News

Cyberport Store Wien: Live-Stream



3
Zugeordnete Tags Cyberport | Store | Wien | Österreich

…und Action!
Nur noch wenige Minuten trennen uns von der Eröffnung unseres fünften Ladengeschäftes. Der Cyberport Store in der BahnhofCity Wien West, ist nicht nur unserer größter Einkaufspalast, sondern gleichzeitig auch der erste außerhalb Deutschlands. Seit ab 8:45 Uhr live dabei und beobachtet das große Event per Video-Stream – entweder hier, drüben bei Facebook oder dicket bei Ustream. Weitere Live-Sessions werden über den Tag verteilt stattfinden, die genauen Termine werden wir per Update in diesem Artikel bekanntgeben.

Update 9:36 Uhr: Noch immer ist der Andrang gigantisch. Die nächste Live-Session wird es um 10:15 Uhr geben. Wer die Eröffnung verpasst hat, kann im Social Stream (unterhalb des Videofensters) die bisherigen zwei Aufzeichnungen betrachten.

Update 10:47 Uhr: So, wie bereits bei Facebook und im letzten Live-Stream verkündet: Touchpads sind alle weg. Die nächste Live-Übertragung startet dann heute Nachmittag um 14:00 Uhr.

Update 14:12 Uhr: Auch den soeben abgeschlossenen Live-Stream findet ihr nun im Bereich unterhalb des Videoplayers. Vielen Dank allen Zuschauern und Lesern für euer Interesse. Mal schaun, vielleicht unternehmen wir zum Abend hin noch einen weiteren Stream – werde ich zeitnah hier veröffentlichen.

Aufgezeichnete Videos des Live-Stream:

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 2433 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

3 Kommentare

  1. Ein Kunde schrieb am
    Bewertung:

    Zunächst einmal: Gratulation, dass Cyberport einen Store in Wien eröffnet hat und auch mit einem fantastischen Angebot locken konnte.

    Leider lief die Eröffnung meiner Ansicht nach jedoch wesentlich schlechter, als sie hätte sein müssen:

    Man hätte das Ganze wesentlich professioneller organisieren können, da ja schon im vorhinein klar war (aufgrund der allgemeinen Erfahrungen mit dem Abverkauf des Touchpads bzw. ähnlichen Storeeröffnungen – siehe auch Apple Storeeröffnungen), dass ein großer Andrang auf das Touchpad besteht.

    Es war eben nicht der erste Abverkauf dieses Produkts und auch nicht die allererste Geschäftseröffnung.

    1) Warteschlange: Warum man nicht eine Warteschlange schon zu Beginn organisiert hat (mit Absperrbändern bzw. ähnlichen Führungsmaßnahmen und klarer Kennzeichnung, wo man sich anstellen soll – inkl. Personal, das bei der Organisation der Warteschlange hilft), ist unerklärlich. So hat sich eine träge Menge gebildet, wo viele nur gedrängelt haben und damit ein enormer Druck (auch im Zusammenhang mit den nächsten Punkt!) entstand.

    2) Türen: Auch das durchaus vorhandene, erhöhte Verletzungsrisiko durch die Öffnung einer einzelnen Glastüre bei gleichzeitig geschlossener Restglasfront (wie oft wurde da lapidar hingewiesen, die Menge soll von den Glastüren weichen – wieso hat man nicht schon vorab daran gedacht, das zu entschärfen?) hätte man meiner Ansicht nach so nicht einplanen und durchführen dürfen.

    3) Mengenbegrenzung: Eine Mengenbegrenzung auf 1 (!) Stück pro Person inkl. dieser Information wäre angebracht gewesen, da damit ein wesentlicher größerer Anteil an Kunden zufriedengestellt hätte werden können (und diese Information auch zu weniger Druck geführt hätte).

    4) Kassen: Die Abfertigung an den Kassen war insgesamt viel zu langsam. Hier hätte man auf den schon zuvor einschätzbaren Bedarf eingehen müssen und zusätzliche, mobile Kassen bereitstellen können.
    Mit den vorhandenen Kassen konnte man den Bedarf einfach nicht zeitgerecht decken, was wiederum zu langen Wartezeiten bei den Kunden geführt hat. Diejenigen, die kein Touchpad kaufen konnten, wurden durch die verlorene Zeit noch mehr frustriert.

    Vielleicht schafft man es bei Cyberport, zukünftige Events besser zu organisieren und akzeptiert Kritik zur Verbesserung.

  2. Sven Kaulfuß schrieb am
    Bewertung:

    @ Ein Kunde: Zunächst vielen Dank fürs Feedback – Kritik, vor allem wenn sie wie hier konstruktiv gefasst ist – nehmen wir selbstverständlich gerne auf. Zur Erklärung: Auch wenn es bereits die fünfte Store-Eröffnung war, muss man dennoch sagen, dass wir mit einem solchen Andrang schlicht nicht gerechnet haben. Daher sind wir wahrscheinlich auch ein wenig zu unbedarft an die Thematik rangegangen. Beim nächsten Mal werden wir aber auch daraus wieder gelernt haben. Insgesamt sind wir und sicherlich auch viele Kunden (300 Touchpads gab es, plus weitere Aktionen wie die PS3) aber dennoch zufrieden.

  3. Christian schrieb am
    Bewertung:

    Hallo,
    ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Besonders eine Mengenbegrenzung von einem Stück pro Kunden wäre sinnvoll gewesen. Gerade bei solch einem Ansturm. Der Druck aus der Masse entsteht genau dann, wenn jemand glaubt leer auszugehen.

    Ich persönlich war bereits vor 9 dort und musste schlussendlich ohne Touchpad abziehen. Besonders ärgert mich die Tatsache, dass ich mich ohne Drängeln hinten in der Reihe angestellt habe und mehr oder weniger dafür bestraft wurde.

    Ganz besonders toll finde ich, dass jetzt schon die ersten Touchpads auf ebay bzw willhaben auftauchen, die offensichtlich bei dieser Aktion gekauft wurden. So geht die Aktion irgendwie am Kunden vorbei. Das ist zwar das gute Recht eines jeden, jedoch aus meiner Sicht sehr frustrierend.

    Nichtdestotrotz würde ich mich auf weitere Aktionen freuen :)
    lg

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Blue Weekend: Satte Rabatte auf Apple, Notebooks & Co.

News

27.09.2019

 | Jenny Gringel

Langsam wird es draußen kälter, die ersten Blätter werden braun und auch die Sonne zeigt sich nicht mehr so gerne. Damit der Herbstblues aber erst gar keine Chance bei euch hat, laden wir zum Shopping ein. An unserem Blue Weekend regnet es vom... mehr +

Cyberport Sommeraktion: Technikangebote für den Garten

News

26.06.2019

 | Jenny Gringel

Bei den momentanen Temperaturen würde ich nichts lieber machen, als entspannt am See zu liegen – wenn da nur nicht die Gartenarbeit wäre, die von mir erledigt werden möchte. Wenn ihr dieses Schicksal mit mir teilt, dann kann ich euch jetzt... mehr +