News

Der Tag danach…(Update)



4

Wie und wo wurde das Ende von Cyberport.24 aufgenommen?
image

Mehr als 24 Stunden sind seit dem Exitus von CP.24 nun vergangen. An dieser Stelle anfangs ein herzliches Dankeschön für die in überwiegender Mehrzahl, positiven Beileidsbekundungen. Es hat uns sehr gefreut, wie gut und innovativ CP.24 letzten Endes im Gedächtnis bleiben wird. Vielen Dank! Aber auch außerhalb des CyberBloc wurde die Nachricht registriert, zahlreiche Blogs berichteten über das Ereignis. Folgend ein kleines Blog-Monitoring…
Ohne den Anspruch auf Vollständigkeit zu wahren, habe ich einige Reaktionen herausgepickt. Interessant hierbei zu sehen, dass aus meinem Essay je nach Blog, verschiedene Teile und Sichtpunkte herausgegriffen wurden. Andreas Rodenheber, ein langer und treuer Leser des CyberBlocs und Mitautor des Werbebloggers, geht in seinem Artikel vor allem auf die Problematik der klassischen Werbung auch in Zeiten von Web 2.0 ein.

In dieselbe Presche schlägt Uwe Werner, alias der Teddykrieger, der bemerkt, dass ein vernünftiges Werbebudget unabdingbar für den Erfolg ist. Michael Jung, ebenfalls ein treuer Weggefährte unterstreicht im e-commerce-blog die generelle Problematik des Woot!-Konzeptes und mit ihm die Gefahr eines allgemeinen Hypes.

Nicht fehlen darf natürlich der Robert, er greift sich im Besonderen mein persönliches Fazit heraus, und fasst die Hauptgründe kurz zusammen. Er traut mir zu, in absehbarer Zeit CEO eines noch zu findenden Unternehmens zu werden, nun ja ;-]. Aufschlussreich waren bei ihm die Kommentare, die im Gegensatz zur allgemeinen Tendenz eher etwas negativ bzw. pessimistisch ausfielen. Der Grund liegt darin, dass die entsprechenden Kommentatoren sich mit CP.24 nicht wirklich beschäftigen konnten und nur zufällig über die Meldung stolperten, eine abschließende, objektive Meinungsbildung fällt da schwer.

Sicherlich kennen die Veteranen der New Economy noch die Website Dotcomtod. Wer hier nicht gelistet war, gehörte eigentlich nicht dazu. Wenn es ein Klatschbrett über diverse Interna gab, dann war es Dotcomtod. Dotcomtod war dann im Jahre 2004 zwar selber tot, kam jedoch als BooCompany zurück. Auch hier fanden wir nun Einzug, Lanu zollte uns Respekt bezüglich der stilvollen Art und Weise unseres Endes. Im persönlichen Blog von ihr (ihm) kam dann noch eine weitere Geschäftidee ins rollen, wir sollten demnächst ein Bestattungsunternehmen für zukünftige Web-2.0-Pleiten entwickeln (siehe Kommentare). Eigentlich keine schlechte Idee, denn gestorben wird bekanntlich ja immer. Generell wurde die offene und transparente Weise gelobt, z.B. auch hier.

Auch die nun ehemalige Konkurrenz war voll des Tributes über unseren kultivierten Abgang. So zollte uns der Pate höchstpersönlich seinen Respekt und bietet sich natürlich selbstlos an, die Witwen und Waisen von Cyberport.24 zukünftig zu versorgen ;-]. Aber auch bei Handelskraft (stehen hinter Preisbock) fand man nette Worte über uns.

Ferner möchte ich mich noch bei allen anderen bedanken, die ich hier nicht extra namentlich erwähnte, ebenso freute ich mich über die vielen lieben, persönlichen E-Mails und Benachrichtigungen über Xing. Euch allen, einen herzlichen Dank für die tröstenden Worte.

Zusammenfassend kann man sagen, dass wir wohl mehr gestärkt aus der Sache herausgehen. Weitestgehend bestand die Meinung: die Idee ist gut, jedoch die Welt bzw. Cyberport.de noch nicht reif dafür. Dafür legten wir die Messlatte höher, wie man auf eine richtige, offene Art und Weise ein Projekt beendet. Als Ergebnis haben wir sicherlich eher einen Imagezugewinn zu verzeichnen als das Gegenteil.

