News

Microsoft kündigt Office 2013 an und gibt Preview zum Download frei



Zugeordnete Tags Microsoft | Office | Surface | Tablet | Windows | Smartphone

Warum die neue Office-Suite und Windows 8 Microsoft zurück in die Erfolgsspur bringen könnten
Steve Ballmer ließ es sich gestern nicht nehmen, selber zum großen Gegenangriff zu blasen. Dass die großen Keynotes heutzutage alle an Apple angelehnt sind, lassen wir mal unkommentiert im Raum stehen, denn dem vorgestellten Produkt gebührt unsere Aufmerksamkeit. Microsoft hat eine Preview-Version des zukünftigen Office 2013 ins Internet gestellt, mit dem sie Großes vorhaben. Modern Office könnte man das neue Produkt auch nennen und so kommt auch Microsoft nicht um eine Cloud-Lösung herum. Außerdem optimiert man sein Office-Paket auch für seine Microsoft Surface-Tablets.

Nicht Apple mit seiner iWork-Suite, sondern Google mit seiner Online-Bürosoftware Documents ist die größte Bedrohung für Microsofts Cashcow. Aus diesem Grund war Microsoft zum Handeln gezwungen und baut ähnlich wie sein hartnäckigster Konkurrent auf einen Cloud-Dienst. Spekuliert wurde im Vorfeld, ob die neue Office-Suit nicht den Namen Office 2015 tragen würde, doch in Redmond entschied man sich für 2013. Macht auch mehr Sinn, denn wer weiß schon, ob Cloud-Dienste in drei Jahren überhaupt noch up-to-date sind. Für Steve Ballmer und Microsoft ist es der „größte und ehrgeizigste Start einer Office-Version in der Geschichte“. Eine erste Vorabversion für euren Heimgebrauch steht unter dem Namen Office 365 Home Premium Preview ab sofort zum Download bereit.

image

Sky Drive ermöglicht den weltweiten Zugriff auf meine Dokumente

Das wohl wichtigste Feature seiner neuen Suite nennt Microsoft „Sky Drive“. Damit sollen Nutzer, ähnlich wie Google-Drive-Nutzer, nicht mehr alle Dokumente auf dem eigenen Rechnern abspeichern, sondern auf den Servern von Microsofts neuen Cloud-Diensten. Somit kann man in Zukunft von jedem Rechner aus auf seine Daten zugreifen, weiter an der Präsentation arbeiten, die Bewerbungsunterlagen anpassen oder die neuesten Zahlen in die Tabellenkalkulation eintragen.

Microsoft Office 2013 (Quelle: Microsoft.com)“

Optimierte Office-Versionen für Tablet-PCs

Das Tablets nicht nur für Spiele oder Filmgenuss in Frage kommen, hat auch Microsoft erkannt und so bietet Office 2013 diverse Features, die optimiert für Tablets mit Touch-Screen-Displays sind. Viele User, die lieber mit einem Eingabestift arbeiten, bekommen mit „Ink“ das passende Feature zur Text-Bearbeitung per Stylus in die Hand gelegt.

Video: Microsoft Office Preview – Power Point Live-Demo (3:56)

Mit der Metro in eine optimierte, aufgeräumtere Zukunft

Metro ist der Name für die neue Benutzeroberfläche der Office-Produkte und die kann sich wahrlich sehen lassen. Zusammen mit Windows 8, das im Oktober auf den Markt kommt, zeigt sich Microsoft optisch ansprechender als je zuvor. Alles sieht aufgeräumter, besser oder optimierter aus.

Microsoft Office 2013 (Quelle: Microsoft.com)“

Outlook meets Skype: Video-Chat statt nerviger E-Mail-Konversation

Jeder kennt das Problem: Wir schreiben eine E-Mail, die der Empfänger nicht versteht und nachfragt. Es ist der Start teils endlos langer Kommunikation, die man hätte in fünf Minuten am Telefon abwickeln können. Da wir sowieso online sind, bietet sich natürlich Skype als Erweiterung für Outlook perfekt an. Also, statt demnächst zu versuchen einen komplexeren Sachverhalt in einer E-Mail zu verfassen, sollte man den Empfänger doch einfach mal „anskypen“.

Fazit: Office 2013 schlägt den den richtigen Weg ein. Rechtzeitig oder zu spät?

Microsoft war unter Zugzwang und hat gut reagiert. Sowohl Windows 8 als Antwort auf Apples gefräßige Raubkatzen, die immer mehr vom Kuchen wegfuttern, als auch Windows Phone 8 als Betriebsystem-Gegenpol zu iOS– und Android-Smartphones und nun auch Office 2013 zeigen, dass Microsoft auf einem guten Weg ist. Allein die Umsetzung muss stimmen. Doch das wird sich erst mit der Markteinführung zeigen. Sind die neuen Produkte wirklich so Ressourcen- und Anwenderfreundlich und kann Microsoft den Angriff von Google Documents erfolgreich abwehren? Das alles wird sich erst in ein paar Monaten zeigen.

Was haltet ihr vom neuen Microsoft Office 2013 bzw. der Entwicklung in Redmond im Allgemeinen?


Webcast: Steve Ballmer Announcement – Office 2013

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 278 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Office 365 wird Microsoft 365: Was ändert sich mit den neuen Abo-Modellen?

News

01.04.2020

 | Johanna Leierseder

Neuer Name, neue Funktionen? Office 365, also die Kombination aus Microsofts Online- und Offline-Diensten wie Word, Excel, PowerPoint, Outlook, OneDrive oder Skype, heißt ab dem 21. April Microsoft 365. Mit dem neuen Namen gibt es auch ein paar... mehr +

Microsoft-Event am 2. Mai

News

28.04.2017

 | Anne Fröhlich

Bevor wir uns in das lange Wochenende verabschieden, wollen wir euch noch einen wichtigen Termin mit auf den Weg geben: Microsoft hat für den 2. Mai ein Release-Event in New York angekündigt. Ab ca. 15.30 Uhr deutscher Zeit könnt ihr via... mehr +