News

Neue Kompaktkameras in Sicht



1
Zugeordnete Tags Kamera | Nikon | Sony | Panasonic | Casio | Objektiv | RAW | Fotografie

Sony, Panasonic, Nikon und Casio mit neuen Modellen
Während wir noch damit beschäftigt sind, die Bilder vom diesjährigen Urlaub zu sortieren, haben die Kamerahersteller bereits wieder neue Modelle auf den Markt gebracht. Was erwartet uns kurz vor der Photokina in der nächsten Zeit? Ein edles Sony-Modell, eine lichtstarke Nikon, Panasonic mit schnellem Superzoom und Casio bietet einen Zweikern-Prozessor. Erfreulich ist, dass immer mehr Kompaktkameras das RAW-Format unterstützen.
Sony Cybershot DSC-RX100 – Lichtstark und edel

Die Sony Cybershot DSC-RX100 beherrscht das RAW-Format und sieht dazu noch schick aus. Beim Objektiv setzt Sony auf Carl-Zeiss-Qualität mit einer maximalen Blendenöffnung von f1,8 im Weitwinkel. Damit gelingen sehr schöne Unschärfe-Effekte. Im Telebereich nimmt die Lichtstärke natürlich ab und beginnt bei f4,9. Der ein Zoll große Exmor CMOS-Sensor mit 20,2 Millionen Pixel ist ungefähr vier mal größer als bei vergleichbaren Kompaktkameras. Mit dem 3,6fachen Zoom deckt Sony einen Bereich von 28 -100 mm ab. Mit der Serienbildfunktion von bis zu zehn Bilder pro Sekunde entgeht euch kein Schnappschuss mehr. Highlight der Sony Cybershot DSC-RX100 sind jedoch die hervorragende Bildqualität und das sehr gute Rauschverhalten bei hoher Detailtreue.

Sony RX100

Für das Gehäuse hat Sony Aluminium verwendet, lediglich die Unterseite der Kamera ist aus Kunststoff. Leider muss man bei der DSC-RX100 auf einen optischen Sucher verzichten, da die Kamera jedoch über einen sehr hellen, drei Zoll großen Bildschirm verfügt, kann man das verschmerzen. Im aufgeräumten Menü findet man sich schnell zurecht, die FN-Taste kann man mit fünf verschiedenen Funktionen belegen. Videoaufnahmen (FullHD) lassen sich mit einer speziellen Videotaste direkt aus dem Fotomodus heraus starten. Der etwas schwache Blitz trübt den guten Eindruck der Sony Cybershot DSC-RX100 etwas, einen externen Blitz kann man wegen dem fehlenden Blitzschuh nicht anschließen. GPS steht nicht zur Verfügung. Ein Ladegerät befindet sich nicht im Lieferumfang, der Akku muss in der Kamera geladen werden.

Datenblatt:
– Auflösung: ca. 20,2 Megapixel (5472 x 3648)
– Sensor: 1 Zoll CMOS
– Blende: f1,8 – f4,9
– Dateiformat: JPEG, RAW, JPEG und RAW gleichzeitig
– Bildstabilisator: ja
– optischer Zoom: 3,6fach
– Brennweite (vergl. 35 mm Kleinbild): 28 – 100 mm
– Blitz: ja, intern
– ISO: automatisch: 125 – 6400, manuell: 80 – 6400
– Schnittstellen: USB, HDMI
– Videoaufnahme: 1920 x 1080 Pixel, MPEG4, AVCHD
– HDR-Automatik: ja
– Abmessungen (B x H x T): 101,6 x 58,1 x 35,9
– Gewicht: 213 Gramm (ohne Akku und Speicherkarte)

Die Sony Cybershot DSC-RX100 ist voraussichtlich ab 30.08.2012 bei Cyberport für 649 Euro erhältlich.

Nikon Coolpix P7700 – lichtstarkes Objektiv und dreh- und schwenkbarer Monitor

Das nächste neue Modell mit RAW-Unterstützung: die Coolpix P7700 aus dem Hause Nikon. Sie ersetzt die erfolgreiche Coolpix P7100 . Die Kamera verfügt über ein lichtstarkes NIKKOR-Objektiv (f2,0 – 4,0) mit optischem 7,1fachem Zoom (28 – 200 mm entsprechend Kleinbild) und über einen 1,7 Zoll großen, rückwärtig belichtetem Sensor mit 12 Megapixeln. Der drei Zoll große Monitor besitzt eine Antireflexbeschichtung, die Helligkeit der Anzeige könnt ihr in fünf Stufen regeln und einen optischen Sucher gibt es nicht.

