News

Empfehlung: Programme für Mac-Einsteiger



3
Zugeordnete Tags Apple | Mac | Programm | Software | Freeware

Welche Tools sind wirklich sinnvoll?
Nachdem ich vom bisheriges Windows-Notebook zum Mac umstieg, musste ich mich natürlich auch bei den Programmen komplett neu orientieren. Konnte ich bei jeder neuen Windows-Installation die notwendigen Programme im Schlaf aufsagen und auch anschließend aufspielen, stand ich beim Mac erstmal wie der sprichwörtliche Ochs vor dem Berg. Was nehmen, was ist schon im Betriebssystem enthalten, was brauche ich (nicht)? Wie jeder Mac-Neuling durchlief ich eine Lernkurve. Nach einiger Zeit fand ich heraus, welche Programme ich persönlich benötige , um mein Mac-Erlebnis noch besser zu machen. Deshalb hier der kleine Guide für die neuen Mac-User unter uns, die ja immer zahlreicher werden.
Internet & Co
Chatten geht – oh Wunder – über iChat, aber deutlich komfortabler und universeller gescheiht dies mit Adium. Das Programm versteht sich auf die Protokolle von AIM, Yahoo Messenger, MSN, Google Talk und hast du nicht gesehen – hier kann man aus dem Vollen schöpfen. Kostenlos hier im Download. Zum Chatten und zu VoiP gehört auch Skype und natürlich gibt es auch einen komfortablen Client für den Mac. Wer eine Webseite pflegt oder einen Server hat, der braucht auch einen FTP Client. Mit Cyberduck gibt es eine nette und kostenfreie Software, die den Job perfekt erledigt. Zum Surfen man üblicherweise Safari dirket von Apple, aber wer einen wirklich schnellen und komfortablen Browser nutzen möchte, der im Gegensatz zu Firefox nicht so schrecklich augebläht ist, der ist mit Google Chrome gut bedient. Schnelles und sauberes Rendern und viele Extensions, die das Leben leichter machen. Kostenlos hier im Download.

Video, Musik und Co
iTunes ist in der Mac-Version nochmals eine Ecke flotter als das Pendant für Windows, wer unter Windows eine Krise mit iTunes bekommen hat, dem kann ich die Nutzung unterm Mac ans Herz legen. Momentan geht’s nicht wirklich besser. Bereits installiert, eigentlich kein Download notwendig, jedoch wer die neustes Version haben möchte, der schau hier. Falls iTunes nicht wirklich gefällt und ein iPod auf dem Schreibtisch liegt, der kann auch Floola nehmen. Damit bekommt man auch die Musik auf den iPod, Kostenlos zum Download. Videos sind eine Sache für Quicktime. Aber hier werden nicht alle Codecs wie bspw. WMV unterstützt, deshalb bin ich beim Allzwecktool VLC Media Player gelandet. VLC kann wirklich alles abspielen, was irgendwie Musik oder Video ist – sehr empfehlenswert. Falls jetzt aber doch mal ein Video aufgrund eines spezeillen Formats Probleme bereitet, dann hilft Perian. Danach sollte wirklich kein Codec mehr unbenutzbar sein.

Office
Im Feld der Textverarbeitung bin ich momentan etwas schwächer aufgestellt, da ich über Parallels meine Windows-Installation und damit mein MS Office 2007 nutze. Aber natürlich gibt’s auch eine Office Version für Mac (demnächst in der neuen Version 2011) oder iWork von Apple. Hier werde ich mich zur gegebenen Zeit mal umschauen, momentan läuft die Version über Windows noch ausreichend gut für mich.

Dateimanagement
In Sachen Zip & Co bin ich erstmal bei The Unarchiver hängen geblieben. RAR, ZIP und sonstige Formate kann die Software ohne Probleme verarbeiten. Mag sein dass es da noch bessere Sachen gibt, aber sie tut ihren Job.

System
Ich weiß, das unter dem Mac eigentlich nur wenig bis kein Aufwand vom User betrieben werden muss, um das System rein- und sauber zu halten. Auf jedem Fall im Vergleich zu einer Windows-Maschine, die ich in den letzten Jahre einfach mal alle sechs Monate neu aufgesetzt habe, um eine gute Performance zu bekommen. Aber – auch ein Mac braucht ein wenig Pflege. Hier habe ich das alte Tool Mac Janitor gefunden, dass die notwendigen Skripte je nach Bedarf des Users laufen lassen kann – ohne lästiges Konsolen-Gehampel. Kostenlos hier zum Download.

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 523 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

3 Kommentare

  1. Lutz schrieb am
    Bewertung:

    Im Bereich Office würde ich jedem, der nur mal ein Word oder Exceldokument erstellen muss, OpenOffice für den Mac ans Herz legen: http://de.openoffice.org/

    Beste Grüße, Lutz

  2. Dirk Küpper schrieb am
    Bewertung:

    Und ich biete Einsteigern meinen Videotrainingsworkshop zu Mac OS X 10.6 gratis an.

  3. Muttel schrieb am
    Bewertung:

    Lieber Jörg, ich kann mir nicht vorstellen, daß Du als Mac-Einsteiger mit einer OS/X Version vor Snow Leopard angefangen hast. Aber Mac Janitor ist von 2005 (für Tiger). Snow Leopard ist mittlerweile etwas intelligenter geworden und läßt Hintergrundtasks auch dann laufen, wenn der Rechner nicht 24/7 läuft. Siehe dieser Apple KB Artikel: http://support.apple.com/kb/HT2319
    Als aktuelle Alternative zu Mac Janitor – für alle, die es nicht lassen können – empfehle ich Onyx: http://www.apple.com/downloads/macosx/system_disk_utilities/onyx.html

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Unterschätzte Schnäppchenjagd: Bei Cyberport zur B-Ware-Aktion sparen

News

19.02.2021

 | Maria Klipphahn

Du suchst ein neues Smartphone, aber willst nicht schon wieder so viel Geld ausgeben? Egal ob du gerade knapp bei Kasse bist oder einfach gerne Schnäppchen schlägst: Mit B-Ware lässt sich bei Cyberport richtig Geld sparen. Auch wer Wert auf... mehr +

Neue Apple-Hardware: Mac Pro & Pro Display XDR auf der WWDC 2019 vorgestellt

News

03.06.2019

 | Johanna Leierseder

Was war das für ein Soft- und Hardware-Feuerwerk, das Apple gerade vorgestellt hat. Von iOS 13 über das neue watchOS und iPadOS bis hin zum MacOS war alles dabei. Hier bekommt ihr nun einen Überblick über die wichtigsten Neuerungen, die Apple... mehr +