News

I wanna be a Fonero



7

FON, die weltweit größte WiFi-Community, jetzt auch in good old Germany
image

Das Web 2.0 lebt. Denn wie anders sind die steten Wachstumsraten der Wireless-Fidelity-Communities zu erklären, die offen für all jene sind, die von jedem Ort auf Mutti Erde kostenlos nach einem Internet-Anschluss ohne Kabel verlangen?
FON ist mit derzeit über 64.200 Mitgliedern weltweit die größte dieser Communities (aller 20 Sekunden eine Neuanmeldung); und Voraussetzung dafür, ein Fonero zu werden, ist viererlei:

1. Internet- und Community-Affinität ;-]
2. Breitbandanschluss im Haus
3. Kostenlose Registrierung unter www.de.fon.com
4. FON-Community-Router

Alles trifft zu? – Gut, du bist ab sofort ein Fonero, mithin ein registrierter Anwender, der seinen WiFi-Anschluss mit anderen Foneros teilt und im Gegenzug an allen FON-WLAN-Hotspots, die die FON-Community ausmachen, weltweit gratis surfen darf.

Dabei kannst du allerdings wählen, ob du zur Gruppe des Linus- oder Bill-Foneros gehörst: Erstere teilen, wie erwähnt, ihren WiFi-Anschluss im Tausch gegen freien Zugang zu allen anderen WiFi-Hotspots innerhalb der FON-Community. Und letztere öffnen ihre WLAN-Anschlüsse und bekommen 50 Prozent der in ihrem Hotspot getätigten Verkäufe von FON-Tagestickets.

image

Tagestickets? Genau! – Die Zugangspunkte der Foneros sind, klar, besagte Hotspots. Jeder andere nun, der der FON-Community beitreten möchte, aber kein Fonero ist, ist ein Alien, und diese Aliens – bewehrt mit Laptops oder ähnlichen Geräten – haben durch den täglichen Kauf eines FON-Passes die Möglichkeit des Zugangs zu jedem FON-Hotspot. Der Standardsatz für diese Pässe, die im Voraus gekauft werden, liegt derzeit bei 3 Euronen für eine Verbindungszeit von 24 Stunden.

Aha, fein fein, aber wo, bitte findet man diese FON-Hotspots? Genau, beispielsweise auf der FON-Landkarte. Und was, verflixt noch eins, hat’s mit dem FON-Community-Router auf sich?

Genau, dieser ist ein WiFi-Router-Hardware-Treiber, der erstens den kabellosen Internet-Zugang und zweitens das Interagieren mit anderen Foneros ermöglicht. Ist der Router erst einmal mit dem Benutzernamen registriert, erkennt das System, dass man gewillt ist, den WiFi-Anschluss zu teilen – und man erscheint auf der FON-Landkarte.

Jedes Mal, wenn man ein FON-WiFi-Signal (das eigene oder das eines anderen Foneros) wahrnimmt und sich einwählt, stößt man auf ein Access-Portal, in das Nachname und Passwort eingegeben werden, woraufhin man Zugang zur User Zone erhält. Hier finden sich Informationen zu Einwahlzeit und -ort, auch können Nachrichten, die auf die eigene FON-Hotspot-Startseite gehören, personalisiert werden. Zudem wird ersichtlich, wer sich ins eigene WiFi eingewählt hat, und ist man ein „Bill“, kann man sehen, wie viel Geld man verdient hat.

Hört sich alles gut an? Dann einfach mal auf der FON-Website vorbeigesurft, im FON-Blog geschmökert – und schließlich noch mal bei Cyberport vorbeigeschaut, denn hier gibt’s den FON-Router exklusiv.

image

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 352 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

7 Kommentare

  1. Oliver Theurich schrieb am
    Bewertung:

    Zitat: „Genau, dieser ist ein WiFi-Router-Hardware-Treiber, der erstens den kabellosen Internet-Zugang und zweitens das Interagieren mit anderen Foneros ermöglicht.“

    Nur zu 50% richtig lieber Kollege aus der Redaktion. Du brauchst 2! Router, denn der FON Router ist nur die Vermittlungsstelle zum FON: Netzwerk, während der zweite Router den Zugang zum bereits vorhandenen DSL/KABELNetz oder sonstiges bereitstellt. Die beiden mußt du miteinander verbinden ;)

  2. Martin Philipp schrieb am
    Bewertung:

    Herzlichen Dank an den aufmerksamen Leser :]

  3. dg schrieb am
    Bewertung:

    :P Warum steht bei dem Router dabei, das der nur mit Winblöd kompatibel ist. sonst würde ich mir das echt überlegen…

    Daniel

  4. lassy schrieb am
    Bewertung:

    Wie groß ist denn der Senderadius des FON-Routers?

  5. Andre schrieb am
    Bewertung:

    Bei den Routern handelt es sich um ganz gewöhnliche Linksys Router, die mit einer speziellen Firmware, basierend auf OpenWRT, ausgestattet sind. Die Linksysrouter sind hierfür prädestiniert, weil sie eben diese Möglichkeit bieten, die Firmware auszutauschen. Das System funktioniert mit jedem Betriebssystem. Es gibt keine Beschränkung auf M$. Eigentlich eine geniale Erfindung, wenn alle Linus werden. Detailfragen lassen sich jetzt schon im deutschen Forum klären. http://www.fonboard.de

  6. Joseph schrieb am
    Bewertung:

    Rasant steigende DSL-Downloadmengen bei Linus-Registrierung??!!

    Ich habe einen DSL-Anschluß mit 1GB Download/Monat. Wenn ich mich jetzt als Linus-Fonero registriere und andere Foneros sich über meinen hotspot ins internet einloggen, befürchte ich einen rasanten Anstieg des Download-Volumens, dessen Überschreitung ich dann teuer zu bezahlen hätte!

    Oder sind meine Befürchtungen haltlos?

  7. Sven schrieb am
    Bewertung:

    Hi, also deine Ängste sind zum Teil begründet. Du kannst die Bandbreite einschränken die du anderen Nutzern des Systems zur Verfügung stellst. So kannst du gewährleisten das sie deine Leitung nicht Haltlos „leersaugen“ können.

    Dazu müsstest du aber deinen eigenen Verbrauch ermitteln und dann den Taschenrechner schwingen ;)

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Black Weekend bei Cyberport: Unsere Rabatt-Highlights zu Apple, Notebooks & Co

News

27.11.2020

 | Maria Klipphahn

Bereit für die schlichtweg stärkste Schnäppchenschlacht schlechthin? Dieses Wochenende ist es endlich soweit: Das Black Weekend beginnt! Wie jedes Jahr kurz vor Weihnachten warten auf euch zahlreiche Überraschungen. Vom 27. bis 30. November... mehr +

IFA 2020: Intel veröffentlicht 11. Generation der Mobilprozessoren & neue Plattform Intel® Evo™

News

02.09.2020

 | Johanna Leierseder

Alles neu bei Intel? Im Rahmen der IFA 2020 stellt der US-amerikanische Hersteller zwar einige Neuigkeiten und Neuheiten vor, die Vision bleibt aber dieselbe: Weltverändernde Technologien schaffen, die das Leben jedes Menschen auf der Erde... mehr +