Nikon Coolpix P7700

Die am häufigsten verwendeten Kameraeinstellungen lassen sich über zwei frei konfigurierbare Funktionstasten aufrufen. Bei den FullHD-Videoaufnahmen können ISO-Empfindlichkeit und Blende angepasst und der optische Zoom verwendet werden. Die Nikon Coolpix P7700 ist mit einem ausklappbarem Blitz ausgerüstet, der als Masterblitz eingestellt und damit über das Creative Lighting System als Auslöser für weitere kabellose Blitze verwendet werden kann. Das eingebaute Bildverarbeitungssystem EXPEED C2 sorgt für minimales Bildrauschen. Um den Moment für den richtigen Schnappschuß nicht zu verpassen, steht der Serienbild-Modus mit maximal acht Bildern pro Sekunde zur Verfügung. Die Naheinstellungsgrenze des Objektivs im Makro-Modus liegt bei zwei Zentimetern. Nikon bietet für seine Coolpix-Modelle umfangreiches Zubehör an, u.a. externe Blitzgeräte, GPS-Empfänger und Stereo-Mikrofon.

Vorderansicht
mit der- und schwenkbarem Monitor
Frontansicht
Rückansicht
Rückansicht
Nikon Coolpix P7700″

Datenblatt:
– Auflösung: 12,2 Megapixel (4000 x 3000)
– Sensor: 1,7 Zoll CMOS
– Blende: f2,0 – f4,0
– Dateiformat: RAW, JPEG
– Bildstabilisator: ja
– optischer Zoom: 7,1fach
– digitaler Zoom: 4fach
– Brennweite (vergl. 35 mm Kleinbild): 28 – 200 mm
– Blitz: ja, intern, Blitzschuh für externe Blitzgeräte
– ISO: 80 – 6400
– Schnittstellen: USB, HDMI, AV, Stereo-Mini-Klinkenstecker für externes Mikrofon
– Videoaufnahme: 1920 x 1080 Pixel, MOV
– HDR-Automatik: ja
– Abmessungen (B x H x T): 118,5 x 72,5 x 50,4
– Gewicht: 391 Gramm (mit Akku und Speicherkarte)

Die Nikon Coolpix P7700 ist voraussichtlich ab 27.09.2012 für 549 Euro bei Cyberport erhältlich.

Panasonic Lumix DMC-FZ62 – Superzoom mit Leica-Objektiv

Panasonic bringt mit der Lumix DMC-FZ62 den Nachfolger der erfolgreichen Bridge-Zoom-Kamera FZ48 in die Verkaufsregale. Mit dem Leica DC Vario-Elmarit-Objektiv mit Nano-Oberflächenvergütung (verringert Reflektionen an der Linsenoberfläche) gelingen sogar bei Gegenlicht beeindruckende Bilder. Nach dem Einschalten ist die Lumix DNC-FZ62 innerhalb einer Sekunde aufnahmebereit, der Autofokus braucht 0,1 Sekunden zum Scharfstellen, damit entgeht euch kein Schnappschuss mehr.

Lumix DMC-FZ62

Den 24fachen optischen und 48fachen intelligenten Zoom könnt ihr auch bei Videoaufnahmen verwenden. Der integrierte Windfilter reduziert die Windgeräusche bei den Videoaufnahmen. Eure Motive könnt ihr entweder durch den optischen Sucher oder über das drei Zoll große Display ins Visier nehmen. Der Bildstabilisator Power-OIS kann auch bei Videoaufnahmen verwendet werden.

Datenblatt:
– Auflösung: 16,1 Megapixel (4608 x 3456)
– Sensor: ½,3 Zoll Hochempfindlichkeits-MOS
– Blende: f2,8 – f5,2
– Dateiformat: JPEG
– Bildstabilisator: ja
– optischer Zoom: 24fach
– intelligenter Zoom: 48fach
– Brennweite (vergl. 35 mm Kleinbild): 25 – 600 mm
– Blitz: ja, intern
– ISO: automatisch: 100 – 3200, Hochempfindlichkeits-Modus: 1600 – 6400
– Schnittstellen: USB, mini HDMI, AV
– Videoaufnahme: 1920 x 1080 Pixel, MPEG4, AVCHD
– HDR-Automatik: ja
– Abmessungen (B x H x T): 120,3 x 80,8 x 91,9
– Gewicht: 449 Gramm (ohne Akku und Speicherkarte)

Die Panasonic Lumix DMC-FZ62 ist bei Cyberport für 369 Euro vorrätig.

