News

CyberBloc-TV: Cyberport Store Wien – Vorbericht



7
Zugeordnete Tags Cyberport | Store | Wien | Österreich

Technik-Highlights im Glanze des Wiener Schmäh
Nächsten Mittwoch gibt es eine Premiere: Erstmals wird ein Cyberport Store außerhalb Deutschlands seine Pforten öffnen. Punkt 9 Uhr heißen wir herzlich alle Kunden aus Österreich in unserem neuen Ladengeschäft in der BahnhofCity Wien West willkommen. Wir waren schon diese Woche vor Ort und informierten uns über den Stand der Bau- bzw. Einrichtungsmaßnahmen. In der aktuellen Ausgabe von CyberBloc-TV kann man sich hiervon in Bild und Ton überzeugen. Ferner befragten wir mit Silvio Krause (Leiter Internationalisierung), Daniel Tost (Leiter Stores) und Peter Libal (Storemanager Wien) drei Mitarbeiter zu den Gründen und den Erfolgsaussichten des neuen Stores in Wien. Wir wünschen viel Freude am Film – nach dem Klick auch in größerer Ansicht. Apropos, für besseren – sprich externen – Ton sorgt diesmal das Zoom H1.

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 2433 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

7 Kommentare

  1. Johannes Sebald schrieb am
    Bewertung:

    Hallo Cyberport, ja hört sich wirklich spannend an! Zur Eröffnung kann nur viel Erfolg wünschen. Aber was mit Stores in Bayern, genauer gesagt Oberfranken wie etwa Bayreuth oder Bamberg? Kann man hier hoffen oder ist dies eher unwahrscheinlich?

  2. Sven Kaulfuß schrieb am
    Bewertung:

    @ Johannes: Vielen Dank für die guten Wünsche.

    Zu kommenden Stores können wir im Moment noch nichts sagen, nur soviel. Der Cyberport Store Wien wird nicht das letzte Ladengeschäft sein, welches wir eröffnen werden. Also, dranbleiben und fleißig hier und drüben bei Facebook weiterlesen, dann erfährt man es zuerst.

  3. I. Straubing schrieb am
    Bewertung:

    Zoom H1, gute Wahl Sven :)

    Hoffe die Mitarbeiter haben da Kürzere Wochen als Ihr hier in DE ;)

  4. Hirsma schrieb am
    Bewertung:

    Alles schön und gut, trotzdem frage ich mich manchmal nach welchen Kriterien solche Standorte ausgewählt werden. Wenn es hier um die reine Erweiterung bzgl. anderer Länder bzw. neuer Märkte geht durchaus verständlich (ich persönlich finde Österreich da schon beinahe innovativ) bzgl. der deutschen Stores kann man hier jedoch höchstens noch die regionale Herkunft als Argument gelten lassen.

    Vielleicht sollte man sich mal Gedanken über einen Store im Ruhrgebiet bzw. Rheinland machen. Die Bevölkerungsdichte und somit das Einzugsgebiet dürften wohl einmalig in Deutschland sein… Wenn ich allerdings Berlin höre läuft es mir kalt der Rücken herunter… Arm und Sexy ist ja ok, jedoch fände ich eine Erweiterung der Stores innerhalb der BRD durchaus wünschenswert, ohne einen weiteren Store im dunklen Osten zu eröffnen.

    So sexy ich die Marke Cyberport auch finden möge, Berlin etc. sind mittlerweile overrated und es wird langsam mal Zeit für was neues….

    Ich hoffe nur, dass hier in Zukunft etwas passiert und Cyberport nicht ebenso ambivlaent ist wie die telefonische Beratung. Von engagiert bis total gelanbweilt gibt es hier alles (Leute, ein vernünftiges Coaching kostet nicht die Welt, und Freundlichkeit am Telefon ist kein vielleicht, sondern in meinen Augen zwingend notwendig)…

    Ich wünsche für den Store in Wien trotzdem viel Glück und hoffe für die Zukunft dass man auch den Rest Deutschlands mal entdeckt.

    P.S. Wenn ich nochmals „Seiberpord“ höre raste ich aus. Dialekt hin oder her, ab einem gewissen Punkt kann ich erwarten dass der Firmenname korrekt ausgesprochen wird. Wir hier im Ruhrgebeit sagen auch nicht Oppell, sondern Opel… Irgendwann darf man das auch mal von Mitarbeitern erwarten…trotz Dialekt…

  5. Olaf Siegel schrieb am
    Bewertung:

    @ Hirsma: Wir sind sehr happy mit der Entwicklung unserer Stores in Berlin. Richtig ist, dass die Kaufkraft dort, das gleiche gilt auch für Dresden und Leipzig, bei weitem nicht so hoch ist wie in den Wirtschaftsmetropolen in den anderen Bundesländern. Wir befinden uns im stationären Elektronikhandel jedoch in einem sehr stark konzentrierten Wettbewerberumfeld und wollten erst sichergehen, dass unser komplexes Geschäftsmodell mit der nahtlosen Verknüpfung von Online- und Stationärhandel auch wirklich reibungslos funktioniert. In den kommenden Wochen und Monaten werden wir zu neuen Aktivitäten außerhalb von Sachsen und Berlin noch einiges verlautbaren.

    P.S. Wir erwarten von unseren Verkaufsmitarbeitern in den Stores, dass sie fließend englisch sprechen. Hochdeutsch ist als Kriterium nicht festgehalten ;-)

  6. Stef schrieb am
    Bewertung:

    Schön das cyberport auch weitere Stores eröffnet. Ich gehe gerne in den Store in Leipzig. 1000mal angenehmer als die Stores der Konkurrenz.

  7. Tayten schrieb am
    Bewertung:

    http://www.autocoverageonline.net/|auto insurance quotes nqll http://www.car-insur-online.com/|car insurance mlyd http://www.centiprix.net/|buy propecia 5mg vhh

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Blue Weekend: Satte Rabatte auf Apple, Notebooks & Co.

News

27.09.2019

 | Jenny Gringel

Langsam wird es draußen kälter, die ersten Blätter werden braun und auch die Sonne zeigt sich nicht mehr so gerne. Damit der Herbstblues aber erst gar keine Chance bei euch hat, laden wir zum Shopping ein. An unserem Blue Weekend regnet es vom... mehr +

Cyberport Sommeraktion: Technikangebote für den Garten

News

26.06.2019

 | Jenny Gringel

Bei den momentanen Temperaturen würde ich nichts lieber machen, als entspannt am See zu liegen – wenn da nur nicht die Gartenarbeit wäre, die von mir erledigt werden möchte. Wenn ihr dieses Schicksal mit mir teilt, dann kann ich euch jetzt... mehr +