News

iPad: Nein, Danke!



30
Zugeordnete Tags Apple | iSlate | Tablet | iPhone | Smartphone | iPad

Die Schattenseiten des Apple Tablets
Vorwort des Chefredakteurs: Heute ist ein schöner Tage zum…ich schweife ab. Doch nun ist es endlich da, nach Jahren des Wartens beglückte Apple uns heute mit dem iPad. Doch hält es tatsächlich was es verspricht? Wir wollten unseren Lesern bewusst keinen „normalen“ News-Artikel präsentieren, stattdessen möchten wir polarisieren – kennt man ja von Apple-Produkten. Aus diesem Grunde gibt es nun zwei Artikel, einen Pro- und einen Contra-iPad, geschrieben von unseren Autoren Joerg Pittermann und Ansgar Babucke – viel Spaß beim Lesen und Diskutieren!

So. Und ist es da. Das berühmt berüchtigte iPad von Apple. Das worauf Millionen von Apple-Jüngern gewartet haben. Die Worte aus dem Mund des St. Eve – createur de la jesus phone. Im Vorfeld war ich davon überzeugt: Das ist das Produkt das ich unbedingt kaufen möchte, das ist das worauf meine Kreditkarte gewartet hat.
Das ist das i-Tüpfelchen auf dem iPhone. Mehr geht nicht. Schließlich ist der Hype hübsch und nett und mitmachen ist kostenlos. Haben dagegen kostet. Nicht das „Haben-wollen“ jemals eine große Herausforderung bei mir war, aber der ultimative Kick dafür das Geld auszugeben…mhm, der fehlt mir.

Denn nüchtern betrachtet sitze ich nicht am Abend damit auf einer Couch und surfe das Web ab, wenn ich vor dem Fernseher sitze. Denn ich habe kein Sofa und ich habe keinen Fernseher. Natürlich kann ich das auch am Sonntag zum Starbucks mitnehmen, Kaffee schlürfen und die leckere Food-Theke leer futtern. Das geht. Aber will ich wirklich auf noch einen Bildschirm schauen? Tagsüber blicke ich in einen Computerbildschirm, dies wird sich in der nächsten Zeit auch nicht ändern. Unterwegs habe ich mein iPhone dabei, das mir immer und überall nützliche Dienste leistet und das klein genug ist in der Hosentasche zu verschwinden. Wo kann ich persönlich das iPad unterbringen in meinem Leben, in meiner Tasche? Unterwegs in die den The Northface Camp Messenger? Klar, passt rein, neben meinem Notebook. Ganz zu schweigen von der Flut von Taschen und Etuis, welche uns in den nächsten Monaten überrollen wird. Die Silikon-Hüllen-Maschinen laufen sicherlich schon warm in Asien. 99 Cent mit Versand oder so. In der Bahn oder im Taxi oder im Flieger das iPad auspacken und arbeiten? Jupp geht auch. Aber manchmal ist dann doch keine Verbindung da, weil UMTS nur optimal für teuer Geld zu bekommen ist und WLAN nicht überall anliegt, anders als der USA. Eins habe ich beim iPhone gelernt. Ohne Online ist das iPhone nur noch halb soviel wert. Mindestens. Wenn nicht weniger. Und ein Device, in das ich heute nicht meine normal große Sim-Karte stecken kann? Hallo, wir haben das Jahr 2010. Da muss mehr gehen.