In diesem Sinne, bleibt dran wenn es wieder heißt: Neuigkeiten aus dem Web-2.0-Büro von Cyberport!

Update: Auch die klassischen Online- bzw. Printmedien werden langsam aufmerksam, so z.B. die Internet World Business. Schöner Artikel, trifft es auf den Kopf.

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 2433 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

4 Kommentare

  1. d-tem schrieb am
    Bewertung:

    na jetzt habt ihr doch noch werbung bekommen/gemacht, mehr als zu lebszeiten von CP24 ;-)

    Schade, wieder ein Feed weniger im RSS Reader oder wird CP24 dank der jetzt kostenlosen Werbung doch wiederbelebt? :-D

  2. Sven Kaulfuß schrieb am
    Bewertung:

    @ d-tem: Na ja, so läuft das mit der PR, man bekommt sie nicht immer zu dem Zeitpunkt, wenn man sie braucht. ;-)

    Von Wiederbelebung kann derzeit noch keine Rede sein, aber wie gesagt, sag niemals nie. :)

  3. Jan schrieb am
    Bewertung:

    Was ich nicht verstehe: Bei der BDV gibt es mehr „Geschäftsideen“ die irgendwie keine sind (Gameduell…) die sich anscheinend nur durch gute Lobbyarbeit halten. Können eure Geschäftsführer nicht einen eigenen kleinen Spinoff (evtl. zusammen mit den GF von Computeruniverse) für innovative Themen fordern? Sozusagen als Keimzelle ohne Margendruck? In der Konstellation könnte ich mir innovative Themen wie CP25.de durchaus vorstellen (die Domain CP25.de als 4 Letter Domain ist übrigens noch frei also schnell…).

    Falls die Herren keine rechte Lust haben würde ich direkt beim aktuellen BDV Primus anfragen – dann wird das auch was mit dem CEO für Kaule :-)

    Also: BDV’s eCommerce (virtual) Innovation Lab (EVIL) „anmelden“ und weiter machen mit Konzepten wie diesem.

    Rock on!

    BTW: Falls jemand Lust hat ein innovatives Popup Shop Konzept zu launchen, dann funktioniert das mit einer Idee aus Singapur aus dem letzten Jahr (http://www.springwise.com/retail/shopinabox/) und entsprechend clever ausgewählten locations (z.B. hiervor http://www.hkbu.edu.hk/~europe/polshyp/bland/bmw.jpg oder hiervor http://www.deutschland-tourismus.de/images/head/Audi_Forum_Ingolstadt_Kopfbild_gross.jpg) und einer coolen Auswahl eurer Produktpalette bestimmt recht gut. Auch ein Thema für „EVIL@real Life“. Gerade auf der Piazza von Audi stelle ich mir das witzig vor: „Navi vergessen? – schnell reinkommen und mitnehmen :-)“. Hotspots und Ideen gibt es genug.

    In diesem Sinne: Lasst mal wieder was von euch hören ;-)

  4. Sven Kaulfuß schrieb am
    Bewertung:

    @ Jan: Würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich ein entsprechendes Szenario noch nicht in Gedanken durchgespielt hätte. Allerdings, haben sich die zwei Doktoren (Dr. Paul-Bernhard Kallen und Dr. Christoph Braun) noch nicht bei mir gemeldet. Vielleicht greife ich einfach selbst mal zum Hörer ;-)

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

IFA 2020: Intel veröffentlicht 11. Generation der Mobilprozessoren & neue Plattform Intel® Evo™

News

02.09.2020

 | Johanna Leierseder

Alles neu bei Intel? Im Rahmen der IFA 2020 stellt der US-amerikanische Hersteller zwar einige Neuigkeiten und Neuheiten vor, die Vision bleibt aber dieselbe: Weltverändernde Technologien schaffen, die das Leben jedes Menschen auf der Erde... mehr +

Neue Spiele zur Gamescom 2020: Star Wars, Call of Duty & Co.

News

28.08.2020

 | Jenny Gringel

Auch, wenn Deutschlands größte Spielemesse dieses Jahr nur digital stattfindet, erwarten uns trotzdem allerlei Spielvorstellungen, Livestreams und Co. Die Opening Night Live der Gamescom 2020 am Donnerstagabend hat bereits einiges verraten und... mehr +