News

Jobsuche bei Cyberport: Online-Redakteur



6
Zugeordnete Tags Cyberport | Job

Gesucht die „eierlegende Wollmilchsau“…
Das Jahr neigt sich dem Ende zu, und wiederum stellen wir fest, dass in den letzten Monaten eine ganze Reihe von neuen Mitarbeitern die heiligen Hallen meines Arbeitsgebers bevölkerten. Es ist erfreulich zu wissen, dass dieser Trend auch 2010 anhalten wird, denn auf der Jobseite unserer Homepage finden sich zahlreiche, teils neue, Jobbeschreibungen. So suchen wir bspw. einen Junior-SAP-Entwickler, einen Brand-Manager für unsere Stores oder aber auch einige Mitarbeiter in der Buchhaltung und Logistik. Eine neue Stellenausschreibung liegt besonders unserem Marketing am Herzen, so suchen wir ab Februar einen Online-Redakteur. Doch bevor man hastig die Bewerbungsmappe zückt, sollte man sich, die nicht geringen Anforderungen genauer anschauen…
So ist es wünschenswert, dass der Aspirant nicht nur die deutsche Sprache in perfekter Form beherrscht, sondern zusätzlich werden ebenso noch vielfältige Gestaltungsfähigkeiten erwartet. Der neue Online-Redakteur muss also neben seinem Texteditor, des Weiteren zielsicher mit HTML und Co umgehen können, wenn er dann auch noch DTP-Aufgaben übernimmt, erhöht dies die Chancen auf eine Anstellung ungemein.

image

Jobbeschreibung bei Cyberport

Um es umgangssprachlich auszudrücken, wir sind auf der Suche nach einem Mischwesen aus Redakteur und Mediengestalter (Web und Print) – sozusagen die „eierlegende Wollmilchsau“ ;-). Wer dies hier gerade liest und sich angesprochen fühlt bzw. jemanden kennt auf den diese Beschreibung passen würde, kann sich gerne bei uns melden, am einfachsten per Mail an: bewerbungen@cyberport.de. Also dann, frohes Arbeitsvolk, rann an die Bewerbung!

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 2433 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

6 Kommentare

  1. tsetse schrieb am
    Bewertung:

    „So ist es wünschenswert, dass der Aspirant nicht nur die deutsche Sprache in perfekter Form beherrscht…“

    na, mit dieser formulierung (und weiteren) würdest du die stelle aber nicht bekommen können; bitte auch an deiner interpunktion feilen, die ist auch weit entfernt von „perfekt“!
    junge, junge! ;)

  2. Sven Kaulfuß schrieb am
    Bewertung:

    @ tsetse: Ach mein Lieber, was soll ich denn als Online-Redakteur, bin doch schon „Chefredakteur“, nicht wahr? ;-) Übrigens, bitte auch du an deiner Klein- Großschreibung arbeiten ;-].

  3. Heiko Looke schrieb am
    Bewertung:

    @tsetse

    Du legst es doch auch nur auf Konfrontation an, oder !!? Einen vernünftigen Beitrag habe ich von dir hier auch noch nie gelesen !!!

    Nicht der Joerg, sondern solche Leute wie du, senken hier maßgeblich die Qualität eines solchen Blog`s !!!

  4. janosch schrieb am
    Bewertung:

    Ich hoffe, eure Personalabteilung (oder eure Technik) ist zuverlässiger als vor 2 Jahren. Da habe ich mich nämlich mal auf eine Stellenanzeige beworben. Außer der automatisch generierten Mail „Vielen Dank, wir melden uns kurzfristig…“ hab ich nie wieder was gehört. Auch meine Nachfrage per Mail blieb unbeantwortet. Absolut unverständlich für mich.

  5. peter schrieb am
    Bewertung:

    janosch: mailanfragen (kenne das selbst von diversen produktanfragen) werden bei cp grundsätzlich nicht beantwortet (macht halt arbeit, aber keinen umsatz!) – aber „perfekte form“ von anderen erwarten! ja, nee, is klar!

    nun hat stiftung warentest auch noch die absolution erteilt; sächsische seele was willste mehr!?

    p.s. aber in deinem fall war es sicherlich nur ein „bedauerliches einzelereignis“, wetten!?!

  6. Sven Kaulfuß schrieb am
    Bewertung:

    @ janosch und peter: Zum vorliegenden Fall kann ich natürlich nichts Konkretes sagen, da mir hierzu die Informationen aus der Personalabteilung nicht vorliegen. Allerdings, so korrekt und formell (im positiven Sinne) wie ich unsere Personalmädels kenne, mag ich es mir nicht recht erklären, denn in der Regel sollte jeder Bewerber zumindest eine Antwort erhalten. So war es ja auch damals bei mir, zwei Tage nach der Mail kam die Antwort, dann ein kurzes Vorstellungsgespräch, keine 24 Stunden später hatte ich den Job. Nun gut, muss zugeben, dies war vor 10 Jahren und somit eine etwas andere Zeit für CP, da die Firma gerade erst am Start war.

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Cyberport Sommeraktion: Technikangebote für den Garten

News

26.06.2019

 | Jenny Gringel

Bei den momentanen Temperaturen würde ich nichts lieber machen, als entspannt am See zu liegen – wenn da nur nicht die Gartenarbeit wäre, die von mir erledigt werden möchte. Wenn ihr dieses Schicksal mit mir teilt, dann kann ich euch jetzt... mehr +

White Weekend: Der Sommer bringt attraktive Technik-Angebote

News

14.06.2019

 | Jenny Gringel

Ihr denkt, der Sommer ist heiß? Dann solltet ihr mal unsere Angebote sehen. Zwischen dem 14. und 17. Juni präsentieren wir euch täglich zahlreiche Angebote von bekannten Marken wie Apple, HP, Acer, Dell, Samsung und vielen mehr. Aber nur keine... mehr +