News

1Password 4 für Mac OS erschienen



Zugeordnete Tags 1Password | Mac OS

1Password von AgileBits ist ein beliebter Passwort-Verwalter für Mac OS, iOS und Windows. Die aktuelle Version 4 für Mac OS bietet euch zahlreiche Neuerungen, wie zum Beispiel die Anbindung an iCloud und iMessages.

Mit 1Password könnt ihr nicht nur Passwörter verwalten, sondern auch Kreditkarten-Daten, Lizenzen und Registrationsformulare mit einem Klick ausfüllen. Optisch hat sich einiges verändert. Die neue Version wirkt aufgeräumter und moderner als der Vorgänger, ein neues Icon gibt es ebenfalls. Die Aufteilung der Oberfläche ist jedoch erhalten geblieben: links findet ihr die Kategorien, Ordner und Tags, darunter befindet sich nun ein neuer Eintrag mit dem Namen Sicherheitsaudit. Dort erfolgt die Sortierung der Einträge nach:

  • schwachen Passwörtern
  • doppelten Passwörten
  • Passwörtern, die älter als 3 Jahre sind
  • Passwörtern, die älter als 1-3 Jahre sind
  • Passwörtern, die älter als 6-12 Monate sind

Unter dieser Sortierung wurde der Papierkorb platziert. Die Mitte der Oberfläche zeigt die entsprechenden Objekte (abhängig von der Auswahl auf der linken Seite) an, rechts findet ihr die Daten zum ausgewählten Objekt. Je nach Katagorie verfügen die Objekte über unterschiedliche Felder – so fehlt bei den Lizenzschlüsseln das Passwort-Feld, da dieses dort nicht gebraucht wird.

Nach der Installation muss der Nutzer entscheiden, ob er die bisherigen Daten aus einer älteren 1Password-Version übernehmen möchte oder ob ein neuer Tresor angelegt werden soll. Das Hauptpasswort wird von der Vorgängerversion ohne Nachfrage übernommen.

1Password - Eingabe des Masterkennwortes
überarbeitete Oberfläche und Auswahl des Tresors
Synchronisierung per WLAN
Umfangreiche Sortiermöglichkeiten
1Password - Eingabe des Masterkennwortes

Neue Features in Version 4

Sicherheit

Gerade bei der Verwaltung von Passwörtern sollte Sicherheit groß geschrieben werden: 1Password 4 verschlüsselt eure Daten mit 256-Bit-AE. Außerdem ist 1Password in der Lage, sichere Passwörter zu generieren und weist euch auch auf doppelte oder unsichere Passwörter hin. Darüber hinaus werdet ihr benachrichtigt, wenn ihr eure Kennwörter schon über einen längeren Zeitraum nutzt.

Synchronisierung mit iCloud

Zusätzlich zum bisher verfügbaren Austausch der Daten zwischen Mac OS und iOS oder zwischen mehreren Geräten per Dropbox oder WLAN gibt es nun die Möglichkeit der Synchronisierung per iCloud. Zudem können die verschlüsselten Daten per Mail oder iMessage gesendet werden.

Sortierung und Ordnung

Zur besseren Übersicht und für schnellen Zugriff können die Einträge mit Tags versehen und in intelligente Ordnern sortiert werden.

Für die Sortierung der Einträge gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Titel
  • Webseite
  • Verwendungshäufigkeit
  • Änderungs- oder Erstellungsdatum
  • Datum der letzten Verwendung
  • Passwortstärke oder Passwortalter
  • doppelte Passwörter
  • Webseiten mit gleichen Passwörtern
  • alphabetisch
  • umgekehrte Reihenfolge

Verwaltung mehrerer Tresore

Version 3 ermöglichte euch bereits, mehrere Identitäten verwalten, mit Version 4 könnt ihr nun mehrere Tresore anlegen – denkbar wäre hier eine Trennung zwischen privaten und beruflichen Logins. Dabei ist ein Tresor eine eigenständige Passwort-Datei, die ihr mit anderen teilen und auch eigenständig synchronisieren könnt. Falls mehrer Nutzer an einem Mac arbeiten, kann jeder seine Passwörter in einem eigenen Tresor verwalten.

Erweiterung für Menüleiste

Mit 1Password mini gibt es eine Erweiterung für die Menüleiste von Mac OS. So habt ihr jederzeit aus allen Anwendungen heraus einen schnellen und einfachen Zugriff auf 1Password, ohne dass ihr das Programm starten müsst. Wer diese Option nicht nutzen möchte, kann sie in den Einstellungen deaktivieren.

Die Browser-Erweiterungen wurden ebenso aktualisiert und übersichtlicher gestaltet: Derzeit ist werden Safari, Firefox, Google Chrome und Opera unterstützt. Ältere Erweiterungen (von 1Password 3) müsst ihr dafür deinstallierten. Damit die neuen Browser-Erweiterungen auch funktionieren, ist es notwendig, dass 1Password mini im Hintergrund läuft. Natürlich unterstützt das Programm auch das neue Mac OS Mavericks.

Weitere Sortiermöglichkeiten
Speicherung von Führerscheindaten
Verwaltung von Software-Lizenzen
Synchronisierung via Dropbox, iCloud oder im Ordner
1Password mini in der Menüleiste
Weitere Sortiermöglichkeiten

Preise und Verfügbarkeit

Käufer, die 1Password 3 nach dem 01. Januar 2013 entweder im App Store oder direkt bei AgileBits erworben haben, bekommen das Update auf Version 4 kostenlos.

Die Einzellizenz kostet derzeit im App Store 35,99 Euro, die Familienlizenz (5 Nutzer) direkt bei AgileBits 55,99 Dollar. Bevor man sich 1Password 4 kauft, kann man den vollen Funktionsumfang 30 Tage kostenlos testen.

Trotz verbesserter Passwort -Verwaltung in iOS 7 und Mac OS Mavericks haben solche Passwort-Verwalter von Drittanbietern durchaus ihre Berechtigung und brauchen sich in Sachen Funktionsumfang keinesfalls verstecken. Alternativ zu 1Password könnt ihr auch LastPass oder KeePass nutzen.

kw1326_c-apple-zubehoer-angebote-sparen-

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 62 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*