News

CyberBloc-TV: Imagefilm Cyberport



11
Zugeordnete Tags Cyberport | Logistik | Film

Was und wer wir sind…
Nach langer Abwesenheit präsentieren wir heute einen neuen Teil unserer CyberBloc-TV-Serie. Im Mittelpunkt stehen diesmal aber nicht die Produkte, sondern Cyberport selbst. In einem kurzen Film gehen wir der Frage nach, was bzw. wer wir eigentlich sind. Zu sehen gibt es u.a. auch Einblicke in unser Logistikzentrum in Siebenlehn, dass wir erst letztes Jahr feierlich eröffneten. Übrigens: Premiere feierte der Film diese Woche auf dem Versandhandelskongress in Wiesbaden, anlässlich der Nominierung zum „Versender des Jahres“. Wir landeten nach einer sehr knappen Endabstimmung im Kreise der Gäste auf einem respektablen dritten Platz – hinter dem Sieger Louis und dem Zweitplatzierten Mytoys. Letztlich gaben nur wenige Stimmen den Ausschlag. Wie immer wünschen wir viel Freude mit dem Film, nach dem Klick gibt es diesen auch nochmals in größerer Ansicht.

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 1913 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

11 Kommentare

  1. Daniel schrieb am
    Bewertung:

    ohje sorry aber wollt ihr das nicht noch mal drehen?
    Was extrem negativ auffällt ist der Sprecher.. die Stimme ist nett aber was ist Seiberpord und Sehrvice? ..klingt schon bissel extrem lustig.

    Das man die Webseite von “Seiberpord” als Technik Firma am Netbook abfilmen muss ist auch nicht grad ein Qualitätsmerkmal. Dafür gibt es gute Programme die das Qualitativ hochwertig tun, so dann man außer dem Spiegel auch etwas erkennt.

    Prinzipiell ist das Video schon recht gut aber bedarf ganz dringend noch Überarbeitung.

    Also viel Erfolg dabei. ich freu mich auf die v2.0 ;)

  2. Sven Kaulfuß schrieb am
    Bewertung:

    @ Daniel: Zum Sprecher, Martins Stimme kam bisher immer gut an, schließlich hat er für CyberBloc-TV und ehemals für Cyberport.24 schon über 100 Filme für uns besprochen. Eine professionelle Specherausbildung kann er natürlich nicht vorweisen, wie auch sonst niemand im Team.

    Habe mich übrigens bewusst gegen einen Screencast entschieden, da sonst der “Live-Charakter” abhanden kommt. Für ein professionelles Composing fehlen uns allerdings die Möglichkeiten.

    Zusammenfassend möchte ich zu bedenken geben, dass der Film als Podcast angelegt ist, so wie die anderen Filme innerhalb der Reihe auch. Was man dessen ungeachtet aber nicht oder nur selten sieht, ist trotzdem der ganze Aufwand: Mehrtägiges Filmen, Einsprechen und Nachbearbeiten. Aber auch wir werden sicherlich uns weiterhin verbessern.

  3. Daniel schrieb am
    Bewertung:

    Die Stimme an sich finde ich auch recht angenehm und würde ich auch beibehalten.. ich spreche eher die Aussprache von “Cyberport” und “Service” an.. das klingt sehr lustig ;)
    Und wie gesagt eine spiegelnden Laptop abfilmen geht gar nicht. Dann sollte es schon wenigstens ein dementsprechend nicht-spiegelndes-Display sein. Ich würde dann aber doch eher die Software-Variante wählen damit es wirklich professionell wirkt.
    Denn ich denke das wollt ihr ja auch sein und im Store seit ihr das ja auch.

    Wenn eine Technik-Firma mit abgefilmten Bildschirmen wirbt sieht dies schnell inkompetent aus. Und das seit ihr doch wahrlich nicht.

  4. Eric schrieb am
    Bewertung:

    Ja, den Sprecher hätte ich mal auf ein Sprachtraining geschickt, manchmal wirkt auch ein Wochenendseminar was z.B. die Seidelstiftung oder via Landesmedienanstalten angeboten wird wahre Wunder, ansonsten würde der O-Ton bei Einsatz eines guten Mikros auch gewinnen, wie ich auch bei den O-Tönen in der Firma die leicht rauschig fand und nicht unbedingt klar, hätte mir da bei Cyberporst mehr erwartet, lustig finde ich die Betonung!