Ich bin nicht vollständig überzeugt, die Funktionalität die mir momentan wichtig ist, kann ich mit dem iPhone 3GS abdecken, sprich E-Mails, RSS-Feed bzw. Google Reader (RSS ist nicht wirklich bekannt) Musik, Facebook, Foursquare, Spiele, Telefonie – unterwegs, klein und kompakt. Wie schon gesagt, ich bin vom iPad noch nicht vollständig überzeugt, weil es u.a. die erste Generation von einem Apple Produkt ist, die stets noch nicht wirklich immer bahnbrechend bzw. ausgereift waren. In der Konzeption, von der Idee her ja. Aber nicht von der Technik. Die hat Apple meist erst im zweiten Anlauf perfektioniert. Das fehlende Multitasking erwähne ich jetzt nicht, da dies das iPhone momentan auch nicht kann und der Vergleich fair bleiben muss. Wobei das natürlich beim großen Display cool wäre ;-). Ich bin davon noch nicht überzeugt, weil ich weiß, dass das neue kommende iPhone besser wird als das bisherige. Mir fehlt die Anwendung, der Standort zur Nutzung – momentan. Hier muss und wird Apple sicherlich noch Überzeugungsarbeit bei mir leisten müssen. Meine Wünsche sind abgedeckt mit dem was ich habe und was ich bekomme.

Und was nicht vergessen werden darf. Wir technisch interessierten Menschen kennen das iPhone schon seit Jahren und sind von der Nutzung angetan, aber es gibt immer noch Menschen, die mit einem iPhone nichts anzufangen wissen, weil ein Telefon ein Telefon ist. Da will ich niemanden reinreden, denn Telefonie ist und bleibt wichtig. Aber wie soll man denen das iPad verkaufen? Versteht mich nicht falsch, das neue Produkt wird sicherlich einschlagen wie alle anderen Apple-Produkte auch, aber als die Revolution sehe ich das nicht.

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 856 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

30 Kommentare

  1. Uwe schrieb am
    Bewertung:

    …quasi noch toter als das Netbook, ja?!

  2. Oliver schrieb am
    Bewertung:

    Für meine Frau ist es nahezu perfekt, aber es gibt einige konzeptionelle Schwächen:

    – Wo ist die Cloud? Ich will doch nicht ständig das Teil an einen anderen Rechnet anschließen. Eine lokale Cloud à la TimeMaschine mit Sync/Backup-Funktion über WLAN für iPhone/iPad. Das wäre es gewesen.
    – Kann das Teil drucken???
    – Wo ist die iSight???
    – iPhone-Apps auf dem Ding, naja…
    – Hey, eigentlich der perfekte digitale Bilderrahmen, aber wahrscheinlich muss man extra die Photo-App starten, wo Sie doch auch ein schönes drehbares Dock hätten entwickeln können, wo beim Eindocken oder auf Tastendruck genau das passiert.

    tbc.

  3. Joerg Pittermann schrieb am
    Bewertung:

    Hi Oliver,

    – auf dem iPad läuft iPhone OS 3.2, ein Zwischenversion bis es iPhone OS 4.0 für das neue iPhone, iPod Touch und iPad gibt. Gucken wir mal dann in Sachen Cloud. Apple geht auf jeden Fall in die Richtung, sonst hätten die nicht Lala gekauft
    https://www.cyberport.de/blog/index.php?/site/v3_comments/nachlese_apple_kauft_lala/
    – Drucken kann man mit entsprechenden Apps schon
    – iSight wäre nett gewesen
    – Es gibt ein iPad SDK und in 60 Tagen wirds die ersten Apps fürs iPad geben
    – Da gibts sicherlich passendes iPad-Zubehör ;-)

  4. Brian schrieb am
    Bewertung:

    Schade, dass der Artikel etwas zwischen Tür und Angel geschrieben zu sein scheint und der Autor anscheinend schon etwas müde beim Schreiben war. Mir sind einige Grammatikfehler Grammatikfehlern. An einer Stelle glaub ich sollte auch eher iPad stat iPhone stehen: „Ich bin davon noch nicht überzeugt, weil ich weiß, dass das neue kommende iPhone besser wird als das bisherige.“. Das aber nur als kleine Randbemerkung :)

