wurden zunächst etwaige Posten an die Provider verteilt. Soweit der Stand der Dinge, uns als Händler interessierte natürlich was dies für uns und unsere Kunden bedeutet.
Aktuell: Es bleibt wie es ist…
Nach Aussage unseres Telco-Distributors behalten sich Vodafone und o2 zunächst einen Direktvertrieb vor. Nur eigene Shops (bzw. auch online) können das iPhone vertreiben – der indirekte Kanal (so wie Cyberport) bleibt außen vor. Derzeit gibt es noch keine Information, wann auch wir iPhones von Vodafone oder o2 anbieten werden können.

Ein ähnliches Bild zeichnet sich bei Apple ab. Händler können das iPhone nicht bei Apple einkaufen um es an die eigenen Kunden veräußern zu können. Es besteht derzeit ein striktes Exklusiv-Vertriebsrecht seitens des Herstellers. Im Gegensatz zum Launch des iPads dürfen auch Apple Premium Reseller das iPhone nicht bei Apple erwerben – ein indirekter Bezug für Cyberport scheitet also ebenso aus. Ob und wann dieser Exklusiv-Vetrieb fällt ist unklar. Zum Vergleich: Bis letzte Woche konnte auch das iPad ausschließlich von Premium Resellern bei Apple erworben werden. Ein indirekter Bezug war allerdings für „normale“ Händler wie Cyberport über diesen Weg möglich. Sprich, Apple ließ sich fünf Monate Zeit um den Handelskanal für das iPad weiter zu öffnen. Legt man diesen exemplarischen Fall zu Grunde, besteht vielleicht die Möglichkeit für uns im Frühjahr auch das iPhone frei und ungebunden vertreiben zu können – wie gesagt, dies ist nur eine Spekulation, keine Gewissheit.

Bis dahin bleibt es wie es ist, Cyberport wird also aktuell das iPhone nur in Verbindung mit einem Telekom-Vertrag anbieten können – jeweils in unseren Ladengeschäften in Dresden, Berlin und Leipzig. Bedauerlich, wenn es auch nicht anders zu erwarten war, da Apple wohl nach wie vor noch Probleme bezüglich der Produktionsmengen hat.

Weitere Berichterstattung:

  • heise online
  • Golem
  • Chip online
  • RSS-Feed

    Werde Autor!

    Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
    hat bereits 2433 Artikel geschrieben.
    Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

    6 Kommentare

    1. merscho schrieb am
      Bewertung:

      Bin gespannt ob die 3 Exklusivanbieter angesichts der Apple-Store-Preise für die freien iPhones bei Ihren Preisen bleiben.

      @Sven Wie denkst Du darüber?

    2. Sven Kaulfuß schrieb am
      Bewertung:

      @ merscho: Nun, ich denke die Provider haben vor allem den Fokus auf den Absatz ihrer Verträge. Mit den Verkauf des iPhones allein zu Apple-Preisen werden sie keine genügend große Marge erzielen können. Da Apple den Einkaufspreis bestimmt, bleibt auch nicht sonderlich viel Spielraum.

      Dieser (der EK) wird für die Provider nicht wesentlich unter den aktuellen VK-Preisen liegen, zumindest weiß ich dies noch zu bestätigen, aus meinen damaligen Gesprächen mit dem belgischen Provider Mobistar. Damals (2008) sprach man quasi von „Selbstkostenpreisen“ – ergo nur ein abgeschlossener Vertrag lässt bei den Telcos die Kasse klingeln.

    3. Sven Kaulfuß schrieb am
      Bewertung:

      @ Zusatz: „…wird für die Provider nicht wesentlich unter den aktuellen VK-Preisen liegen…“ -> Ich meine natürlich die „günstigen“ VKs von Apple ;-).

    4. LexX Noel schrieb am
      Bewertung:

      Habe grade bei o2 das Apple iPhone 4 bestellt, was dann bis spätestens 01.11.2010 geliefert werden soll. Kleinster möglicher Tarif(o2-O) für den Anfang was zusammen mit der Monatsrate dann 34€ pro Monatlicher Zahlung macht bei mir.

      Für mich reicht das Tarifmodell von o2 in Verbindung mit dem Apple iPhone 4 vollkommen, da ich auch damals vor 4-5 Jahren wo ich noch ein Mobiltelefon hatte auch sehr sehr wenig selber telefoniert habe. Angerufen von Anderen wurde ich hingegen sehr oft, was auch jetzt wieder ein Anschaffungsgrund für mich für das Apple iPhone 4 ist!

      Persönlich finde ich die Tarife und Angebote von Telekom und Vodafone für mich persönlich als vollkommen unzureichend, weshalb ich auch bei denen kein Kunde werde in puncto Mobiltelefon.

    5. iPhone4 schrieb am
      Bewertung:

      @lexx – mh. so lange deine „freunde“ selbst das o2 netz nutzen bzw. ne flat haben mag das gehen. ich selbst rufe generell niemand an der t-mobile/e-plus, …. nutzt – da ich ja so in ein anderes netz telefoniere (außer es ist wirklich dringend)

    6. Georg schrieb am
      Bewertung:

      Es ist und bleibt eine unlogische und fragwürdige Vertriebspolitik die Apple betreibt – Freier Verkauf ohne Vertrag ja, aber dann nur über Apple. Ich habe zwar Betriebswirtschaft nicht studiert, aber eine Firma sollte doch ein existenzielles Interesse daran haben möglichst viele Vetriebswege zu finden, u.a auch bei Resellern wie Cyberport und Co. Oder sehe ich das falsch?

      Das führt dann zu solch absurden Verkaufsabrobaktik wie bei O2, wo man ein iPhone 4 ohne Mobilfunkvertrag für insgesamt 649 € erwerben kann, aber nur als Ratenzahlung. Also dann letztendlich doch mit Vertrag und kein freier Verkauf, was Apple ja unbedingt verhindern will.

      Ich glaube ich warte einfach auf das iPhone 5 die hoffentlich von Tag 1 an, frei verkauft wird, ohne Vertrag und Firlefanz.

    Kommentieren

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *

    *

    Ähnliche Beiträge

    Neue Apple-Hardware: Mac Pro & Pro Display XDR auf der WWDC 2019 vorgestellt

    News

    03.06.2019

     | Johanna Leierseder

    Was war das für ein Soft- und Hardware-Feuerwerk, das Apple gerade vorgestellt hat. Von iOS 13 über das neue watchOS und iPadOS bis hin zum MacOS war alles dabei. Hier bekommt ihr nun einen Überblick über die wichtigsten Neuerungen, die Apple... mehr +

    Apple Keynote 2018: Die 3 neuen iPhones & die neue Apple Watch im Überblick

    News

    13.09.2018

     | Johanna Leierseder

    Gestern war es so weit: Apple hat endlich seine heiß erwarteten neuen Produkte im Steve Jobs Theater in Cupertino vorgestellt. Darunter die Apple Watch Series 4, die nicht nur ein neues Design bekommen hat, sondern auch vollständig überarbeitet... mehr +