  5. Benjamin Grüning schrieb am
    Bewertung:

    Bitte mehr davon, denn ich empfand das Video in Ordnung und die Aussprache hat mich nicht gestört. ;)

    Mit freundlichen Grüßen
    Benjamin Grüning

  6. ExMa schrieb am
    Bewertung:

    Warum muss man sich für seine Herkunft verstecken? Cyberport kommt nun mal aus Sachsen und da schwimmt eben immer “e bissl” Dialekt mit. Wenn ich mir Präsentationen aus Bayern, dem Norden oder dem rrrrollenden Frankenland anschaue, höre ich die Herkunft auch heraus.

    Und das Filmchen ist nicht langweilig. Manchmal schläft man bei Image- oder Produktfilmen doch schnell ein.

    Nur was rufen die Cyberportis da am Ende? Meine Notebook-Lautsprecher konnten es mir nicht verständlich umsetzen …

  7. Björn schrieb am
    Bewertung:

    Die Rufen: cyberport ist … MEIN ARBEITGEBER ;-)

    Ich fand die Aussprache von “Cyberport” und “Service” genauso schlecht. Die weibliche Hauptrolle fand ich auch zuviel. sonst schick .. bissel mehr vom Logistikzentrum.

  8. Kathrin schrieb am
    Bewertung:

    Liebes Cyberport-Team,

    ich finde den Film bzw. Podcast gut und gebe ihm die Note 2,5. Nicht die Welt, aber nett.
    Die Stimme und die Mitarbeiter wirken sympathisch, positiv und echt auf mich.

    Vielmehr stört mich als weibliche Zielgruppe das tiefe Dekolleté der Dame (Woher das Déjà-vu? Bildersuche “Nellie Olsen” gibt Antwort) auf der ollen grauen Decke im Gras.

    Viele Grüße Kathrin

  9. Benjamin Grüning schrieb am
    Bewertung:

    Hallo Kathrin,
    ich finde das Dekolleté, der jungen Dame, als Mann doch recht anschauend. ;)

    Mit freundlichen Grüßen
    Benjamin Grüning

  10. Sandra schrieb am
    Bewertung:

    Hey Cyberport-Leute, netter und authentischer Film über Euch und Euren Geschäftsethos. Allerdings ist das Beiwerk – junge Lady mit Lockenwickel-Frisur, zu tief ausgeschnittenem Shirt und weißem BH darunter, dazu die angeklebten Fingernägel – ziemlich unpassend. Das wirkt billig und provinziell. Braucht Ihr das Motto ‘Sex sells’?
    Der große und eigentliche Teil ist sympathisch, echt und wirkt nicht wie ein gelackter unglaubwürdiger Werbefilm. Sehr gut gemacht. Viele Grüße, Sandra B*

  11. Uwe schrieb am
    Bewertung:

    Musste beim Anschauen deswgen auch etwas schmunzeln. Als offensichtlich ernstgemeinter Image-Film kriegt es dadurch aber schon einen etwas *hust* eigenartigen Beigeschmack. Aber die Herren werden sich bei ihrem Casting ja schließlich auch irgendetwas gedacht haben…

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Black Weekend bei Cyberport: Unsere Rabatt-Highlights zu Apple, Notebooks & Co

News

27.11.2020

 | Maria Klipphahn

Bereit für die schlichtweg stärkste Schnäppchenschlacht schlechthin? Dieses Wochenende ist es endlich soweit: Das Black Weekend beginnt! Wie jedes Jahr kurz vor Weihnachten warten auf euch zahlreiche Überraschungen. Vom 27. bis 30. November... mehr +

Von Fitness-Band bis Gaming-Tastatur: Geschenkideen zum Weihnachtsfest

News

06.12.2019

 | Jenny Gringel

Was, es ist schon Dezember? Langsam wird es echt Zeit für den Geschenkekauf. Um dir die Suche zu ersparen, haben wir hier ein paar Geschenkideen für dich zusammengestellt. Wir haben für jeden was dabei, zum Beispiel für Fitness-Fans,... mehr +