    Mir kommt der Artikel etwas vor wie ein Vergleich zwischen dem iPhone und dem iPad. Aus meiner Sicht sind dies aber 2 verschiedene Geräte, die unterschiedlichem Nutzen dienen sollen und somit auch eine jeweils etwas andere Nutzergemeinde haben werden. Dass auf dem iPad das gleich OS läuft wie auf dem iPhone und somit gleiche Funktionalitäten bietet, sei aussen vor gelassen. Jemand der mit dem iPhone zufrieden ist und dies für unterwegs nutzt, wird sich wohl kaum ein iPad zulegen. Für solche Nutzer wird das iPad eine nette Erweiterung sein, aber nicht die „neue Revolution“. Wem das iPhone nich zusagt, wegen einem zu kleinen Display oder anderer Gründe, dem wird das iPad schon eher zusagen.
    Ergo: das iPad kann und wird nich der große Durchbruch wie das iPhone sein, es wird lediglich eine andere Nutzergemeinde ansprechen.

    Ich bin jedenfalls gespannt, wie sich das Thema iPad weiterentwickeln wird.

  5. soisses schrieb am
    Bewertung:

    so geil ….

    und das Ganze gabs schon vor 4 Jahren !!!!

    http://www.youtube.com/watch?v=YFNQE_TzQNI

  6. tseter schrieb am
    Bewertung:

    Brian:

    „Schade, dass der Artikel etwas zwischen Tür und Angel geschrieben zu sein scheint und der Autor anscheinend schon etwas müde beim Schreiben war.“

    Der Autor hat doch kein Sofa, wo soll er denn sonst schreiben!?

    „Mir kommt der Artikel etwas vor wie ein Vergleich zwischen dem iPhone und dem iPad.“

    Herr Pittermann vergleicht immer alles und jeden mit seinem Iphone; das ist eben das Maß aller dinge! so bleibt der Vergleichsmaßstab immer der gleiche und die verschiedenartigsten Produkte lassen sich dadurch kategorisieren! Ist schon praktisch! =)

  7. alter MacUser schrieb am
    Bewertung:

    Die Kommentare könnten von DOSen Usern stammen. Die Diskussion was ipad besser oder schlechter kann als in iphone oder ein MacBook oder ein Netbook ist völlig überflüssig und es wäre gerade zu grausam wenn dort die gleiche Software laufen würde wie auf den Mac Rechnern. Das ist auch der Grund warum DOSen-Bill mit seiner Vision gescheitert ist. Genau dieses ipad wird die Welt mehr verändern als alle anderen zuvor. Weil eigentlich ist schon jetzt klar wo die Reise hingehen wird. Apple wird bald ein neues Betriebssystem mit eigenem Prozessor vorstellen. Steve wäre nicht Jobs wenn das nicht der Wink mit dem Zaunpfahl war.
    An dieser Stelle sei auch gesagt das ich persönlich den Mac nicht zum Bilder schauen und Briefe schreiben verwende. Ich diese Plattform seit Jahren um konkurrenzfähig zu bleiben mit großem Erfolg da ich wichtige Finanzdaten von Banken aus allen Systemen und Datenbanken (Oracle, VAX, Mainframe, AS400, HP9000 usw. in andere Systeme migriere. Ohne Mac könnte ich das allein gar nicht machen. Ich frage mich immer warum sich die Menschen so mit andern Bastelsystemen plagen und so viel kostbare Zeit verschwenden.

  8. tseter schrieb am
    Bewertung:

    „Ich frage mich immer warum sich die Menschen so mit andern Bastelsystemen plagen und so viel kostbare Zeit verschwenden.“

    weil es nicht nur die ÜBERLEGENEN geben kann, sondern auch diejenigen geben muss, die diese verehren!
    mein held!

  9. sha schrieb am
    Bewertung:

    Ein wichtiges Contra fehlt in dem Artikel: Auch der Safari auf dem iPad beherrscht kein Flash! Da ist es mit dem großen Erlebnis beim surfen im Internet nicht weit her. Sehr bedauerlich. In dieser Form ist das iPad (zumindst für mich) nicht interessant. Beim iPhone habe ich das Fehlen von Flash noch verschmerzt, aber auf einem solchem Gerät sollte das Internet so aussehen wie es nunmal aussieht. Da könnte man passend Steve aus der Präsentation zitieren.

