News

Scribble Pen - ein Stift für jede Farbe



Zugeordnete Tags Lifestyle | Stylus

Stellt euch vor, ihr hättet für Skizzen und Zeichnungen einen einzelnen Stift parat, mit dem ihr in jeder gewünschten Farbe schreiben oder zeichnen könnt. Damit diese Vorstellung Realität wird, haben Mark Barker und Robert Hofmann den Scribble Pen entwickelt. Der Stift soll dank 16-bit-Farbscanner sowohl auf Papier als auch auf einem Display bis zu 100.000 verschiedene Farben abbilden können. Zur Finanzierung des Scribble Pen steht eine Kickstarter-Kampagne in den Startlöchern.

Zwei Modelle für analoge & digitale Skizzen

Den Scribble Pen gibt es in zwei Varianten, sodass ihr auf Papier oder Touchscreen farbig schreiben und zeichnen könnt.
Den Scribble Pen gibt es in zwei Varianten, sodass ihr auf Papier oder Touchscreen farbig schreiben und zeichnen könnt.

Um ein kompliziertes Handling müsst ihr euch beim Scribble Pen nicht sorgen. Denn sobald ihr den Gegenstand mit der gewünschten Farbe berührt, stellt der Pen diese her und ihr könnt loslegen.

Die Entwickler planen mit dem Scribble Ink. und dem Scribble Stylus zwei Varianten des Farbpaletten-Stifts, die beide etwa 160 Millimeter groß sind, sich aber bezüglich Funktionsweise und Einsatzgebiet unterscheiden.

Der Scribble Ink. verfügt über Druckerpatrone und Mischkammer und gibt dadurch eure Farbe physikalsisch aus, sodass ihr damit auf Papier und anderen Materialien skizzieren und zeichnen könnt. Wollt ihr die Farbe hingegen nur für Skizzen auf eurem Smartphone oder Tablet nutzen, ist das eine Aufgabe für den Scribble Stylus. Dieses Modell gibt die Farbtöne digital wieder, sobald ihr mit der Gummi-Feder auf dem Touchscreen zeichnet.

Wie funktioniert der Scribble Pen?

Damit der Scribble Pen arbeiten kann, verleiht ihm ein Akku Energie, der binnen 2-3 Stunden komplett aufgeladen wird. Um den Stift zu verwenden, benötigt ihr keine Internet-Konnektivität, denn die Verbindung zu Smartphone & Co. wird via USB-Port oder Bluetooth hergestellt.

Beide Stift-Varianten kontrolliert ihr mit der passenden „Scribble+“-Software. Die kostenlose App soll mit iOS, Android und Windows Phone kompatibel sein. Zudem bietet euch die Software Informationen zum Akkustand, zur Füllung der Tintenpatrone sowie die Möglichkeit, eure Farben zu kategorisieren.

Kickstarter-Kampagne ab Anfang Juli

Am 07. 07. 2014 soll die entsprechende Crowdfunding-Kampagne zu Scribble Pen auf Kickstarter gestartet werden, die ihr aber bereits jetzt unterstützen könnt. Jeder, der mit seiner E-Mail-Adresse die Aktion befürwortet, bekommt 20 Prozent Rabatt auf den Scribble Pen gewährt. Ohne Preisnachlass soll der Scribble Ink. 149,95 US-Dollar kosten, das Stylus-Modell ist hingegen bereits für 79,95 US-Dollar zu haben sein.

Leider gibt es für den Stift noch kein Video, das den Einsatz anschaulich dokumentiert. Sicher wird ein passendes Produktvideo ab Anfang Juli nachgeliefert, denn immerhin fordern die Entwickler schon zum Abonnement ihres YouTube-Kanals auf.

Wacom-Intuos-Banner

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 34 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Technik-Tipps für eure Neujahrsvorsätze

News

02.01.2020

 | Jenny Gringel

Ein neues Jahr beginnt und damit auch ein neuer Abschnitt. Seid ihr auch von der Sorte Mensch, die sich in den Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr gute neue Vorsätze und Ziele stecken, die sie im nächsten Jahr erreichen wollen? Ich tue das... mehr +

Cyberport Sommerangebote: Technik-Lieblinge für einen glücklichen Magen

News

17.07.2019

 | Jenny Gringel

Für mich ist Sommerzeit Grillzeit. Jeden Abend riecht es aus irgendeinem Garten nach gebratenen Steakes und Würstchen. Kinder rennen mit Eis am Stiel herum und ich selbst liege auch am liebsten mit einem frischen Smoothie am Pool. Cyberport hat,... mehr +