Casio Exlim EX-ZR300 – mit Zweikern-Prozessor

Casio hat seine neue Kompaktkamera Exlim EX-ZR300 mit einem 12,5fachen Zoomobjektiv (f3,0 – f5,9) und einer Brennweite von 24 – 300 mm (Kleinbild) sowie einem mechanischen Bildstabilisator ausgestattet. In Sachen Aufnahmebereitschaft (0,95 Sekunden lt. Casio) und Geschwindigkeit des Autofokus (0,12 Sekunden lt. Casio) ist die Exlim EX-ZR300 der Panasonic Lumix DMC-FZ62 ebenbürtig, pro Sekunde kann die Exlim drei Bilder aufnehmen. Um eine höhere Verarbeitungsgeschwindigkeit zu erreichen, hat Casio einen Zweikern-Bilderverarbeitungsprozessor eingebaut.

Casio Exlim ZR300

Für Nachtaufnahmen bietet die Kamera die HS-Night-Shot-Funktion, dabei werden mehrere Aufnahmen miteinander kombiniert und ergeben Fotos mit einem ISO-Wert äquivalent bis zu 12.800 – und das ohne Blitz. Filmaufnahmen in FullHD-Qualität macht die Casio Exlim EX-ZR300 mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel und Stereo-Ton. Dabei kann auch der 12,5fache Zoom verwendet werden.

Datenblatt:
– Auflösung: 16,1 Megapixel (4608 x 3456)
– Sensor: ½,3 Zoll High-Speed-CMOS
– Blende: f3,0 – f5,9
– Dateiformat: JPEG
– Bildstabilisator: ja
– optischer Zoom: 12,5fach
– Brennweite (vergl. 35 mm Kleinbild): 24 – 300 mm
– Blitz: ja, intern
– Videoaufnahme: 1920 x 1080 Pixel, MOV, AVCHD
– ISO: automatisch: 80 – 3200, HS Nachtaufnahme: 12.800
– Schnittstellen: USB, mini HDMI, AV
– HDR-Automatik: ja
– Abmessungen (B x H x T): 104,8 x 59,1 x 28,6
– Gewicht: 165 Gramm (ohne Akku und Speicherkarte)

Die Casio Exlim EX-ZR300 kommt in Kürze in den Farben Weiß, Schwarz, Gold und Rot für 239 Euro zu Cyberport.

Fazit
Vier interessante Modelle, mein Favorit ist die Sony Cybershot DSC-RX100, vor allem wegen dem Vario-Sonnar T-Objektiv von Carl Zeiss und die Unterstützung des RAW-Formates. Alle vier Modelle unterstützen übrigens die kabellose Bildübertragung via Eye-Fi-Karten. Zu der einen oder anderen Kamera werdet ihr sicher hier im CyberBlog demnächst einen Test-Bericht finden.

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 62 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

1 Kommentar

  1. Dirk Haase schrieb am
    Bewertung:

    Wenn es mit dem Testgerät klappt, wird es von mir einen oder mehrere ;-) Artikel zur Lumix DMC-FZ62 geben, in Kombination mit einem Reisebericht. Falls die Streiks nicht dazwischenfunken. Falls es spezielle Testwünsche gibt, bitte melden.

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Cyberport Sommerangebote: Technikangebote für schöne Erinnerungen

News

10.07.2019

 | Jenny Gringel

Der Sommer ist mittlerweile in vollem Gange und jetzt, wenn die Sommerferien schon fast für alle begonnen haben, ist es langsam and der Zeit, in den Urlaub zu starten. Ich würde fernab von zuhause am liebsten jeden einzelnen Moment einfangen. Wer... mehr +

Das Cyberport Magazin stellt Foto & Video vor

News

02.05.2016

 | Dirk Lindner

Hier präsentiert Cyberport euch nun die zweite Ausgabe des Cyberport Magazins. Diesmal geht es um Foto, Video und das entsprechende Zubehör. Neben aktuellen Kamera-Neuheiten informieren wir euch über aktuelle Technologien und Trends. Darüber... mehr +