  10. Joerg Pittermann schrieb am
    Bewertung:

    Ehrlich gesagt kann ich auf Flash ganz gut verzichten – gerade vor dem Hintergrund, dass Flash extrem viel Power braucht und damit die Batterie schneller leert.

  11. sha schrieb am
    Bewertung:

    „dass Flash extrem viel Power braucht und damit die Batterie schneller leert“
    Jedes beliebige Sub-Mini-Net-Dings-Book hat einen vollständigen Browser. Wenn es nur um den Leistungshunger von Flash geht:
    An dieser Stelle sind, meines Erachtens, auch die Flashprogrammierer in der Pflicht, eine simple Flashwebsite muss nicht per se so viel Power ziehen. Auch stellt sich für mich die Frage: Was macht man denn nun mit den Seiten im Netz die komplett in Flash gebaut sind, oder zumindest viele Bereiche damit abdecken? Ich kann diese ewigen blauen FehlerIcons nicht mehr sehen. HTML 5 ist sicher eine schöne Sache, der Einsatz von Flash ist aber ein nicht wegzudiskutierender Fakt. Das kann man doch nicht einfach ignorieren! Das wäre ja so als würde ein Monitorhersteller bestimmte Farben ausblenden, mit dem Argument, daß diese auf seinem Produkt eh nicht so gut darstellbar wären.
    Ich bin ansonsten ein echter Apple-Fan und habe mit Spannung auf das iPad gewartet und der erste Eindruck war der selbe wie bei meinem MacBook Pro: „habenwollen“ und entsprechend groß ist leider meine Enttäuschung.

  12. Oliver schrieb am
    Bewertung:

    Zu Flash: Warum habe ich ClickToFlash installiert? Ja, genau ;-) HTML5, CSS, JS und SVG werden Flash mit der Zeit überflüssig machen.

  13. Keke schrieb am
    Bewertung:

    „Ehrlich gesagt kann ich auf Flash ganz gut verzichten – gerade vor dem Hintergrund, dass Flash extrem viel Power braucht und damit die Batterie schneller leert. “

    NA UND!!! Wenn Sie auf Flash verzichten können, so ist das ihr Problem. Andere, wenn nicht die Mehrheit will es haben. Da ist es doch egal, wieviel Power das Teil zieht. Darum soll sich dann schleunigst Apple kümmern, dass dies nicht mehr der Fall ist (mal ganz davon zuschweigen, dass Flash vergleichbare, wenn nicht geringere, Verbrauchswerte wie Objective C aufzeigen müsste).
    Haben sie denn einen schimmer von dem, was Sie da schreiben?? Ich denke, dass Herr Jobs bei Ihnen in Sachen Gehirnwäsche mehr als erfolgreich war.
    Sowas kann man nicht mehr für ernst nehmen. Das ist recherche auf unterstem Niveau. Und alles wird so gebogen, dass Sie die Oberhand behalten.

    @Redaktion von Cyberbloc
    Haben Sie es wirklich nötig einen Mitarbeiter zu beschäftigen, der nicht diskussionsfähig ist und nur in seiner Meinung die Antwort sieht?

  14. Michael Knobloch schrieb am
    Bewertung:

    „Apple wird bald ein neues Betriebssystem mit eigenem Prozessor vorstellen.“ –> Warum genau sollte Apple eine eigene CPU basteln? Woher soll das Know-How auf einmal kommen? Woher die Lizens?

    Für Geschichten wie das iPad macht eine selbst zusammengesteckte SOC-Lösung sicher Sinn und ist auch relativ leicht umsetzbar, aber für einen richtigen PC ist mehr als eine ARM-Lösung nötig.

  15. Joerg Pittermann schrieb am
    Bewertung:

    Apple hat die entsprechenden Ressourcen eingekauft. Der A4 ist ein Apple Eigenprodukt.

