News

iOS-Neuvorstellungen



2
Zugeordnete Tags iOS | Apple | App | iPhone | Smartphone | iPad | Tablet

Flipboard für das iPhone, OnLive für das iPad und Xbox-Live-App
Mit dem iPad kann man Spielen, Konsumieren aber auch produktiv arbeiten. Und so ist es nicht verwunderlich, dass immer neue Anbieter auf die iOS-Plattform drängen und neue und interessante Apps vorgestellt werden. Kurz vor dem Ende der Feiertage im letzten Jahr, haben es noch drei interessante Anwendungen auf die iOS Plattform geschafft, von denen man viel in der Zukunft wahrscheinlich noch hören wird.
Flipboard für das iPhone
Mit Flipboard wurde letztes Jahr ein neues Segment auf dem iPad aus der Taufe gehoben. Die Aggregation von Neuigkeiten und die Darstellung von verschiedenen Inhalten in einer App ist ja an sich nichts Neues, wohl aber die stilvolle Aufbereitung der gesammelten Inhalte und die Darstellung im ansprechender Magazin Form.

Und hier hat Flipboard mit dem iPad einen neuen Markt geschaffen – nicht nur das man Facebook-, Twitter- oder Google-Reader-Inhalte innerhalb der App aggregiert werden, es können auch andere Quellen wie Blogs oder Zeitungen eingebunden werden, die dann schick und einfach durch das simple Umblättern gelesen werden können. Endlich hat die App Flipboard den Sprung vom iPad auf das iPhone geschafft – und hier noch mal einmal mehr gezeigt, welche Möglichkeiten man mit einem Touchscreen hat und wie das Konsumieren von Inhalten in der Zukunft aussehen wird. Vorbei die schnöden Webseiten und Listenformen, die Zeitschrift der Zukunft kann man sich mit eigenen Inhalten selber zusammenstellen und mit dem Finger einfach durchblättern. Das ist wohl einer der besten iPhone Apps des Jahres. Kostenfrei hier zum Download.

OnLive
Gaming mit dem iPad ist eine spannende Sache, insbesondere da der Casual Gamer angesprochen wird der nicht unbedingt eine Xbox unter dem Fernseher stehen hat, sondern ab und an mal gepflegt ein Spielchen wagen will. Hier hat man mit der iOS-Plattform phantastische Möglichkeiten. Wem aber die Spiele auf dem iPad zu klein und zu „casual“ sind, der wird in Zukunft einfach auf dem iPad den Cloud Gaming Service „OnLive“ starten können und dort mittels Streaming PC und Konsolenspiele spielen können – ohne dabei zu Hause vor dem Computer sitzen zu müssen. Cloud Gaming ist nichts anderes als das streamen von Spielen über das Netz, ohne das man das Spiel selber auf dem Rechner (oder iPad) installiert hat, kann man so auf das Spiel zugreifen und im vollen Umfang nutzen. OnLive ist leider aktuell noch nicht in Deutschland erhältlich, wird aber sicherlich mittelfristig hier in Deutschland Fuß fassen. Und da der Service in Deutschland noch nicht erhältlich ist, gibt es an dieser Stelle sinnvoller Weise auch keinen Link zu der kostenfreien App, die kurioserweise trotzdem schon im deutschen App Store zu haben ist.

My Xbox Live App
Mit der My-Xbox-Liveä-App für iOS bietet Microsoft die Möglichkeit, sich mit seinen Freunden über den Live Service austauschen, den Avatar anzupassen und die Erfolge bei Xbox-Spielen anzuschauen. Im Gegensatz dazu bietet die Xbox-App für Windows Phone 7.5 (natürlich) mehr, wie z.B. das spielen von Games und die Integration in die Xbox. Aber für den Anfang reicht natürlich auch die eingeschränkte Funktionalität der iOS-Variante.

Interessant ist, dass das Interface nach den Vorgaben von Windows Phone 7 gestaltet ist – wer also einmal auf dem iPhone ausprobieren möchte wie eine Windows-Phone-7-App funktioniert, der sollte sich die App kostenfrei im App Store herunterladen.

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 856 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

2 Kommentare

  1. Lennart schrieb am
    Bewertung:

    Das Microsoft nun auch Software für fremde Betriebssysteme entwicklet finde ich einen guten Schritt. Im Endeffekt kann der Benutzer nur dadurch profitieren. Ich hoffe noch auf Erweiterung des Apps, so dass man es wie auf WP7 Geräten nutzen kann.

  2. zailor schrieb am
    Bewertung:

    Flipboard liest sich vielversprechend, die Einbindung meiner Google-Feeds war ausschlaggebend für einen Test. Leider fällt die App bei mir komplett durch, da ich keinen feed gezielt ansteuern kann… so macht das natürlich überhaupt keinen Sinn. Schade.

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

WWDC 2019: Tschüss iTunes, hallo iOS 13, iPadOS & Co.

News

04.06.2019

 | Johanna Leierseder

Wahnsinn, was Apple da bei der Keynote zur WWDC 2019 gestern Abend alles vorgestellt hat – ein richtiges Feuerwerk an neuer Soft- und Hardware. Über Letztere, also über den neuen Mac Pro und das Pro Display XDR haben wir bereits berichtet.... mehr +

Neue Apple-Hardware: Mac Pro & Pro Display XDR auf der WWDC 2019 vorgestellt

News

03.06.2019

 | Johanna Leierseder

Was war das für ein Soft- und Hardware-Feuerwerk, das Apple gerade vorgestellt hat. Von iOS 13 über das neue watchOS und iPadOS bis hin zum MacOS war alles dabei. Hier bekommt ihr nun einen Überblick über die wichtigsten Neuerungen, die Apple... mehr +