News

Apps vs. Web Apps



Zugeordnete Tags iPhone | Apple | Smartphone | Palm | Android | Hero | Internet | Zukunft | App

Mobiles Internet ist die Zukunft
Momentan habe ich zwei Smartphones, die ich tagtäglich benutzt. Das iPhone 3GS und das Samsung i7500. Beide Smartphone haben einen ja einen sehr guten App Store, den ich auch fleißig benutze, aber ich ertappe mich immer wieder, dass ich immer wieder nur eine App benutze – den Webkit-Browser. Webkit ist eine freie HTML-Rendering Library, auf deren Grundlage ein Browser aufgebaut werden kann. Webkit hat die Wurzeln bei der Firma Apple, wird aber inzwischen von Symbian OS, Android, dem Web OS und natürlich auch dem iPhone OS genutzt. Der auf Webkit basierte Browser ist einer der besten mobilen Browser die ich bisher benutzt habe – allerdings erst zusammen mit einem kapazitativen Touchscreen und einem ordentlichen, großen Display spielen er seine absoluten Stärken aus.
Persönlich mag ich die Umsetzung des Webkits-Browsers im iPhone lieber als die Umsetzung des Webkits im Android Smartphone, der Workflow beim iPhone ist irgendwie flüssiger und netter animiert – auch bin ich damit schneller unterwegs. Und das obwohl das iPhone die schlechteren technischen Daten hat, sprich kein HSUPA, das für eine verkürzte Ping-Zeit sorgt. Aber mit beiden Browsern machen Web Apps richtig Spaß. Google ist mit seinen Services wie z.B. Googlemail, Google Calendar oder Google Picasa ein lobenswerter Vorreiter in Sachen Web Apps. Und das, obwohl sie auf dem Android Smartphone auch native Apps für die Dienste haben.

Google selber hat in den letzten 12 Monaten die Web Apps so verbessert, dass ich mich immer häufiger ertappe einfach den Browser aufzurufen und über den Browser meine E-Mails durchsuche oder Kalendereinträge vornehme, gefühlt geht es schneller und da ich häufig auch mit den Smartphones surfe brauche ich nur ein Bookmark anzuklicken, dies ist schneller als auf den Homescreen zu wechseln und dann die App aufzurufen. Auch in Zukunft werden neue Technologien wie HTML5 und Gears bei Google und anderen Internetdienstleistern dafür sorgen, dass Web Apps eine bessere Usability und Funktionalität an den Tag legen. Auch ist die Entwicklungsarbeit mit HTML einfacher und schneller als mit den verschiedenen SDKs der einzelnen Smartphone-Betriebssysteme, denn man muss nur einmal entwickeln, und man kann den (manchmal) lästigen Zulassungsprozess im (Apple) App Store umgehen.

Übrigens, den Testbericht zum Samsung i7500 gibt es auch bald von mir an dieser Stelle.

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 856 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Ähnliche Beiträge

Neue Apple-Hardware: Mac Pro & Pro Display XDR auf der WWDC 2019 vorgestellt

News

03.06.2019

 | Johanna Leierseder

Was war das für ein Soft- und Hardware-Feuerwerk, das Apple gerade vorgestellt hat. Von iOS 13 über das neue watchOS und iPadOS bis hin zum MacOS war alles dabei. Hier bekommt ihr nun einen Überblick über die wichtigsten Neuerungen, die Apple... mehr +

Apple Keynote 2018: Die 3 neuen iPhones & die neue Apple Watch im Überblick

News

13.09.2018

 | Johanna Leierseder

Gestern war es so weit: Apple hat endlich seine heiß erwarteten neuen Produkte im Steve Jobs Theater in Cupertino vorgestellt. Darunter die Apple Watch Series 4, die nicht nur ein neues Design bekommen hat, sondern auch vollständig überarbeitet... mehr +