  16. Michael Knobloch schrieb am
    Bewertung:

    Ja, das is mir klar, dass sich Apple bei dem A4 in der SOC-Baukiste gewühlt hat. Aber meine Frage bezieht sich eher auf die Tatsache, dass von einem „Wink“ die Rede ist. Das heißt ja, da soll vielleicht mehr kommen inkl. neuem OS. Das kann ich mir bei bestem Willen aber nicht vorstellen.

  17. tsgh schrieb am
    Bewertung:

    Auch hier scheinen einige zu glauben, Apple wolle mit dem iPad einen PC/Mac/Laptop/Netbook ersetzen: Dem ist nicht so! Ich kann dann wieder nur diesen Kommentar empfehlen: http://www.heise.de/mobil/newsticker/foren/S-Tolles-Geraet-tolle-Konzepte/forum-173338/msg-18010045/read/

  18. SH4DOWfAX schrieb am
    Bewertung:

    Ich finde das iPad wirklich sinnlos, es ist kein Notebook und auch kein iPhone, für mich persönlich ein total unsinniges Gerät was eigentlich keiner braucht. Die Auflösung ist uninteressant die größe zu mächtig, ich will das Ding mitnehmen ohne Rucksack oder Tasche, daran arbeiten kann ich als Grafik Student auch nicht also was bringt es mir. In einem Wort „NICHTS“

    Greets SH4DOWfAX

  19. Uwe schrieb am
    Bewertung:

    Warum hat das Gerät kein USB? Wenn ich meine Kamera nicht direkt an das Gerät anschließen kann und wieder irgendwelche Zusatzkabel, Adapter etc. mitnehmen muss, dann hat das Gerät keinen Wert.
    Bilder im RAW-Format anzeigen, damit man nach dem Shooting schon mal vorsortieren kann? Sicher Fehlanzeige.
    Bilder von Freunden mal schnell über SD Karte anschauen? Fehlanzeige.
    Viele Webseiten sind Flash animiert. Hat man nicht nötig-Fehlanzeige.
    Es sieht aus wie ein großes I Phone ohne Telefon.
    Schade

  20. Joachim schrieb am
    Bewertung:

    Allen, die hier das Fehlen von Flash bedauern seien die Hintergründe erläutert: Apple ist dabei, das Flash-Format zu bekämpfen, indem es Flash ignoriert. Daß bei der iPad-Präsentation die NY Times Seite gezeigt wurde mit den typischen „Flash-Plugin-fehlt“-Symbolen war kein Zufall und kein Versehen. Es war die pure Absicht. Derzeit tobt hinter den Kulissen ein Kampf – Apple gegen Adobe.

    Flash ist eine veraltete Technologie, die man in Zeiten moderner Webbrowser nicht mehr benötigt (der IE ist aber noch nicht soweit). Natürlich wird Flash noch sehr oft verwendet, aber HTML5 kann genauso animierte Webseiten erzeugen wie Flash, dafür aber viel schlanker. Die Zeiten ändern sich.

  21. asam schrieb am
    Bewertung:

    Der fehlende USB Anschluss ist für mich der wichtigste Kritikpunkt, denn mit den richtigen Anwendungen hätte das iPad dann bei mir garantiert einen Käufer gefunden. Es wäre das ideale Gerät, um es zur Canon EOS oder anderen SLRs in die Kameratasche zu packen. Bilder könnten vor Ort kontrolliert und Serienaufnahmen programmiert werden. Es wäre einfach perfekt.
    Natürlich gibt es für einige Kameramodelle auch WiFi-Adapter, aber diese kosten teilweise mehr als das iPad in Maximalausstattung.
    Die Softwareentwicklung läge dabei sicher bei den Kameraherstellern, aber ohne nötige Schnittstelle haben sie nicht einmal die Möglichkeit über solche Software nachzudenken.
    Sehr schade.

  22. Joachim schrieb am
    Bewertung:

    Es wird für das iPad einen Kameraadapter geben, der in den Dockanschluß gesteckt wird. Und schon geht’s auch mit der Kamera – ohne einen USB-Anschluß.

  23. Uebel schrieb am
    Bewertung:

    @Joachim

    Weil Apple Flash, USB und Multi-Tasking nicht unterstützt, deshalb brauchen wir es nicht. Ja genau!

    Wir bewegen uns am besten Rückwärts in der Entwicklung. Schonmal darüber nachgedacht warum Apple kein Flash unterstützt? GENAU – die würden keine Apps mehr verkaufen können, da alles auf Flash replizierbar wäre! Die könnten dann nicht mehr von der Arbeit von Entwicklern leben.

    Technisch gesehen ist das iPhone und auch iPod und nix neues, im gegenteil sogar. Was den reiz an den Geräte ausmacht sind die Programme von dritten. DAS IST FAKT!

    Apple hat es immer verstanden, den leuten den Kopf zu verdrehen. Ich bin aus der Werbung und fand es interessant, das hunderte Studenten und freiwillige dafür bezahlt wurden, um Stundenlang vor den Apple-Stores zu stehen um eine Neuheit zu „kaufen“. Der schwindel flog auf und wurde durch die FCC schwer bestraft. Darüber redet niemand, seltsam!

    NOCHWAS:
    Super das man für 200Dollar eine Kamera bekommen könnte, warum den auch auf Standardanschlüsse verzichten, wenn man selber Peripherie-Geräte Saumäßig überteuert verkaufen kann.

    Apple macht immer nur das, wo die selber den höchsten Profit mit machen können. Die sind nicht an Standards interessiert, weil die genau wissen, das es Apple-Lämmer geben wird, die bereit sind dem Aufruf nach „GIB-MIR-ALL-DEIN-GELD“ folgen. Selber Schuld.

    Was Steve Jobs gerade mit der dummen Kritik an Flash macht, hat George W. jahrelang mit dem Islam gemacht nur um seine Politik zu untermauern, egal wie dumm die Argumentation war. Entweder mit uns oder gegen uns! DUMM!

  24. nemo schrieb am
    Bewertung:

    @Joerg Pittermann

    Interessanter Bericht, jedoch inhaltslos und fade. Aber als „Gastautor“ gerade noch akzeptabel. Oder doch nicht?

    @SH4DOWfAX
    Was meinst DU wie SINNLOS die Menschheit deinen ebenso SINNLOSEN Beitrag kümmert?
    DU brauchst kein iPAD? Schön für dich, was suchst du noch da…..husch husch..

    @Uwe

    Warum? Weil halt… Wenn´s dir nicht passt dann kauf halt das Ding nicht. LoL

    @ Uebel

    Manipulation…immer und überall, vor allem aber MEDIAL.

    Rest:
    – um ehrlich zu sein (jeder für sich), das iPad wünschen sich doch insgeheim fast alle, auch die die NEIN sagen ;)

  25. Mad Trapper schrieb am
    Bewertung:

    Oh, mein Gott…

    trefft Euch doch einfach (fast) alle irgendwo draußen in der Realität (ja, die gibt’s!!!) und klopft Euch bißchen die Nasen blutig…

    Es geht hier um ein nettes kleines Spielzeug -Punkt-
    Nicht mehr, nicht weniger. Das kann manche Sachen und andere kann’s halt nicht.
    Es geht hier NICHT um die neue Weltreligion!

    Begriffen???

    Logisch kann man sich wünschen, daß das Spielzeug noch das Eine oder Andere mehr kann. Kommt ja vielleicht irgendwann auch noch. Dann kauft man es halt später. Oder halt gar nicht… Aber bitte macht doch nicht ein derartiges Drama draus… Logisch kann man sich hier drüber unterhalten, was man noch gern hätte und wie praktisch dieses Gerät für Einen wär oder eben (noch) nicht – genau dafür ist dieses Miniforum ja gedacht. Aber wer hat denn die Fundamentalisten der einen, wie der anderen Fraktion hier reingelassen??? JaJa, ich weiß ja – Meinungsfreiheit… Gilt aber auch für mich, gelle?! ;)

    Und JAAAAA! Apple ist ein Unternehmen, das auf Gewinn orientiert ist!!!! Welch geniale Erkenntnis!!!!! Es lebe der Kapitalismus!!! Oder auch nicht!!! Kaufen oder boykottieren!!! Jedem, wie er/sie es gern hätte.

    An meinen Vorredner von der Nautilus: Genau! Ohne Dich hätte ich hier gar nix reingeschrieben! Die Kleinen sind doch nur bockig, weil Weihnachtsmann Steve ihnen nicht genau ihr Wunsch-Spielerchen gebastelt hat. Und nun wird den ganzen Tag gegreint :-(((

    Kauft’s, wenn’s paßt oder laßt es einfach. Oder (zu der Fraktion gehör auch ich) wartet einfach noch bißchen. Steve wird alles ändern, was Gewinn und vor allem fortwährenden Absatz gewährleistet. Deshalb hat er ein milliardenschweres Unternehmen. Und ist seit einiger Zeit mit seinem Konzept erfolgreich. Und wenn mir sein Produkt einst gefällt und Preis/Leistung für mich stimmt, dann kauf ich es auch. Und wenn’s mir irgendwann so vor kommt, daß Apple nur noch großes BlaBla vermarktet und die Qualität nicht mehr stimmt, dann sag ich halt tschüß! Im Moment sind die Spielzeuge (und auch die richtigen Arbeitsgeräte) mit dem Apfel drauf aber einfach immernoch für meinen Bedarf an Funktionen und meine Ansprüche auf Bedienerfreundlichkeit (Bediener – das bin ich…) das Beste, was ich bekommen kann. Und wenn ich mir dieses Extra an Qualität leisten kann und auch will, dann tu ich’s auch. Ansonsten gibt’s auch noch die Konkurrenz. Schon vergessen? ->Jeder darf sich frei entscheiden!

    Also laßt doch bitte den Unfug mit dieser Grundsatzpolemik… Vergeudet doch letztendlich nur sinnlose Energie.

    So, jetzt is jenuch…

    Ende ;)

  26. SH4DOWfAX schrieb am
    Bewertung:

    @nemo

    geh nach hause spielen, vielleicht findest du was auch wenn es nur ein Lümmel ist du Appel Fan.

    Die Realität sieht anders aus. Das Gerät ist für zuhause auf dem Sofa sinnvoll und nicht mehr.(PUNKT)

  27. Mad Trapper schrieb am
    Bewertung:

    @SH4DOWfAX – und alle, die hier schon das Schmunzeln kriegen…

    Sag mal merkst Du’s denn wirklich nicht, Du Grafikstudent? Neunmalkluge sind einfach unbeliebt… Wenn Du schreibst, daß das Ding für Dich nix ist und nur für’s Sofa taugt, dann ist das völlig ok. Deine Meinung – und als solche auch akzeptiert.

    Wenn Du aber schreibst, daß das Gerät keiner braucht und ähnliches Zeug, das für die Allgemeinheit gelten soll, dann hat „nemo“ völlig Recht – Deine Sprüche interessieren hier keinen, weil keiner irgendwen braucht, der sich wie ein Oberlehrer hinstellt und meint, daß seine eigene Meinung für andere auch gilt.

    Und wenn Dir das iPad wie ein Sofa-Spielzeug vorkommt, dann ist es doch ok! Für viel mehr halte ich es auch nicht, vielleicht noch zusätzlich zum Spielen in der Bahn, im Flieger, auf’m Autorücksitz, im Urlaub, irgendwo auf der Decke hinter der Hecke im Park etc, etc. etc.

    Und was bitte ist dagegen zu sagen??? Wer sagt, daß „erwachsene“ Männer (und vielleicht auch ein paar Frauen ;) ) sich nicht ein Spielzeug zulegen können? Dein ganzes Studium, daß Du so schön unauffällig, wie auch nebensächlich hier erwähnst, ist auf Spielerchen aufgebaut. Oder für welche so grundlegend wichtigen Sachen braucht man studierte Grafiker??? Die ganze Branche ist nicht wirklich wichtig (meine Meinung, nicht mehr!). Sie ist einfach nur Teil einer meist schönen und unterhaltsamen, aber trotzdem – Nebensache.

    Vielleicht merkst Du ja irgendwann, daß Deine Meinung nur dann für andere interessant ist, wenn Du sie nicht als allgemeine Wahrheit in die Gegend posaunst. Klappt nie! Jeder macht sich nämlich gerne seine eigenen Wahrheiten…

    So, Unterricht für heute beendet… Alle das Ränzlein packen und ab nach Hause! ;)

    Auf wieder geseh’n!!!

  28. SH4DOWfAX schrieb am
    Bewertung:

    @Mad Trapper

    Blah Blah Blah, du langweilst mich.

  29. Mad Trapper schrieb am
    Bewertung:

    ….und das ist auch gut so, lieber Wichtigmann!

  30. oce schrieb am
    Bewertung:

    Tatort “Applestore”
    Heute in irgendeinem Kaufhaus in Deutschland 10.00 Uhr Tatort “Applestore” Eine gebannte Menschenmenge drängt sich um einen Holztisch wo die neueste Insigne von Apple aufgebart ist. Der oder Das „iPad“ ja was ist es den überhaupt was die Menschenmenge so begeistert in Ekstase versetzt und gleichermaßen anhimmelt. Keiner weiß so recht, was man denn nun mit diesem Ding so richtig anfangen soll, aber „Egal“ eines steht fest BOAH is das Cool….!! Ey guck ma’ ‘n iPad” Der Marktschreier anmutende Mitarbeiter von Apple erklärt hinter seinem Stand der Menschenmenge eifrig die Vorzuge des iPad’s. (…)und wenn Sie jetzt diese Schrift lesen möchten, dann machen Sie einfach mit dem Doppelklick auf dem Bildschirm die Schrift größer und wie von Geisterhand Vergrößert sich die Schrift. Und die Menge ist außer sich vor Begeisterung. Ich kann das Gefühl nicht unterdrücken alles schon mal irgendwie gesehen zu haben und es ist wie mit der Superduper Neuen Gemüsereibe: Blade-2010 jeder hat zwar eine seit Jahren in der Schublade, aber die hier, die muss man einfach haben. Sie ist selbstverständlich eine unverzichtbare Ergänzung zum Täglichen Leben. Warum lassen sich die Menschen nur so für dumm verkaufen? Nur weil ein abgebissener Apfel drauf klebt. Jedes billige Netbook bietet mehr Möglichkeiten als das iPad darüber hinaus neigt Apple zu Proprietären Systemen somit ist das iPad mit nichts außer Apple (Kabel/ Software) selbst kompatibel. Es lebe der Konsum, weiter so…..

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Blue Weekend: Coole Preise für heiße Tage

News

19.06.2020

 | Jenny Gringel

Na, läuft euch auch schon der Schweiß von der Stirn? Wir kühlen euch ab mit unseren Schnäppchen im Blue Weekend! Denn um kräftig zu sparen müsst ihr nicht bis zum 1. Juli warten, Sparpreise gibt’s schon jetzt bei uns im Shop und in den... mehr +

Cyberport Sommerangebote für besten Technikschutz

News

27.08.2019

 | Amy Liebig

Heute stellen wir euch die neunte und leider auch schon letzte Woche unserer Sommeraktion vor. Angefangen haben wir mit den Must-Haves im Garten, über Küchenhilfen und Ventilatoren und schließlich zu den Alltagshelfern für entspannte Stunden.... mehr +